Mikme Mikro angeblich sensationell

    • OK, wenn man ein iPhone hat, damit Videos filmt und den Ton aufwerten möchte, vielleicht interessant. ;) Obwohl man dann natürlich auch zwei getrennte Dinge halten muss.

      Aber, wie bitte steuert man das Ding aus? Per App? Falls ja, wie dann im SAL-Betrieb?

      Den Vergleich mit dem eingebaute Mikro des iPhone7 fand ich nicht so ganz fair, da das MikMe deutlich näher an den Sprechenden war, als das Mikro des aufnehmenden iPhones. Gerade im Nahbereich zählt bei Mikros jeder Zentimeter. Mal abgesehen davon, dass ein Handymikro auf Sprachverständlich und nicht auf eine universell hohe Aufnahmequalität ausgelegt sein dürfte.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • ro_max schrieb:

      Den Vergleich mit dem eingebaute Mikro des iPhone7 fand ich nicht so ganz fair, da das MikMe deutlich näher an den Sprechenden war, als das Mikro des aufnehmenden iPhones.

      Würde ich auch sagen, aber ich denke, dass das nicht relevant ist, sondern die Einsetzbarkeit im Semipro Bereich, etwa für youtuber oder Musiker (vor dem Durchbruch).

      Wenn man die Samples hört ist es schon erheblich besser als das H2 und Konsorten.
    • derphysiker schrieb:

      Wenn man die Samples hört ist es schon erheblich besser als das H2 und Konsorten.
      Kann ich nichts zu sagen, weil ich das Zoom H2n (?) nicht kenne. Wäre aber auch wohl nicht fair, da das H2n weniger als 1/3 des MikMe kostet.

      Will man das mit einem Zoom-Recorder vergleichen, dann vielleicht eher mit einem H5 oder H6 und einem zusätzlichen Mikro.

      Wenn man dieses "iPhone" Mikro mit anderen Audio-Lösungen vergleichen will, dann sollte man es eventuell eher mit anderen Zusatzmikros für das iPhone machen, z.B. so etwas, oder hier, vielleicht so ein Ding (mit zusätzlichem Mikro)?
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • Na ja, die von dir verlinkten Miks sind mehr oder minder ein Klump. Damit wollen sich die wohl nicht verglichen wissen. Ich denke, jeder Interessierte vergleicht es mit dem Ding das er selbst gerade im Einsatz hat. Ich hatte das Teil bloß gegoogelt und wollte es hier mal erwähnen, da der Output wirklich gut klingt.
    • derphysiker schrieb:

      Na ja, die von dir verlinkten Miks sind mehr oder minder ein Klump.
      Es sind ja keine "Empfehlungen" meinerseits, sondern alternative Aufnahmekonzepte für das iPhone, die ich auf die Schnelle aus dem thomann-Katalog zusammengeklaubt habe. Ich käme überhaupt nicht auf die Idee, mit (m)einem Smartphone qualitativ hochwertiges Audio aufnehmen zu wollen.

      derphysiker schrieb:

      Ich hatte das Teil bloß gegoogelt und wollte es hier mal erwähnen, da der Output wirklich gut klingt.
      Ja, das Gerät ist ja schon ein interessantes Konzept und klingt auch gut (soweit ich das beurteilen kann). Nur ist es eben ein Nischenprodukt. Und selbst für diese Nische wäre ich dann doch schon eher an einem Vergleich mit "ähnlichen" Konkurrenzprodukte interessiert, wenn ich beabsichtigte, so etwas anzuschaffen.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.