Google Earth Anflug UHD - welches Format findet ihr am Besten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Google Earth Anflug UHD - welches Format findet ihr am Besten?

      Moin Jungs,
      brauche mal Eure Meinung zu zwei Darstellungsvarianten von Google Earth Anflügen in UHD. Earth Pro kann Animationen bis maximal 1080p als Video ausgeben, will man UHD erzeugen bleibt nur das Capturing.

      Um Steuerelemente und andere unerwünschte Anzeigen zu entfernen bleiben nur zwei Möglichkeiten
      1. Abdecken und Original Bildgröße erhalten
      2. Zoomen in Kombination mit Abdecken
      welche Variante findet Ihr professioneller?
      Anflug 01.jpg

      Anflug 02.jpg
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • Ich finde die zweite Variante besser:
      - Sie bietet gleichzeitig noch die Übersichtskarte
      - Da bei der 1. Variante der Rahmen nicht auf allen Seiten zu sehen ist, entsteht bei mir der Eindruck, dass an den rahmenlosen Seiten etwas abgeschnitten ist oder fehlt.


      deBabba schrieb:

      Earth Pro kann Animationen bis maximal 1080p als Video ausgeben
      Ich würde so etwas immer zu Einzelbildsequenzen und nicht gleich zu einem Video rendern lassen.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
    • ro_max schrieb:

      Ich finde die zweite Variante besser:
      - Sie bietet gleichzeitig noch die Übersichtskarte
      - Da bei der 1. Variante der Rahmen nicht auf allen Seiten zu sehen ist, entsteht bei mir der Eindruck, dass an den rahmenlosen Seiten etwas abgeschnitten ist oder fehlt.


      deBabba schrieb:

      Earth Pro kann Animationen bis maximal 1080p als Video ausgeben
      Ich würde so etwas immer zu Einzelbildsequenzen und nicht gleich zu einem Video rendern lassen.
      Ich finde Variante 2 auch schöner.

      Wobei ich wahrscheinlich sogar die Übersichtskarte weglassen würde.
      Sie ist auf einem Standbild sehr schön als Orientierungspunkt, auf einem Google-typischen Anflug jedoch überflüssig und eher störend, da der Betrachter durch den Anflug ja bereits die Orientierung bekommt, wohin es genau geht.
      Die Übersichtskarte zusammen mit der Bewegung des Anflugs sorgt dann leicht für ein hin-und-her springen der Betrachteraufmerksamkeit.

      Viele Grüße
      Peter
    • Ich finde die erste Variante auch nicht schlecht, es gibt eine persoenliche Note an das was doch durch Jedermann als Google Maps erkannt wird. Eine Uebersichtskarte, wie bei Variante 2 lenkt, wie Peter auch schon erwaehnte, zu sehr ab.
    • Ich weiß nicht ob es geht:
      Ich würde von einer Übersicht (Standbild mit Markierung) in den Anflug (1) animieren.

      Übrigens saugeil Dein neues Video... :pfeifen:
    • Erstmal danke an alle für die rege Beteiligung und den konstruktiven Input

      ro_max schrieb:

      - Da bei der 1. Variante der Rahmen nicht auf allen Seiten zu sehen ist, entsteht bei mir der Eindruck, dass an den rahmenlosen Seiten etwas abgeschnitten ist oder fehlt.
      Ja, die Gefahr besteht, das solch ein Eindruck rüberkommt, obwohl ich den Teil-Rahmen eigentlich noch weniger kitschig finde als einen Vollrahmen.
      Hintergrund:
      • oben ist die Menüleiste von Google Earth, die muss auf jeden Fall raus
      • unten links sind einige Steuerelemente von GE und der Capture Software, die müssen auch raus.
      • Oben Balken, unten Block sah Kacke aus, also diese Phantom der Oper Maske :D immerhin mit Schatten und 3D Kante :whistling:


      ro_max schrieb:

      Ich würde so etwas immer zu Einzelbildsequenzen und nicht gleich zu einem Video rendern lassen.
      Eben das geht nur bis max 1080p und nicht in UHD. Einzelne Bilder können als UHD exportiert werde quasi als Screenshot.

      PeterC schrieb:

      Ich finde Variante 2 auch schöner.

      Wobei ich wahrscheinlich sogar die Übersichtskarte weglassen würde.
      Unten links muss etwas sein um die Steuerelemente zu verdecken, also entweder Text oder Übersichtskarte

      Hans-Jürgen schrieb:

      Der Rahmen bei der 1. wirkt auf mich irgendwie kitschig oder billig.
      Genau das war die Befürchtung, daher die Frage was sieht professioneller aus :thumbup:

      3POINT schrieb:

      Ich finde die erste Variante auch nicht schlecht, es gibt eine persoenliche Note an das was doch durch Jedermann als Google Maps erkannt wird.
      genau das war der andere Aspekt (siehe oben)

      pampa schrieb:

      Ich würde von einer Übersicht (Standbild mit Markierung) in den Anflug (1) animieren.

      Übrigens saugeil Dein neues Video...
      So ähnlich ist es implementiert, Die verschiedenen Episoden gehen aber immer von der gleichen Übersichtskarte aus, die sich dann langsam mit den markierten Orten füllt.
      Die Karte steht animiert mit Kommentar und Einblendungen vor dem Anflug in der Timeline und erscheint dan als Quasi als Referenz mit Abdeckungsfunktion unten links.

      Danke für die Blumen :merci:


      Ubrigens meine Holde, als kritischer Reviewer, sieht es genauso wir die Mehrheit hier ... Variante 2
      Da ich Pixelzähler bin, hatte ich die Befürchtung, daß der Zoom, welcher für die Variante 2 erforderlich ist, die Bildqualität in UHD deutlich beeinträchtigt, dem ist aber zum Glück nicht so.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • ro_max schrieb:

      Wenn ich das richtig gesehen habe, kann man auch Einzelsequenzen in jpg und PNG mit 3840x2160 und 30p exportieren. Das dauert allerdings... ;)

      genau, das ging in der Version vom Frühjahr noch nicht, daher auch meine Aussage im Ausgangspost.

      Der jpg export läuft gerade, bin gespannt ob sich der Aufwand lohnt :whistling:
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:


      PeterC schrieb:

      Ich finde Variante 2 auch schöner.

      Wobei ich wahrscheinlich sogar die Übersichtskarte weglassen würde.
      Unten links muss etwas sein um die Steuerelemente zu verdecken, also entweder Text oder Übersichtskarte
      Und wenn Du im GE Movie Maker mit der Einstellung "custom" ein größeres Bild erstellt mit z.B. 5700 x 3200 Pixeln, und dann hinterher den benötigten inneren Teil in UHD herausschneidest?
      Dann hast Du die ganzen Randeinblendungen von GE raus und trotzdem volle UHD-Auflösung.

      Viele Grüße
      Peter
    • PeterC schrieb:

      Und wenn Du im GE Movie Maker mit der Einstellung "custom" ein größeres Bild erstellt mit z.B. 5700 x 3200 Pixeln, und dann hinterher den benötigten inneren Teil in UHD herausschneidest?
      Dann hast Du die ganzen Randeinblendungen von GE raus und trotzdem volle UHD-Auflösung.
      Ja, das stimmt, es neuen GE geht sogar die Custom Einstellung :yes:
      Wenn ich die Animation über den Moviemaker erstelle, sind die Steuerelemente von der Capture Software und der Routenanimation nicht vorhanden und müssen daher auch nicht abgedeckt werden. UHDp30 reicht dann und bietet ein sauberes Bild. Allerdings hat der Movie Maker gegenüber der Screencapturing Variante auch Nachteile, wie z.B. flatternde Polygone!
      Die Bildqualität ist natürlich super.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi