Vegas Pro Abo

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3POINT schrieb:

      Sofern man immer mit dem letzten Build arbeiten möchte, ist ein jährliches Upgrade unumgänglich
      Nichts anderes habe ich behauptet - aber das trifft eben auch nur auf diesen Fall zu. Ich glaube kaum, daß das alle Nutzer so machen.

      außerdem:

      old_det schrieb:

      Zum Anderen habe ich eine "Vollversion", die ich jederzeit neu installieren kann
      Im Übrigen wäre deine Rechnung speziell für Vegas so schon garnicht aufgegangen, weil man die VP14 ja für 20$ inzwischen verschenkt hat. Vermutl. wird man diese Art der Kundenakquise auch fortsetzen.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • old_det schrieb:

      3POINT schrieb:

      Sofern man immer mit dem letzten Build arbeiten möchte, ist ein jährliches Upgrade unumgänglich
      Nichts anderes habe ich behauptet - aber das trifft eben auch nur auf diesen Fall zu. Ich glaube kaum, daß das alle Nutzer so machen.
      außerdem:

      old_det schrieb:

      Zum Anderen habe ich eine "Vollversion", die ich jederzeit neu installieren kann
      Im Übrigen wäre deine Rechnung speziell für Vegas so schon garnicht aufgegangen, weil man die VP14 ja für 20$ inzwischen verschenkt hat. Vermutl. wird man diese Art der Kundenakquise auch fortsetzen.
      Ich meinte natürlich das letzte Build der aktuellen Version. Wenn man mit VegasPro13 weiterhin zurecht kommt hat man je auch einiges gespart.

      Das Abomodell gibt es für VegasPro15 und nicht für Vegaspro14. Ein Auslaufmodell einer Automarke ist auch immer erheblich günstiger wie das aktuelle Modell.
    • old_det schrieb:

      Nichts anderes habe ich behauptet - aber das trifft eben auch nur auf diesen Fall zu. Ich glaube kaum, daß das alle Nutzer so machen.
      Es sind tatsächlich viele User bei der letzten, noch von Sony veröffentlichten Version von Vegas Pro 13 geblieben. Aus verschiedenen Gründen - Wegfall des AC3 Pro Encoders, etlichen waren die neuen Features zu wenig, einige haben über den Preis gemault, einige behaupten dass die Magix-Versionen regelmäßig daheim anrufen würden.... da arbeiten also eine Reihe von Usern noch mit der inzwischen uralten Version.

      Das Arbeiten mit einer uralten Version geht natürlich immer eine Weile, irgendwann fehlen einem dann aber die neueren Features. War auch im Übrigen bei der Zwangsumstellung von Adobe auf die Mietversion beobachtbar, dass viele User lange bei CS6 geblieben sind. Wobei es hier im Fall von Magix gar keine Zwangsumstellung gibt, da die Kaufversion zusätzlich weiter bestehen bleibt.

      old_det schrieb:

      Im Übrigen wäre deine Rechnung speziell für Vegas so schon garnicht aufgegangen, weil man die VP14 ja für 20$ inzwischen verschenkt hat. Vermutl. wird man diese Art der Kundenakquise auch fortsetzen.
      Vielleicht war diese Aktion sogar auch dazu gut, viele der Vegas Pro 13 Anwender ins Magix Vegas Pro 14 Lager zu holen. Vielleicht wars auch gegen die vielen Raubkopierer gedacht - keine Ahnung was da dahinter die genauen Ziele waren. Aber ich glaube nicht dass man solche Aktionen mit neueren Versionen machen wird. Wenn dann dürfte das auf alte Versionen beschränkt bleiben.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ob sich und wann sich irgendwas rechnet, hängt sicher vom Einzelfall ab, bzw. vom Nutzungsprofil.

      3POINT schrieb:

      Wenn man mit VegasPro13 weiterhin zurecht kommt hat man je auch einiges gespart.
      Ich nehme Vegas Pro 13 für den 3D-Schnitt und das Authoring, um daraus eine normgerechte 3D-Bluray zu erstellen. Zum einen ist mir kein (bezahlbares) Schnittprogramm bekannt, welches das ebenfalls könnte. VP14 bzw. VP15 bringen mir aber auf diesen Gebiet rein garnichts - im Gegenteil, so wie es Wolfgang schon angemerkt hat, fehlt der dazu notwendige AC3 Pro Encoder. sicher kann man - so wie ich es hier irgendwo gelesen habe - mit trickserei auch in den Nachfolgern den Encoder nutzen. Zum Anderen war ich enttäuscht , daß die Geschwindigkeitserhöhung beim Rendern durch die Garka nicht für alle und erst recht nicht für die von mir benötigten Ausgabecodecs verfügbar sind.
      Mir persönlich kommt es nicht darauf an, irgenwo ein Schnäppchen zu ergattern und ich hab mir VP14 auch nicht für 20$ gekauft und brauch es auch nicht komplett geschenkt, weil es mir schlicht und ergreifend nix bringt. Das sieht für andere Anwendungsfälle sicher anders aus.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Natürlich kann man es nicht jedem Nutzer zu 100% recht machen. Selber habe ich nie 3D oder BluRay Ambitionen gehabt. Für mich ist daher auch DVDA komplett überflüssig.
      Geschwindigkeitserhöhung beim Rendern und bei der Vorschau durch Grafka davon profitieren auch andere Ausgabecodecs, ist aber auch Grafka und Einstellungen bedingt ist aber auch leider noch nicht optimal.
    • wolfgang schrieb:

      War auch im Übrigen bei der Zwangsumstellung von Adobe auf die Mietversion beobachtbar, dass viele User lange bei CS6 geblieben sind.
      Bisschen Off Topic: Was heißt hier "war"? -Ich arbeite immer noch mit CS6 :) Allerdings ist mein gesamtes Equipment auch bei FullHD50p stehen geblieben. Dafür funktioniert das alles einwandfrei. Und so ähnlich wird es evtl. dem einen oder anderen halt auch mit Vegas Pro 13 gehen.

      Das Abo Angebot von Magix finde ich im Moment jedenfalls wesentlich fairer als das von Adobe. Weil man die Wahl hat ob man es möchte oder nicht. Und der Preis passt auch besser zum Hobbycutter.
      Grüßle,
      Steve