HDR mit PPro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ich habe mein letztes Sony FS7 Video in PPro einmal im Workflow mit HDR bearbeitet. Als Vorschaumonitor benutze ich einen 55 Zoll UHD HDR Vorschau Monitor mit AJA Karte von Panasonic. Beim Bearbeiten der Timeline und Blick auf den HDR Vorschau Monitor sah alles sehr gut aus. Dann kam die HDR Ausgabe, in der jetzigen Form nicht brauchbar. Es wird offensichtlich HDR PQ erzeugt, eine andere Auswahl hat man nicht. Mein Panasonic Monitor kann das nicht verarbeiten, ebenfalls ein testweise ausgeliehener Sony HDR Laserbeamer auch nicht. Das Ergebnis war schlecht! Ich habe es dann ohne HDR mit Rec2020 ausgegeben und das sah dann, zwar ohne HDR, sehr gut aus. Man kann nur hoffen, dass Adobe an diesem Problem heftig arbeitet. So ist es nicht brauchbar. Nächste Woche, wenn ich etwas Zeit habe, werde ich es einmal mit FCP X und Resolve ausprobieren.

      Viele Grüße

      Lothar
    • Klingt nicht so toll.

      Allerdings - der Panasonic kann kein PQ? Also auch kein HDR10? Wundert mich.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Kann natürlich sein, dass es von PPro falsch erzeugt wird. Werde das nächste Woche noch einmal eruieren.

      Viele Grüße

      Lothar
    • wolfgang schrieb:

      Allerdings - der Panasonic kann kein PQ? Also auch kein HDR10? Wundert mich.
      Das sollte mich auch wundern. Bei meinen Tests wurde PQ von meinem Panasonic als solches erkannt und wiedergegeben und das ist nur ein einfacher, kleiner HDR-fähiger LCD-TV. Meine HDR-Versuche waren allerdings überwiegend mit AE, aber die Encoderengine dürfte die gleiche sein.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo. --------------------------
    • Habe einmal nachgelesen, beide Geräte können HDR10/HLG, also müsste es funktionieren. Interessant ist das Ergebnis wenn man HDR nicht anklickt, aber Rec2020 angeklickt lässt, dann sieht das Ergebnis bildlich schon nicht schlecht aus. Offensichtlich wird mit PPro und HDR nichts oder sehr wenig gemacht. In den einschlägigen Foren von Adobe findet man so gut wie keinen Beitrag. Morgen werde ich wahrscheinlich meinen Schlüssel für Resolve Studio erhalten, dann werde ich es damit testen. Heute werde ich es einmal mit FCP X probieren, muss mich aber zuerst etwas darin einarbeiten.

      Viele Grüße

      Lothar
    • lobra schrieb:

      Morgen werde ich wahrscheinlich meinen Schlüssel für Resolve Studio erhalten, dann werde ich es damit testen.
      Viel Erfolg. Mir ist es noch nicht gelungen, HEVC-HDR-Content aus Resolve Studio herauszubekommen. Direkt von Resolve wird HEVC (unter Windows) meines Wissens bis dato immer noch nicht unterstützt und den Workflow mit Hybrid habe ich nicht hinbekommen.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo. --------------------------
    • Offensichtlich ist HDR bei vielen Schnittsystemen noch eine Baustelle. Wie sieht es mit Resolve unter Apple aus? Ich habe seit 1 Woche auch noch einen iMac Pro, auf dem ich auch Resolve Studio installiert habe, aber ich warte noch auf den Schlüssel. Resolve Studio kann man mit Umschaltung auch auf zwei Rechnern betreiben, ähnlich wie PPro.

      Viele Grüße

      Lothar
    • lobra schrieb:

      Wie sieht es mit Resolve unter Apple aus?
      Kann ich mangels Apple-Hardware nicht definitiv sagen. Aber wenn ich mich recht an die entsprechenden Veröffentlichungen auf der BMD-Website erinnere, soll wohl die HEVC-Ausgabe gehen. Ob auch mit 10 Bit und HDR-Metadaten weiß ich nicht.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo. --------------------------
    • Aus Resolve Studio bekommt man HDR-Content seit geraumer Zeit heraus. Allerdings nicht als HEVC.

      Und Baustellen trifft es - aber das ist so. Die am weitesten fortgeschrittenen Tools, was HDR angeht, scheinen mir noch immer Resolve Studio 14 und Edius9 zu sein.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Bei Final Cut auch nur u. a. als h.264, kann man aber wahrscheinlich mit Compressor wandeln, bin aber in der Schnelle noch nicht so fit darin. Im Moment warte ich noch auf meinen Resolve Studio Key, dann werde ich es parallel einmal damit versuchen.

      Viele Grüße

      Lothar
    • Werde es in den nächsten Tagen einmal ausprobieren. Im Moment habe ich einige Baustellen, Apple, Resolve, Laserprojektor, neuer Grill und und und.. Aber es macht ja Spaß. ;) ;)

      Viele Grüße

      Lothar