Sony RX10 Mark3 - Grenzen der Video Engine ??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sony RX10 Mark3 - Grenzen der Video Engine ??

      Servus Leute,
      ich bin ja seit einigen Monaten sehr zufriedener Besitzer einer RX100 IV und habe damit auch schon ein paar kleinere Projekte realisiert. Den Trailer von Mallorca habt ihr ja schon gesehen. ;)
      Nun geht es bald wieder nach, Namibia wofür anständig Brennweite bei guter Bildqualität erforderlich ist. Also fiel meine Wahl, auch Dank guter Beratung durch Peter (elCutty), auf die Sony RX10 III, die ja quasi die Große Schwester der RX100 IV darstellt. Die beiden Modelle wurden glaube ich sogar von Slashcam gemeinsam getestet.

      Ende der Vorrede ;)

      Um Autofokus und Auto Weißableich zu testen hab ich einen kurzen gleichmässigen Schwenk bei schwachem Licht mit mittlerem Tele mit UHDp30 gefilmt. Schon beim Anschauen auf dem Display ist mir das Ruckeln in einem Teil des Clips aufgefallen, was sich beim frameweisen Durchsteppen des Clips bestätigt hat.
      • Phasenweise wird die Bewegung des Bildes nicht fortgeführt, also zwei Bilder mit der gleichen Position abgespeichert,
      • Die Bilder sind allerdings nicht identisch, sondern weisen in der Farbverteilung Unterschiede auf.


      Hier ein kleiner Ausschnitt in dem das Problem deutlich wird:


      Die verwendete Speicherkarte schreibt 60 MB/s was mehr als dem dreifachen des erforderlichen Wertes entspricht.

      Fragen:
      • hat jemand ne Idee woran das liegen könnte?
      • Firmware?
      • ist das Problem bekannt?
      Hier das Original
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • Da sicherlich im Automodus gefilmt wurde, ist der Shutter (Verschlusszeit) kurzzeitig in den Keller abgerutscht.

      Zukünftig, bei solchen Lichtbedingungen, nicht mehr im Automatikmodus filmen und mit fest eingestellter Verschlusszeit (z.B. 1/50) arbeiten.

      Viele Grüße
    • deBabba schrieb:

      Phasenweise wird die Bewegung des Bildes nicht fortgeführt, also zwei Bilder mit der gleichen Position abgespeichert,
      Bei wenig Licht erlauben die RX10 eine Frameverdoppelung. Das kann man in den Menüs erlauben oder nicht. Die Belichtung geht bei UHDp30 dann auf 1/15s zurück .
      .... muß leider wieder zurück ins Bett, habe eine saftige Erkältung
      LG
      Peter
    • Danke für Eure Antworten


      Karlheinz schrieb:

      Da sicherlich im Automodus gefilmt wurde, ist der Shutter (Verschlusszeit) kurzzeitig in den Keller abgerutscht.

      Stimmt, allerdings hätte ich erwartet, daß zunächst der ISO Wert hochgefahren wird und da war sicher noch reichlich Luft nach oben.


      elCutty schrieb:

      Bei wenig Licht erlauben die RX10 eine Frameverdoppelung. Das kann man in den Menüs erlauben oder nicht. Die Belichtung geht bei UHDp30 dann auf 1/15s zurück .
      .... muß leider wieder zurück ins Bett, habe eine saftige Erkältung

      Ja, das erklärt das Phenomen, Danke Peter und gute Besserung.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:

      Stimmt, allerdings hätte ich erwartet, daß zunächst der ISO Wert hochgefahren wird und da war sicher noch reichlich Luft nach oben.
      Das macht die Sony zum Glück nicht, wie die Panasonics. Denn das stört mich an der TZ101 extrem. Deren P-Automatic reduziert die Belichtungszeiten bis weit über die 1/200s und gleicht das durch Anhebung des ISO-Wertes (der Empfindlichkeit) aus. Das mag für Fotos gut sein, für Videos eher nicht.


      Übrigens mit ShowRecDat kannst du die Werte auch nach der Aufnahmen ansehen ;)
      LG
      Peter
    • Ich lasse bei UHDp30 die 1/15s mit Frameverdoppelung übrigens in der P-Automatik bewußt zu. So bleibt die RX10M2 z.B. bei dieser ruhigen Szene

      RX10M2_15th_F2.8+27dB_HD.jpg

      3dB unter dem von mir eingestellten ISO 3200 (+30dB) Limit und rauscht dadurch noch weniger. In der Bewegung der seichten Wellen und der laufenden Personen ist die Frameverdoppelung bei normaler Betrachtung nicht zu sehen. So würde ich das übrigens auch manuell einstellen.
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      So findet man den Menü-Punkt vielleicht schneller.

      Habe mal alle Menüs durchgeklickert, aber nichts diesbezügliches gefunden - wahrscheinlich übersehen

      elCutty schrieb:

      Ich lasse bei UHDp30 die 1/15s mit Frameverdoppelung übrigens in der P-Automatik bewußt zu. So bleibt die RX10M2 z.B. bei dieser ruhigen Szene

      Ja, das macht schon Sinn!!

      Der Screenshot sieht ziemlich geil aus :thumbup:

      Edit:
      Diese Option könnte es sein:
      RX10 Frameverdoppelung.png
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • elCutty schrieb:

      ..... 3dB unter dem von mir eingestellten ISO 3200 (+30dB) Limit und rauscht dadurch noch weniger.

      Jetzt fehlt mir nur noch die Option für das ISO Limit um so schöne Nachtaufnahmen machen zu können wie Du ;)

      Die Option ISO Auto Min VS hab ich mal auf 1/30 gesetzt um sicher zu stellen, daß zunächst der Iso Wert hochgefahren wird bevor die Frameverdopplung greift, aber das ISO Limit hab ich nicht gefunden.
      Viele Grüße aus Frankfurt,
      Andi
    • deBabba schrieb:

      aber das ISO Limit hab ich nicht gefunden.
      Vorausgesetzt, es ist bei der 3er noch genau so:
      Über die ISO Einstellung (z.B. FN -Taste) auf Auto ISO und dann mit der Cursor Taste nach rechts. Dann kann man die Min und Max Werte festlegen.

      Meist hat sich bei mir bewährt generell mit EV -0,3 aufzunehmen. Bei Nachtaufnahmen kann es aber schon mal sein, daß ich da bis -2.0 EV gehe, damit die Kamera nicht versucht die Dunkelheit auszugleichen. Manchmal ist es aber auch nicht nötig. Das sieht man dann im Sucher.

      Die drei Custom Setting C1, C2 und C3 habe ich mit meinen Presets für C1 : Fotos, C2 : Normales UHDp30 Video und C3 : für Kunstlicht Video mit S-Priorität auf 1/50s Belichtung festgelegt. Beim Umschalten werden dann immer diese Werte eingestellt und man kann sich schnell anpassen. Die Video-Funktion habe ich auf A-Priority eingestellt. so gibt es praktisch noch eine dritte Custom-Einstellung, wenn man die Cutom-Einstellungen verläßt.


      deBabba schrieb:

      Die Option ISO Auto Min VS hab ich mal auf 1/30 gesetzt um sicher zu stellen, daß zunächst der Iso Wert hochgefahren wird bevor die Frameverdopplung greift, aber das ISO Limit hab ich nicht gefunden.
      Das ist bei der RX10M2 nicht nötig. Die macht das nur im äußersten Fall. Da würde ich mit der RX10M3 mal ein paar Test machen und die ISO Werte in solchen Fällen beobachten.
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      Übrigens mit ShowRecDat kannst du die Werte auch nach der Aufnahmen ansehen ;)
      ... kann es sein, dass ShowRecDat nur bei Aufnahmen von bestimmten Kameratypen funktioniert?
      Falls ja, für welche Typen ist die Funktion implementiert?

      Habe gerade mal ein File von meiner A6500 probiert, allerdings keine Infos dazu erhalten.

      Edit:
      @deBabba sorry für kurzes OT.
      Grüße
      ben-71
    • ben-71 schrieb:

      ... kann es sein, dass ShowRecDat nur bei Aufnahmen von bestimmten Kameratypen funktioniert?
      Falls ja, für welche Typen ist die Funktion implementiert?

      Habe gerade mal ein File von meiner A6500 probiert, allerdings keine Infos dazu erhalten.
      Ja, Sony ändert leider bei den Modellen immer wieder etwas am Format, das ich dann anpassen muß. So als letztes die Anpassung an die RX10 IV. Die Daten der A6500 Files von dkamera werden bei mir mit der aktuellen Version angezeigt.
      LG
      Peter
    • deBabba schrieb:

      Die Option ISO Auto Min VS hab ich mal auf 1/30
      Bei Min.SS = Standard bezieht die Automatik die Brennweite mit ein und da diese Funktion nur für Fotos greift, habe ist diesen Wert eingestellt. Halte ich für besser als einen festen Wert.

      Übrigens, in den C-Modes wird beim Ausschalten die eingestellte Brennweite gespeichert und beim Einschalten wieder eingestellt. Das kann manchmal sehr parktisch sein. Man sollte beim Speichern in die Memory-Position aber vorher die kleinste Brennweite einstellen, denn auch dort wird sie gespeichert.
      LG
      Peter
    • elCutty schrieb:

      Ja, Sony ändert leider bei den Modellen immer wieder etwas am Format, das ich dann anpassen muß. So als letztes die Anpassung an die RX10 IV. Die Daten der A6500 Files von dkamera werden bei mir mit der aktuellen Version angezeigt.
      ... genau diese Version habe ich gestern installiert. Dann werde ich heute Abend zuhause nochmal schauen und erstmal mit dem File von dkamera testen.
      Ansonsten mein Kompliment und vielen Dank, dass Du dieses interessante Feature implementiert hast und kostenlos zur Verfügung stellst! :thumbup:
      Grüße
      ben-71