Sony RX10 Mark3 - Grenzen der Video Engine ??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • derphysiker schrieb:

      Einfach GAS. Es gibt ja nur ein Gas ... Vollgas.

      Wir sprechen von sofort zuschlagen. Bei einem zu "realistischen" Preis würde ich nicht sofort zuschlagen. Über 1200€ wäre zu realistisch für ein ad-hoc Ja.
      ...1200€ sollte ja heute schon machbar sein, von daher wäre das nicht grandios (das müsste schon eher in Richtung 999€ gehen :D ).
      Grüße
      ben-71
    • Da kann man es mal sehen. Die kleinen wichtigen Verbesserungen werden nirgendwo in den Vordergrund gerückt. Man kann bei der IV die Displayhelligkeit verändern. Bei der III geht das nicht. Eine wichtige Funktion im Freien am Stativ. Das geht an den Saft und daher ist in diesem Zusammenhang positiv --> Laden per PowerBank ist möglich. :yes:
    • Laden per Powerbank geht auch an der Mark III. Gottseidank, da der Akku echt mies ist. Im Übrigen etwas, wo Sony gegen Panasonic was voraus hat. Das kann keiner der üblichen Kassenschlager, ob FZ1000 oder GH5.

      Was meinst Du aber mit "man kann die Displayhelligkeit verändern"? Falls Du den Sony Megafail meinst....den hat auch die IV. Nämlich dass man in 4k die Displayhelligkeit eben NICHT verändern kann und sie kameraintern auf "0" gefixt wird. Die helle Version "Sunny" geht daher im 4k Video Mode nicht und daher kann man die RX10 draußen bei Tages-und vor allem Sonnenlicht nur mit externem Monitor betreiben, sonst sieht man nix auf dem Display.

      "Leider" ist das Objektiv, vor allem auch auf 600mm, so gut, dass ich das in Kauf genommen und FZ1000+2000 verkauft habe.
    • Berliner schrieb:

      und daher kann man die RX10 draußen bei Tages-und vor allem Sonnenlicht nur mit externem Monitor betreiben, sonst sieht man nix auf dem Display.
      Kann man denn keinen Viewfinder auf den Monitor setzen, dann müsste doch alles "geritzt" sein?
      Beste Grüsse;
      FZ-300RX100ThiEYET5EDGEXperiaZ2eGimbalEDIUS 9.xMedionErazeri76700UHDaufFHD
    • Warum Display und Sucher bei 4k nur bei dem AX 700 eingestellt werden kann und die NTSC-Warnung fehlt, weiß allein Sony. Das gleiche gilt für den Remote (Lanc) Anschluss für eine Stativ-Kabelfernbedienung und die mitgelieferte Funkfernbedienung RMT 835. Wenn dann noch der Stabi so gut wie beim AX 700 wäre und die 3 ND-Filter übernommen würden, dann wäre auch für mich, als Camcordernostalgiker, ein Wechsel zu einem RX 10 Nachfolgemodell nicht ausgeschlossen.
      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Ich hatte gestern die RX10 III in der Hand. Musste ja auch mal sein. ;)
      Ich will mal das Loben lassen, passiert im Netz (zurecht) ja an jeder Stelle, sondern mal streng sein.

      Die Kamera ist kleiner als ich gedacht hatte. Man kennt die Specs, aber es ist doch etwas anderes, wenn man die Kamera in der Hand hat. Da hatte ich eine andere Erwartung. Offenbar haben die Tester alle kleine Hände? :whistling:

      Sie ist z.B. deutlich kleiner als etwa eine Sony a68. Gar nicht zu reden von einer Nikon 810. Letzteres war klar, aber dennoch schade.

      Der Autofokus der RX10 III ist nach strengen Maßstäben wirklich eine lahme Ente. Hatte nicht mehr gewusst, dass man einem Kontrast-AF beim Fokussieren "zusehen" kann, sobald man von ganz hoch-kontrastigen Motiven weg kommt. Im Sonnenlicht ist die Sache OK. Ansonsten ein Schnarcher.

      Praktisch alles andere an der Kamera ist super. Insbesondere sind die Bilder selbst bei 600mm und Clear-Zoom (entspricht einem Frame von 850mm-900mm?) noch von einer erstaunlichen Qualität. Das habe ich bei einer leistbaren so langen Linse noch nicht gesehen.
    • Laterna Magica schrieb:

      Wo bleiben die angekündigten "strengen" Teile Deiner Inaugenscheinnahme? ;)
      Zu klein und zu lahmarschig. Strenger gehts bei der großartigen RX10 III leider nicht. ;)

      Mir fällt nicht viel ein was ich bei einem Nachfolger der IV besser machen würde.

      High ISO geht immer besser ;) , aber auch hier ist die high ISO Performance der III die Beste, die ich bei einer 1" Kamera je gesehen habe und die IV ist ja nochmal ein wenig besser.
    • Zu klein? Ich glaube das haben vielleicht 1 von 1000 Testern "kritisiert". Eher das Gegenteil..zu groß und zu schwer ;) Ich find sie vom Handling her top, aber mehr Gewicht und Größe muss absolut nicht sein.
    • Berliner schrieb:

      Zu klein? Ich glaube das haben vielleicht 1 von 1000 Testern "kritisiert".

      Das ist doch nun überhaupt kein Kriterium, das ein "Tester" für mich bewerten könnte. Die bevorzugten haptischen Eigenschaften sind eine individuelle Sache. Bestenfalls die Lage der Bedienelemente unterliegt ein paar allgemeineren Kriterien. Geht mal in ein Fotoforum. Dort gibt es viele, die Freude an einer ordentlichen Kamera mit zumeist damit verbundenem großen, hellen Sucher haben. :)

      Es muss keine D1s sein, aber das da z.B. hat angenehme Bedienelemente und ist eine Freude in der Hand zu haben.

      nikon.at/de_AT/product/digital-cameras/slr/professional/d810

      Ich habe gerne etwas in der Hand wo alle Finger locker drauf passen, wobei ich zwar recht große, aber nicht deutlich überdurchschnittlich große Hände habe.
    • Mit jedem Atomos Rekorder. Aber das ist dann auch nur 8bit 422.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung