Edius 9 löscht Disc-Image beim Brennen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Edius 9 löscht Disc-Image beim Brennen

      Normalerweise verwende ich Edius 9 nicht zum Authoren, jetzt habe ich DVDs und BDs ohne Menü und habe sie wegen der vielen beim Schnitt bereits gesetzten Sequenzmarken in Edius gebrannt - nachher waren allerdings die Disc-Images gelöscht und ich hatte Probleme bei Nachanfertigungen. Mußte sie neu ausgeben - überdies dauerte das Brennen fast doppelt so lange wie in TMPGenc TW5. Ich finde kein Kästchen, wo man das Löschen der Images abstellen kann. Ist das normal?
      Gruß, Andreas
    • Ich kann da leider nichts dazu sagen, da ich Images zuletzt vor einigen Jahren (!) erstellt habe - und dann auch nicht mit Edius. Vielleicht kann ja Hans etwas dazu sagen?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich habe viele Jahre lang auch auf Festplatte ausgegeben und über Mediaplayer angeschaut, aber für die Nachfahren und meine privaten "Kunden" gebe ich seit 2 Jahren wieder auf Discs aus. Ist auch übersichtlicher und kann nicht irrtümlich gelöscht werden... Und die Verbatim-BD's die ich verwende, sind lt. Hersteller-Kundendienst mit anorganischem/mineralischem Oxydschichten versehen, die länger halten sollen. M-Disc habe ich allerdings noch nicht verwendet.
      Gruß, Andreas
    • numeris schrieb:

      Normalerweise verwende ich Edius 9 nicht zum Authoren, jetzt habe ich DVDs und BDs ohne Menü und habe sie wegen der vielen beim Schnitt bereits gesetzten Sequenzmarken in Edius gebrannt - nachher waren allerdings die Disc-Images gelöscht und ich hatte Probleme bei Nachanfertigungen. Mußte sie neu ausgeben - überdies dauerte das Brennen fast doppelt so lange wie in TMPGenc TW5. Ich finde kein Kästchen, wo man das Löschen der Images abstellen kann. Ist das normal?
      Kannst Du mir einen Screenshot zeigen vom Schreiben-Reiter (= letzte Seite, wo man einige Chexboxen an/abhaken kann) ?
      Gruß kurt
    • hallo...

      Vermutlich selber überschrieben....

      Arbetsordner.jpg

      wenn du bei einer neuen DVD/BD keinen neuen Ordner festlegst/auswählst
      (oder den bestehenden Ordner vorher wegsicherst)
      wird logisch "Überschrieben" ...
      IIRC ... wird vorher sogar abgefragt.zum Abnicken....

      Prinzipiell sollte man in Edius besser vorher immer NUR ein "Disk-Image" erstellen
      "Image" erstellen = oberes Häckchen setzen bei "Diskimage in Ordner erstellen"
      (logisch nicht immer im gleichen Ordner :D )

      das erstellt Datei-Image mit Menüs, dann in SW-Player deiner Wahl überprüfen

      erst danach Brennen ... zur Not in Edius = Menüleiste > Tools > DVD/BD Brenner

      optimal wäre: vorher allfällig eine ISO machen
      Brennen + ISO beides per free ImgBurn-Tool

      :servus:
      i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-32GB DDR4-GTX 1080 8GB-Win 10prof-Edius 9-Resolve Studio
    • vienna1944er schrieb:

      hallo...

      Vermutlich selber überschrieben....

      (...)
      Ich versteh' ja von diesem ganzen Datenzeugs fast nichts, tut mir leid. Aber interessant ist, dass man in Edius für BluRay als mpeg2 und als AVC.H264 ausgeben kann. Normalerweise authore ich dann in TMPGEnc TW5 und brenne auch damit. Mit AVC.H264 Edius-Ausgabe geht's aber nicht, da rechnet TW5 um, nur bei MPEG macht es "smart rendering".

      Kann mir nicht vorstellen, dass da die Ordner überschrieben wurden - sie waren LEER als ich noch eine DVD bzw. BD nachbrennen wollte. Ein Fehler in Edius, nicht bei mir! Werde mir aber schnell wieder abgewöhnen, mit Edius zu brennen.
      Gruß, Andreas
    • numeris schrieb:

      vienna1944er schrieb:

      hallo...

      Vermutlich selber überschrieben....

      (...)
      Ich versteh' ja von diesem ganzen Datenzeugs fast nichts, tut mir leid. Aber interessant ist, dass man in Edius für BluRay als mpeg2 und als AVC.H264 ausgeben kann. Normalerweise authore ich dann in TMPGEnc TW5 und brenne auch damit. Mit AVC.H264 Edius-Ausgabe geht's aber nicht, da rechnet TW5 um, nur bei MPEG macht es "smart rendering".
      Kann mir nicht vorstellen, dass da die Ordner überschrieben wurden - sie waren LEER als ich noch eine DVD bzw. BD nachbrennen wollte. Ein Fehler in Edius, nicht bei mir! Werde mir aber schnell wieder abgewöhnen, mit Edius zu brennen.
      Siehe meine Antwort (Frage) #4 oben :)
    • kpot11 schrieb:

      Pardon, zu schnell gewesen.So sollte es eigentlich funktionieren.
      Ich werde das bei mir testen und melde mich dann wieder - OK?
      Gruß kurt
      Ja, bitte - wenn du dir das antun willst - nimm aber eine kleine Datei, bei mir haben 21 GB Videodaten erst einmal 1,5 Stunden gerechnet und dann 1,25 Stunden gebrannt - und nachher war keine ISO-Datei mehr da (in BD-R).

      Vermutlich hat die BD-R Ausgabe die vorherige DVD Ausgabe gelöscht, wenn ich vienna1944er richtig verstanden habe, aber wieso wurde dann auch die BD-R ISO-Datei gelöscht? Früher ließ sich das in dem obigen Bild einstellen, ob man die ISO aufbewahren wollte oder nicht - wieder einmal eine "Verschlimmbesserung" eines an sich guten Programms. Die Datenexperten geben in so einem Fall stets dem user die Schuld... ;)
      Gruß, Andreas
    • Hallo numeris:
      Habe Test mit den, in den beiden Screenshots ersichtlichen, Daten durchgeführt (Edius-9.20WG unter WIN10 Pro).
      Die BD-RW wurde gemäß Screenshot-2 erstellt und ist OK (drei Kapitel definiert); die beiden Bildordner (screenshot-3) sind noch immer da.

      Frage: Meintest DU mit "ISO" diese beiden Bildordner ?? // Edius selbst erstellt ja keine *.ISO-Dateien.
      Gruß kurt
      Dateien
      • Image 2.jpg

        (179,46 kB, 9 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Image 3.jpg

        (149,56 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kpot11 schrieb:

      Hallo numeris:
      Habe Test mit den, in den beiden Screenshots ersichtlichen, Daten durchgeführt (Edius-9.20WG unter WIN10 Pro).
      Die BD-RW wurde gemäß Screenshot-2 erstellt und ist OK (drei Kapitel definiert); die beiden Bildordner (screenshot-3) sind noch immer da.

      Frage: Meintest DU mit "ISO" diese beiden Bildordner ?? // Edius selbst erstellt ja keine *.ISO-Dateien.
      Gruß kurt
      Ja, die meine ich! Und es sind sehr wohl Dateien, nach denen man später wieder brennen kann - aber offenbar nur mit einem anderen Programm, sonst wird gelöscht. Ich habe jetzt nur den BDMV-Ordner behalten (BDMV+CERTIFICATE), den Temp kann man löschen, ist gleich groß und enthält nochmals den Stream. Durch Schaden wird man klug! :)
      Gruß, Andreas
    • numeris schrieb:

      kpot11 schrieb:

      Hallo numeris:
      Habe Test mit den, in den beiden Screenshots ersichtlichen, Daten durchgeführt (Edius-9.20WG unter WIN10 Pro).
      Die BD-RW wurde gemäß Screenshot-2 erstellt und ist OK (drei Kapitel definiert); die beiden Bildordner (screenshot-3) sind noch immer da.

      Frage: Meintest DU mit "ISO" diese beiden Bildordner ?? // Edius selbst erstellt ja keine *.ISO-Dateien.
      Gruß kurt
      Ja, die meine ich! Und es sind sehr wohl Dateien, nach denen man später wieder brennen kann - aber offenbar nur mit einem anderen Programm, sonst wird gelöscht. Ich habe jetzt nur den BDMV-Ordner behalten (BDMV+CERTIFICATE), den Temp kann man löschen, ist gleich groß und enthält nochmals den Stream. Durch Schaden wird man klug! :)
      Hallo numeris:

      1) Der kursiv unterstrichene Teil ist klar. Nur zur Klarstellung:
      Bei den erzeugten Ordnern handelt es sich - klar - um ORDNER (Bildordner mit Unterordner und Dateien). Unter "ISO-Datei" wird aber eine DATEI verstanden:
      - Diese Datei muss die Erweiterung ISO besitzen, z.B. Mein-Urlaub.ISO.
      - Eine ISO-Datei enthält (jetzt darf man schmunzeln) die oben angeführten Bildordner!
      - Wenn man etwa von "Image" (z.B. Sysytemimage etc.) spricht, so wird dabei eine ISO.Datei verstanden. // Das Produkt ImgBurn etwa benutzt diese Terminologie.
      Beide Arten von DVD- oder BD-Informationen ( ISO-Datei oder Bildordner) kann man zum Brennen auf DVD oder BD benutzen (z.B. mit dem weltweit benutzten Brennprogramm ImgBurn).
      - Mit ImgBurn (das ich wie tausende andere Benutzer seit Jahren verwende) kann man u.a. Bildordner in eine ISO-Datei umwandeln, eine ISO-Datei brennen oder Bildordner brennen (siehe Screenshot). // Um Deiner möglicherweise unausgesprochenen Frage zuvorzukommen: JA, dieses Programm würde ich Dir empfehlen.

      2) Soweit so gut (und vermutlich auch bekannt).
      Was ich jetzt zum Nachvollziehen Deines Problems noch wissen müsste, ist Folgendes:
      - Du hast also mit Edius nicht nur die Bildordner erzeugt sondern gleichzeitig eine BD-R erstellt. Nach dem Brennen dieser Disk sind die beiden Bildordner aber noch da gewesen (so wie bei mir) ?
      - Wie nun hast Du mit Edius die vorhandenen Bildordner nutzen wollen, um noch eine BD-R zu brennen ??? Das müsste ich wissen.

      PS (nur der Vollständigkeit halber):
      Nach Auswertung vieler diesbezüglicher Workflows sieht meiner so aus:
      - Ich erzeuge mit Edius die Bildordner.
      - Dann aber benutze ich ausschließlich ImgBurn um DVDs oder BDs zu brennen. (Es ist übrigens die stabilste Software, die mir je untergekommen ist!).

      Gruß kurt
      Dateien
      • Image 1.jpg

        (123,58 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kpot11 schrieb:

      - Wie nun hast Du mit Edius die vorhandenen Bildordner nutzen wollen, um noch eine BD-R zu brennen ??? Das müsste ich wissen.
      Vielleicht habe ich Dein Problem erkannt ?

      1. Siehe Screenshot und folge den roten Pfeilen (und dem grünen als letzten).
      2. Damit wählst Du den gewünschten BDMV-Ordner aus, brennst auf Disk - und der BDMV-Ordner bleibt erhalten.
      Hinweis: Es ist der oberste BDMV-Ordner auszuwählen (nicht dessen Unterordner gleichen Namens).

      Könnte das Dein Problem gewesen sein ??
      Gruß kurt
      Dateien
      • Image 3.jpg

        (623,26 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • kpot11 schrieb:

      Was ich jetzt zum Nachvollziehen Deines Problems noch wissen müsste, ist Folgendes:
      - Du hast also mit Edius nicht nur die Bildordner erzeugt sondern gleichzeitig eine BD-R erstellt. Nach dem Brennen dieser Disk sind die beiden Bildordner aber noch da gewesen (so wie bei mir) ?
      - Wie nun hast Du mit Edius die vorhandenen Bildordner nutzen wollen, um noch eine BD-R zu brennen ??? Das müsste ich wissen.

      PS (nur der Vollständigkeit halber):
      Nach Auswertung vieler diesbezüglicher Workflows sieht meiner so aus:
      - Ich erzeuge mit Edius die Bildordner.
      - Dann aber benutze ich ausschließlich ImgBurn um DVDs oder BDs zu brennen. (Es ist übrigens die stabilste Software, die mir je untergekommen ist!).

      Gruß kurt
      Hallo Kurt,

      vielen lieben Dank - Vieles ist bei mir allerdings vergebene Liebesmüh', weil ich wie vernagelt bin gegenüber Softwareproblemen. Ich nehme (oder nahm schon früher) z.B. zur Kenntnis, dass es ISO- und andere Dateien gibt, der Unterschied entzieht sich meiner Vorstellungskraft. Ich kenne ImgBurn von früher, das macht vieles von selber - ich verwende lieber TMPGEnc Authoring Works 5 mit seiner Burn Engine, die benötigt den BDMV-Ordner (BDMV+CERTIFICATE) und ich habe keinen weiteren Stress, und habe noch keine Scheibe damit verbrannt.

      Nach dem Brennen in Edius (die Vorgänger-Ausgabe von Ed 9.20, ich hatte das update noch nicht drauf) war der BDMV-Ordner verschwunden, obwohl ich ihn in einem eigenen Ordner abgelegt hatte. Bei TAW5 geht das, und ich kann jederzeit eine Nachbestellung einer Scheibe nachträglich brennen. Und ich kann 2 Ausspiel-Ordner je Projekt anordnen, einen für DVD und einen für BD.
      Gruß, Andreas
    • kpot11 schrieb:

      Hallo Andreas:

      Eine letzte Frage: Hast Du beim zweiten Mal brennen in Edius die Tool-Option aus dem Menü benutzt ?
      // Aber wenn für Dich dieser (Edius) Lösungsweg nicht mehr interessant ist, ist das für mich auch OK.
      Gruß kurt
      Hallo Kurt,

      nein, an die Tool-Option hatte ich (noch) gar nicht gedacht - wollte von TAW5 darauf zugreifen - war aber nur mehr ein leerer Ordner. Es ging mir ja nur darum, dass ich in Edius 9 schon sehr viele Sequenzmarker gemacht hatte, die ich nicht in TAW5 nochmals machen wollte (über 2 Std. Musikstücke und Vorträge einer Veranstaltung). Sonst verwende ich Edius eh nur bis zum Ausspielen der geschnittenen Datei als mpeg2.
      Gruß, Andreas