8bit - Video immer noch gut genug für mich...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 8bit - Video immer noch gut genug für mich...

      Im aktuellen Heft von "Film und TV Kamera" sind "Profis" überraschend auf folgendes gekommen:

      Beim Confederation-Cup in Russland reiste ein Editor mit. Jens Gronheid begleitete Martin Christ. Auf seinem portablen Avid Symphony 8.9.1 montierte er die Clips aus dem C200-8-Bit-Material für die Online-Plattformen und Digitalkanäle des DFB. “Es ist übrigens eindrucksvoll, wie weit sich das 8-Bit-Material noch graden lässt”, zeigt sich Christ überrascht. Die Option hierzu war gerade bei den wechselnden Lichtsituationen, die er vorfand und nicht beeinflussen konnte, wichtig.

      Als Hobbyfilmer bin ich ebenfalls damit zufrieden...

      Soll auch der Himmel "schön bunt" aussehen, setze ich einen CPL-Filter drauf, das geht auch ohne HDR.

      Beispiel-Frame aus einer UHD-Aufnahme meiner Action-Cam:

      666kb.com/i/dtabad0s4pq33xo2t.jpg



      Blick auf die Festung in Würzburg vom Main-Ufer aus.
      +++++++ www.hennek-homepage.de/video.htm ++++++
      FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE - Sony Xperia Z2, EDIUS 9.x
    • Ja es geht halt nichts über Marketingstatements. :wink2:
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Das kann dir (leider) auch nicht mehr gelingen, da als eine Konsequenz aus der neuen Datenschutzverordnung Woltlab in die Forensoftware eine neue Funktion integriert hat, die das Verlinken externer Bilder unterbindet.

      Was du machen kannst ist den Link setzen - oder aber das gewünschte Bild hier als Anhang hochladen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Dass ein 8bit Bildchen gut aussehen kann, ist unbestritten.

      Dass es als HDR noch besser aussehen kann, ist aber auch unbestritten. Denn HDR hat eben sowohl einen größeren Farbraum - was aber noch weniger Unterschied ausmacht da noch kein Display den vollen rec2020 Gamut darstellen kann. Aber auch einen größeren Helligkeitsumfang - was heute mehr Unterschied ausmacht).

      Es ist eine eher absurder Äpfel-Birnen Vergleich wenn man hier die "Buntheit eines Bildes" mit HDR vergleicht. Auch wenn das Bild mir durchaus gefällt, als HDR wäre es noch besser. Insbesonders hätte man die Grünanteile noch satter erstrahlen lassen können, die Gesichter noch weiter aufhellen können, aber vor allem den großen schwarzen Teil bei den Büschen links im Bild noch darstellbar machen können.

      Um den Unterschied zu erleben muss man sich halt mal echtes HDR Material auf einem echten HDR-fähigen Display ansehen. Erzählen läßt sich das aber das bleibt ungenügend, erleben ist hier die Devise.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • lucifair schrieb:

      da ist mir aber ansonsten zu viel grau im Bild
      Das grau des Bodens sieht genauso aus im Bild wie ich es in der Realität gesehen habe.
      Das Blau des Himmels habe ich derart gesättigt in der Realität nicht gesehen, vermutlich
      hat die Firmware des chinesischen Kameraherstellers und die CPL-Filterung zu dem
      kräftigen blau des Bayerischen Himmels geführt.

      Die Hauttöne der Mädels gefallen mir, auch das Grünzeug und die roten Dachziegel.
      Die Büsche links - vollkommen im Schatten - es war ungefähr 13 Uhr... sind 8bit-gerecht
      in schwarz ausgefallen, die Kamera hat ja keinen Dynamikbereich von 14-16 Blenden es ist also Quatsch
      etwas anderes zu erwarten. Bezahlt habe ich für die Kamera ca. Euro 84 glaube ich und keine 8000....

      Was mir da sonst noch an Farben bei dem Pedelec-Ausflug mit Helmkamera begegnet
      ist, sieht man hier in einer kurzen Videoimpression: Klick!

      Es ist sehr schwierig den Drehwinkel des CPL vor der Aufnahme in eine Position zu bringen in der die Farben nicht
      gar so gesättigt ausfallen. Der Bildschirm der Action-Cam ist viel zu klein für eine Beurteilungsmöglichkeit.
      Ich muss mich einfach mit dem Abfinden was ich nach der Aufnahme dann auf meinem PC vorfinde.

      Das ist halt Praxis und keine Theorie...

      Ich muss ehrlich sagen, der "Buntfilm" hat mich doch schon einigermaßen überrascht!
      Viele Leute aus dem Bekanntenkreis sagten mir allerdings, sie würden gerne eine solche Colorierung bevorzugen.
      Keinen "Normalo" den ich persönlich das Video gezeigt habe, hat sich links über die abgesoffenen Zeichnung
      im Busch aufgeregt, die meisten haben einfach gesagt "sieht aus wie eine Postkarte"...
      +++++++ www.hennek-homepage.de/video.htm ++++++
      FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE - Sony Xperia Z2, EDIUS 9.x
    • Du das Grau liegt bei IRE 70 - was für Grau relativ viel ist, aber das wird hier von der Sonne angeschienen und ist damit so hell.

      Die Hauttöne der Dame von der man mehr vom Gesicht sieht liegt hingegen eher im Bereich von IRE20 - was deutlich zu tief und damit unterbelichtet ist.

      Und nein, es ist kein Quatsch dass die Büsche ins Schwarz versinken, die liegen halt bei IRE0 bis vielleicht IRE10. Quatsch ist höchstens den Begriff HDR überhaupt mit einer Kamera um 84 Euro zu verwenden - denn HDR gibt es halt nicht um 84 Euro. Das ist ungefähr so wie wenn man mit einem Menü bei McDonald zufrieden ist, aber dann doch den Vergleich zu einem 4-Haubenkoch zieht.

      Also bitte nichts für ungut: es ist absolut ok wenn dir dieses schöne Bild zusagt. Spricht eher dafür dass auch preiswerte Kameras heute enorm gut sind. Nur bis du HDR um 84 Euro bekommst, das dürfte halt noch ein wenig dauern.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung