50p oder 60p?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 50p oder 60p?

      Hallo Leute,

      ein parallel Thema (Sony AX53 Kameraschwenks nicht flüssig / smooth) hat mich erst auf die Idee gebracht.
      Auch meine Kamera ist die Sony AX53.
      Bislang filme ich in FHD 50p.
      Ich dachte es wäre ein Mehrwert, wenn ich in UHD 25p filme.
      Aber um in UHD 25p zu filmen, müsste man den Shutter auf 1/50s (180 Grad-Regel) stellen aber auch zugleich (bei schönem Wetter) einen Graufilter vor die Linse schrauben (Beugungsunschärfe).
      Dieser führt zu seltsamen Spiegelungen. Vielleicht ist der Graufilter einfach zu billig. Für einen wirklich teuren fehlt mir der Mut.
      In diesem Zusammenhang habe ich auch mit UHD 30p experimentiert.
      UHD 25p/30p hat im Vergleich zu FHD 50p bei mir nicht zu einer wesentlichen Verbesserung der Bildqualität geführt. Vielleicht auch mangels Begabung meinerseits ;)

      Im Grunde ist FHD 50p schon ziemlich gut.
      Die heutigen Fernsehgeräte haben meines Wissens eine Bildwiederholrate von 120Hz.
      50p Filme laufen eigentlich auf solchen Fernsehgeräten nur dann flüssig, wenn die Bildverbesserung Frame-Interpolation eingeschalten ist.
      Wäre es dann nicht besser gleich immer mit 60p zu filmen?
      Mir ist bekannt, dass in unserem Land die 50Hz allgegenwärtig sind und es bei ungünstigen Situationen zu Helligkeitsflimmern (Stichwort: Stadt bei Nacht) kommen kann.
      Manchmal ist man aber auch in einem Land mit 60Hz. Sollte man da 60p verwenden? Als ich in den USA war und dort einen Film mit 50p aufgenommen habe, ist mir bei nächtlichen Stadtaufnahmen kein Flimmern aufgefallen.
      Die selbst erstellten Filme sollen direkt auf dem Fernsehgerät (KD-65A1) abgespielt werden. Es werden keine DVDs bzw. Blu-Rays erzeugt. Obwohl eigentlich jedes (?) moderne Gerät PAL bzw. NTSC abspielen können sollte.
      Habe ich etwas übersehen?
      Sollte ich doch bei 50p bleiben?

      Für euer Feedback wäre ich sehr dankbar!

      Mit freundlichem Gruß
      Peter
    • Habe ich das geschrieben?
      Hätte auch ein anderes Modell sein können...
      Ja, sie kann theoretisch und auch praktisch 30p.
      Ist aber nichts Offizielles und ist wohl auf eigenen Gefahr.
      Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich es überhaupt hier im Forum publik machen darf.
      Mir hat Google den Weg ein weiteres Mal gezeigt, … diesmal hat es funktioniert ...
      Wobei ich die FHD 60p eigentlich interessanter finde...
      Mein derzeitiger Stand ist der, dass man bei 4k eine höhere Detail-Auflösung zu Lasten der Bewegungs-Auflösung hat.
      Und FHD sieht auf meinem Fernseher auch schon verdammt gut aus.
      Alleine der Perfektionist in mir hat mich wieder UHD 30p versuchen lassen.
      Aber ich würde gerne wissen, ob etwas gegen FHD 60p spricht?!

      Gruß
      Peter

      PS: Hier im Forum gab es auch schon vor geraumer Zeit genau darüber ein Thema, wie man dies umschalten kann.
    • Das war aber die FZ1000, an die AX53 kann ich mich nicht erinnern.

      Würde das dann auch bei der AX33 gehen?
      Gruß Udo
    • PIT 66 schrieb:

      Sollte ich doch bei 50p bleiben?
      Wenn du bei FHD bleiben willst, würde ich dir raten hier bei uns im PAL-Land auch bei 50p zu bleiben. Da bringt die 60p nicht wirklich etwas.

      Der Unterschied von UHDp30 Aufnahmen als FHD skaliert ist aber aus meiner Sicht so groß (auch wenn man auf den elektronischen Stabi verzichtet), daß du vielleicht noch etwas mit der AX53 mit UHDp30 Aufnahmen experimentieren solltest und das Ergebnis mit FHDp50 Aufnahmen verglichen solltest. Das Ergebnis könnte ja bei der AX53 anders ausfallen als bei der RX10 M2.
      LG
      Peter