Frage zu Pixelformat und Deinterlace in den Projekteigenschaften

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zu Pixelformat und Deinterlace in den Projekteigenschaften

      Ich habe, trotz Googeln und YouTube gucken immernoch nicht so recht verstanden, wann ich bei Pixelformat 8 Bit und wann 32 Bit Gleitkomma (Videolevel) einsetzen sollte. Im Vorschaufenster kann ich keinen Unterschied ausmachen. 32 Bit Gleitkomma (Vollbereich) sollte wohl nicht eingesetzt werden, aber selbst da bin ich unsicher. Im Vorschaufenster sehen mir die Farben etwas arg kräftig aus, was teilweise sehr effektvoll, aber schnell auch etwas unnatürlich wirkt.

      Außerdem bin ich unsicher, welches Deinterlaceverfahren für mich das Richtige ist. Kein, Feld mischen oder Feld interpolieren. Ich schätze mal Smart-anpassbar (nur GPU) scheidet generell aus.

      Ich habe fast ausschließlich Motorradvideos. Kamera ist dabei entweder auf dem Tank, am Lenker oder am Helm befestigt. Auf dem Tank / Lenker wird die Kamera nicht bewegt, am Helm sind halt die Kopfbewegungen mit drauf. Natürlich fahre ich und die Landschaft fliegt dann vorbei. Eingesetzt wird die GoPro Hero 2, GoPro Hero 4 Black oder die Sony AS-200V.

      Wenn es einfacher ist reicht es auch, wenn man nur davon ausgeht, dass die Kamera am Tank / Lenker befestigt ist und die Helmkamera außen vor lässt. Die Aufnahmen sind mir eh nicht sooo wichtig.

      Wäre super, wenn mir diesbezüglich jemand Hilfestellung geben könnte.
    • Der Architekt schrieb:

      wann ich bei Pixelformat 8 Bit und wann 32 Bit Gleitkomma (Videolevel) einsetzen sollte.
      Das ist nicht das Pixelformat, sondern die Farbtiefe. Vermutlich ist Dein Material nur 8-Bit, daher würde ich das auch so lassen. 32 Bit macht die Sache sehr langsam und ist nur interessant, wenn Du umfangreiches Grading machen willst (davon gehe ich jetzt mal nicht aus).
      BTW: Pixelformat wäre z.B. 1,3333:1 für 1440x1080i50 für eine entzerrte 16:9 Darstellung. Ich bezweifele, dass Du das brauchst, die die meisten Kameras heute direkt in einem Auflösungsverhältnis von 16:9 filmen und daher ein Pixelformat von 1:1 haben. Früher, bei SD und HDV war das von Bedeutung.

      Der Architekt schrieb:

      32 Bit Gleitkomma (Vollbereich) sollte wohl nicht eingesetzt werden, aber selbst da bin ich unsicher.
      Kann man so nicht sagen; hängt vom Einsatzzweck ab.

      Der Architekt schrieb:

      Außerdem bin ich unsicher, welches Deinterlaceverfahren für mich das Richtige ist.
      Auch das ist von Deinem Material abhängig. Wenn dieses progressiv ist (also kein Interlacing, sondern nur Vollbilder), dann ist die richtige Einstellung "Kein" Deinterlacing.

      Alle diese Dinge sind halt von dem Videomaterial abhängig, was Deine Kamera(s) liefert/liefern und nicht davon, was Du aufnimmst oder wo die Kamera befestigt ist.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Danke soweit. Nach welchen Begriffen suche ich, wenn ich wissen will wie die Kameras aufzeichnen? (Bezogen auf das Pixelformat / Farbtiefe und Deinterlace) Müsste dann halt mal die technischen Spezifikationen der Kameras durchgehen.

      Interessant ist ja auch, dass bei Compositing Gamma bei 8 Bit und 32 Bit Gleitkomma (Videolevel) der Wert 2,222 (Video) fest eingestellt ist und bei 32 Bit Gleitkomma (Vollbereich) der Standard 1,000 (Linear) ist, aber auf 2,222 (Video) umgestellt werden könnte. Was hat es den damit auf sich? Da du ja schreibst, dass ich bei 8 Bit bleiben sollte ist die Frage im Grunde ohne Relevant, aber interessieren würde es mich trotzdem.

      Zudem habe ich festgestellt, dass wenn man auf 32 Bit Gleitkomma (Vollbereich) stellt sich über die Anzeigetransformation einiges einstellen lässt. Stellt man es aus, sieht das Video wieder aus wie bei der 8 Bit / 32 Bit Gleitkomma (Videobereich) aus.

      (BTW: Was ist den überhaupt der "Videobereich" und was der "Vollbereich"?)
    • Der Architekt schrieb:

      (BTW: Was ist den überhaupt der "Videobereich" und was der "Vollbereich"?)
      Das kann Dir vermutlich jemand anderes besser erklären. ;) Ich benutze Vegas nur noch sehr selten.

      Du wirst Doch wissen bzw. herausfinden können, welche Aufnahmeeinstellungen in Deinen Kameras vorgenommen wurden. Und an das Material solltest Du Vegas möglichst anpassen, damit die Verarbeitung so performant wie möglich ist.

      32-Bit-Verarbeitung ist nur im Ausnahmefall und bei umfangreichem Grading notwendig. Solltest Du das machen wollen, musst Du Dich in diese Materie entsprechend einarbeiten und heftige Geschwindigkeitseinbußen bei der Vorschau, etc. in Kauf nehmen. Das kann man nicht so in 1-2 Sätzen erklären.

      Du hast nicht geschrieben, welche Vegas-Version Du benutzt. Falls es die 15 ist, kann ich dazu nicht viel sagen, da ich die nicht selbst verwende (habe seinerzeit nicht upgedated).
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Videolevel ist der alte sendesichere Bereich, von 16..235 bei 8bit. Vollbereich ist dann der volle Helligkeitsumfang, von 0 bis 255.

      Deine Geräte sind alles 8bit Geräte - also macht es normalerweise keinen Sinn auf 32bit zu gehen.

      Die Transformationen unter 32bit sind erschlagend, wenn man sich nicht damit befasst hat. Wird aber nur wesentlich wenn du log filmst oder dann für HDR und die dafür erforderlichen Umrechnungen.

      Die Deinterlaceverfahren sind bei progressivem Material weniger wichtig, bei älteren interlaced Material aber wesentlich. Hast solches Material?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo. Danke euch beiden. Hat mir sehr geholfen. Eine Sache weniger worüber man sich den Kopf zerbrechen muss.
      Natürlich weis ich, welche Einstellungen ich für die Aufnahme vorgenommen habe. Ich wusste nur nicht, ob ich 8 Bit oder 32 Bit Geräte habe und welches Deinterlace-Verfahren zum Einsatz kommt.

      Wolfgang war aber so nett es mir zu sagen :)

      Edit: Leider kann man den ersten Thread nicht mehr bearbeiten, sonnst hätte ich vor den Threadtitel ein [Gelöst] geschrieben.
    • Habe meine verwendeten Kameras + Schnittprogramm im Profil eingetragen.
      Edit: Hmmm, wird aber nicht angezeigt, so wie das bei euch ist. Habe ich was übersehen?
    • dirk_pel schrieb:

      Der Benutzer hat den Zugriff auf sein vollständiges Profil eingeschränkt.
      Ich bekomme zwar als Mod den Inhalt (also z.B. die angegebenen Camcorder) des Profils angezeigt, aber möglicherweise hat Der Architekt in den "Privatsphäre-Einstellung" unter "Kann Benutzerprofil sehen" eine "falsche" Einstellung vorgenommen, wie z.B. "Keiner"; müsste besser auf "Jeder" oder "Registrierte Benutzer" stehen.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Das war der Punkt. Hatte es wohl damals übertrieben mit der Privatsphäreneinstellung.
      Meinetwegen kann dieser Teil des Beitrags gelöscht werden, ist ja im Grunde nicht Thema.
    • Der Architekt schrieb:

      Meinetwegen kann dieser Teil des Beitrags gelöscht werden, ist ja im Grunde nicht Thema.
      Es ist zwar richtig, dass das nicht zum eigentlichen Thema gehört; aber eventuell ist diese Einstellungsinformation auch für andere von Interesse; kann deshalb IMO ruhig stehenbleiben, insbesondere da das Thema an sich ja abgehandelt zu sein scheint. ;)
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------