Resolve 15 final da

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • dirk_pel schrieb:

      Komme mit Davinci sehr gut zurecht
      Ich komme mit der Free-Version auch zurecht... 8)
      Es werden aber noch viele Funktions- und Bedienungsverbesserungen folgen müssen bis das Programm auch ergonomisch unschlagbar wird!
      Den Schalter für den Fusion-Arbeitsraum hat man genau zwischen Edit und Color geklatscht, will man im Edit-Arbeitsraum Clips stabilisieren,
      muss man in den Color-Arbeitsraum umschalten und dann wieder zurück, wenig ergonomisch ist das!

      Diese Timeline im Color-Arbeitsraum empfinde ich als sehr störend..., habe noch keine Ausblendmöglichkeit gefunden...
      Muss man in der Studio-Version das Storyboard auf der Timeline entwickeln, im Falle EDIUS kann ich das in der Bin machen die ich für diesen Zweck
      ganz groß mache und es so schön übersichtlich wird.

      Unsere Landessprache hat sich doch schon ein wenig eingeschlichen:

      DVR-Monitorbetrieb.gif

      :pop:
      Beste Grüsse;
      Digital = Alles was älter ist als 4 Wochen ist Steinzeittechnik!
    • @ Achilles,

      anstatt hier ständig dieselben Fragen zu stellen solltest du dir einen DVD-Lernkurs besorgen!
      Leider kostet auch der Geld.

      Wie du ohne Timeline im Color-Raum arbeiten willst ist mir ein Rätsel.

      Peter
    • Gevatter schrieb:

      Wie du ohne Timeline im Color-Raum arbeiten willst ist mir ein Rätsel.
      Ganz einfach, einblenden/ausblenden..., je nach dem wie man es gerade braucht halt
      Beste Grüsse;
      Digital = Alles was älter ist als 4 Wochen ist Steinzeittechnik!
    • @ 224

      Ein-und Ausblenden kann jedes Kind!
      Man muss halt nur ganu oben links auf das Symbol Timeline klicken und dann geht sie an - aus, an aus und so weiter...

      Soviel im Moment zu meinem Kenntnis-Stand - großer Meister
    • Gevatter schrieb:

      Man muss halt nur ganu oben links auf das Symbol Timeline klicken und dann geht sie an - aus, an aus und so weiter...
      So schlau war ich auch schon, die Bilder über den Timelinelinien gehen aber damit nicht weg...
      Ha..., jetzt habe ich es, das Clips-Symbol oben rechts muss man klicken, schön viel Platz hat man jetzt für das Player-Fenster. :stolz:
      Schön ergonomisch, mal links mal rechts klicken, macht man gleich etwas Gymnastik mit dem Kopf...
      Beste Grüsse;
      Digital = Alles was älter ist als 4 Wochen ist Steinzeittechnik!
    • vienna1944er schrieb:

      H.265 Export aus Edius heraus funktioniert ... jedoch derzeit NUR mit Quicksync

      :beer:
      leider. Ich hoffe die ändern das bald.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      leider. Ich hoffe die ändern das bald.
      Hallo Wolfgang:
      Siehe meinen Beitrag #188:

      Wieso hat das bei mir eigentlich ohne QuickSync funktioniert?
      Mein Prozessor kann QuickSync (und wird unter Edius fast immer genutzt).
      Nur wenn ich (wie im o.a. Beitrag zu sehen) nach HEVC exportiere, macht das Edius ohne Hardwareunterstützung; mit 8bit, da ich keinen höheren Prozessor habe.
      Vielleicht ginge der Export - mit einem höheren Prozessor - nach h.265 mit 10bit nur mittels QuickSync ?? // Kann ich leider nicht testen.
      // Für mich dzt. kein echtes Problem, weil ich normalerweise nach h.264 exportiere (BD oder mp4).
      Gruß kurt
    • hallo Kurt ... ich vermute du gehst von falschen Voraussetzungen aus....
      es müsste gleich sein wie bei H.264 = mal mit oder mal ohne Quicksync .. ganz nach eigenen Ermessen anwählbar.

      H.265 geht sowieso NUR mit Quicksync ... und du hast ja den Quicksync-Encoder.. ein Fenster vorher angewählt

      Nachdem es bei H.265 derzeit KEINE "ganz nach eigenen Ermessen anwählbare Variante mit Ja oder Nein" gibt
      wird dir (so betrachtet-relativ logisch) auch keine übliches "Kästchen" zum An-Abwählen angeboten ... kannst ja nicht abwählen. :beer:

      Gruft Deckel zu ...ganz kalt ist es mittlerweile ... Hans :wink2:
      i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-32GB DDR4-GTX 1080 8GB-Win 10prof-Edius 9-Resolve Studio
    • Das sind Lektionen für die Version 12.5.
      Beste Grüsse;
      Digital = Alles was älter ist als 4 Wochen ist Steinzeittechnik!
    • Ist zwar nicht schlimm, aber er verwendet Resolve 12.5
      Sorry zu spät!
    • Nochmal eine Frage. Habe jetzt den kompletten Lernkurs für Resolve durchgearbeitet. Was ich aber nicht gefunden habe ist die Anzeige von Linien, so das man sein Videobild danach ausrichten kann um etwa den Horizont gerade zu richten oder Personen in der Drittelregel zu platzieren. Gibt es da eine Möglichkeit ???

      Danke ! Gerd
    • Es gibt keine Hilfslinien in Resolve. Aber man kann sich damit behelfen, dass man im Edit-Bereich das Bild vergrößert und mit der mittleren Maustaste an den unteren oder oberen Rand verschiebt und dann die Rotation im Inspektor einstellt. Danach wider zurück zoomen (Scrollrad) auf Bildgröße.

      Gruß
      Peter
    • Es gibt eine sehr einfache Lösung:
      "grab a Still" z.B. ein schwarzes Bild.
      play this Still, und zwar horizontal. Dieses kann man nach oben und unten verschieben.
      Dann kann man sein Bild an dieser Still ausrichten
      und am ende play Still zum entfernen.

      Dirk Pel
    • Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

      Mit (Menü) View / Safe Action kann man verschiedene Standardhilfslinien einschalten. Gesamtbildgröße, Action-Safe Bereich, Title-Safe Bereich, eine Zentrummarkierung und das Seitenverhältnis.
      Einen Menüpunkt drunter kann man noch ein Zielseitenverhältnis auswählen - für den Fall, dass es vom Timeline-Seitenverhältnbis abweicht.
      So sieht man z.B. bei 16:9 Quell- und Timelineformat die Bild- und Safe-Bereiche wenn das Zielformat als Beispiel 1:2.35 (cinemascope) sein soll.

      Damit sind die normalerweise benötigten Hilflinien abgedeckt.


      Um ein Bild an einer bestimmten Bildposition geradezurichten, kann man mittels der "Crop-Regler" das Bild bis dahin beschneiden, dann an der Beschnittkante orientieren.
      Ebenso für die schnelle Positionierung nach der Drittelregel ... wobei die im Normalfall ja eh schon in der Kamera beachtet worden sein wollte.

      Wenn man eine Hilflinie will und trotzdem das ganze Bild sehen, legt man sich per Generator/Solid Color ein farbiges Feld auf die Timeline beschneidet es mit Crop oben/ Crop unten, schiebt es mit Position in die gewünschte Position und kann mit Rotation auch noch eine gewünschten Winkel angeben, falls eine schräge Linie gewünscht ist.
      So kann man auch eine Hilfslinie generieren, die etwas breiter ist, eine Farbe hat, die sich vom Hintergrund bzw. Videobild abhebt oder z.B. auch nur auf einem Teil des Bildes liegt ... sodaß man nicht nur die Ausrichtung, sondern auch gleich eine Längenangabe für exakten Zoom oder ähnliches hat.

      Oder man legt über OpenFX / ResolveFX Generate ein Grid auf den Clip, das man nach Belieben einstellen kann - incl. hervorgehobener Linien für die Drittelregel.

      Für eine freie Hilfliniengestaltung legt man auf die Timeline ein Bild mit den gewünschten eingezeichneten Hilflinien in der Farbe bzw. den Farben nach Wunsch, die Zwischenräume sind transparent.

      Damit ist man vollkommen frei in der Gestaltung.

      Seit der V15 kann man diesen Hilfslinienlayer auch direkt in Fusion gestalten. Dadurch können die Hilflinien sogar frei animiert sein oder über einen Motiontracker gewünschten Bildelementen folgen.


      Es gibt so viele einfache Möglichkeiten, dass mir einen spezielle Hilflinenfunktion bisher noch gar nicht gefehlt hat.

      Viele Grüße
      Peter