Vegas Pro 16 upgrade ist da

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vegas Pro 16 upgrade ist da

      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Einige User im US-Forum haben bereits zugeschlagenen und sich das Upgrade zu VP16 geholt. Hat hier schon wer erste Erfahrungen?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Vielen Dank. :)

      Scheint wohl ein Loaderfile zu sein, da es mir mit 4,5 MB zu klein für das Programm zu sein scheint. Muss ich auf meinem anderen Rechner mal ausprobieren.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Ja das ist ein loader der dann die Software runter lädt. Wird im Systen aber nicht einmal installiert, ist also offenbar eher harmlos.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • So, Demo mal installiert. Erste Eindrücke hinsichtlich HDR:

      Gut:
      - HDR-Metadaten lassen sich heraus rendern (anscheinend auch händisch eingegebene zum Mastering-Monitor)
      - Scopes lassen sich auf 10 Bit umschalten (aber nur 0-1023 Skala, keine Nits-Angaben)
      - Es gibt Render-Templates für HDR10

      Nicht gut:
      - Meine Decklink-Karte (Mini Monitor 4K) wird unter "Preview Device" nicht erkannt (die Karte kann unter Resolve und AE angesprochen werden)
      - 32-Bit-FP-Modus ist immer noch unsäglich langsam; im Prinzip nur eine Bearbeitung von Standbildern
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Beim Decklink Treiber gibt es einen Bug: nur dann, wenn man bei ACES 1 auch eine Transformation mit einstellt, wird bei meiner Decklink 4K 12G ein Bild hinaus übertragen. Läßt man die Transformation auf "aus", gibt es auch bei der kein Vorschaubild.

      Wenn die Karte gar nicht erkannt wird, dann wird es wirklich blöd.

      Rendern geht mit dem HEVC Encoder unter Einbringen der Metadaten - zu PQ.

      Und ja, die Vorschauleistung unter preview/viertel ist auch bei mir mühsam. Einen Trick mit dem Sumo kann ich aber anbieten, habe den gerade im Magix Forum beschrieben:



      Wolfgang schrieb:

      The issue is that the HDR grading works with ACES 1 mainly. And ACES 1 is available in the 32bit Floating Point mode only - what makes HDR grading very slow. To my opinion impossible on a Laptop today. Even with my 8 core Desktop I have to switch to preview/quaterly to have enough fps for the preview from the timeline if I enable the conversion to rec2020 or rec709.



      For me a workaround is that I use the Atomos Sumo or Sumo M as grading monitor.
      https://www.atomos.com/sumo19m
      I run the Sumo either from my R9 390X or my Decklink 4K Extreme 12 G. The Decklink works only if you have enabled the conversion to rec2020/rec709 in ACES what seems to be a bug in Vegas. But here the good news are that you can use a GPU like the R9 390X if you use the Sumo - simply because you can switch the Sumo to make im adjust the Gamma and Gamut conversion. So either you use the ACES 1 conversion in the Project Settings what will bring down your performance, or you you use the Sumo for the conversion and set it to rec2020/PQ/rec2020. With the later you can run the HDR editing also in the 8bit mode - what is great in terms of performance. And switch the Project Settings for the final Rendering only. And you have a great preview too - because you can set the Sumo to vlog/v-Gamut/rec2020 if you use footage from the GH5 or EVA1. Or to slog if you use a Sony camera.

      The Sumo sounds expensive to some of you? Mabe. But beaAware that you will Need a 1000nit unit for HDR editing anyway. The Sumo has also the disadvantage that it is HD only - but the advantage that you can use the internal waveform monitor with a better nit scale as available by now in Vegas (the new implemented 10bit waveform/rgb Parade has no nit scale yet, you need to know how the relationship between the levels and nits to grade for a specific nit level as required). A nit scale may come later. And another advantage of the Sumo is that you can set the Sumo HDMI output to HLG and use a Standard rec709 UHD monitor or even a HDR-TV as second Control monitor behind the Sumo. So this unit offers a lot of Advantages.

      Another unit that could be used is the Dell UP2718Q, https://www.tomshardware.com/reviews/dell-up2718q-hdr-pro-monitor,5231.html . But it is not cheaper then the Sumo and allows only PQ but not HLG.
      What I have seen is that it is most appropriate to use the ACES 1 with 1000nits in the project Settings for the ACES conversion. That will suit the most OLED-HDR-TVs, but be Aware that you have to grade to 600-800 nits today at the best (OLEDs does not achive a higher nit figure today).

      At the Moment they have implemented PQ onyl. HLG may come later.

      What they have implemented are metadata in the export function of the HEVC Encoder. That allows to create footage that should work on every HDR-TV, what is a big Advantage.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ach ja, ein Problem gibt's noch bei HDR: Color curves funktioniert unter 32bit leider nicht problemlos. Das Justieren von HDR geht daher im Moment primär über Tools wie Levels.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Meine ersten Eindrücke:
      Die Zusammenarbeit mit DavinciResolve und den BM/Karten gibt es leider immer noch nicht. Das ist ein Nachteil gegenüber Premiere und FinalCut. Ob es an Magix liegt oder BM kann ich nicht beurteilen.
      Leider hat Vegas 16 meinen Mercalli 4 herausgeschmisssen. Laufende Projekte bekommen so ein Problem.
      Die Vorschau macht einen etwas besseren Eindruck als V14, aber immer noch deutlich schlechter als bei DaVinciResolve.
      Mal sehen, was sich sonst noch so entwickelt.
      Dirk
    • Dirk-1 schrieb:

      Leider hat Vegas 16 meinen Mercalli 4 herausgeschmisssen. Laufende Projekte bekommen so ein Problem.
      Wenn das die mit Vp14 gebundelte Version ist, dann kann diese nicht ohne zusätzliche Gebühr an proDAD mit den Nachfolge Versionen von Vegas pro genutzt werden. Falls es eine nicht gebundelte Vollversion ist, kannst du die OFX Packages von C:\Program Files\VEGAS\VEGAS Pro 15.0\OFX Video Plug-Ins -> Vp16 kopieren und Mercalli V4 weiter nutzen.
      LG
      Peter
    • Gut, können wir bitte wieder zur Diskussion der neuen Features von Vegas Pro 15 zurück kehren? Und so leid es mir tut ;) - aber da gehört HDR eben definitiv dazu. Ob das jemand nutzt oder nicht ist eine Diskussion wir gerne an einer anderen Stelle führen können, aber bitte nicht hier.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Gerne nochmals:

      Gut, können wir bitte wieder zur Diskussion der neuen Features von Vegas Pro 15 zurück kehren? Und so leid es mir tut - aber da gehört HDR eben definitiv dazu. Ob das jemand nutzt oder nicht ist eine Diskussion wir gerne an einer anderen Stelle führen können, aber bitte nicht hier.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung