Vegas Pro 16 upgrade ist da

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wunderbar... vielen Dank für die schnelle Antwort!... funktioniert!
      das Script teste ich auch mal an...
      alles in allem finde ich die aktuelle Version schon interessant... läuft (zumindest bei mir) erstmal stabil und auch die Vorschau ist gefühlt einiges flüssiger... einige Features - wie zb den Motiontracker hab ich schon lange gewünscht... wenn nun noch Tendenzen in Richtung 6-8K-Bearbeitung gehen, wär ich erstmal zufrieden ;)
    • MacClane schrieb:

      wenn nun noch Tendenzen in Richtung 6-8K-Bearbeitung gehen, wär ich erstmal zufrieden
      Das dürfte unmittelbar nicht zu erwarten sein. Jetzt werden erst mal andere Features mehr und mehr umgesetzt, so etwa auch HDR.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • »alles in allem finde ich die aktuelle Version schon interessant

      Ja, für mich ist es durch die Neuerungen rund um die Projektmedien (inkl. Storyboards), die Neugestaltung eines Béziermasken-FX und das Motiontracking die gelungenste Version seit VP12 geworden.

      Da das OFX-Set von Digital Film Tools (bzw. noch die ältere Tiffen-Variante) mich in Vegas Pro seit einiger Zeit treu begleitet, bietet mir der Bézier-Masken-FX und das Motion-Tracking funktional die optimale Komplettierung für Farbkorrekturen, Grading, aber auch fürs Compositing, bzw. Keying.

      Die neuen Werkzeuge brauchen zwar wohl noch etwas Reifung, aber sie sind mir auch jetzt schon eine große Hilfe.
    • Ich hab es mir heute mal gegönnt, es läuft ja viel flüssiger als die Version 13.
    • ich melde mich nach ewiger Zeit mal wieder.

      Bin von Vegas Pro 14 auf 16 umgestiegen - inkl. einem neuem aktuellem I 7 8700K Rechner - und bin richtig zufrieden.

      Keine Abstürze - saubere akzeptable Vorschau - schnelles Rendering - Hut ab !!
    • Ich finde es "cool", dass Sony die (?semi?-Profi) Installation auf ZWEI Systemen zu lässt! Corel mit dem Billig-NLE schafft das nicht .....

      Hab' auch das Upgrade auf Pro16 gekauft. Läuft auf (m)einem DELL 6510 / i5 / 512SSD Notebook, generell für Videoschnitt völlig ungeeignet, wunderbar. So wie die V14 & Y15 auch !! Für MEINE HOBBY Clips !! Und Magix; und ...

      Allerdings NIE gleichzeitig.

      Der eine kann dies, die andere kann das; die Eierlegende Wollmichsau zum Nulltarif wird es niemals geben.

      Frohes Fest & Guten Rutsch !!

      de kub
    • kub59 schrieb:

      Ich finde es "cool", dass Sony die (?semi?-Profi) Installation auf ZWEI Systemen zu lässt! Corel mit dem Billig-NLE schafft das nicht .....
      Als VegasPro/VegasMovieStudio noch zu Sony gehoerte war die Installation und Betrieb sogar auf DREI Systemen zugelassen...jetzt unter Magix nur noch auf ZWEI...
    • Mal noch eine Frage zum Tracker:
      Tracken als solches - kein Problem.
      Aber was mir nicht so recht gelingen will, ist das Ändern der Größe (also Größe anpassen) - Drehen funktioniert wiederum.

      Über Hitfilm muss ich ja mindestens 2 Punkte angeben um auch die Größe ändern zu lassen, das lässt der VegasTracker nicht zu oder übersehe ich da etwas?
    • Aber auch zum Hitfilm-Tracker mal eine Frage:
      wie oben beschrieben ist das "Größe ändern" kein Problem, aber wieso kann man die Skalierung nicht umkehren?

      Also am Beispiel:
      Ich fahre auf etwas zu (Schild) und diesem Schild habe ich einen Marker verpasst. In dem ich auf das Schild zufahre wird der Marker natürlich auch größer.
      Nur beginnt die Skalierung bei 100% und zieht meine Grafik dann auf 300 % auf. Das das dann nicht mehr toll aussieht ist verständlich, aber ich kann die Skalierung auch nicht umkehren, also von zum Beispiel 20 % auf 100 % aufziehen. Selbst bei Rückwärtstracken setzt er den Videoanfang auf 100%.

      Jetzt wo ich es geschrieben habe, kommt mir eine Idee - ich werde es austesten und mich wieder melden, aber ggf. hat von Euch einer eine Antwort auf meine Fragen.

      Danke schon mal
    • Neu

      Also, da scheinbar keiner eine Antwort auf die beiden vorgenannten Fragen hat:
      Ich nutzte nun nur noch den Hitfilm-Tracker und mache mir dabei einen separaten Composite-Shot zu nutze.
      Sicher geht das auch einfacher, vielleicht finde ich das noch heraus.
    • Neu

      Aber gleich noch eine Frage bzw.. Feststellung:
      Ich habe erst jetzt festgestellt, dass mir Vegas 16 keine Audio-FX mehr ausgibt. Ich kann so also z.B. den Equalizer einstellen, habe aber kein Ergebnis, also höre davon nichts. Vegas 16 reagiert auch auf andere Audio-FX nicht, auch nicht auf Drittanbieter FX.
      In Vegas 15 nach wie vor kein Problem.
      Woran kann das liegen? Wo kann ich in Vegas 16 schrauben/nachschauen?
    • Neu

      In Vegas 16 steht direkt im Audio-FX-Fenster (Stumm geschaltet) - nur habe ich den Track nicht stumm geschaltet.
      Was läuft hier schief.
      Ich höre ja auch Ton, nur die Audio-FX werden nicht angenommen.FX Stumm.JPG
    • Neu

      Neue Erkenntnis:
      Ordne ich den Audio-Track einem Bus zu, dann funktionieren die Audio-FX.
      Ich werde wahnsinnig ;O)
    • Neu

      Weitere Erkenntnis:
      Selbst im Audio-FX-Fenster des Bus steht (Stumm geschaltet) da, obwohl erstens die FX funktionieren und etwas zu hören ist.

      Bin ich wirklich allein mit diesem Problem?
    • Neu

      Auf deinem letzten Screenshot ist zu sehen, dass du die Audio-Track-FX im Kontextmenü umgangen hast. Und möglicherweise ist im Menü »Optionen« der Eintrag »Audioton aus« aktiviert.

      Welches Build der Version 16 verwendest du denn?
    • Neu

      Hallo Marco,

      wie immer bist du meine Rettung - DANKE.
      Die Audio-FX habe ich über das Kontextmenü versucht zuzuschalten - ohne Ergebnis - zu- und abschalten alles egal. Dann habe ich im Menü »Optionen« den Eintrag »Audioton aus« untersucht - er war ausgeschalten, also damit inaktiv.
      Danach habe ich im selben Menü unter "Alle Audi-FX umgehen" das Häkchen entdeckt. Das war des Rätsels Lösung. Warum ich das dort gesetzt haben soll erschließt mir nicht so ganz, aber auch nicht, warum ich diesen Befehl nicht übers Kontextmenü steuern kann (oder doch: das eine gilt nur für den Track und das unter Optionen für das ganze Projekt - ja so könnte das zusammen hängen).
      Also im Ergebnis, Problem gelöst!

      DANKE DANKE DANKE

      Achja: Build 307

      PS: Zu dem Trackerproblem hast Du nicht zufällig auch noch eine Idee?
    • Neu

      »Zu dem Trackerproblem hast Du nicht zufällig auch noch eine Idee?«

      Du meinst die nicht funktionierende Größenadaption? Da kann ich leider nur bestätigen, dass das auch bei mir nicht funktioniert. Ich gehe momentan noch davon aus, dass das unter die Rubrik »Optimierungsbedarf« eines neu entwickelten Werkzeugs fällt und gegenenfalls mit einem künftigen Update behoben wird.
    • Neu

      Ja, das meine ich - OK, dann warte ich also mal auf den erwünschten Optimierungsbedarf ;O)

      Und hast Du noch eine Idee zum Problem (in Hitfilm):
      "Nur beginnt die Skalierung bei 100% und zieht meine Grafik dann auf 300 % auf. Das das dann nicht mehr toll aussieht ist verständlich, aber ich kann die Skalierung auch nicht umkehren, also von zum Beispiel 20 % auf 100 % aufziehen. Selbst bei Rückwärtstracken setzt er den Videoanfang auf 100%."
      Ich habe da sicher nur ein Verständnisproblem - bisher löse ich es sehr umständlich über einen separaten Composite-Track, den ich dann aber händich animiere (innerhalb des Tracking-Tracks) - war das jetzt verständlich? Ohje, ich hoffe.
    • Neu

      SYHT schrieb:

      (oder doch: das eine gilt nur für den Track und das unter Optionen für das ganze Projekt - ja so könnte das zusammen hängen).
      OK, wenn es aber fürs ganze Projekt gelten sollte, dann sollten doch die Busse auch umgangen werden - Oder?
    • Neu

      Das ist vermutlich eine Frage, wie man es in der Komplexität der Signalflüsse interpretiert. Mit "alle", wie es im Menü beschrieben ist, ist womöglich der gesamte Signalfluss innerhalb der Timeline gemeint, also alles auf Medien-, Event- und Track-Ebene. Die Busse sezten aber quasi erst hinter der Timeline an. War mir bezüglich dieses FX-Bypass auch nicht bewusst.

      Zum HitFilm-Tracker kann ich leider nichts sagen. Ich habe schon lange nicht mehr damit gearbeitet.