Windows 10 Update im Oktober 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei Chip und wie sie alles heißen werde ich nichts mehr laden. Das Versuchen es doch immer wieder egal was man saugt dir irgend welche andere Programme auch noch aufzudrängen.
      Da muss man viel zu viel aufpassen das man sich keine Schrott Software noch Installiert.
      Bei mir kommen nur noch die Windows Bordmittel zum Einsatz, und die ganzen Helferleins die Chip und die anderen immer wieder anbieten braucht man doch nicht.
    • Bei mir kommen auch bevorzugt die Windows-Bordmittel zum Einsatz (sind ja ohnehin installiert), außer in den Bereichen, wo Windows kein entsprechendes Bordmittel anbietet, weil es nicht im Interesse von Microsoft ist.

      Ach ja und wenn separate Tools, dann bevorzugt direkt von der Entwickler-Website und nicht von so einer "Sammelplattform" wie Chip und Co.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • gurlt schrieb:

      bei neuen Geräten "von der Stange" mag das etwas anders sein, da gibt es ja immer irgendwelche Bundles und Trials.
      wobei es sich vorwiegend um nutzlosen Kram handelt, den so kaum einer möchte. Selbst in der Firma kaufen wir Laptops etc. ohne Betriebssystem. Die Lizenzen werden separat gekauft und es kommt nur das drauf, was benötigt wird.

      sunday schrieb:

      Ich halte es vor allem für frech, dass da steht:
      "Windows 10 ISOs jetzt kostenlos laden"
      Ein Windows 10 ISO kann man grundsätzlich auf der MS-Seite kostenlos haben und auch installieren. Kaufen muß man eine Lizenz zum aktivieren, sonst versagt Win nach einer gewissen Zeit den Dienst. - versteh jetzt den "Aufstand" nicht.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • old_det schrieb:

      Ein Windows 10 ISO kann man grundsätzlich auf der MS-Seite kostenlos haben und auch installieren. Kaufen muß man eine Lizenz zum aktivieren, sonst versagt Win nach einer gewissen Zeit den Dienst. - versteh jetzt den "Aufstand" nicht.
      Da hast Du natürlich recht und ich sehe da eigentlich auch keinen "Aufstand".
      Es ist halt nur eine - wie man ja sieht - schnell irreführende Aussage auf der Seite der "Fachzeitschrift".

      Meine Aussage hinsichtlich des "unverzichtbaren Programms" bezog sich natürlich auf das im Artikel gepriesene IObit Uninstaller - war vielleicht von mir an der Stelle blöd eingesetzt.
    • Hallo,

      das Update kann man problemlos über "Einstellungen", dort "Windows Update" aufrufen, anstoßen.
      Zuvor würde ich aber die "Datenträgerbereinigung" von Windows kontrolliert einsetzen.

      Zwei meiner Computer (Desktop und Notebook) habe ich gestern Abend und heute Morgen so problemlos mit dem Update versorgen können.
      Alles läuft einwandfrei, soweit ich es schon testen konnte.
      Meinen Schnitt-PC habe ich noch nicht einbezogen.
    • Hallo,

      also nochmals in der richtigen Reihenfolge des Vorgehens:

      Vorarbeit: Die Windows "Datenträgerbereinigung" gezielt durchführen (nicht einfach alles automatisch löschen lassen, sondern vor allem überflüssige temporale Einträge, durchs Internet verursacht).

      1. "Einstellungen" unter Windows aufrufen und dort "Update und Sicherheit" aufrufen

      2. ZUERST muss das "alte" Windows mit allen noch benötigten vorhergehenden Updates versorgt werden. Das wird auf der "Windows Update-Seite" UNTER dem gewünschten 1809 angezeigt.

      3. Ggf. dort klicken, wenn sich nichts zu bewegen scheint.

      4. GEDULD! Es dauert eventuell etwas länger, bis sich die einzelnen Schritte (Downloads und Install) bewegen. Man braucht nichts zu tun. Also Finger weg!

      5. Von Zeit zu Zeit nachschauen, wie weit das Ganze vorangeschritten ist.

      6. Für Misstrauische und Geduldige: Ganz am Ende meldet Windows, dass ein "Neustart" notwendig wird. Dann klicken.

      Anmerkung: Die Gesamtdauer für meine beiden Geräte war unterschiedlich: Beim Computer gestern spät abends ca. 70 Min. Heute Mittag beim Notebook ca. 90 Min. Es lag wahrscheinlich an den Updates, die vor dem neuen Funtionsupdare 1809 notwendig waren.

      Grüße! :)
    • Ich habe mein Surfnotebook mal auf 1809 geupdatet (mit dem Tool aus dem Artikel aus #49). "Automatisch" ging nämlich noch nicht einmal das Update auf 1803; das Notebook war noch auf 1709.

      Das Update machte (natürlich) wieder alles mögliche "offen"; also mit OOSU10 dran.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Hallo,

      natürlich geht nicht alles "automatisch"! Aber die Boardmittel von Win 10 reichen vollkommen aus.

      "Update" (wie oben gezeigt aufrufen) und anklicken, sodass der momentane Zustand geprüft wird.
      Danach klickt man "Updates suchen" an, wonach Windows nach kurzer Zeit melden wird, dass ein neues Update angeboten wird, z. B. Funktionsupdate1809. DAS wählt man, indem man es anklickt.

      Fortan geht es tatsächlich "automatisch", wenn das System zuvor richtig konfiguriert worden ist. Andernfalls muss Windows das zuerst entsprechend vorbereiten. Das dauert unter Umständen länger.

      Daher "GEDULD" (wie oben beschrieben)!

      Ich bin gerade dabei, den dritten Computer (eines Freundes) mit dem Update 1809 zu versehen. Es dauert hier anscheinend länger, weil offensichtlich irgendetwas in der Konfiguration seitens Windows erst "korrigiert" werden musste.

      Also nicht hektisch werden; nach nun fast 3 fertigen Updates in den letzen 15 Stunden kann ich mich eigentlich nur so helfend mitteilen!

      Viele grüße
    • hansi schrieb:

      Danach klickt man "Updates suchen" an, wonach Windows nach kurzer Zeit melden wird
      Ja, wenn dann etwas kommt... Bei mir kam aber immer nur "Sie sind auf den aktuellen Stand" oder so ähnlich (mit 1709 bzw. 1803); kleinere Zwischendurchupdates wurden zwar "automatisch" (also über die Update-Funktion) installiert, aber eben nicht die "größeren". Und, nein, ich hatte Windows-Updates nicht deaktiviert bzw. aufgeschoben.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Hi,

      auch hier kein Problem mit den Update auf Version 1809.
      Alles - incl. Edius 9.3 - läuft bisher reibungslos. Start von Rechner geht -nach dem 1.Neustart, der dauert länger- jetzt auch wieder merklich schneller. Ist eben jetzt wieder ein "sauberes" System.

      Für mich - als bekennenden Cloud-Nutzer :D - scheinen da einige nette Neuerungen enthalten zu sein, die ich durchaus zu schätzen weiß.


      Gruß
      Peter
    • Ich habe das 1809 problemlos auf 2 Rechnern installiert, dem Schnellsten (70min) und dem Gemütlichsten (180 min), bei Beiden alles problemlos.
      Für mich hat sich nicht viel verändert...ich rate noch warten, ob wirklich alles stabil läuft.
      Lg Lothar
    • Nun habe ich ca. 3 Std. auf zwei Computern (Desktop, Notebook) heute Morgen getestet. Alle getesteten wichtigen Apps laufen ohne Probleme. Auf dem Notebook funktioniert zudem ein käuflich erworbener Virenscanner nun wieder tadellos.
      Also gefühlte Verbesserungen, wie z. B. schnellerer Sytemstart und schnellere Programmöffnungen, getunte CPU zickte nicht beim Start des Computers usw.
      Aber einschränkend sei gesagt, dass ich mich regelmäßig um die strukturelle Pflege meiner Rechner (Hardwaretreiber) und ihrer Programme kümmere.
      Seit Umstieg auf Win10 Pro und Home zum frühstmöglichen Zeitpunkt hatte ich keine nennenswerten Windows-Probleme mit allen meinen selbst gebauten Computern (Schnitt- u. Arbeitsrechner und umgerüsteten Notebooks).

      Zusammenfassend gesagt: Das Funktionsupdate 1809 funktioniert (in meinem Fall).

      Viele Grüße
    • Hallo,

      hier nun meine letzte Info zu dem Thema:

      2 Schnittcomputer mit Edius Workstation 8.53 und Adobe CS6 sowie weiterer Apps zum Videoschnitt und zur professionellen Fotobearbeitung funktionieren ohne Fehl und Tadel mit Update 1809.

      Der Updateprozess der etwas unterschiedlich konfiguriereten Computer dauerte einmal ca. 45 Min. und beim zweiten ca. 60 Min. Im zweiten Fall brauchte man hin und wieder etwas mehr Geduld im letzten Abschnitt des Update-Prozesses. Also nicht nervös eingreifen, wenn es an einer oder auch mehrerer Stellen gefühlt etwas dauert! Windows scheint stellenweise etwas Zeit für passende Treiber zu benötigen.
      Die Kontrollen nach den Updates ergaben keine unerwünschten signifikanten Eingriffe seitens Microsoft in die ursprünglichen Softwarekonfigurationen oder wichtige Systemeinstellungen :) :) .

      Grüße
    • hansi schrieb:

      Schnittcomputer mit Edius Workstation 8.53 und Adobe CS6 sowie weiterer Apps zum Videoschnitt und zur professionellen Fotobearbeitung funktionieren ohne Fehl und Tadel mit Update 1809.
      Bei uns sind die GPU Effekte weg und am Lizenzmanager stimmt auch etwas nicht. Die 2. bisher vorhandene Lizenz fehlt :cursing:
      Gruß Heinz