Windows 10 Update im Oktober 2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Achilles schrieb:

      Es gibt doch die Computerverwaltung und dort die Dienste, auch für Windows Update..., kannst es auf:
      Unter welchem Unterverzeichnis ist das denn? Anscheinend habe ich etwas übersehen, denn ich habe beim Durchklicken nichts gefunden.

      Ansonsten befinden sich die Einstellungen für Update ja an einer anderen Stelle, aber nicht mit den von dir genannten Möglichkeiten. Bei mir wird 1803 noch als aktuell bezeichnet.
      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ
    • sunday schrieb:

      Unter welchem Unterverzeichnis ist das denn? Anscheinend habe ich etwas übersehen, denn ich habe beim Durchklicken nichts gefunden.
      Computerverwaltung.png

      sunday schrieb:

      Ansonsten befinden sich die Einstellungen für Update ja an einer anderen Stelle, aber nicht mit den von dir genannten Möglichkeiten. Bei mir wird 1803 noch als aktuell bezeichnet.
      Klar. Da Microsoft die 1809 zurückgezogen hat, ist die 1803 derzeit "aktuell".
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Danke für den Hinweis ro_max!
      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ
    • old_det schrieb:

      MacMedia schrieb:

      es ist manchmal besser ein gut funktionierendes System nicht ohne Grund anzufassen und Softwarekomponenten zu updaten, egal ob Anwendungen oder Betriebssystem
      Meine Rede. "Don't touch a running system" - Ich versteh ohnehin nicht, weshalb manche so verdammt scharf darauf sind, möglichst schnell die o.g.Windows-Updates zu installieren.


      Nun ja, die angekündigte "Sets" Funktion wäre schon schnuckelig gewesen.
      Aber nachdem Microsoft die ohnehin auf's Frühjahr 2019 Update verschoben hat ...

      So muss halt "Clover" doch noch ein wenig länger herhalten um dem Windows-Explorer Tabs beizubringen. :)

      Viele Grüße
      Peter
    • PeterC schrieb:

      Nun ja, die angekündigte "Sets" Funktion wäre schon schnuckelig gewesen.
      Aber nachdem Microsoft die ohnehin auf's Frühjahr 2019 Update verschoben hat ...
      Hallo Peter, Danke für den Hinweis.
      Das hat mich dann doch neugierig gemacht, davon hab ich noch nichts gelesen.
      Ist sicherlich sehr nützlich.
      Gruß Udo
    • Udo schrieb:

      PeterC schrieb:

      Nun ja, die angekündigte "Sets" Funktion wäre schon schnuckelig gewesen.
      Aber nachdem Microsoft die ohnehin auf's Frühjahr 2019 Update verschoben hat ...
      Hallo Peter, Danke für den Hinweis.Das hat mich dann doch neugierig gemacht, davon hab ich noch nichts gelesen.
      Ist sicherlich sehr nützlich.


      Ich hatte Anfang des Jahres mal bei Microsoft nachgefragt, ob sie nicht endlich mal Tabs in den Windows Explorer einführen könnten.
      Da kam als Antwort, dass dies mit den neuen "Sets" abgebildet werden soll. Damals war noch Stand, dass sie mit dem Herbst-Update kommen werden.

      Nun hat Microsoft sie ja aber ohnehin auf Frühjahr 2019 verschoben, weil sie wohl noch nicht richtig stabil und rund laufen.

      Bisher verwende ich immer "Clover", so ein kleines chinesisches Tool, das dem Explorer Tabs beibringt.
      Funktioniert eigentlich recht gut aber man weiß ja nie, wie lange und wie gut sie zukünftig gepflegt werden.

      Viele Grüße
      Peter
    • Neu

      Golem schrieb:

      Nach Angaben von Microsoft soll es für Anwender vergleichsweise einfach sein, herauszubekommen, ob sie Opfer von Datenverlusten geworden sind. Sofern im Dokumentenverzeichnis noch Dateien vorhanden sind, soll es keinen Datenverlust gegeben haben. Denn der Fehler im Oktober-Update für Windows 10 sorgt dafür, dass alle Dateien ungefragt in dem Verzeichnis gelöscht wurden. Nach Microsoft-Angaben soll es nicht vorgekommen sein, dass nur einzelne Dateien entfernt wurden.
      Hmh. Wenn das stimmt, wurden auf meinem Surfnotebook keine Daten gelöscht, da der Dokumentenordner noch Dateien (teilweise von 2015) enthält. Aber dann ist die Sache mit der wunderbaren Speichervermehrung noch mysteriöser.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Neu

      ro_max schrieb:

      Wenn das stimmt, wurden auf meinem Surfnotebook keine Daten gelöscht, da der Dokumentenordner noch Dateien (teilweise von 2015) enthält. Aber dann ist die Sache mit der wunderbaren Speichervermehrung noch mysteriöser.
      Na ja, da Du ja sagst, dass Du diese MS-Standard-Ordner wie "Dokumente" nicht benutzt, sondern eigene Ordner angelegt hast, kann ja eigentlich auch nichts gelöscht worden sein.

      Es sind/können nur Daten betroffen sein, die in diesen Standard-Ordnern auf der Systempartition liegen (unter C:/Users/Benutzername ).
      Wenn die Daten auf eine andere Partition oder Platte verschoben wurden, kann normalerweise höchstens die Funktion als Standardordner verloren gegangen sein, die sich ja dann wieder einrichten ließe.
      Selbst angelegte Ordner könnten nur dann betroffen sein, wenn man diese auf der Systempartition in das Windowssystem angelegt hätte. Aber wer macht denn auch sowas?

      Eine Speichervermehrung lässt ich dadurch erklären, dass die "gelöschten" Speicherbereiche nur wieder als freigegeben gezählt werden.
      Die ursprünglichen Daten sind aber noch vorhanden. Das ist ja auch das "normale" Verfahren, wenn man gewollt Daten löscht. Deshalb kann man ja durchaus gelöschte Daten wiederherstellen, sogar selbst wenn ein Datenträger formatiert worden wäre.

      Gruß
      Peter
    • Neu

      gurlt schrieb:

      Na ja, da Du ja sagst, dass Du diese MS-Standard-Ordner wie "Dokumente" nicht benutzt, sondern eigene Ordner angelegt hast, kann ja eigentlich auch nichts gelöscht worden sein.
      Jain. Es ist richtig, dass ich diese Standard-Ordner (i.d.R.) nicht "aktiv" benutze, aber von manchen Programmen werden dort ohne mein weiteres Zutun Daten abgelegt (z.B. zwei 2015 angelegte "Batch-Skripte" für Xn-View). Diese Daten verschiebe ich dann nicht immer aktiv an einen anderen Ort.

      Bilder, Videos, Textdokumente, die ich über "Speichern als" (o.ä.) aus einem Programm heraus gesichert habe, werden in von mir angelegten Strukturen untergebracht.

      gurlt schrieb:

      Eine Speichervermehrung lässt ich dadurch erklären, dass die "gelöschten" Speicherbereiche nur wieder als freigegeben gezählt werden.
      Die ursprünglichen Daten sind aber noch vorhanden. Das ist ja auch das "normale" Verfahren, wenn man gewollt Daten löscht.
      Glaube ich in diesem Fall weniger, da ich regelmäßig mit CCleaner aufräume und dann die "gelöschten" Speicherbereiche wieder freigegeben werden (laut Vergleich der Laufwerkseigenschaften vorher und nachher). Das hatte ich auch vor dem Update gemacht, damit für das Update überhaupt genügend Speicher zur Verfügung stand. Die SSD ist halt sehr klein.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Neu

      Hallo,

      ich habe gerade nochmals mitgelesen.

      Der Standard-Ordner "Dokumente" ist im Funktionsupdate NEU angelegt worden und erscheint auf der Startleiste, wo wir auf allen von mir mit Win 1809 aufgerüsteten Computern wirklich keine Verluste zu beklagen hatten. Dieser Ordner ist aber zuvor nicht "unkontrolliert" bei Programminstallationen belegt worden.
      Was aber in der Tat auf einem Computer mit Onboardgrafik passierte, war die fehlerhafte Tonausgabe mit einem Interface.

      Dieser Bug ist offensichtlich verbreitet und nach meiner Erfahrung über den "Intel Driver und Support Assistent" relativ schnell zu beseitigen, nachdem man den Assistenten heruntergeladen, installiert und angewendet hat.

      Dazu ein zweiter Fehler:
      Auf meinem eigenen Schnitt-PC zickte "Steinberg Cubase" am Interface. Hier hilft, die App mit Admin-Rechten aufzurufen und über das Internet neu zu initialisieren.

      Ansonsten haben wir wohl Glück gehabt. Die Computer laufen zuverlässig.

      Grüße
    • Neu

      Achilles schrieb:

      Dachte Du nutzt nur Bordmittel?
      Ich hatte geschrieben, dass ich Bordmittel benutze, wenn Windows mir entsprechende bietet (siehe Post #42 oben). Die Windows-Datenträgerbereinigung lässt aber meines Wissens z.B. keine selektive Löschung temporärer Daten bestimmter Programme zu (beispielsweise will ich die Firefox-Cookies behalten, aber die der anderen Browser können gelöscht werden).

      Achilles schrieb:

      Von diesem Tool wird derzeit abgeraten!
      Hast Du eine Begründung? Quelle?

      Ich verwende CCleaner seit etlichen Jahren ohne nennenswerte Probleme auf allen Rechnern; es gab vor einiger Zeit mal eine "korrumpierte" bzw. "fremdverseuchte" Version, aber das wurde rasch korrigiert.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Neu

      Das wird heute gemeldet:

      Nachdem mehrere Nutzer nach dem Update 1809 für Windows 10 über
      verschwundene Dateien und Programme geklagt hatten, hat Microsoft es nun
      vorübergehend zurückgezogen. Das Herbst-Update steht aktuell nicht zum
      Download bereit, auf der englischen Hilfe-Seite heißt es dazu: „Wir
      pausieren mit der Verbreitung der Update-Version 1809 für alle Nutzer,
      solange wir vereinzelte Berichte über fehlende Dateien untersuchen.“
      Nutzern, die die Update-Datei bereits heruntergeladen, aber noch nicht
      installiert haben, rät das Unternehmen abzuwarten. Unterdessen wurde
      bekannt, dass Teilnehmer am Insider-Programm bereits vor
      Veröffentlichung des Updates auf die Datenverlust-Problematik
      hingewiesen hatten.
      spiegel.de, heise.de
    • Neu

      Achilles schrieb:

      Ja, steht im Internet z.B. bei Chip...
      Danke für den Hinweis.

      Wenn ich das richtig verstanden habe, war hauptsächlich die Version 5.45 betroffen. Auf die Privatsphäreneinstellung muss ich in Zukunft halt achten, wenn ich CCleaner installiere oder updatete. Smart-Cleaning geht bei mir ohnehin nicht, da ich nur die Gratisversion nutze.

      Aber bestimmte Daten übermitteln alle Programme mit Internetzugang. Ich habe mir mal angesehen, was der Firefox so übermittelt. Aber die anderen Browser dürften kaum besser sein. Also, was soll man machen? Ohne Browser geht es halt nicht.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ------------ Meine CGI-Tests auf Vimeo und YouTube. -------------
    • Neu

      Inzwischen scheint geklärt zu sein, wie es bei einigen zu Datenverlusten kam.
      Viele Grüße, Reinhold
      https://www.youtube.com/channel/UC9_Mp7nbdIxnbx_JpXfQjsQ