Lizenzpolitik Magix Vegas Pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lizenzpolitik Magix Vegas Pro

      Hallo,
      immer wieder fordert mich Magix auf meine Lizenz neu zu aktivieren, obwohl ich garantiert nichts an meiner Hardware geändert habe - es sei den USB Speicher zu wechseln ist für Magix eine Hardwareänderung !?
      Ich kann allerdings meine Lizenz nicht erneuern, da schon 2 Geräte angemeldet sind - no na (Laptop und mein Schnittrechner).
      Bisher habe ich gezwungenermaßen den Schnittrechner immer deaktiviert und sogleich wieder aktiviert und es lief …
      Zuletzt passierte aber folgendes mit VP14:
      Ich starte über das Projektfile ein wenige Wochen vorher vorbereitetes Projekt - kein Hinweise einer Fehlermeldung (die Kameraclips waren schon in diesem Projekt importiert) und lies mir für einen Konzertmitschnitt mit 7 Kameras Proxy Files über Nacht rechnen - kein Problem, keine Fehlermeldung.
      Am nächsten Tag starte ich wieder VP14 über das Projektfile - keine Fehlermeldung - und arbeite mehrere Stunden daran (Tonbearbeitung, Clips synchronisieren, Multikamera Betrieb vorbereiten, etc.).
      Beim abschließenden speichern kam die Fehlermeldung !!!! und ich konnte die Arbeit von vielen Stunden vergessen, da ein speichern nicht mehr möglich war !!
      Selbstverständlich (für Magix) gibt es auch kein autosave File !
      Diese Lizenzpolitik ist für ehrliche Kunden ein Affront.
      Seit vielen Jahren verwende ich Vegas Pro (VP9 - VP15), aber so etwas konnte vor Magix Übernahme nicht passieren.
      Upgraden auf Vegas 16 ist für mich, so wie mein Projekt, sicher gestorben !
      mfG Ingo
    • Mal ganz abgesehen von etwaigen Problemen mit Magix: wenn ich etliche Stunden an einem Projekt arbeite dann sichere ich immer wieder mein Projekt. Vor allem wenn ich ggf. weiß dass die Software mit der ich arbeite keine Autosafe-Funktion hat.

      Das gilt für den Videoschnitt, für das schreiben längerer Texte, Präsentationen oder Tabellenkalkulation in Officepaketen genauso wie für Bildbearbeitung o.ä. - denn es kann immer zu Problemen kommen und jedes Programm abschmieren und nicht mehr speichern können. Und wenn nur das Betriebssystem oder irgendein Treiber rumspinnt und die Kiste nicht mehr mag...

      Gerade beim Multikameraschnitt wo man ja auch schnell mal vier oder fünf Stunden oder mehr am Stück arbeitet speichere ich in maximal 15 bis 30min-Intervallen, denn eine halbe Stunde Arbeit weg ist nicht so ärgerlich wie vier oder fünf Stunden.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Selbstverständlich gibt es immer schon eine Autosave Funktion. Die würde in Vegas Pro 16 sogar noch dramatisch verbessert

      Der Rest ist einen Fall für den Support.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Wenzi schrieb:

      Worin bestehen denn die Verbesserungen in VP16 bezüglich Autosave?
      Das ist ein komplett neu entwickeltes tool, wo man genau einstellen kann in welchen Intervallen ein Backup gespeichert wird (durchaus auch minütlich wenn gewünscht). Und das funktioniert durchaus.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • elCutty schrieb:

      Inei schrieb:

      Beim abschließenden speichern kam die Fehlermeldung !!!! und ich konnte die Arbeit von vielen Stunden vergessen, da ein speichern nicht mehr möglich war !!
      Das ist ein bekanntes Problem von VP14, wenn der Rechner nicht mit dem Internet verbunden ist. Ab Vp15 B311 ist das behoben
      Der Rechner war im Internet - ich nehme sogar an, dass dadurch erst Magix aufmerksam auf meine "abgelaufene" Lizenz wurde.
      Vielen Dank für die vielen Hinweise, aber ich hatte bis jetzt auch nie ein Problem mit autosave und habe mich daher auch bis jetzt darauf verlassen. Nach Abstürzen konnte ich immer am Projekt wieder mit dem autosave File weiter arbeiten, da nur wenige Minuten fehlten.
      Bei VP14 wird sogar nach Absturz und Neustart des Programms das autosave File automatisch vorgeschlagen - bei VP15 muss man es im richtigen Ordner wieder suchen.
      Warum ich warnen wollte ist, dass man unter Umständen nicht merkt, ob Magix einem wieder einmal die Lizenz entzogen hat.
      Am Vortag wurden noch die gesamten Proxyfiles gerechnet und auch in den jeweiligen Ordnern anstandslos abgespeichert. Tags darauf dürfte Magix meine Aktivierung deaktiviert haben. Beim Starten (über den Projektnamen und nicht direkt über den Desktop) reagiert Magix offensichtlich erst bei neuem Mediaimport oder beim Speichern des Projekts.
      Nach der Fehlermeldung (Speichern nicht möglich durch fehlende Lizenz) zu versuchen neu zu aktivieren, d.h. VP14 zuerst einmal online an diesem Rechner deaktivieren (bei noch offenem Projekt !) und wiederum aktivieren - da ist höchstwahrscheinlich das Projekt verloren.
      Würde Magix nicht immer wieder die Lizenz an einem Rechner, an dem nichts verändert wurde, für ungültig erklären, gäbe es das ganze Problem nicht !
      Nichtsdestotrotz ist für mich VP seit vielen Jahren das praktikabelste Schnittprogramm für (Klassik)Konzertmitschnitte.
      mlG
      Ingo
    • Inei schrieb:

      Warum ich warnen wollte ist, dass man unter Umständen nicht merkt, ob Magix einem wieder einmal die Lizenz entzogen hat.
      Mir ist nichts davon bekannt, daß MAGIX einem User die Lizenz entzogen hat. Im internationalen Vegas Forum gibt es dazu bisher keinen einzigen, der davon berichtet hätte. Bis Vp15 B311 war es allerdings nötig, daß Vegas alle 30 Tage die Verbindung zum MAGIX Server brauchte. Kam diese nicht zustande, konnte man zwar das Programm starten und nutzen, beim Speichern wurde es aber einfach beendet ohne zu speichern. Da hilft auch kein Autosave.
      LG
      Peter
    • Wieso sollte jemanden eine Lizenz entzogen werden? Bitte sich das mal auf der Zunge zergehen zu lassen, was hier - auch rechtlich - unterstellt wird.

      Der Anwender hat ja eine Lizenz rechtswirksam erworben, man müsst mal die EULA lesen ob so ein Entzug überhaupt denkbar/möglich ist - und wenn ja unter welchen Rahmenbedingungen.

      Was ich mir schon viel eher einreden lasse ist, dass es irgendwelche technischen Probleme gibt. Da habe ich aber schon ganz klar gesagt, dass in so einem Fall der Support zu kontaktieren ist. Da kann dir kein Userforum helfen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • War der PC des Fragestellers überhaupt am Internet zum Problemzeitpunkt ?? und/oder seit > 4 Wochen Internetfrei ??

      Vegas Webseiten schrieb:

      365er Version Kann ich die Software auch offline nutzen?

      Ja, die Software können Sie für die Dauer Ihres Abonnements offline nutzen. Eine Internetverbindung benötigten Sie nur für Updates und die monatliche Validierung ihrer Software.


      Vegas Pro Version
      Internetverbindung: Für Registrierung, Validierung und einzelne Programmfunktionen erforderlich. Programm erfordert einmalige Registrierung.
      Bei der Pro-Version = Validierungszeitraum .... nicht näher erläutert .... zumindest habe ich es nicht gefunden auf die Schnelle...
      Aber eine (zwar nicht näher erläuterte) "Validierung" ist auch schon auf der Produktseite angeführt

      Bei der 365er Version = Validierungszeitraum ....ganz klar mit 4 Wochen angegeben

      Wenn der Themenstarter vermutlich bei seiner EULA = End User License Agreement den Validierungzeitraum abgenickt hat
      kann er heute wo es ihn das erste mal trifft, nicht von "Lizenzentzug" schreiben, bestenfalls von "leider überlesen was Validierung bedeutet.

      Edius hat in der preiswerteren Pro Version 8 Wochen Validierungszeitraum
      Die leider recht teure Edius "workgroup" Version ist Validierungsfrei ... Schnitt-PC kann absolut online sein und auch immer bleiben
      (Die einmalige Registrierung erfolgt über irgend einenanderen Büro-PC)

      Zusätzlich erscheint mir der Vorgang bei Edius-Pro eine Spur intelligenter / sicherer gelöst (kein Arbeitsverlust möglich)
      Ist der Validierungszeitraum abgelaufen = kein Programmstart möglich
      denn die Validierungsprüfung erfolgt nicht durch das gestartete Programm selbst, sonder durch ein vorgeschaltetes autonomes Tool ( = License-Manager)

      > arbeite mehrere Stunden daran (Tonbearbeitung, Clips synchronisieren, Multikamera Betrieb vorbereiten, etc.).
      Beim abschließenden speichern kam die Fehlermeldung !!!!
      Hat der Anwender innerhalb der "mehreren Stunden" nie auf normales "Speichern" gedrückt ??
      oder erfolgt in Vegas keine eingeblendete Rückmeldung über den erfolgreichen Speichervorgang ??
      like "Projekt erfolgreich gespeichert" in Edius ... und während des Speichervorganges ist die Bearbeitung gestoppt... was ein weiterer Hinweis ist

      zurück in die Gruft, schnell Deckel zu ... es wird schon kalt da draußen... old (but currently not morbid) Hans :wink2:
      i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-32GB DDR4-GTX 1080 8GB-Win 10prof-Edius 9-Resolve Studio
    • vienna1944er schrieb:

      Die leider recht teure Edius "workgroup" Version ist Validierungsfrei ... Schnitt-PC kann absolut online OFFLINE sein und auch immer bleiben

      (Die einmalige Registrierung erfolgt über irgend einen anderen Büro-PC)

      sorry, siehe blau+fett im Zitat ...habe da in der finsteren Gruft herunten ... online / offline verwechselt .... menschen ist irrlich :wallbash:
      i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-32GB DDR4-GTX 1080 8GB-Win 10prof-Edius 9-Resolve Studio
    • Also, es handelt sich scheinbar um 2 Probleme.
      Es stand in der Fehlermeldung nach dem versuchten abspeichern etwas von einer "nicht gültigen Lizenz".
      Dieses Problem dürfte behoben sein. Ich konnte gestern schon wieder nicht starten ohne vorheriger Lizenz Überprüfung. Die Überprüfung zeigte wie immer, dass ich schon 2 Computer aktiviert habe und deshalb nicht neu aktivieren kann ?!, d.h. wieder den aktiven Rechner deaktivieren und sogleich wieder aktivieren...
      Auf irgend einer Magix Supportseite, die ich so nicht mehr finde, fand ich dann einen Hinweis (unter einem VP13 Menu) über dieses Lizenz,- oder Aktivierungsproblem. Dieser Supportlink dürfte nur bei Aktivierungsproblemen erscheinen.
      Das "installations" File im Appdata Ordner löschen und VP13 neu installieren - funktioniert bis jetzt.
      Das 2. Problem: Wahrscheinleich lief diese 30 Tage Frist zufällig gerade zwischen den beiden Tagen beim Bearbeiten dieses Projektes aus, da ich das Schnittsystem nur bei Bedarf mit dem Internet verbinde.
      Das würde aber heißen, ich habe spätestens alle 30 Tage meinen Schnittrechner ans Netz zu hängen und VP14 einmal testhalber zu starten ( nicht gerade mit einem aktuellen Projekt ! siehe oben) um nicht die laufende Aktivierung zu verlieren ?
      Wäre das mit VP14 gekaufte Bündle (Mercalli etc.) auch bei VP15 verwendbar, könnte ich VP14 ja längst deinstallieren ...

      lG Ingo
    • Inei schrieb:

      Auf irgend einer Magix Supportseite, die ich so nicht mehr finde, fand ich dann einen Hinweis (unter einem VP13 Menu) über dieses Lizenz,- oder Aktivierungsproblem.
      Bei den alten Sony Vegas pro Versionen funktioniert die Aktivieren völlig anders als bei den MAGIX Versionen. Da gab es auch noch nie die Notwendigkeit einer Reaktivierung nach 30 Tagen oder länger. Diese entfällt nun auch bei MAGIX ab Vp15 B311. Darum habe ich auch Vp14 auf meinem aktuellen Rechner gar nicht mehr installiert.
      LG
      Peter