Anregung für Freunde der Vogelfotografie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geht nicht mal wenn du einen Facebook Account hast....
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ist aber nur für bodennah fliegende Vögel geeignet... :D

      Das Teil ist für bestimmte Aufnahmen sicherlich eine Alternative und liefert da auch bestechende Bilder. Man könnte mit dem Teil meinetwegen neben einem Radfahrer herfahren - oder einem Jogger - und 100% ruhige Bilder machen, auch auf relativ unebenem Untergrund. Aber so ein Falke ist natürlich spektakulärer für so ein Video ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Sowas könnte man auch mit einem Multikopter einem Band und einer Beute daran in der Luft machen. Beispielsweise mit einem DJI Inspire 2 mit X7 Kamera und einer Taube am Band.vom Kopter baumeln lassen.
      Mit Pilot und Kameramann wäre das möglich. Man brauchte nur eine Ausnahmegenehmigung, weil man normalerweise nichts vom Kopter abwerfen oder bammeln lassen darf.
    • homer1 schrieb:

      Sowas könnte man auch mit einem Multikopter einem Band und einer Beute daran in der Luft machen. Beispielsweise mit einem DJI Inspire 2 mit X7 Kamera und einer Taube am Band.vom Kopter baumeln lassen.
      Mit Pilot und Kameramann wäre das möglich. Man brauchte nur eine Ausnahmegenehmigung, weil man normalerweise nichts vom Kopter abwerfen oder bammeln lassen darf.

      ....und man braucht lärmgewohnte Tiere, denn so ein Multikopter ist ja nicht gerade leise....scheue Wildtiere werden eventuell entsetzt die Flucht antreten.

      Achilles schrieb:

      MacMedia schrieb:

      Ist aber nur für bodennah fliegende Vögel geeignet...
      Auch vielleicht um hinter einer Beute laufende Tiere zu filmen...

      Durchaus. Einfach die Beute an den Roboter hängen und losfahren. Für bestimmte Aufnahmen sicherlich ideal, aber wie oft benötigt man solche Aufnahmen als das sich die Anschaffung eines solchen Dolly-Roboters lohnen würde.

      Was man mal probieren könnte wäre ein Modellauto-Chassis und da dann einen Gimbal mit Actioncam drauf montiert o.ä. - quasi als Lowcost-Version. Wenn man denn solche Aufnahmen machen will ;)
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Die Greifvögel sind gar nicht so lärmempfindlich. Da kann man recht nahe ran. Ein 7-10m langes Band reicht da. Die gehen auch nicht auf den Kopter los, wenn nicht gerade Brutzeit ist.
      Was da die Tierschützer immer fürn Aufstand machen ist ein Witz. Da ist wurscht, ob da mal ein Rotmilan 50m weiter rumfliegt oder ein Falke.Die haben ein ganz anderes Beuteschema als riesige Multikopter, aber genug Mumm nicht gleich das Weite zu suchen.

      Auch andere Vögel, wie Raben sind da recht tolerant, wie mein Rabenvideo an anderer Stelle zeigt.
    • homer1 schrieb:

      Was da die Tierschützer immer fürn Aufstand machen ist ein Witz. Da ist wurscht, ob da mal ein Rotmilan 50m weiter rumfliegt oder ein Falke.Die haben ein ganz anderes Beuteschema als riesige Multikopter, aber genug Mumm nicht gleich das Weite zu suchen.

      Tja, man könnte jetzt ja durchaus sagen das die Tiere eben schon an unseren Zivilisationslärm gewohnt sind und darum nicht flüchten ;)

      Jeder kann in das Verhalten der Tiere halt das "reininterpretieren" was ihm nutzt. Bisher haben wir ja noch kein Tier zur Stellungnahme bitten können, quasi zum Interview. Wäre manchmal vielleicht ganz interessant was manche Tiere zu uns Menschen sagen würden.....ich glaube wir kämen manchmal nicht gut weg....wenn wir unserer Katze mal wieder das falsche Futter (oder zuwenig davon) präsentieren oder so... :D
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Jack43 schrieb:

      das Ding finde ich auch interessant, aber wer kann/will schon über 14´000€ plus MwSt hinblättern dafür?

      Völlig korrekt. Das wird niemand als "Hobby" bezahlen wollen.....

      Das ist eher was für Profis bei denen Geld keine Rolle spielt. Wobei auch Profis da das rechnen anfangen, solches Spezialequipment wird gerne auch nur zugemietet bzw. ausgeliehen, ggf. gleich mit den Experten zur Bedienung gleich mit dazu. ;)

      Machen viele Profis ja bei Copteraufnahmen genauso, da wird wenn nötig das Equipment dazugebucht, oft gleich mit erfahrenen Piloten. Gleiches bei so Spezialsachen wie Cable-Cams oder auch großen Kränen bzw. Steadycam usw.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar