4k mp4 Dateien zum Fernseher bringen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4k mp4 Dateien zum Fernseher bringen

      Hallo in die Runde,


      früher hatten wir von WD so eine kleine Kiste die DV-Dateien an den Fernseher brachte.
      Wo mit macht ihr das heute?
      Die Dateien sind mittlerweile 4k und mp4 mit deutlich höherer Datenrate auf ext. SSD.
      Zur Übertragung steht mir allerdings nur HDMI zur Verfügung.
      (alter Fernseher ohne USB)

      Danke für die HIlfe
      hannes
    • Hallo Hannes,

      ich mache das auch heute noch mit "so einer kleinen Kiste", aber in meinem Fall nicht von WD, sondern es ist der Himedia Q5 (~150 Euro), der mit HDMI an das TV angeschlossen ist. An dem Himedia hängt eine USB3-Platte. Ich selbst nehme (noch) nicht in 4K auf, aber ich habe mir mal Testclips heruntergeladen und die Wiedergabe hat funktioniert.
      Gruß aus dem Ahrtal! Michael
    • Neu

      Im ThinkPad Forum schwören einige auf nVidiaShield, verfolge dort mal den Thread.
      Ist wirklich nicht einfach so ein Ding zu kaufen was auch alles erfüllt was man haben möchte.
      LG Andreas
    • Neu

      Hi,

      wenn Du vielleicht einen Laptop o.ä. mit HDMI-Ausgang hast, könntest Du auch diesen anschließen und den TV quasi als Monitor verwenden.
      Ginge natürlich auch direkt vom PC aus, aber die stehen ja meist nicht in erreichbarer Nähe.


      Gruß
      Peter
    • Neu

      NVIDIA Shield benutze ich u.a. auch, funktioniert sehr gut. Ein Tipp ist auch HiMedia Q10, damit streame ich alle Videos von meinem Server,

      Viele Grüße

      Lothar
    • Neu

      hannes schrieb:

      Hallo in die Runde,


      früher hatten wir von WD so eine kleine Kiste die DV-Dateien an den Fernseher brachte.
      Wo mit macht ihr das heute?

      Du wirst Dich wundern, aber ich mache das ganz oldschool mit dem Laptop und dann einfach über das HDMI-Kabel.

      Das hat sich als die flexibelste Variante gezeigt.

      Egal ob man im Wohnzimmer, in der Küche, im Saunaraum oder im Büro ist. Man stellt den Laptop hin und schaut.
      Es ist dann auch egal, ob ich meinen Alltagslaptop nehme, mein Frau ihren, egal ob man vom heimischen Server, von der Mediathek oder via Youtube-Live eine Spartensportübertragung schaut ... es ist immer gleich bequem und funktioniert ohne Smart-TV :)

      Viele Grüße
      Peter
    • Neu

      @Peter

      du hast sicher Recht. Z.Z. mache ich das auch so, allerdings stört es mich gewaltig,
      daß ich immer aufstehen muß, wenn ich was ändern oder anwählen will.
      Zu dem habe ich vor dem TV wenig Platz und so muß immer ein Stuhl her.
      den Ton übertrage ich über Klinke zum JBL. Das ist super!

      @all
      danke für eure Beiträge. Wenn man von praktischer Erfahrung anderer profitieren kann,
      ist das doch sehr viel Wert. Nach dem was ihr so schreibt,
      kann man die Dinger umd die 40€ wohl vergessen.
    • Neu

      hannes schrieb:

      @Peter

      du hast sicher Recht. Z.Z. mache ich das auch so, allerdings stört es mich gewaltig,
      daß ich immer aufstehen muß, wenn ich was ändern oder anwählen will.
      Zu dem habe ich vor dem TV wenig Platz und so muß immer ein Stuhl her.

      Das Problem habe ich ganz einfach gelöst indem ich ein 5m langes HDMI-Kabel verwende und den Laptop neben mir auf dem Sofa stehen habe. :)

      Zum Ausschleusen des Tons via Klinke an den JBL gibt es zwei Möglichkeiten:

      1. Viele Fernseher (selbst unser alter Panasonic Baujahr 2010) haben einen Audio-Out Anschluss via Klinke oder Chinch. Da liegt dann immer das passende Audio-Signal an, das Du dann in den JBL speisen kannst.

      2. Es gibt für wenige Euro HDMI Splitter oder Kreuzschienenschalter die gleichzeitig eine Ausschleusung des Audio-Signals bereithalten.
      Den stellst Du dann neben, unter oder hinter den Fernseher. Kurze HDMI-Verbindung vom Splitter zum Ferseher, Kurze Audio-Verbindung vom Splitter zum JBL, lange HDMI-Verbindung vom Laptop zum Splitter.

      So kannst Du dann den Laptop auf oder neben dem Sofa stehen lassen und brauchst trotz Nutzung des JBL nur ein HDMI-Kabel am Laptop.
      Der Rest bleibt fest verkabelt. :)

      Viele Grüße
      Peter
    • Neu

      Hallo,
      also ich mache es nach wie vom WD - Player und zwar in UHD 50p in 8bit mit einer Datenrate von 80 MB/sek , allerdings über die Lan - Verbindung und mit MPEG 4
      Gruß Peter
    • Neu

      Solche Player verwendete ich früher auch, aber seit ich einen TechniSat UHD
      SatReceiver verwende, sind sie überflüssig geworden und nicht mehr in Verwendung.
      Damit lassen sich die spärlichen UHD Satprogramme empfangen und 4K Filme ab
      USB Stick, SSD, HD usw. auf der TV Kiste abspielen.

      Natürlich auch direkt vom PC aus oder TV aus (40" UHD), gibts ab 266€ und wird als TV bzw PCMonitor eingesetzt.

      geizhals.eu/?cat=tvlcd&xf=34_3840x2160

      Schwieriger wirds dann bei den 8K TVs die es schon ab gute 4000€ gibt (65" Samsung), die 8K Kameras
      stehen auch schon in den Startlöchern - für betuchte Käufer, die an ihren Adlerblick glauben ...

      geizhals.eu/samsung-qe65q900-a…hloc=pl&hloc=uk#offerlist
    • Neu

      Ich mache es bis jetzt auch immer mit einer Sat Box (Atemio 510HD) aber langsam kommt die an die Grenzen, kein 4k und auch immer wieder mal ein Format was sie nicht erkennt. Vor allem Videos die vom Internet kommen können schnell mal so codiert sein das nix geht.
      LG Andreas
    • Neu

      Ich mache das mit meinem Apple TV 4K. Auf dem Apple TV 4K habe ich die App Infuse, und die spielt das alles sehr sauber ab. Habe eine WD Festplatte an der Fritzbox 7490.
      Das ganze ist mit LAN verbunden. Die Fritzbox ist quasi ein kleines NAS.
      Alle meine Filme auch selbst gedrehte UHD Filme laufen ohne Probleme.