DaVinci Resolve 15 Lernangebot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DaVinci Resolve 15 Lernangebot

      Auf der Website

      blackmagicdesign.com/de/products/davinciresolve/training

      kann man nicht nur Lernvideos ansehen sondern auch Bücher für DaVinci Resolve 15 herunterladen.
      Der "Der ultimative Leitfaden zu DaVinci Resolve 15" ist auch in deutsch als Download verfügbar.
      Weiters gibt es Fairlight uns Color Correction in englisch - Toll :jubilie: :jubilie:
      Gruß
      Peter
    • Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • Den Lernkurs gibt es bei DVD-Lernkurs von Gavin Lucas schon lange (Steinzeit!!! :D ).
      Interessant sind vor allem die Bücher für die man bei Amazon mehr als 50 € hinlegen muss!
      Das Übungsmaterial zum Ultimativen Lernkurs (deutsch) kann auch bei Blackmagic herunter geladen werden.

      Gruß
      Peter
    • Ab heute ist die Version 15.4 :!: von Davinci Resolve zum Download bei BM bereit.

      Peter
    • die ReadMe dazu (Studio)

      ReadMe Resolve Studio 15.2.4 schrieb:

      What's new in DaVinci Resolve 15.2.4

      [*] Improved Edit page viewer playback performance
      [*] Improved performance when rendering H.264 and H.265 clips on MacOS
      [*] Improved stability when using the latest version of Intel OpenCL drivers on Windows
      [*] Improved performance when saving timeline changes in a project
      [*] Improved performance when loading a project with a large number of audio tracks and buses
      [*] Improved handling of 5.1 and 7.1 audio when working with IMF clips
      [*] Improved support for decoding some Canon XF-AVC clip formats in DaVinci Resolve Studio
      [*] Improved font detection on Windows with support for fonts installed in user directories
      [*] Support for the Sony Venice 3.0 firmware update
      [*] General performance and stability improvements

      :wink2:
      i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-M.2 970 Pro 1TB-32GB-GTX 1080 8GB-Edius 9-Resolve Studio
    • Richtig ist 15.2.4 - war ein kleiner Tippfehler von mir. :sorry:
      Ich hoffe ich habe keine falschen Vorstellungen geweckt.
      Aber die Entwicklungsschritte von BM sind so schnell, dass
      es wohl bald wider eine neue Version gibt. Finde ich toll was die da leisten. :respekt:

      Gruß
      Peter
    • Das ist in der Tat toll, wahrscheinlich sind die guten Softwareentwickler von PPro nach BM gewandert. :evil: Man merkt es an beiden Produkten, Resolve wird immer besser und PPro wird gegenüber vor einem Jahr immer schlechter.
      Ich arbeite mich zur Zeit intensiv in Resolve ein.

      Viele Grüße

      Lothar
    • mO2

      Gevatter schrieb:

      es wohl bald wider eine neue Version gibt. Finde ich toll was die da leisten.
      sorry,
      finde ich überhaupt nicht toll, was die sich dort leisten.

      d.h. nix anderes, als dass deren Produkte im Beta-Stadium veröffentlicht werden.
      Und dann wird erst mal auf die Reaktion der Kunden gewartet und einige Fehler evtl behoben.
      Wobei - rein statistisch gesehen - auch wieder mal neue Fehler rein kommen können,
      die zuvor bereits gelöst waren.

      Hingegen beginnen die Tutorials bei der Nutzung einer "heilen Welt",
      aber das Programm erscheint mir so buggy (Abstürze ohne erkennbaren Anlass),
      dass ich von dieser Prämisse nicht ausgehen kann.
      Außerdem entspricht das Manual nicht der Realität (innerhalb Rel 15.*).
      Die Umgehung eines Installations-Problems mit openCL muss man sich im Netz
      zusammen suchen, im Manual steht davon nix.
      Das Programm (Rel 15.2.4) pusht hier die GPU-Load auf 100% im idle-status :(
      Erst nach ca 1 Min lässt es die GPU wieder los...

      Da sind sicher gute Konzepte/Ansätze drin,
      aber deren Umsetzung erscheint mir bisweilen schwach zu sein.
    • Dann kennst Du PPro noch nicht in den beiden letzten Versionen! Für HDR z. B. völlig unbrauchbar, Resolve funktioniert dagegen sehr gut.

      Viele Grüße

      Lothar
    • @'dosaris

      Für mich ist es ziemlich unverständlich, dass Sie - obwohl Sie laut Profil weder eine Kamera, noch einen PC und daher noch viel weniger ein NLE-Programm haben - zu dieser Beurteilung von DaVinci Resolve kommen!!!

      Ich verwende Resolve seit Version 10 und kann nur feststellen, dass es von mal zu mal besser und umfangreicher wird. Welches andere NLE-Programm bietet so viele integrierte Funktionen?

      Es gibt sicher kein einiges Programm, das fehlerfrei ist - so auch nicht Resolve. Aber ich kenne auch keines, was so schnell Fehler behebt und neue und auch nützliche Funktionen hinzufügt.

      Ich hatte mit Adobe Premiere 5 bis 6.5 vor vielen Jahren begonnen. Aber die ständigen Abstürze und die fehlenden mpeg-Encoder ließen mich zu EDIUS Neo 3, und danach zu EDIUS 6 und EDIUS 8 wechseln. EDIUS ist wirklich stabil, aber leider werden seit Jahren bekannte Fehler nicht korrigiert! Deshalb verwende ich zusätzlich und immer mehr alternativ Resolve.

      Natürlich ist die Einarbeitung in ein englischsprachiges Programm nicht für jeden einfach. es gibt zig englischsprachige Tutorials in Netz, aber nur ganz wenig deutsche.

      BM hatte zu Beginn der Version 15 Betas zur Erprobung im Netz. Aber alles neuen Releases sind wirklich voll funktionsfähig!!!

      Ihre Behauptung - nach Trump-Manier ohne Beleg - es wären Beta-Stadien sind grund- und haltlos. Ich habe seit Jahren keinen Absturz des Programms gehabt.

      Für wen sind Sie eigentlich der Influencer???
    • lobra schrieb:

      Dann kennst Du PPro noch nicht in den beiden letzten Versionen! Für HDR z. B. völlig unbrauchbar, ...
      Na, das ist vielleicht ein bisschen hart ausgedrückt.

      Pro läuft im Prinzip sehr gut, bis auf die HDR-Geschichte.
      Aber auch da ist es nicht so, wie du schreibst.
      Ich kann in HDR auf meinen an der Grafikkarte angeschlossenen TV ausgeben.
      Allerdings habe ich das nur kurz angetestet, da HDR bei mir noch keine Rolle spielt.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Ich habe Clips der Canon XF705 (h.265) in PPro und Resolve ausprobiert. Es waren HDR Clips, in PPro wird im Vorschaumonitor über die Grafikkarte nur ein Standbild angezeigt. In Resolve ein normales HDR Video. Wenn man normale Clips h.264 in HDR verwendet und die Timeline rendert, wird in PPro kein HDR Bild über die Grafikkarte erzeugt. Das Bild ist farblich völlig daneben, ebenso das Timelinebild. Erst wenn man eine kleine Änderung an dem Clip vornimmt, damit die Timeline wieder "gelb" wird ist das Ergebnis OK. Das ist natürlich überhaupt nicht akzeptabel, deshalb ist für mich PPro z. Zt. nicht brauchbar!

      Natürlich ist keine Software perfekt, aber die beiden letzten Versionen, insbesondere die Version 2018 von PPro hatte so viele Fehler, dass viele Anwender schon etwas sauer geworden sind.

      Viele Grüße

      Lothar
    • dosaris schrieb:

      finde ich überhaupt nicht toll, was die sich dort leisten.

      d.h. nix anderes, als dass deren Produkte im Beta-Stadium veröffentlicht werden.
      Und dann wird erst mal auf die Reaktion der Kunden gewartet und einige Fehler evtl behoben.
      Wobei - rein statistisch gesehen - auch wieder mal neue Fehler rein kommen können,
      die zuvor bereits gelöst waren.
      Da bin auch ich überhaupt nicht mit einverstanden!
      Wenn man sich seriös mit dem Programm beschäftigt wird man feststellen das es ein super Programm ist. z.B. die Farb und Tonabteilung sind erste Sahne.
      Und das für einmalig 300€.
      Aber wenn man vielleicht für Lau ein Programm auf ein von uns nicht einzusehende PC einsetzt soll man sein Mund nicht zu weit aufmachen!
      Es gibt zahllose zufriedene Anwender.
      Alleine das Update bei Edius von 8 auf der 9 WG Version kostet viel mehr.

      Dirk PEL
    • lobra schrieb:

      Dann kennst Du PPro noch nicht in den beiden letzten Versionen! Für HDR z. B. völlig unbrauchbar, Resolve funktioniert dagegen sehr gut.
      PPro habe ich in der Tat nicht.

      Es ist sicher auch nicht ganz einfach, ein Prog für die Vielfalt von Ausstattungs-Permutationen zu entwickeln, die in
      einem PC möglich sind. Nach Jahrzehnten Erfahrung als Entwickler im IT-Bereich ist mir dies durchaus bewusst.
      Aus diesem Hintergund kommt meine EInschätzung.

      Konkret gibt es vermehrt Probleme mit dem neuen Rel 15.2.4 beim flüssigen Abspielen in der
      Timeline. Ich habe dies hier sogar bei einfachem 1080p25. Bei anderen HW-Konfigurationen mag es
      durchaus funktionieren. Bei 3 anderen Cutter-Programme läuft es hier auch problemlos.

      Recherche zu diesem Problem ergab im forum.blackmagicdesign.com, dass mehrere andere denselben Fehler
      auch berichteten und auf das vorige Release zurück gegangen sind.

      Wer also evtl auch betroffen sein sollte und sich wirklich informieren möchte findet dort relevante Hinweise.
    • Vielleicht solltest du dir mal einen anständigen PC zu legen, den man auch im Profil zeigen darf. :shake:
    • Gevatter schrieb:

      Vielleicht solltest du dir mal einen anständigen PC zu legen, den man auch im Profil zeigen darf.
      Genau so ist es! Man kann doch sein Profil zeigen dass sind doch keine Geheimnische oder es ist ein Uraltmodell!
    • dosaris schrieb:

      Außerdem entspricht das Manual nicht der Realität (innerhalb Rel 15.*).

      Gevatter schrieb:

      Es gibt sicher kein einziges Programm, das fehlerfrei ist - so auch nicht Resolve. Aber ich kenne auch keines, was so schnell Fehler behebt und neue und auch nützliche Funktionen hinzufügt.
      So ist es!

      Gevatter schrieb:

      BM hatte zu Beginn der Version 15 Betas zur Erprobung im Netz. Aber alles neuen Releases sind wirklich voll funktionsfähig!!!
      Die Betas wurden auch als solche bezeichnet!

      Gevatter schrieb:

      Ihre Behauptung - nach Trump-Manier ohne Beleg - es wären Beta-Stadien sind grund- und haltlos.
      Wer definiert denn, ob eine freigegebene Version Beta ist (oder eine neue Release, von der man hofft, dass sie möglichst wenig unentdeckte Fehler besitzt) ?

      dirk_pel schrieb:

      Wenn man sich seriös mit dem Programm beschäftigt wird man feststellen das es ein super Programm ist. z.B. die Farb und Tonabteilung sind erste Sahne.
      Und das für einmalig 300€.
      Stimme dem zu. // Abgesehen davon, dass es eine komplett kostenlose Version gibt. Entsprechende Hardware benötige ich beiden Fällen.

      Es gibt hingegen ganz andere (lästige) Problemchen. Zum Beispiel, dass es (noch) keine deutsche Version (für deutsches Windows und deutsche Tastatur) gibt. Da muss man ein wenig Arbeit in das Um-Definieren einiger Tastenkürzel stecken (etwa für /, [ und ]).

      Generell sehe ich das Ganze so:
      a) Wenn ich einen Film (wirklich) beurteilen will - ob er gut ist, ob er für mich gut ist, ob er mir gefällt etc. etc. - dann muss ich mir diesen Film von Anfang bis zum Ende ansehen.

      b) Wenn ich eine Software beurteilen will, dann muss ich damit ein Projekt realisieren, von Anfang bis zum Schluss. Dann erst weiß ich, was die SW kann, was sie wert ist, ob ich damit arbeiten will etc. etc.

      // Das ist meine Erfahrung nach über 30 Jahre EDV/IT-Praxis.
      Nix für ungut, aber so sehe ich die SW-Welt.
      Gruß kurt
      Gruß kurt
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a