100 kostenlose Musiktitel gema frei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 100 kostenlose Musiktitel gema frei

      Immer wieder kommt die Nachfrage nach kostenloser gema freier Musik für die Nachvertonung. Wie in vielen anderen Bereichen hat auch im Musikbereich ein Werteverfall eingesetzt, der es dem Komponisten immer schwieriger macht, gute Musik zu angemessenen Preisen zu verkaufen. Es war in den vergangenen Jahrzehnten stets ein Geben und Nehmen zwischen den Filmern und den Komponisten. Ich erstelle mittlerweile seit über 30 Jahren Filmmusik. Dieses Gleichgewicht ist durch einige Anbieter massiv gestört, die ihr komplettes Archiv kostenlos zur Verfügung stellen. Die werden sicherlich auch wieder verschwinden, aber der Schaden bleibt. Wer möchte, kann hier gern einige Gedanken weiterlesen : Welchen Wert hat die Filmmusik noch ?


      Ich habe mich durch die geänderte Marktlage auch dazu entschlossen, eine Auswahl von 100 Titel meines Musikarchivs kostenlos für die Vertonung zur Verfügung zu stellen. Die Musik ist garantiert gemafrei und steht nach Bestellung zum Sofortdownload bereit. Hier gibt es weitere Infos : 100 x Musik kostenlos
    • Hallo Herr Kayser,

      das ist eine ganz tolle Initiative von Ihnen! :Applaus: :respekt:
      Ihre Kostenlose und Gema-freie Musik finde ich ganz toll.

      Gruß
      Peter
    • Ich habe mal in den Katalog gehorcht. Kann es sein, dass der Katalog etwas stärker komprimiert ist als die Musik, die beim Kauf ausgeliefert wird?

      Die Pianosounds kommen noch am Besten rüber. Die Streicher oder Holzbläser hören sich oftmals für mich "gewöhnungsbedürftig" an. Manchmal ein wenig blechern, wie so ein Roland U220 oder D70 halt (kurze Samples).

      Ich mag mehr den Hans Zimmer (Gladiator), Harry Gregson Williams/Hans Zimmer (The Rock), Robert Lydecker & Brian Tyler (Rückkehr des Xander Cage Tripple xXx), Jerry Goldsmith (StarTrek), Ramin Djawadi (Game of Thrones), James Horner (Avatar) halt, wo es orchestral/elektronisch auch mal rummst und sich der Sound irgendwie fetter anhört.
    • kmedien schrieb:

      Immer wieder kommt die Nachfrage nach kostenloser gema freier Musik für die Nachvertonung. Wie in vielen anderen Bereichen hat auch im Musikbereich ein Werteverfall eingesetzt, der es dem Komponisten immer schwieriger macht, gute Musik zu angemessenen Preisen zu verkaufen.

      Hi,

      vielen Dank für den Hinweis und natürlich auch für die kostenlosen Musiktitel.

      Ich habe sie mir mal gesaugt und reingehört.
      Ich glaube nicht, dass ein Werteverfall Dein Problem ist.
      Die Musik ist GEMA-frei und sie klingt nach GEMA-frei.

      Filmer von heute - auch private - sind aber mittlerweile anderes gewöhnt.
      Man bekommt mittlerweile sehr viel GEMA-freie Musik, der man es NICHT anhört, sondern die voll und dynamisch klingt.
      Dazu Stücke, die man in verschiedenen Varianten bekommt. Mit Gesang und ohne Gesang - als Beispiel, sodaß man im Film an verschiedenen Stellen beim gleichen (Musik-)Thema bleiben kann.

      Man hat mittlerweile sehr viel Auswahl an Stücken, die von echten Musikern gemacht werden anstatt nur am PC oder am Keyboard irgendwie technisch zusammengschoben.

      Es ist nicht der Werteverfall, sondern die deutlich gestiegene verfügbare Qualität, die den "althergebrachten" GEMA-frei Komponisten die Probleme schafft.

      Sorry für die direkten Worte, aber Deine Musik ist mir einfach viel zu "90er GEMA-frei".
      Ich werde sie auch privat nicht einsetzten.

      Viele Grüße
      Peter
    • homer1 schrieb:

      Kann es sein, dass der Katalog etwas stärker komprimiert ist als die Musik, die beim Kauf ausgeliefert wird?
      Ich schätze ja, siehe Zitat von der Website:

      Kayser Medienverlag schrieb:

      Alle Musiktitel können Sie in reduzierter Qualität anhören. Die CDs + Downloads erhalten Sie natürlich in High End Qualität 44,1 khz und mp3-320kbps.


      PeterC schrieb:

      Man bekommt mittlerweile sehr viel GEMA-freie Musik, der man es NICHT anhört, sondern die voll und dynamisch klingt.
      Hast Du mal ein Beispiel (Link), um einen Vergleich zu haben?
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------
    • Ich glaube der Ramin Djawadi arbeitet auch manchmal nur als Klangverschieber, oder wie es Peter nennt. Der hat auch „Person of Interest“ (Serie) mit einem Soundtrack versehen. Ich gehe davon aus, daß das auch nur mit Samplelibraries erfolgt ist, genau so, wie bei „The Island“ von Steve Jablonsky, der auch die „Transformers“ gut mit Samples interpretiert hat.

      Es geht also schon, allerdings mit aktuellen Libraries, wie von Audio Modeling oder Spitfire Audio und ähnlichem Material und weniger mit 90erjahre Samples von Peter Siedlaczek.
    • Eigentlich störe ich als Verfasser ungern die Dynamik einer Diskussion, aber hier doch ein paar zusätzliche Gedanken :

      Bei knapp 5000 Musiktiteln in der Library biete ich die Demos nur in 64 kbps an, dafür aber in voller Länge. Das hat den praktischen
      Grund, dass man den kompletten Demotitel in die Timeline der Schnittsoftware legen und schon mal schauen kann, wie die Musik auf die Bilder wirkt.
      Natürlich leidet da die Dynamik und der Frequenzbereich, ist aber für die Musikauswahl völlig unerheblich.

      Ich bin seit 30 Jahren im Geschäft und da klingen sicherlich viele Musiktitel auch nach den 70er, 80er und 90er und sind auch so
      produziert worden. Abgesehen von einem abgeschlossenen Studium und viel Liveerfahrung bin ich denke mal schon ein echter Musiker. Es geht hier
      auch sicherlich nicht um meine Auftragslage, die ist ok. Es zeichnet sich nur eine Tendenz ab, die mit Werteverfall zutun hat und mich stört.

      Geschmack liegt natürlich immer im Auge des Bertrachters. Aber generell ist Filmmusik eine funktionale Musik,die nicht ihrer selbst existiert. Sie muss
      sogar meistens rudimentär sein und wirkt erst unter der Filmscene, wo dann noch Sounds, Sprache und Athmos dazukommen.

      Leider kann ich nicht in einem kostenlosen Giveaway Varianten zu Stücken bieten, die gibt es natürlich im Gesamtarchiv. Aber scheinbar gefällt die Musik,
      habe gerade mal geschaut, die Titel wurden mittlerweile über 150 x runtergeladen. Vielen Dank dafür.

      Abschließend zum Sound und Vielfalt mal in die Videos des Complete Musikarchivs reinschauen, da gibt es auch die "dicken Orchesterdinger",
      die aber meistens jegliches Feingefühl der Filmscenen zukleistern. [Direktlink auf kostenpflichtiges Angebot entfernt von ro_max.]
    • "De gustibus non disputandum" sagten schon die alten und hatten damit natürlich recht.
      Für nicht-Lateiner: "über den Geschmack darf man nicht streiten"

      Auch wenn für manche die Musik nach den 90 ern sich anhört - Was ist daran schlecht?
      In jenen Zeiten gab es m.A. verdammt gute Filme und Filmmusik.
      Muss den jeder nach dem sog. Zeitgeist - häufig ziemlich geistlos - suchen???

      Mir gefallen viele Musikstücke und ich werde sie verwenden. :)

      Gruß
      Peter
    • Gevatter schrieb:

      Mir gefallen viele Musikstücke und ich werde sie verwenden.

      Ich denke, das werde ich mir auch mal demnächst gerne anhören. Für gute Dinge habe ich auch schon bezahlt, warum auch nicht? Umsonst ist der Tod und der kostet das Leben. :D
      In Zeiten des Internets meinen viele, alles wäre kostenlos zu haben... eine sehr bedenkliche Einstellung...

      Danke jedenfalls für dieses Angebot!
    • Wenzi schrieb:

      In Zeiten des Internets meinen viele, alles wäre kostenlos zu haben... eine sehr bedenkliche Einstellung...
      Das sehe ich ähnlich und finde es auch schon etwas daneben, wenn man sich über Geschenke noch beschwert - es hat ja von den Nutzern keiner einen Verlust erlitten. Was die Musik selbst anbelangt, so finde ich, gibt es schon eine Reihe guter Kompositionen - allerdings wird ein großer Teil davon wieder hinabgerissen, weil das Arrangement recht miserabel ist. Und ja - ich mag die Stücke die zu sehr synthetisch klingen auch nicht sonderlich. Davon abgesehen gäbe es auch noch Felder, die anscheinend niemand von den Musikmachern nutzt. Ich habe z.B. nirgendwo Stücke in 5.1 gefunden - nicht mal für Geld.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Wie gesagt hören sich für mich manche Klavierstücke ganz gut an. Ein Bekannter hat auch schon derartiges in seine Videos eingebaut, was sich recht imposant anhörte. Deswegen ja meine Frage nach der Komprimierung. Das erklärt natürlich einiges.

      Was auch manches von den angespielten Stücken in ihrem Ausdruck schmälert ist ein recht einfaches Reverb, welches einiges an Brillianz killt, die ja schon durch die Kompression geschmälert erscheint.

      Sicher hat alles seine Vor- und Nachteile. Ja, das Einpassen in ein Video ist nicht schlecht. Allerdings werde ich durch den Sound gebremst die Musik einpassen zu wollen. Früher gab es auch Verlage, die volle Vorhörqualität geboten haben und einfach alle 10/15 Sekunden einen Spruch über die Musik gelegt haben, wie: Dieses ist eine Demo ... Sowas kann man sogar über Wavelab automatisch per Batch erledigen.
      Das finde ich besser, um wirklich mal ein Bröckchen (die 10/15 sek. zwischen den Ansagen) an Qualität zu hören. Die Demo könnte man auch ins Video einpassen und später gegen das Kaufstück austauschen.

      Übrigens sind Kayser und Ende für mich die beiden bekanntesten im deutschen Markt, was wohl kein Zufall sein wird.
    • Also ich habe Gesamtarchiv "Complete 3" von dieser Firma, und bin recht zufrieden damit,

      Mit einer Suchfunktionalität, die sicher noch ausbaufähig wäre, kann man nach Kategorien, Instrumenten, Genres, Stimmungen und vielen anderen Kriterien einschränken, sodass man doch um einiges leichter zum gewünschten Titel kommt.

      Das Gesamtpaket enthält über 4000 Tracks, und ist meiner Ansicht nach den Preis von 298 € allemal wert.

      So hat man schon mal einen schönen Grundstock, und wenn man da wirklich nichts passendes findet, kann man ja immer noch woanders suchen.

      Früher hatte ich auch immer das ganze Netz durchsucht, das war mir auf die Dauer zu zeitaufwändig - wirklich gute Einzeltitel waren mir einfach zu teuer und "nicht Gema freie" aus meiner privaten Musiksammlung mit der Zeit einfach zu riskant - ab und zu führe ich doch vor größerem Publikum - und nicht nur im Privatbereich vor.

      Schöne Grüße
      Walter
    • old_det schrieb:

      Davon abgesehen gäbe es auch noch Felder, die anscheinend niemand von den Musikmachern nutzt. Ich habe z.B. nirgendwo Stücke in 5.1 gefunden - nicht mal für Geld.
      Es gibt Anbieter, die Instrumente auf jeweils eigenem Track anbieten und man kann dann selbst mischen/die Instrumente auf die einzelnen Kanäle für einen Surround-Mix legen.

      Sound-FX in 5.0 oder 5.1 gibt es schon eher mal.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------
    • homer1 schrieb:

      Übrigens sind Kayser und Ende für mich die beiden bekanntesten im deutschen Markt
      Wenn es sich bei Ende um Ende.TV handeln sollte, so wird dort anscheinend zum 1.3.2019 dicht gemacht (siehe hier).

      walter.mittwoch schrieb:

      Also ich habe Gesamtarchiv "Complete 3" von dieser Firma, und bin recht zufrieden damit,
      Ich habe zwar nicht das aktuelle Gesamtarchive, aber doch einen nicht unerheblichen Teil davon (teils noch aus einer Zeit, als die CDs (nur) einzeln verkauft wurden).
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------
    • Ich meinte ende.tv. Ja, da soll laut Seite Schluss sein, aber ich bin nicht sicher, ob das nicht in TVN CORPORATE MEDIA aufgeht und dort weiter läuft.

      Die haben ja Exclusivtitel, aber auch Titel aus anderen Quellen oder „Pools“.

      In sofern scheint da schon ein Verdrängungswettbewerb oder Aufkäufe stattzufinden.
    • old_det schrieb:

      Das ist sogar noch die bessere Variante! - Wer bietet das denn an?
      Musicfox scheint das auf Anfrage anzubieten:

      musicfox schrieb:

      Gegen eine geringe Bearbeitungsgebühr, liefern wir Ihnen die Musik auch gerne als 5.1 Mischung in aufgetrennten Kanälen.
      Habe ich aber nicht selbst ausprobiert.

      Und dann hat Digital Juice ein Produkt namens StackTraxx, dass die einzelnen Stücke in unterschiedlichen Längen und mit einzeln ein-/ausblendbaren Instrumenten (Layern) bietet. Habe ich allerdings seit Jahren nicht mehr benutzt, weil damals die GEMA-Freiheit nicht 100% geklärt war (heutiger Status ist mir unbekannt). In der Zwischenzeit verkauft Digital Juice auch nicht mehr die Musik (und sonstige Footage, Effekte, etc.) auf DVDs sondern in einem Download-Programm gegen eine anscheinend einmalige (Lifetime-) Gebühr für alles. Mehr Info unter Digitaljuice (StackTraxx kann man hier ein wenig testen).
      Ich selbst habe diese Subskription-Geschichte nicht, da ich einen Haufen Kram von denen auf DVDs besitze und wegen dieser Umstellung des Geschäftsmodells vor einigen Jahren ziemlich sauer war, da mich die Sachen auf Datenträger ein 10-20-faches von dem gekostet haben, was heute das "Abo" kostet. Ob und welche neue Musik bzw. Funktionalitäten seit damals dazu gekommen sind, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich habe seit 7+ Jahren keine DJ-Produkte mehr verwendet.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------