2 Projekte zusammenführen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 2 Projekte zusammenführen

      Hallo zusammen,
      ich habe ein EZP-Projekt mit mehreren Sequenzen. Wollte nun eine weitere Sequenz öffnen und darin halt ein anderes EZP-Projekt importieren.
      Datei / neue Sequenz öffnen / Sequenz importieren (EZP).
      Fehlermeldung:
      Datei kann nicht geöffnet werden.

      Liegt das evtl. an den unterschiedlichen Bitraten (25 bzw. 50 fps)?
      Wollte die in den Projekteinstellungen gleich setzen - geht aber nicht (blass hinterlegt)
      Herzlichen Dank für eure Meinung.
      Beste Grüße
      Helmut
      videotreffpunkt.com/index.php/…62d668c2759146c203a18c5b5videotreffpunkt.com/index.php/…62d668c2759146c203a18c5b5videotreffpunkt.com/index.php/…62d668c2759146c203a18c5b5
      Dateien
    • HelmutS schrieb:

      Liegt das evtl. an den unterschiedlichen Bitraten (25 bzw. 50 fps)? JA !

      Wollte die in den Projekteinstellungen gleich setzen - geht aber nicht !

      Leiser ist das so.
      "Lösungsmöglichkeiten" findest Du im Edius.de-Forum oder im US-GV-Forum.
      // Besonders glücklich wirst Du aber mit all den "hängen und würgen"-Lösungen nicht werden.
      kurt
    • Herzlichen Dank, Kurt. Ich habe es mir schon fast gedacht. Bevor ich hier gepostet habe, sind natürlich einige Versuche durchgeführt worden. Leider alle ergebnislos.
      Werde jetzt wohl einfach 2 verschiedene Filmchen mit jeweils eigenen Framerate machen (müssen).
      Schönen Abend nochmal und beste Grüße
      Helmut
    • Hast du probiert die Sequenz die Du einfügen möchtest:
      erst mal unter eigenem Namen sichern.
      Dann in den Eigenschaften die Projekteigenschaften ändern, so dass es dem Zielprojekt gleicht.
      Neu speichern und dann ins Projekt einfügen.

      Funktioniert das?
      LG
      Michael
    • Auch dir lieben Dank, Michael. Habe ich auch ausprobiert, leider ebenfalls erfolglos :-(
      Hatte auch immer angenommen, daß das möglich sei.
      Man lernt nie aus.
      Einen schönen Tag an Euch.
    • hallo,

      was ist denn mit
      zusammenführen
      gemeint?


      Aneinander hängen?

      Wenn ja:
      ich mache es regelmäßig so, dass die einzelnen Stücke (max 15min) einzeln gerendert und als uncompressed
      (typisch AVI-verpackt, HuffYUV wäre noch besser) abgelegt werden. Schnittstelle an irgend einem harten Schnitt,
      typisch an einer Kapitelgrenze.
      Erst danach werden alle Teile im externen Encoder in's Zielformat encodiert (hier typisch MP4-AVC per X.264).
      Infolge uncompressed ist dieser Zusatzschritt verlustfrei.
      Der benötigte Plattenplatz (ca 600GB/h bei 1080P25) für uncompressed wird ja nach wenigen Minuten wieder frei.

      Wenn zusammenführen durchmischen heist, funktioniert dies Verfahren natürlich nicht mehr.

      Denkbar wäre auch noch, die fertig codierten AVC-MP4-Stücke zusammen zu "kleben" und neu zu remuxen.
      Die Resultate haben aber bisweilen zu unverdaulichen Gesamtfiles geführt. Vermutlich hatte ich dazu den falschen
      ReMuxer.

      Beides setzt natürlich voraus, dass die Encoding-Parameter der Teilstücke identisch sind.
    • HelmutS schrieb:

      Man lernt nie aus.
      Hallo Helmut:
      Falls Du wirklich daran interessiert bist, die Sequenz(en) aus einem anderen Edius-Projekt (mit leider unterschiedlichen Bildraten) zu übernehmen:
      1) Das einfachste, nervenschonendste Verfahren, besteht natürlich darin, diese Sequenz(en) im anderen Projekt zu exportieren und als Clip im eigentlichen Projekt zu importieren.
      // Ich vermute aber, dass das nicht ganz das ist, was Du wirklich willst :(

      2) Andernfalls (um einigermaßen "zaubern" zu können) müsste man wissen (was mir jetzt ad hoc einfällt):
      - Eine oder mehrere Sequenz(en)?
      - Ist das Quell-Projekt 25p oder 50p? // QUELL-Projekt: Ist das Projekt, AUS DEM die Sequenz(en) übernommen werden soll(en); ZIEL-Projekt wäre dann das übernehmende Projekt.
      - bzw. welches ist das Ziel-Projekt?
      - Sind auf den Clips der Quell-Sequenz(en) Filter/Effekte, Time-remapping etc. drauf?
      - Wenn JA: Welche?
      - Sind Clips in der Quell-Sequenz durch Übergänge/Überblendungen miteinander verbunden?
      - Wie sieht es in der Quell-Sequenz mit Audio aus?
      - Wie sieht es in der Quell-Sequenz mit Video-Mixdown aus (Shift+Q gerendert)?
      - Sollen die zur Quell-Sequenz gehörigen Clips in das Ziel-Projekt mit importiert werden?
      - Gibt es in der Quell-Sequenz "nested Sequenzen" (die dann ja ebenfalls in das Ziel-Projekt mit importiert werden müssten)?
      - // Diese Liste ist vielleicht noch nicht ganz vollständig ?(

      Dann könnte man eine Strategie aufstellen, um etwa mit AAF und EDL (siehe Screenshot) etwas mehr als in Punkt 1) angeführt herauszuholen.
      // Für die Zukunft kann man nur feststellen: Ganz genau vorher überlegen, welche Bildrate man beim Erstellen eines Projektes wählen soll !!! (Hinterher ist man ja bekanntermaßen immer klüger, aus Fehlern lernt man usw.)
      Gruß kurt

      PS: Für Resolve gilt übrigens dasselbe!
      Dateien
      • Screenshot-1.jpg

        (81,14 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • :Applaus: stimme Dir zu!
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • Oh sorry. Sehe erst jetzt, daß es erneut viele interessante Antworten zu meiner Frage gibt.
      Kurt, Du hast ja eine echte Doktorarbeit geschrieben – danke.
      Also ich glaube, daraus gelernt zu haben. Aber wenn ich das jetzt alles durcharbeite, stände der Herbst vor der Türe.
      Habe gestern eine Ankündigung von Filmpraxis über „Sequenzen“

      Sequenzen
      youtube.com/watch?v=ScVMNb7O3qg&feature=em-uploademail

      gesehen. Vielleicht sollte ich mir den Kurs mal reinziehen um diesbezüglich schlauer zu werden.
      Herzlichen Dank nochmal an alle und beste Grüße
      Helmut
    • HelmutS schrieb:

      Vielleicht sollte ich mir den Kurs mal reinziehen um diesbezüglich schlauer zu werden.
      Diesen Kurs kann ich Dir (dringend) empfehlen (und ein kleines diesbezügliches Testprojekt erstellen mit den Sequenzen Urlaub2018 - Frühling - Sommer - Herbst - Winter und z.B Sommer: Juli - August - September; mit je zwei, drei Clips in Juli-Sequenz etc) !!! // Grüne und blaue Sequenzen sind dann "nested Sequenzen".
      Viel Erfolg!!
    • Gerade online für € 29,90 bestellt. Werde mich mal am Wochenende damit beschäftigen, Kurt. Herzlichen Dank für deine Anregungen dazu. Dann weiß ich wenigstens für die nächsten Projekte Bescheid und muß nicht wieder zu "fummeln" anfangen :) .
      Beste Grüße
      Helmut