Tastaturkürzel-Eingabe von zB / oder [ bzw. ] in englischer Resolve-Version

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tastaturkürzel-Eingabe von zB / oder [ bzw. ] in englischer Resolve-Version

      Hallo:

      Aus gegebenem Anlass hätte ich eine Frage an die Resolve-Benutzer.

      Ich arbeite mit deutschem WIN-10/64 Pro und mit deutscher Tastatur - aber (nolens volens) mit der englischen Resolve-Version (jetzt Version 16 Beta).

      Für die Tastaturkürzel sind die oben angeführten Tasten / [ und ] wichtig. Sie funktionieren aber natürlich nicht.

      Wie habt Ihr dieses Problem gelöst ???

      ICH habe in den Tastaturkürzeln den / durch ü und [ bzw. ] durch ö bzw. ä ersetzt.

      Gruß und DANKE im Voraus - kurt
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a
    • Ich hatte es genauso wie Kurt versucht, aber feststellen müssen, dass es nicht funktioniert.
      Resolve zeigt zwar die Shortcuts an, aber mit den keyboard-code an!
      Ging nur über Menü oder hat jemand andere Erfahrung?

      Gruß Peter
      __________________________________________________________________________________________________________________________
      >>> Meine Ausrüstung: Canon HF-G 40, Panasonic DMC FZ300, Huawei P10, Rollei Actioncam
      Schnitt-PC: ASRock Z370, intel i7 8700K, 32 GB RAM, GTX 1070Ti, Samssung SSD 860 Pro + 2 HD mit je 2 TB, Intensity Pro 4K , 3 Monitore
      NLE: Resolve Studio 15 und 16, Fusion Studio 9.02 und 16; sowie EDIUS Pro 8.53 <<<
      __________________________________________________________________________________________________________________________
    • Achilles schrieb:

      Tastatur für die 16er Version im Angebot:
      logickeyboard.com/shop/davinci-resolve-16-3791p.html
      Hat diese Tastatur schon jemand mit Resolve-16 ausprobiert, ob zB der Schrägstrich auch das tut, was er in Resolve tun soll?
      // Der Schrägstrich und die beiden Rechteckklammern sind ganz gute Beispiele für so eine Überprüfung.
      kurt
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a
    • kpot11 schrieb:

      Gevatter schrieb:

      Ging nur über Menü oder hat jemand andere Erfahrung?
      Was genau meinst Du damit?kurt
      Der Befehl ließ sich nur durch Anklicken Im Dateimenü ausführen, obwohl der Shortcut dort richtig angezeigt wurde.

      Peter
    • kpot11 schrieb:

      Ich arbeite mit deutschem WIN-10/64 Pro und mit deutscher Tastatur - aber (nolens volens) mit der englischen Resolve-Version (jetzt Version 16 Beta).
      Hi Kurt,

      Du könntest auch einfach zusätzlich das englische Tastaturlayout in Windows einbinden.

      Wenn Du dann in Resolve arbeiten möchtest, brauchst Du nur auf die englische Tastatur umzustellen
      [ - liegt dann auf ö
      ] - liegt dann auf ä
      / - liegt dann auf -

      Natürlich sind dann auch die anderen Tasten im englischen Layout belegt - also y/z vertauscht und die meisten Sonderzeichen liegen auch woanders. Aber das dürfte in Resolve ja vielleicht nicht so stören?


      Laden eines weiteren Tastaturlayouts in Win 10:
      1. die Windows-Einstellungen öffnen (Zahnradsymbol);
      2. Zeit und Sprache öffnen;
      3. linke Seite Sprache öffnen;
      4. in der Mitte auf + Sprache hinzufügen klicken, aus der Liste die gewünschte Sprache auswählen und installieren;
      5. jetzt werden Dir auf der Seite Sprache die geladenen Varianten angezeigt - wenn Du sie anders sortieren willst, einfach eine anklichen und über die Pfeile nach oben/unten verschieben;
      6. überprüfen, dass auf der Seite Sprache oben als Windows-Anzeigesprache Deutsch ausgewählt ist.


      Du hast jetzt in der Win-Taskleiste ganz rechts ein Anzeigefeld für die aktuell verwendete Sprache.
      Dort mit der Maus klicken und die gewünschte Tastatur auswählen, oder noch schneller [Windows-Taste] + [Leertaste] schaltet zwischen den Tastaturen um.


      Gruß
      Peter


      Nachtrag:

      kpot11 schrieb:

      Hat diese Tastatur schon jemand mit Resolve-16 ausprobiert, ob zB der Schrägstrich auch das tut, was er in Resolve tun soll?
      Kann er nicht, solange das falsche (deutsche) Tastaturlayout geladen ist.

      Wenn das englische Layout eingestellt ist, funktioniert es an jeder Tastatur. Nur stimmt dann halt die Tastenbeschriftung nicht.
    • gurlt schrieb:

      [ - liegt dann auf ö
      ] - liegt dann auf ä
      / - liegt dann auf -
      Habe US-English installiert:
      [ - liegt dann auf ü
      ] - liegt dann auf + (neben ü)

      Womit sich folgende Frage ergibt:
      - Welche der vielen English-Varianten soll man für Resolve installieren?
      && English United Kongdom liefert ebenfalls mein (blaues) Ergebnis.

      Gruß kurt
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a
    • Uuups,

      da war ich wohl eine Reihe zu tief gerutscht... :gruebel:


      kpot11 schrieb:

      - Welche der vielen English-Varianten soll man für Resolve installieren?
      Ich denke, dass das Englisch (USA) durchaus die richtige ist, sozusagen der Standard (die habe ich jedenfalls bei mir auch).

      Die Englisch (GB) -Tastatur unterscheidet sich in dem £ - Zeichen oberhalb der Ziffer 3. Bei der US-Tastatur liegt da das #-Zeichen.
      Und die anderen (Australien - Zimbabwe) werden da auch nur irgendwelche länderspezifischen Feinheiten haben, die keiner sonst braucht.

      By the way - hast Du denn als Standard-Tastatur Deutsch (Österreich) bei Dir eingestellt? :D


      :beer:
      Peter
    • kpot11 schrieb:

      - Welche der vielen English-Varianten soll man für Resolve installieren?
      - Mit einer deutschen Tastatur funktioniert das Umschalten prinzipiell problemlos, will heißen, dass man nun noch mehr Tastenbelegungen wissen muss ===>- Die von Achilles abgebildete Tastatur scheint für "Germanen" in dem Sinne ideal zu sein, als man unter Resolve alle Zeichen auf der Tastatur ablesen kann und die Sprache nur einmal umschalten muss..
      - Aber dann als Zweittastatur (neben Ediustastatur): Wenn man nicht Resolve arbeitet: Deutsch einstellen und (zB) die Edius-Tastatur benutzen.

      Danke - kurt
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a
    • gurlt schrieb:

      Ich denke, dass das Englisch (USA) durchaus die richtige ist, sozusagen der Standard (die habe ich jedenfalls bei mir auch).

      Die Englisch (GB) -Tastatur unterscheidet sich in dem £ - Zeichen oberhalb der Ziffer 3. Bei der US-Tastatur liegt da das #-Zeichen.
      Und die anderen (Australien - Zimbabwe) werden da auch nur irgendwelche länderspezifischen Feinheiten haben, die keiner sonst braucht.
      USA müsste die richtige sein (so sieht jedenfalls die Tastatur oben von Achilles aus).

      gurlt schrieb:

      By the way - hast Du denn als Standard-Tastatur Deutsch (Österreich) bei Dir eingestellt?
      (Nescafe:) What else? // Ich habe Österreich eingestellt. Unterschied zu Deutsch ist mir bisher jedenfalls keiner aufgefallen.

      Alles klar - Meine Frage ist zufriedenstellend beantwortet!

      Gruß kurt
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a
    • Die von Achilles genannte Tastatur gibt es anscheinend nur für den MAC.
      Bei Jacob Electronic für schlappe 132,80 € :shake:
      siehe jacob.de/produkte/logickeyboar…mbh-uk-artnr-4428824.html

      Es tut aber auch eine einfache Amerikanische Tastatur für 13,99 € :Applaus:
      z. B. amazon.de/Logitech-920-002479-…56876492&s=gateway&sr=8-1

      Natürlich muss man vorher Windows auf englisch umschalten. Die deutschen Umlaute können über Alt und Ziffernfolge eingegeben werden.
      Siehe auch praxistipps.chip.de/umlaute-ae…r-tastatur-eingeben_51338

      Gruß Peter
    • Danke für die bisherigen Stellungnahmen!

      1) Funktioniert alles, ABER:
      - Amerikanische Tastatur,
      - Umschalten deutsch/englisch/deutsch,

      - Umlaute mit ALT+Num eingeben usw.,
      das ist - höflich formuliert - "labortauglich", aber für ein benutzerfreundliches Arbeiten (hoffentlich) noch nicht der Weisheit letzter Schluss.

      2) Dass die o.a. Tastatur nur für Mac (Donalds?) funktioniert, ist eigentlich schade. // Umlauteproblem wäre aber nach wie vor gegeben.

      3) Daher halte ich meine(n) Hoffnung und Wunsch nach einer deutschen Version nach wie vor aufrecht: Schließlich hat es BM ja mit der Resolve-16 Beta auch geschafft, Russisch als Sprache festzulegen zu können.
      // Wenn man sich die Verbreitung der Sprachen weltweit ansieht, dann wäre DEUTSCH (nach Russisch) eigentlich als nächstes an der Reihe ?( .

      4) Vielleicht wäre zwischenzeitlich ja auch die Lieferung eines (von BM betreuten) Presets für die deutsche Tastaturen (samt Beschreibung) ein Entgegenkommen an die 100 Millionen deutsch sprechender Menschen (die alle dann Resolve benutzen würden ;) ). Denn dass jeder deutsche Tastaturbesitzer sich selbst so ein Preset basteln muss, das muss doch auch nicht sein.

      Gruß kurt
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a
    • Ich habe nicht behaupten wollen, dass die Eingabe benutzerfreundlich wäre!!!
      Aber leider habe ich mir den Wunsch nach deutschem Sprachdialog schon vor längerem abgeschminkt.
      Ich hatte den Europa-Manager vor gut einem halben Jahr deshalb angeschrieben. Er bejahte, dass es wünschenswert
      wäre, wenn jeder in seiner Sprache arbeiten könnte; machte mir jedoch sehr wenig Hoffnung auf einen deutschen Dialog.
      Und somit haben uns die lieben Russen überholt.

      Man muss halt damit leben, aber die Innovation von Blackmagic ist beeindruckend.

      Gruß Peter
    • Hi Kurt,

      ich hatte ja geschrieben, dass die Umstellung des Tastaturlayouts natürlich dann für Tasten alle gilt.
      Da der Wechsel durch Tastenkombi [Windows] + [Leertaste] vorgenommen werden kann, wäre es vielleicht für Dich eine Möglichkeit für Dich mit z.B. der Tastatur Deutsch zu arbeien und nur wenn Du die entsprechenden Zeichen brauchst kurz auf die Tastatur Englisch zu wechseln.

      Andere Option, die ich bisher nicht nachgefragt habe, da ich davon ausgehe Du hast sie schon probiert -
      Auf der Tastatur Deutsch bekommst Du '[' mit [ALT] + [8] / ']' mit [ALT] + [9]


      Gruß
      Peter
    • Gevatter schrieb:

      Ich habe nicht behaupten wollen, dass die Eingabe benutzerfreundlich wäre!!!
      Wollte ich auch nicht unterstellen, tut mir leid.
      Es ist halt bloß eine lästige "Hin- und Her-Eingabe", um zum Ziel zu kommen.
      Offensichtlich wird der russische Markt von BM als umsatzhöher eingeschätzt als der deutschsprachige?

      Ich würde dann also mein Interesse daraufhin richten, wer schon eine eigene Tastaturbelegung (für deutsche Tastatur) vorgenommen hat.
      Gruß kurt
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a