Suche ein Mikrofon für Sony AX 53

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Suche ein Mikrofon für Sony AX 53

      Hallo lieb Comunnity,

      ich suche ein Stereo Richtmikrofon mit Fell/Windschutz für die Sony AX 53. Zum Einsatz soll es auf einer Afrika Tour kommen und die Tierlaute einfangen.Wichtig ist, das, dass Mikrofon ohne Batterie bzw. Akku betrieben werden kann und von der Kamera mit Strom versorgt wird. Hat jemand Erfahrung mit solch einem Mikro oder kann mir Tipps geben worauf beim Kauf zu achten ist?
      Ich möchte max 250€ ausgeben.

      LG.Dirk
    • Hallo,

      da kommen die infrage:

      sony.de/electronics/kameras-mi…jektiv-mikrofone/ecm-gz1m

      sony.de/electronics/handycam-c…e-lautsprecher/ecm-xyst1m

      ich habe das Erste an meiner A6300.
      Funktioniert ganz gut.
      Sound ok.
      Auf jeden Fall besser als das Interne.

      gruß
      Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.
    • Für Deinen spezellen Zweck empfehle ich das Canon DM-E1.testberichte.de/p/canon-tests/dm-e1-testbericht.html
      Ich habe dieses Mikrofon heute noch im Einsatz und auch lange mit der AX-53 betrieben. Folgende Gründe waren für mich maßgebend:

      1) Im Stereomodus ist es umstellbar vo n 90 auf 120 Grad.
      2) Es hat trotz seiner leichten und kurzen Bauform einen Shotgun ( Richtrohr) Modus.
      3) Eine "tote Katze" gehört zum Lieferumfang.
      4) Das Mikrofon hat einen Automatikmodus und schaltet sich automatisch synchron mit der Kamera ein. Stumme Aufnahmen, weil man das Anschalten des Mikros vergessen hat, gehören der Vergangenheit an.
      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Laterna Magica schrieb:

      Für Deinen spezellen Zweck empfehle ich das Canon DM-E1.testberichte.de/p/canon-tests/dm-e1-testbericht.html

      Die in deinem Link gezeigten Angebote für das Ding liegen aber preislich auserhalb seinen max 250,- Euro.

      Ausserdem braucht es anscheinend eine Lithium-Knopfbatterie.
      Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.
    • xandix schrieb:

      Ausserdem braucht es anscheinend eine Lithium-Knopfbatterie.

      Das ist richtig. Aber man muss es nicht extra ein- und ausschalten. Ich habe dieses Mikro auch, bin aber von der Empfindlichkeit (Ausgangspegel) nicht übermäßig begeistert. Und den Preis finde ich ebenfalls recht überzogen. Um ganz ehrlich zu sein: Lieber verwende ich mein Rode Stereo Videomic pro oder einen externen kleinen Soundrecoder von Olympus.
    • Ich zitiere vom Fredersteller:

      "Wichtig ist, das, dass Mikrofon ohne Batterie bzw. Akku betrieben werden kann...."
      Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.
    • Nachdem ich auch einige batteriegespeiste Mikrofone hatte (und auch noch habe) nutze ich seit einiger Zeit nur das hier: https://de.rode.com/microphones/videomicro
      Benötigt keine Batterie, wird als von der Kamera gespeist und mit dem Klang bin ich für meine Bedürfnisse zufrieden. Ist aber kein Richtmikrofon, aber dafür günstig.

      Ich hatte mich auch mal für das AZDEN SMX 30 interessiert. Ist zwar batteriebetrieben, aber wenn ich es richtig in Erinnerung habe, kann es so eingestellt werden (Auto-Betrieb) das es den Kamerazustand erkennt: Kamera wird eingeschaltet = Mikrofon wird ebenfalls eingeschaltet bzw. umgekehrt. Außerdem kann es zwischen Stereo und Mono (Richtwirkung) umgeschaltet werden.
      Liegt preislich zwischen 250 und 300 €.
    • Vorteil der Sony-Mikrofone ist die direkte Verbindung mit der Kamera über den Multi-Interface-Schuh so daß keine störenden (und ggf. störanfälligen) Kabel an der Kamera herumhängen.
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • videoaktiv.de/praxistechnik/wo…ne-am-sony-fdr-ax-53.html

      Die meisten Mikrofone haben Batterien. Für ein Kondensatormikrofon schon Pflicht. Demnach kannst du nur dynamische Mikrofone ohne Batterie nutzen. (Macht eigentlich keiner)
    • homer1 schrieb:

      videoaktiv.de/praxistechnik/wo…ne-am-sony-fdr-ax-53.html

      Die meisten Mikrofone haben Batterien. Für ein Kondensatormikrofon schon Pflicht. Demnach kannst du nur dynamische Mikrofone ohne Batterie nutzen. (Macht eigentlich keiner)
      Es gibt genpgend Camcorder welche quasi eine Phantomspeisung für Kondensatormikros via Klinkenbuchse mitbringen, nennt sich bei Sony bspw. PLUG-IN-POWER. Das sind so 1,5 bis 2,5V, meist ausreichend für diverse Mikros mit Klinkenstecker.

      Somit muss es nicht unbedingt nur dynamisch sein....
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • Paloma schrieb:

      Wichtig ist, das, dass Mikrofon ohne Batterie bzw. Akku betrieben werden kann und von der Kamera mit Strom versorgt wird.
      Darf ich fragen, warum Dir das so wichtig ist? Gibt es keine Batterien vor Ort?

      Die Auswahl an Mikros, die mit Plug-In-Power der Kamera betrieben werden können dürfte auch nicht sonderlich groß sein. BTW: Gibt es überhaupt dynamische Stereo-Richtmikrofone? Mir fällt jetzt so keins ein.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------
    • MacMedia schrieb:

      homer1 schrieb:

      videoaktiv.de/praxistechnik/wo…ne-am-sony-fdr-ax-53.html

      Die meisten Mikrofone haben Batterien. Für ein Kondensatormikrofon schon Pflicht. Demnach kannst du nur dynamische Mikrofone ohne Batterie nutzen. (Macht eigentlich keiner)
      Es gibt genpgend Camcorder welche quasi eine Phantomspeisung für Kondensatormikros via Klinkenbuchse mitbringen, nennt sich bei Sony bspw. PLUG-IN-POWER. Das sind so 1,5 bis 2,5V, meist ausreichend für diverse Mikros mit Klinkenstecker.
      Somit muss es nicht unbedingt nur dynamisch sein....
      Diese 1,5 bis 2,5V nenne ich mal nicht ihm und nicht ihr. Ein richtiges Kondensatormikrofon braucht 48V. Viele begnügen sich zwar auch mit 12 oder 24 V, aber dann laufen sie nicht unbedingt unter optimalen Betriebsbedingungen.

      Einige Kondensatormikrofone haben auch die Möglichkeit eine 1,5V AA Zelle zu nutzen, wie Sennheiser MKE600 oder Rode NTG4+
      Ein Mikrofon, dass ohne extra Batterie auskommt ist das Rode VideoMic GO. Es läuft über die 2,5V des Mikrofoneingangs der Kamera. Ich habe aber keine Erfahrung mit dem Ding aber laut Tests nicht so gut, wie das Rode VideoMic Pro, welches eine 9 V Blockbatterie benötigt. Was wiederum meine Meinung bestätigt ohne extra Strom kein guter Ton.
    • Das Rode VideoMic Pro und das NTG 4+ sind aber beides Monomikros; im Eingangsthread ist von Stereo die Rede. Und wenn man zwei dieser Mikros einsetzen würde, wäre das Budgetlimit deutlich gesprengt.
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------
    • Es gibt aber mit besagter 9V-Batterie eben auch das Rode Stereo Mic Pro... Und das ist Stereo. Wer keine Batterien benutzen möchte, muss dann halt Akkus hernehmen und ein geeignetes Ladekabel für das Auto. Und gut ist's... wie auch der Preis dafür!
    • Guten Morgen,

      gerade habe ich das Rode VMMICRO VideoMicro an der AX 53 ausprobiert.
      Es funktioniert einwandfrei.
      Es hat eine Richtcharakteristik, einen guten Sound und braucht keine Batterien!

      Also alles (bis auf Stereo) was Dirk möchte.
      Als ReiseMikro ist es klein, der Fellwindschutz mit dabei und der Preis ist mit 44€ auch sehr gut.
      Ich benutze es jetzt auf meinen GH Kameras schon seit 2016 und kann es empfehlen.
      Aber auch die Testberichte sprechen für sich:

      professional-audio.de/test-video-mikrofon-rode-videomicro/

      Videoaktiv:
      URTEIL: gut
      max.100 Punkte: 72 Punkte
      Preis/Leistung: hervorragend



      videoaktiv.de/praxistechnik/so…rohrmikrofon-im-test.html

      P.S. Damit ist auch meine erste Vermutung, Sony stellt keine Plug in Power zur Verfügung widerlegt.
      LG
      Michael