Mit welchem Kamaratyp werdet Ihr hauptsächlich filmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Laterna Magica schrieb:

      Weiterhin sind es ja auch relativ wenig Mitglieder, die mit teilweise belanglosen Beiträgen diverse Seiten zu Pocket- oder Actioncam-Threads ausfüllen.
      Kann man so sehen. Aber es ist völlig ok, wenn es auch mal Klein-Klein wird

      Das Problem ist eher, dass sich die Camcorder- und andere Nutzer nicht zu Wort melden. Da fehlen einfach die Beiträge, vor allem die mit Inhalt.

      Womit wir wieder bei der Ausgangsfrage angelangt wären: Warum nutzen hier die meisten eine Hauptkamera, über die sie nicht diskutieren wollen? Weil das so ist, bestimmen eben andere die Themenschwerpunkte.

      Beste Grüße, Uli
    • Rod schrieb:

      Womit wir wieder bei der Ausgangsfrage angelangt wären: Warum nutzen hier die meisten eine Hauptkamera, über die sie nicht diskutieren wollen?
      Diskussion um der Diskussion willen ?
    • lucifair schrieb:

      Diskussion um der Diskussion willen ?
      Keinesfalls.

      Man könnte einfach mal zeigen, was man mit den Kameras macht. Wie man bestimmte Bilder erzeugen kann. Wo es Schwierigkeiten, gibt, wo die Stärken liegen.

      Was mach einen guten Urlaubsfilm aus. Gute Lösungen und auch Schwierigkeiten zeigen. Welche Bilder fesseln, welche langweilen? usw:

      Manchmal ist es wie in einer Fahrradgruppe, in der seitenlang erbittert über die neue Campagnolo-Schaltung diskutiert wird. Dann sagt jemand, kommt, wir drehen ne Runde. Da stellt sich raus, dass die meisten eine olle Gimmel haben, mit der sie seit Monaten nicht mehr gefahren sind, weshalb der Ausflug ins seichte Wasser der Selbstdarstellung fällt. :/

      Sollten wir eine Gruppe "Anonyme Filmer" gründen? Die eine Kamera zum Filmen missbrauchen? :rolleyes: Da könnten auch Camcorder-Besitzer mitmachen, die sich hier nicht mehr zu melden trauen. :D

      Beste Grüße, Uli
    • Rod schrieb:

      Man könnte einfach mal zeigen, was man mit den Kameras macht. Wie man bestimmte Bilder erzeugen kann. Wo es Schwierigkeiten, gibt, wo die Stärken lieg

      also bei mir es das so: Meine Haupkamera ist nun seit meinem letzten Film (Blackout) die Sony A 6300. Damit filme ich in UHD 2160 25p. Die Stärke liegt hier darin, dass ich zB. auch mal einen "richtigen" Weitwinkel (Samyang 12mm) benutzen kann, oder dann - wenn erforderlich- ein echtes Makro-Objektiv. Zudem gestattet mir das 18-105mm dank Stabi sehr ruhige Bilder, muss also nicht unbedingt immer ein Stativ einsetzen. Sollte ich mal eine Großaufnahme des Mondes und anderen weit entfernten Objekten benötigen, kommt das 650-1300mm Zoom von Walimex zum Einsatz. hier ein Beispiel: youtu.be/daYnAzBPMZQ Darüber hinaus habe ich ein Zhyiun Crane V2 Gimbal. Bei meinem Film Blackout habe ich nur einmal das Stativ benutz, und zwar mit dem Jib Arm. Damit komme ich bei Bedarf auf eine Höhe vom 4 Meter. Die meisten anderen Aufnahmen entstanden "Freihand" bei ein Paar wenigen kam das Gimbal zum Einsatz, und gut ein Dutzend Aufnahmen wurden mit der Hero7 in 2,7k 50p Linear aufgenommen.

      Meinen Sony Sony Camcorder HDR PJ-650 benutze ich kaum mehr und wollte ihn deshalb verkaufen, leider ohne Erfolg! Nicht dass es kein guter Camcorder wäre, aber er liegt nur noch herum und wird -wenn es hoch kommt- einmal im Jahr bei unserm Clubausflug eingesetzt! Mit anderen Worten ist er zum "Wald-und-Wiesen-Video- Camcorder degradiert worden! :rolleyes:

      Gruß, Paul
    • Es gibt für mich in diesem Sinn keine Hauptkamera.
      Jedoch würde ich meine FZ1000 als solche bezeichnen - aber da ich das Smartphone immer dabei habe kommt es oft (ungeplant) zum Einsatz.
      Meinen FHD Camcorder setze ich nur ergänzend ein - wie auch meine Hero7
      lerne nie aus
      mein Kanal: https://www.youtube.com/user/wabuddel?feature=mhum
    • Rod schrieb:

      Das Problem ist eher, dass sich die Camcorder- und andere Nutzer nicht zu Wort melden. Da fehlen einfach die Beiträge, vor allem die mit Inhalt.
      Na ja,

      1)
      da sehe ich es halt auch so - wie ja schon von anderen beschrieben -, was soll man sinnvolles zu einem Camcorder schreiben, den man schon lange benutzt, mit dem man gut klar kommt, und den es evtl. auf dem Markt schon nicht mehr gibt.

      Wenn dann jemand mal einen seiner Filme hier einstellt, dann steht da höchstens als Randnotiz "verwendete Cams", und gut ist. Denn da geht es ja in erster Linie um den Film.
      Nur bei neuen Geräten will man ja evtl. zeigen, was das kann. Und so kommen die vielen "hab ich mit meiner XY gedreht" Links zustande.
      Das halte ich aber eben für ganz normal.

      2)
      Was die Geräte selbst betrifft, so überwiegen bei Neuerscheinungen da halt allein schon wegen der möglichen Vielfalt an Typen eben die Geräte, die jetzt nicht dem Bild eines klassischen Camcorders entsprechen. Und da ist doch dann logisch, dass Diskussionen und Fragen da eher zu diesen Geräten entstehen.

      Wobei eben auch ganz klar zu sagen ist, dass es die klassischen Consumer-Camcorder ja auch kaum noch gibt, da offensichtlich die Nachfrage dafür sehr nachgelassen hat.
      Warum soll man auch als "Urlaubsfilmer" noch ein zusätzliches Gerät mitnehmen, wenn das Smartphone, oder ein "filmender Fotoapparat" (anscheinend) das gleiche können. Und wie schon mal an anderer Stelle geschrieben, scheinen grade viele Smartphone-Nutzer die Videoaufnahmen auch eher als "bewegte Fotos" anzusehen und ohne jegliche Bearbeitung die einzelnen Clips zu zeigen. Diese Leute dürften dann allerdings logischerweise hier im Forum dann auch nicht vertreten sein.

      3)
      Die hier häufig diskutierten Geräte (z.B. Hero, OP, Yi4K) liegen preislich in einem doch vergleichsweise niedrigem Bereich. Beim Smartphone kommt dann nach hinzu, dass ein solches ja meist aus anderen Gründen sowieso vorhanden ist.

      Dadurch sind solche Geräte auch schon mal schneller (als Zweitgerät?) angeschafft, als eine GH5, BMD Pocket 4K, oder Sony PWX..., welche sich ja aber meinst auch einer längeren Verwendungsdauer (s. 1.) erfreuen dürfen.

      Und wenn Du mal die betreffenden Beiträge genau verfolgts, dann stehen die ja m.E. oft unter der Überschrift - "wie biege ich das jetzt so hin, dass ich eine "vernünftige" Aufnahme erhalte".
      Das Problem hat man - abgesehen von Fragen zu internen Einstellungen - ja bei einem klassischen Camcorder, und selbst bei "filmenden Fotoapparaten" eher nicht.


      Insoweit sind Statistiken immer eine nette Sache, aber man kann halt auch vieles in unterschiedliche Richtung auslegen. Churchills (angebliche) Aussage dazu, ist ja hinlänglich bekannt.


      Gruß
      Peter




      Gruß
      Peter
    • gurlt schrieb:

      da sehe ich es halt auch so - wie ja schon von anderen beschrieben -, was soll man sinnvolles zu einem Camcorder schreiben, den man schon lange benutzt, mit dem man gut klar kommt, und den es evtl. auf dem Markt schon nicht mehr gibt.
      Siehe meine Antwort hier.

      Hm, die Umfrage war transparent, auch mit allen Schwachstellen. Wo ist sie gefälscht (Churchill) ?,


      Beste Grüße, Uli
    • Rod schrieb:

      Das müsste etwa so aussehen: Jeder könnte zwischen neun Kamerakategorien (wie in der jetzigen Umfrage wählen, könnte man auch erweitern).
      Das fände ich auch besser und wäre vermutlich aussagefähiger.
      Gruß Udo
    • Udo schrieb:

      Das fände ich auch besser und wäre vermutlich aussagefähiger.
      Hm, die Software lässt das leider nicht zu, wir hätten dann, wie ich erläutert habe, pro Teilnehmer 90 Kästchen zum ankreuzen.

      Beste Grüße, Uli
    • Rod schrieb:

      Wo ist sie gefälscht (Churchill) ?,
      Ich unterstelle Dir hier natürlich keinerlei Verfälschungen oder tendenzielle Bewertung.
      Nur sind halt Umfragen und daraus resultierende Statistiken immer so eine Sache, die halt nicht immer 1:1 betrachtet werden dürfen. Nur das war gemeint.

      Der Hinweis auf das angebliche Churchill Zitat war auch nur als Überspitzung der allgemeinen Aussagekraft von Statistiken, nicht der Deiner Umfrage gemeint.


      Die Gründe für die scheinbar bestehende Diskrepanz zwischen dem Ergebnis und hier aktuell laufenden Themen schreibe ich den von mir angeführten Umständen zu.

      Rod schrieb:

      Siehe meine Antwort hier.
      Das hatte ich schon gelesen.

      Nur sind das Dinge, die nicht unbedingt kameraspezifisch sind.
      Grade die Bereiche "was macht einen guten (Urlaubs-)Film aus; ... welche Bilder fesseln, welche langweilen?" sind ja in den Kritiken zu hier vorgestellten Filmen durchaus öfter in sehr kompetenter Weiser diskutiert worden. Nur erfolgte das dann halt seltener auf die Cam bezogen, sondern allgemein. Denn die generellen Grundsätze sind ja gleich.

      Und um auch da einem vielleicht entstandenen Missverständnis vorzubeugen - ich fand Deine Umfrage (an der ich mich beteiligte habe) und die Auswertung schon interessant. Sie ist zwar deutlicher, aber durchaus in Richtung ausgefallen, wie ich sie hier im Forum auch erwartet hätte.


      Gruß
      Peter
    • Manchen Leute sagen sogar auch "Statistiken lügen"...
      Je besser die Fragestellung allerdings formuliert ist um so
      repräsentativer können dann auch die Ergebnisse einer
      Umfrage sein.
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • Ich fand die Umfrage eher schwierig zu beantworten, da ich keine "Pläne" für Aufnahmen der nächsten 3-5 Jahre mache; ich weiß heute nicht, ob und was ich überhaupt filmen werden und ggf. mit was; möglicherweise ja mit einem Gerät, das ich noch gar nicht habe bzw. das noch gar nicht erhältlich ist. Eine wirklich für mich überzeugende Kamera/Camcorder habe ich bis dato noch nicht gefunden.

      Wenn nach den vergangenen drei bis fünf Jahren gefragt würde, wäre die Frage (für mich) wohl einfacher zu beantworten. ;)
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------
    • Bitte an diejenigen Forenmitglieder, die noch abstimmen wollen, es in den nächsten zwei Tagen zu tun. Ich werde dann die Auswertung aktualisieren und abschließen, es gibt ja noch Verschiebungen.

      Danke an all diejenigen, die in ihre Zukunft geschaut haben und ihre Stimme abgegeben haben.

      Beste Grüße, Uli
    • Mit einer:

      "Mit einer kleinen Kamera wie GoPro oder DJI Pocket (2)"

      haben nur zwei Eigner hier abgestimmt..., wenn man sich aber dagegen den Thread zu der DJI Pocket ansieht,
      dann gibt es hier viel mehr Pocket-Eigner als Eigner für:

      "Mit einem Camcorder mit fest eingebautem Objektiv wie Sony AX 700... (19)"

      Ich glaube man kann auf eine Auswertung verzichten... :gruebel:
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • Achilles schrieb:

      haben nur zwei Eigner hier abgestimmt..., wenn man sich aber dagegen den Thread zu der DJI Pocket ansieht,
      dann gibt es hier viel mehr Pocket-Eigner als Eigner für:
      Ach Bruno, das mag sein. Die Abstimmenden benutzen sie aber nicht als Hauptkamera, so habe sie es zumindest eingetragen. Was ich hier auch schon mal erläutert habe.

      Ob "man" auf die Auswertung verzichten kann, überlasse ich den Abstimmenden und allen Mitlesern

      Aber ich halte für das Protokoll fest: Die Auswertung ist nicht für Bruno gedacht, er kann gerne darauf verzichten. Nebenbei, so war es auch in der Diskussion über den Fachbegriff Point of View. ;)

      Beste Grüße, Uli
    • Achilles schrieb:

      Ich glaube man kann auf eine Auswertung verzichten...
      Das denke ich nicht, denn die Fragestellung ist doch, womit haupsächlich gefilmt wird. Ich habe auch eine Pocket (sowie Handys) und werde sicher nicht haupsächlich damit filmen.

      Und ich habe durchaus einen Plan oder besser gesagt Wunsch, womit ich in den kommenden Jahren filmen möchte, aber leider läßt Sony sich so viel Zeit eine RX10IIa mit UHDp50 anzubieten. Sollte da ein APS-C Gerät früher erscheinen, wird sich mein Plan etwas ändern ;)
      LG
      Peter
    • Ich habe das mit der Hauptkamera auch gleich verstanden und es ist ja auch oft genug erklärt worden.
      Wer es dennoch nicht versteht und die Auswertung für überflüssig hält, na, der braucht sich ja auch nicht weiter hier zu beteiligen.
      So einfach ist das, aber ich bin mir sicher, mit der Zurückhaltung wird es dann nicht klappen. :teufel:
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Hans-Jürgen schrieb:

      ch habe das mit der Hauptkamera auch gleich verstanden und es ist ja auch oft genug erklärt worden.
      ich auch Hans-Jürgen, aber es besitzen scheinbar nicht alle eine schnelle Auffassungsgabe 8o :D

      Gruß, Paul
    • 3POINT schrieb:

      Vielleicht sollte die Fragestellung eher sein: mit welcher Kamera filmt ihr am liebsten?
      Ich hatte zwar nicht die Formulierung "am liebsten" benutzt.

      Im allerersten Posting aber geschrieben: "Ja, bei einigen wird das schwierig, wählt bitte den Kameratyp, den ihr bevorzugt.". Das "bevorzugt" beschreibt, wozu man am liebsten greift.

      Beste Grüße, Uli