Mit welchem Kamaratyp werdet Ihr hauptsächlich filmen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rod schrieb:

      Ich hatte zwar nicht die Formulierung "am liebsten" benutzt.

      Im allerersten Posting aber geschrieben: "Ja, bei einigen wird das schwierig, wählt bitte den Kameratyp, den ihr bevorzugt.". Das "bevorzugt" beschreibt, wozu man am liebsten greift.
      Ulli ich finde Du hast alles richtig gemacht, aber es gibt leider immer Leute, die auf dem Schlauch stehen :rolleyes:

      Gruß, Paul
    • Rod schrieb:

      Ob "man" auf die Auswertung verzichten kann, überlasse ich den Abstimmenden und allen Mitlesern
      Ich bin jedenfalls dafür und fand die ganze Sache auch recht interressant. Das Ergebnis als solches hat mich zwar schon etwas überrascht, anderseits sind z.B. die Argumente von @gurlt durchaus stimmig. Ich selbst filme immernoch mit meinen 3D-Camcorder in einer Nische, die hier wohl kaum noch jemand interressiert. Auch wird es vermutl. in absehbarer Zeit keine "Neuauflage" geben. Von daher wird es als "Hauptgerät" bleiben. Das Smartphon ist nur mal so für etwas auf die Schnelle, nichts zumindest was geplant wäre.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Jack43 schrieb:

      Rod schrieb:

      Ich hatte zwar nicht die Formulierung "am liebsten" benutzt.

      Im allerersten Posting aber geschrieben: "Ja, bei einigen wird das schwierig, wählt bitte den Kameratyp, den ihr bevorzugt.". Das "bevorzugt" beschreibt, wozu man am liebsten greift.
      Ulli ich finde Du hast alles richtig gemacht, aber es gibt leider immer Leute, die auf dem Schlauch stehen :rolleyes:
      Gruß, Paul
      Mit meiner Deutsch Kenntnisse haperst leider abundzu Mal, man möge mir verzeihen... :anbet:
    • 3POINT schrieb:

      Mit meiner Deutsch Kenntnisse haperst leider abundzu Mal, man möge mir verzeihen...
      Das ist kein Problem. Ich wollte nur sagen, dass ich mir darüber Gedanken gemacht habe.

      Beste Grüße, Uli
    • Wer noch abstimmen möchte, ist herzlich eingeladen.

      Nach der ersten Auszählung gab es ja doch interessante Verschiebungen.

      Beste Grüße, Uli
    • Udo schrieb:

      Ich vermute ganz stark, dass Wolfgang die Diskussion anregen wollte, kann mir nicht vorstellen, dass das ernsthaft gemeint war. :roll:
      Nein, ich habe das durchaus ernst gemeint.

      Der einfache Grundgedanke ist doch der: die schlechtesten Aufnahmen sind die, die man aufgrund der Umstände oder einer nicht passenden Kamera nicht machen hat können. So gesehen bieten Smartphones heute - gerade im Zusammenspiel mit FilmicPro - durchaus gute Möglichkeiten gerade für Aufnahmen wie am Strand, wo man eben ein iPhone oder Samsung leichter dabei haben kann als eine FS7.

      Also von der Seite her - warum bitte nicht. Das heißt ja nicht dass für andere Einsatzzwecke andere Geräte wie eine FS7 nicht die bessere Wahl sind. Oder die EVA1. Oder die Pocket. Oder die GH5. Oder oder oder...
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • wolfgang schrieb:

      Der einfache Grundgedanke ist doch der: die schlechtesten Aufnahmen sind die, die man aufgrund der Umstände oder einer nicht passenden Kamera nicht machen hat können.
      Und dieser "1. Hauptgrundsatz" für erfolgreiches filmen gilt seit der S8-Zeit (oder noch etwas früher).
      :Applaus:
      WIN-10/64 PRO, DropBox, EDIUS-9.40, RESOLVE-16, Adobe InDesign u.a
    • Bilanz: Nach 72 Stimmen ergibt sich folgendes Ergebnis:

      Es zeigt sich eine Vierteilung:
      1. 32 % der Teilnehmer wollen in den kommenden drei bis fünf Jahren hauptsächlich mit dem klassischen Camcorder filmen.
      2. Mit addierten 34 % finden sich Forenmitglieder, die künftig vor allem mit MFT-Kameras (19 %) oder Bridgekameras (15 %) aufnehmen wollen.
      3. Danach kommen 29% Nutzer, die sehr unterschiedliche Kameratypen als ihre künftige Hauptkamera sehen: Camcorder mit Wechselobjektiven (8 %), Smartphones (7%), APS / 35mm Kameras mit Wechselobjektiven (7%) und Vollformatkameras mit Wechselobjektiven (7%).
      4. 3 % der Nutzer sehen künftig kleine Kameras, wie GoPro oder Osmo Pocket, als Hauptkamera und 2 % ist die Filmerei zu aufwendig geworden.
      Zählt man die Camcorder-Nutzer zusammen, dann wollen künftig 40 % mit einer eher klassischen Kamera filmen.


      Wie schon in der Zwischenauswertung geschrieben: Das Ergebnis steht im Gegensatz zu den Debattenschwerpunkten im Forum.

      Das Ohne es im Detail ausgezählt zu haben, würde sich die Statistik aus meiner Sicht umdrehen. In den vergangenen zwei bis drei Jahren wurde hier vor allem über Kleinsensorkameras wie Osmo Pocket, XIAOMI, GoPro usw. diskutiert. Dann bildeten Smartphones einen weiteren Schwerpunkt.

      Diskussionen und Berichte über klassischen Camcorder, immerhin Nr. 1 in der Nutzerstatistik, fanden im Vergleich dazu recht wenig statt.


      Bemerkungen:

      Ich habe bewusst nach der künftigen Nutzung gefragt, damit sieht man, wo die Mitglieder hin wollen. Und dass eine große Gruppe einen Camcorder als ihre künftige Hauptkamera sieht, hat mich überrascht.

      Da Prognosen bekanntlich schwierig sind, vor allem wenn sie die Zukunft betreffen, kann es da natürlich keine sicheren Antworten geben. Angenommen, RED bringt morgen ihre vor Jahren versprochene 4K-Kamera für 3K Dollar doch noch raus, dann könnte sich einiges ändern. Da wir alle nicht in die Zukunft sehen können, bleibt eben eine Unsicherheit.

      Mehr Details: Eine detailliertere Auswertung gibt die Forensoftware nicht her. Und, für eine kleinteiligere Auswertung - siehe hier - sind es einfach zu wenig Teilnehmer. 72 Teilnehmer bei 90 Auswahlpunkten macht nicht viel Sinn.

      Auf die Frage, was die relativ ruhigen Camcorder-Nutzer schreiben könnten - siehe hier und hier - ist mein Vorschlag so zu verstehen, dass sie einfach ihre Filme zeigen, oder zumindest interessante Teile davon. Ihre Camcorder laufen ja.

      Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Diskutanten, die wie immer kritisch nach vorn blickend, mit guten Vorschlägen, was man besser machen kann, die Umfrage begleitet haben. DANKE! :servus:

      Beste Grüße, Uli
    • Rod schrieb:

      MFT-Kameras (19 %) oder Bridgekameras (15 %)
      Bin nicht der Meinung, dass man diese beiden Gruppen MFT-Kameras/eigentlich Systemkameras aufgrund
      der sehr unterschiedlichen Eigenschaften der Aufnahmesensoren und hier Wechseloptik dort dagegen Super-Zoom als einzige Optik
      zusammenzählen darf.
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • Als Nutzer einer fz-2000 (Hauptkamera) einer tz 101 und einer gopro 7 (Radreisen) LF1 (Schitouren) einiger mft kameras (verwende ich nicht mehr - ich will kein Objektiv mehr wechseln) und einer p30 pro (verwende ich eher ungern) finde ich nicht das die Diskussion im Forum falsch liegt. Meine Geräte kenne ich ohnhin. Mich interessiert neues "Spielzeug" wie die osmo pocket, ich muss es ja dann nicht kaufen wenn es mir nicht gefällt. Also gefällt mir das Forum so wie es ist sehr gut (auch mit den Kabbeleien...)
      LG Peter