Kamera Blindtest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ro_max schrieb:

      Was bitte ist ein "Nachbarschaftsnetzwerk"?

      Damit sind sicherlich die "Foto-/Filmkollegen" in der näheren/direkten Umgebung gemeint die man persönlich kennt - oder bspw. Arbeitskollegen o.ä.

      Oftmals muss man die Kamera gar nicht mal mitnehmen, oft reicht auch schon ein einfaches "In-die-Hand-nehmen" aus um die Ergonomie und das Handling zu beurteilen.

      Das geht wenn man sich vorwiegend im Bereich der DSLR/DSLM bewegt relativ gut weil Fotohändler welhe auch Aussteller vor Ort haben sollte es dann doch öfters geben, gerade wenn es um eher hochopreisige Geräte geht. Denn die kauft fast niemand ohne sie vorher in die Hand nehmen zu können beim Fotohändler ;)

      Die Massenware-Schiene geht noch einfacher, da hier die ganzen Elektronikmärkte oftmals Modelle da haben. Inzwischen oft auch wieder Videokameras wie eine AX53 o.ä.

      Schwerer wird es wenn man in die Profiliga, vor allem bei Videokameras eintaucht - wie die Sony Z-Serie, die FS-Serie, Geräte wie eine EVA1 o.ä. - da muss man dann schon direkt zu diversen Video-Systemhäusern fahren um diese Kameras in deren Showroom live zu erleben - und die großen Systemhäuser sind relativ rar gestreut über Deutschland. Wer da nicht gerade in berlin, Hamburg oder München lebt hat große Probleme und muss wirklich ggf. weitere Wege in kauf nehmen - aber ehrlich, wenn ich bereit bin 5000 bis 10.000€ für eine Kamera auf den Tisch zu blättern nehme ich mir halt mal einen Tag frei und kauf ne Bahnfahrkarte....
      Als Moderator verfasste Beiträge durch grüne Schrift erkennbar
    • ro_max schrieb:

      Was bitte ist ein "Nachbarschaftsnetzwerk"?
      Damit meine ich z. B. nebenan.de

      Kleiner Überblick Nachbarschaftsnetzwerke beim Tauschwiki

      Artikel über Nachbarschaftsnetzwerke bei Golem "Nebenan statt mittendrin"


      Hier vermieten (Mietgebühr) Privatleute ihre oft auch hochwertige bis professionelle Ausrüstung, mit Versicherung. Fast immer preiswerter als die kommerziellen Verleiher und mit Umgebungssuche gearo

      MacMedia schrieb:

      Damit sind sicherlich die "Foto-/Filmkollegen" in der näheren/direkten Umgebung gemeint die man persönlich kennt - oder bspw. Arbeitskollegen o.ä.

      Oftmals muss man die Kamera gar nicht mal mitnehmen, oft reicht auch schon ein einfaches "In-die-Hand-nehmen" aus um die Ergonomie und das Handling zu beurteilen.
      Jepp, mal bei einem Treffen von Foto- und Filmleuten vorbeigehen. Aber: Vorher anrufen, damit jemand auch die gewünschte Kamera dabei hat. Oft klärt sich schon nach einer halben Stunde, tolles Gerät, aber nichts für mich, oder umgekehrt. Dann kann man mit den Besitzern fachsimpeln.

      MacMedia schrieb:

      Schwerer wird es wenn man in die Profiliga, vor allem bei Videokameras eintaucht - wie die Sony Z-Serie, die FS-Serie, Geräte wie eine EVA1 o.ä. - da muss man dann schon direkt zu diversen Video-Systemhäusern fahren um diese Kameras in deren Showroom live zu erleben
      Wenn der Kaufpreis die 2000-Euro-Marke überschreitet, dann lohnt immer ein längerer Weg. Meist braucht man ja noch einiges an Zubehör. Wenn neben der Kamera auch das nach kurzer Zeit wieder verkauft werden soll oder muss, dann sind die Verluste schon beträchtlich.

      Beste Grüße, Uli
    • Rod schrieb:

      Damit meine ich z. B. nebenan.de
      Aha, war mir neu; interessante Info. Ich hatte bis dato nur von Facebook und Co - also nationalen bzw. internationalen - Netzwerken gehört.

      Rod schrieb:

      Hier vermieten (Mietgebühr) Privatleute ihre oft auch hochwertige bis professionelle Ausrüstung, mit Versicherung. Fast immer preiswerter als die kommerziellen Verleiher und mit Umgebungssuche gearo
      Ich glaube, gearo hast Du schon mal bei anderer Gelegenheit verlinkt, oder?

      Spaßeshalber habe ich mal nach einer Ursa Mini Pro G2 gesucht. Bei mir, in Hambug und München Fehlanzeige. In Berlin gibt es anscheinend drei. Aber die Vorgängerin könnte ich in meiner Gegend über gearo mieten. Lasse ich aber besser, sonst kommen nachher noch Kaufgelüste auf...

      MacMedia schrieb:

      wenn ich bereit bin 5000 bis 10.000€ für eine Kamera auf den Tisch zu blättern
      Für eine Kamera wäre ich derzeit wohl nicht dazu bereit (mangels Verwendungszweck), für einen PC allerdings schon. :pfeifen:
      Greetings,
      ro_max

      Grüne Kommentare sind als Mod, der Rest als User geschrieben.
      ----------------------- Meine CGI-Tests auf YouTube. ------------------------
    • ro_max schrieb:

      Ich glaube, gearo hast Du schon mal bei anderer Gelegenheit verlinkt, oder?
      Ja

      ro_max schrieb:

      Spaßeshalber habe ich mal nach einer Ursa Mini Pro G2 gesucht. Bei mir, in Hambug und München Fehlanzeige.
      Von der G2 sind noch nicht viele ausgeliefert worden, da muss man bei Gearo noch warten.

      Aber in München wird sie z. B. vom DVC-M Digital Video Center München verliehen.


      ro_max schrieb:

      Lasse ich aber besser, sonst kommen nachher noch Kaufgelüste auf...
      Dafür bin ich dann aber nicht zuständig. :D

      Beste Grüße, Uli
    • mh,
      was will uns der Künstler damit sagen?

      Die verschiedenen footages (gibt's den Begriff als plural?) werden im cutterprogramm zusammen gestellt und
      encodiert. Anschließend wird das nach YT hochgeschoben, dort wird es nochmal recodiert.
      Bei jedem recoding (verlustbehaftet!) gibt's verfälschungen, typisch an unterschiedlichen Parametern, je nach Quell-Encoder
      der cam.

      so what`?