Angepinnt HDV Menu Player

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ok, ich habe die Threads mal geteilt und mit dem dortigen zusammen geführt.

      wmvHD authoren bitte HIER weiter diskutieren.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich benutze den Player jetzt auch zum Sichten des eingelesenen m2t Materials. Man kann mit dem Slider sehr schön schnell auch in längeren Files hin und her springen und hat eine optimale 1440x810 native Auflösung. Der OpenDialog enthält als letzten Eintrag "m2t/mpg".
      LG
      Peter
    • Nach meinen heutigen Experimenten mit dem neuen MS Media Player 11, der übrigens auch keine Files aus der SR1 oder UX1 abspielen kann, werde ich mal prüfen, ob man mit dem dafür angebotenen SDK diese Menüs nicht auch damit abspielen kann. Dann müßte ich nicht das Player-Rad zum x-ten Mal erfinden.

      Die 11er Version eignet sich übrigens auch recht gut als DVD-Player, obwohl das PAL Upscaling zu 1920x1080 dem PowerDVD 7 besser zu gelingen scheint.
      LG
      Peter
    • Wie kann man eigentlich einen bestimmten Videocodec - z.B. CyberLink Video/SP Decoder - so festnageln, dass der WMP nur mit diesem Videos abspielt?

      Nachtrag:

      Sehe gerade, damit müßte es gehen...
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Beim Aufbau des Graphen in einem Programm hat man die Möglichkeit höhere Merits zu 'overrulen'. So versuche ich im HDVplayer lieber den MC Decoder einzusetzten, da der Cyberlinks die auch aus VLC bekannten 1088 Zeilen ausgibt. Wenn sich der Cyberlinks aus PDVD7 mit einem höheren Merit des Splitters einschleicht, ist der Graph auch nicht mehr mit dem 'TIME_FRAME_FORMAT' positionierbar.
      LG
      Peter
    • Zu den Merits steht im oben angegebenen Programm:

      Each filter is registered with a merit value. When the
      filter graph manager builds a graph, it enumerates all the
      filters registered with the correct media type. Then it
      tries them in order of merit, from highest to lowest. (It
      uses additional criteria to choose between filters with
      equal merit.) It never tries filters with a merit value less
      than or equal to MERIT_DO_NOT_USE. A filter that
      should never be considered for ordinary playback should
      have a merit of MERIT_DO_NOT_USE or less. Filters can
      be registered with intermediate values not defined by
      this enumeration, such as MERIT_NORMAL + 1.

      STANDARDIZED MERIT VALUES

      MERIT_PREFERRED = 0x800000
      MERIT_NORMAL = 0x600000
      MERIT_UNLIKELY = 0x400000
      MERIT_DO_NOT_USE = 0x200000
      MERIT_SW_COMPRESSOR = 0x100000
      MERIT_HW_COMPRESSOR = 0x100050


      Ist ja unglaublich, was das Programm alles auflistet, man braucht schon einige Zeit um das alles auszuwerten.

      Ich dachte mir das etwas einfacher, z.B. irgendwo dem WMP mittels Auswahlliste vorzugeben womit er Videos abspielen soll. Gibt es da keine simplere Lösung in Windows selbst?

      Da ich ja mein System neu aufgesetzt habe und schrittweise Videobearbeitungs- bzw. Abspielprogramme installierte, habe ich mir immer angesehen wie gut/schlecht Videos abgespielt werden. Habe dabei gravierende Unterschiede feststellen könne. Installiert man irgend ein neues Videobearbeitungsprogramm, dann ist der als gut befundene Videoabspielcodec leider wieder futsch und das ist leider Mist. Deinstalliere ich ein solches Programm, dann nimmt der WMP wieder die vorherige Version und alles ist prima. Fazit: irgendwie muss man doch einen Abspielcodec für WMP, mit dem man zufrieden ist, fixieren können... :gruebel:
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Bin nun noch ein Stückchen weiter in der Zuweisung bestimmter Abspielcodec gekommen...

      Zusätzliches Werkzeug:

      1. GraphManager um den Merit zusuweisen...
      2. Das bekannte GSpot um Videos auf erforderlichen Abspielcodec hin zu untersuchen
      3. Das Windows XP Video Decoder Checkup Utility checkt das System nach einem vorhandenem MPEG2 Decoder. Dieser ist notwendig um DvD's mit dem Windows Media Player abzuspielen. Das Windows XP Video Decoder Checkup Utility kann außerdem feststellen, ob der installierte Codec mit dem Windows Media Player 10 kompatibel ist.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Original von Achilles
      Ich dachte mir das etwas einfacher, z.B. irgendwo dem WMP mittels Auswahlliste vorzugeben womit er Videos abspielen soll. Gibt es da keine simplere Lösung in Windows selbst?

      Das kann man nicht einfach jedem Programm vorgeben, nur bei denen, die 'intelligent Connect' zum Graphen Aufbau nutzen kann man das mit den Merits steuern. Diese Graphen können und werden von vielen Programmen auch anders aufgebaut und können so auch Filter nutzen, die nur ihnen zur Verfügung stehen.

      Am besten bekommt man über die Auswahl beim 'intelligent Connect' einen Einblick mit GraphEdit oder auch einfach mit DXfilterList

      Häufig sind leider die Auswirkungen solcher Programme, die DX-Filter installieren und registrieren nicht rückgängig zu machen. So habe ich es irgendwie auf meinem Testsystem geschafft daß GraphEdit nur noch minimiert gestartet wird und sich so nicht mehr nutzen läßt. Den Verursacher habe ich noch nicht gefunden.

      HDVplayer und die anderen von mir hier angebotenen Programme installieren nichts und verändern auch keine Merits o.ä.
      LG
      Peter
    • Was den "HDV Menu Player" angeht, so habe ich zunächst nur mal versucht eine m2t-Datei ohne Menü abzuspielen. Das hat gut geklappt. Der Player läßt sich auch auf meinen zweiten Monitor (CRT für Vorschau) rüberziehen, er paßt sich aber nicht automatisch an die dortige Auflösung an, die Fenstergröße ist ja fix mit 1440x810 soviel ich verstanden habe.

      Mit der Menüerstellung werde ich mich noch befassen...
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Original von elCutty
      Beim Aufbau des Graphen in einem Programm hat man die Möglichkeit höhere Merits zu 'overrulen'. So versuche ich im HDVplayer lieber den MC Decoder einzusetzten, da der Cyberlinks die auch aus VLC bekannten 1088 Zeilen ausgibt. Wenn sich der Cyberlinks aus PDVD7 mit einem höheren Merit des Splitters einschleicht, ist der Graph auch nicht mehr mit dem 'TIME_FRAME_FORMAT' positionierbar.


      Hallo,
      im MediaPlayer Classic kann man vorgeben welche Decoder zum abspielen benutzt werden sollen. Dabei kann man detailiert zwischen internen und externen Filtern wählen.

      Damit der WMP 11 die .m2ts der SR1/UX1 abspielen kann müssen die richtigen Filter im System vorhanden/installiert sein UND auch benutzt werden!
      Man braucht:
      1.) einen .mp4-TS Splitter (.m2ts ist ein Sony spezifischer MP4 TS in Anlehnung an den MPEG-2 TS der anderen HD Cams) - z.B. den Haali Media Splitter in einer neueren Ausgabe
      2.) einen .h264 Decoder - z.B. den aus dem ffdshow

      Installiert man die CoreAVC Shareware (oder den EleCard MPEG-2 Player + AVC Plugin) bekommt man beides komfortabel auf das System. Aber wie gesag, es geht auch in Freeware. Ausserdem gibt es ffdshow Platform (CPU Befehlssatz) spezifische Ausgaben mit denen man u.U. auch schwachbrüstigen Rechnern ruckelfreies .h264 oder .m2t beibringen kann ;)

      ffdshow.faireal.net/mirror/

      mike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mikeathome ()

    • So es hat sich wieder etwas getan beim HDVplayer, da es ja noch immer keine HD-Player mit Menü-Unterstützung für den PC gibt. In der ß03 kann man jetzt auf FullScreen umschalten. Dazu steht der Button in der Toolbox oder die 'f' Taste zur Auswahl.

      Wie schon in anderen Threads erwähnt, wird ja das Deinterlacing von dem Grafikkarten Treiber ggf. unter Zuhilfenahme der Hardware durchgeführt. Die bevorzugte Deinterlace Methode kann man jetzt auch vorgeben. Beim Start ist sie auf "BOB" eingestellt. Es ist zu beachten, daß nicht alle Modi von allen Treibern unterstützt werden. Bei Anwahl eines nicht unterstützen Modes wird eine Meldung ausgegeben.

      Eine Inkompatibilität zu PowerDVDV 7 wurde ebenfalls behoben.
      Dateien
      LG
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elCutty ()

    • Original von Achilles....................
      Ich dachte mir das etwas einfacher............


      Stimmt, ich auch. Bin durch den thread auch auf die Idde gekommen, mal ein bißchen genauer hinzuschauen.

      Zuerst meldete die Dxfilterlist einen Elecard Mpeg2. Woher kam der denn? kam dann darauf, dass es ein nero Plugin ist. Dies erst einmal deinstalliert.

      Jetzt meldet er bei m2t/mpg Files Ligos Mpeg Audio + Cyberlink Video (PDVO 7).

      Jetzt sehe ich auf Brunos Bild, dass bei ihm aber noch der MC Mpeg Splitter steht. Wie bekomm ich den denn auch dahin? Obwohl, so richtig begriffen habe ich es nicht. Was bedeutet es, wenn dort die 2 aufgeführt werden?

      Ich habe dem MC (Adobe 2) schon im Graph-manager den Merit preferred verpasst. Er erscheint trotzdem nicht...

      Nur zur klarstellung für einen dummy, wir reden doch hier nur vom Decoder? Wenn ich über PP2 einen Mpeg2 rendere (also encodiere) ist es auf jeden fall MC, oder...?
    • Original von elCutty
      Die neue Version ß03 verwendet unabhängig von den Merits den MC Splitter und MC Decoder.


      Also ich ha jetzt durch den link hier die 02-Version. Wo bekommt man jetzt die 03-Version? Bruno scheint aber auch die 02-Version zu haben...
    • Die neue Version ß03 verwendet unabhängig von den Merits den MC Splitter und MC Decoder.

      Das bezog sich auf die Version des HDVplayers. Beim DXfilterList macht das ja auch keinen Sinn, da der ja gerade zeigen soll, welche Filter beim intelligent connect zum Zuge kommen.
      LG
      Peter