Hdv2dvd

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mit den Standalone Mpegencoder von Mainconcept schaft mein Core2Duo 6600 das runterkonvertieren von HDV nach SD DVDmpeg in erstaunlich guter Qualität in 0,6 mal Realtime. Das gleiche unbearbeitete HDV in Vegas nach SD DVDmpeg braucht dafür 1,6 mal Realtime. Also ist der Standalone fast 3 mal so schnell.
    • Original von Wenzi
      Die Sache hat jedoch einen Haken: Du musst den Film vorher erst komplett aus Vegas herausrendern lassen, sonst hast Du kein "Futter" für den Standalone-Encoder. Somit relativiert sich der Zeitvorteil dann doch recht deutlich.


      Ja das will ich ja auch, mein Projekt soll ja HDV bleiben, nur möchte ich auch eine DVD davon haben und die zu renderen dauert in Vegas länger als das rendern nach HDV, mit den Standalone von MC rendere ich ein ein Stunde HDVprojekt in eine gute halbe Stunde nach SD DVD mpeg2 in respektabler Qualität. Normalerweise mache ich es ja auch immer so wie Bruno vorgibt ist, ist aber zehr Zeitaufwendig. Wie gross der Qualitätsunterscheid zwischen beide Verfahren ist kann ich leider nicht beurteilen.
    • Hmm, dein Material ist halt bei dieser Vorgangsweise eine Rendergeneration älter. Das sollte noch nicht zu sonderlich signifikanten Änderungen in der Bildqualität führen (sehen dürfte man das vermutlich kaum).
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Das stimmt schon Wolfgang, aber davon ausgehend das der Rendervorgang von HDV nach HDV doch recht schonend ist glaube ich auch nicht das man dann anschliessend einen Unterschied feststellen würde ob das SD Material aus erster Generation HDV oder aus zweiter Generation HDV runterkonvertiert wurde.
    • Hallo 3POINT,
      mit welcher Version vom Mpegencoder (Mainconcept) hast Du diese guten Ergebnisse beim herunterkonvertieren von HDV auf SD-DVD erzielt ?
      Ich habe in Premiere Elements 3.0 herunterkonvertiert (auch Mainconcept-Encoder). Das Ergebniss ist allerdings schlecht.

      Gruß
      M. Jäger
    • Bei dieser Frage ist auch zu berücksichtigen, aus welchem Schnittprogramm heraus man encoded. Die Einbindung der Encoder ist von sehr unterschiedlicher Güte - was man schon daran erkennt, dass sich in sehr vielen Schnittprogrammen inzwischen der Mainconcept-Encoder befindet, und die erreichebare Qualität doch sehr unterschiedlich ist.

      3Point wie auch ich arbeiten aus Vegas heraus.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich habe diese Ergebnisse mit der MCEncoder version 1.5.1 erzielt. Habe allerdings damals auch noch an der Einstellungen des Encoders geschraubt. Ich fuetere MC dann mit ein gerenderten m2t -Datei von meinem Projekt, vielleicht das dies auch noch ueber Frameserving gehen koennte. Die SD-Qualitaet ist recht gut, jedenfalls gut genug um ein Projekt mal schnell am Fernseher zu sichten.