S8 Filme Digitalisieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • auf denen keine saubere Retusche möglich ist


      Natürlich geht das per AviSynth-Retusche, schrieb ich ja schon, einschlägige Foren befassen sich damit.
      Schmutz, Kratzer, Farbauffrischung, Schärfung, Stabilisierung, Crop, gekreuzte Bilder lokalisieren und entfernen sowie die nötigen
      Zwischenframes interpoliert hinzurechnen damit das Video anschliessend flüssiger läuft. ,Progressivausgabe z.B., alles geht
      wenn man sich mit der Videofilterungen auskennt. Die Restaurierung läuft natürlich nicht in Echzeit aber automatisiert in einem
      überschaubaren Zeitraum!.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 8.x - DaVinci Res.14 +++
    • @Goldwingfahrer
      Kamera: Revue S800 Kann 18fps/24fps und 36fps für Zeitlupenfunktion
      Projektor: Noris Norissound 120 kann auch 18fps und 24fps abspielen.

      Die Aufnahmen wurden alle in 24fps gemacht. Der Film sieht "leider" besser aus, als das Digitalisierergebnis. Nicht unbedingt was die Schärfe anbelangt aber das digitalierte Video ist teilweise übersteuert (große Weißflächen, so wie überbelichtet) und die Jungs haben auch wie vermutet nicht alles gemacht... Das sind für mich Sachen, die bei professioneller Arbeit nicht passieren dürfen.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • old_det schrieb:

      Der Film sieht "leider" besser aus, als das Digitalisierergebnis. Nicht unbedingt was die Schärfe anbelangt aber das digitalierte Video ist teilweise übersteuert (große Weißflächen, so wie überbelichtet)


      Das ist ein sehr großes Problem beim Digitalisieren von Filmmaterial: Der Helligkeitsumfang des Films ist einfach viel zu groß. Da muss man schon sehr aufpassen, was man macht und welche Technik dafür hergenommen wird.
    • ....aber das digitalierte Video ist teilweise übersteuert


      ..aber...das sieht man doch schon bevor digitalisiert wird,am Kontrollmoni und oder am ext.angeschlossenen Vectorscop/Wellenformmonitor.
      Erst wenn man das Ganze im Zaum hat gibts doch das "Gut zum Druck"..oder wie es beim Capturen heisst "gut zum Capturen oder bei Digital Übertragen/einlesen"

      da gibts doch Geräte bei denen man das ankommende Signal etwas in die Schranken weisen kann,sprich digital angepasst werden kann und,auch wichtig,es dann auch nach dem digitalen Anpassen auch in Digital an die Capturekarte/Einlesekarte weiter geben kann.
      Klar,sowas gibts nicht für ein Appel und ein Ei.

      Fazit:gib die Bänder User Achilles [Bruno]
      er ist ja nicht erst seit Vorgestern hier.

      Nein..ich bekomme keine Prozente von Achilles.
    • Goldwingfahrer schrieb:

      Klar,sowas gibts nicht für ein Appel und ein Ei.

      Den Preis hatte ich - soweit ich mich erinnere gar nicht als zu teuer moniert. Das spielt auch erstmal keine so große Rolle - den legt ja der Dienstleister fest und ich kann ihn akzeptieren oder ebend nicht.

      Goldwingfahrer schrieb:

      Erst wenn man das Ganze im Zaum hat gibts doch das "Gut zum Druck"..oder wie es beim Capturen heisst "gut zum Capturen oder bei Digital Übertragen/einlesen"


      Von einem solchen Dienstleister erwarte ich aber, daß er die Problematik kennt und entsprechend handeln kann bzw. auch das nötige Equipment dafür hat.
      Im speziellen Fall sind gleich mehrere Fehler zusammengekommen.
      1. falsche fps (Reklamationsgrund wurde bereits anerkannt)
      2. unvollständige Digitalsierung
      3. den beschriebenen Effekt (halbes Bild weiß)
      Vielleicht sehe ich das ja nicht richtig, aber ich der Meinung, wenn ich derlei anbiete, dann sollte ich das auch beherrschen. Unabhängig vom Preis - Murx geht so oder so nicht.

      Goldwingfahrer schrieb:

      Fazit:gib die Bänder User Achilles [Bruno]
      er ist ja nicht erst seit Vorgestern hier.


      Jetzt muß ich mich erstmal an die deutschen Verbrauchergesetze halten und dem Dienstleister die Möglichkeit geben, nachzubessern. Er ist nicht verpflichtet vorher das Geld zu erstatten. Ich mach das Ganze ja auch nur für mein Schwiegervater, d.h.daß er bezahlen muß und auch entscheiden muß, was ihm die Sache letztendlich wert ist. (Ich bin nur der,der dann schneidet und etwas vertont - hier natürlich zum 0-Tarif ;) )
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Fazit:gib die Bänder User Achilles [Bruno]
      er ist ja nicht erst seit Vorgestern hier.


      Danke für de Vorschlag, ich lasse mich aber nicht gerne öffentlich lynchen oder
      an den Pranger stellen. Nehme keine Aufträge aus dem Forum an, will neutral bleiben!
      Habe genug Aufträge für öffentliche Archive, da heißt es: Probescann abliefern,
      Qualität überprüfen, Auftrag erteilen oder nicht.

      Aber...., nicht anschliessend über das Ergebnis herumlabern oder gar die Arbeit diskreditieren!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 8.x - DaVinci Res.14 +++
    • Den Preis hatte ich - soweit ich mich erinnere gar nicht als zu teuer moniert.


      Ja,ich weiss...hättest aber etwas stutzig werden können in Bezug auf den Preis.

      Von einem solchen Dienstleister erwarte ich aber, daß er die Problematik kennt und entsprechend handeln kann bzw. auch das nötige Equipment dafür hat.

      Da irrst Du Dich...ich digitalisiere schon mehrere Jahre und könnte da ein Lied singen.

      Gute Digitalisierer gibts nur wenige und nur Diese trifft man in diversen Foren an,die anderen melden sich gar nicht und geben keine Tipps,warum wohl !!

      Jetzt muß ich mich erstmal an die deutschen Verbrauchergesetze halten und dem Dienstleister die Möglichkeit geben, nachzubessern.

      einverstanden,schreib aber hier was dann drausgeworden ist.
    • Goldwingfahrer schrieb:

      Gute Digitalisierer gibts nur wenige und nur Diese trifft man in diversen Foren an,

      Kann sein, aber die haben Angst gelyncht zu werden und lehnen vorher schon ab.

      Goldwingfahrer schrieb:

      einverstanden,schreib aber hier was dann drausgeworden ist.

      mach ich.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Liefert man Filme im guten Zustand ein, bekommt man auch ein gutes Digitalisierungsergebnis geliefert.
      Schmalfilmer vergangener Zeit haben oft mit verdreckter Filmbühne in der Kamera gefilmt, jede Menge
      Schmutz hat man mit aufgenommen und diese Leute wundern sich dann über das Digitalisierungsergebnis.
      Der spätere Umgang mit der Filmen war oft nicht sorfältig genug, Hausstaub ist mit in die Filme aufgewickelt
      worden, nach den vielen Jahren klebt der Dreck oft mit dem Film zusammen, selbst mit normaler Naßreinigung
      bekommt man das Zeug nicht weg. Filme sind oft feucht gelagert worden, jetzt ist Schimmel drinn, ich nehme
      aus gesundheitlichen Gründen nicht an. Viele Leute haben mit ungeeigneten Filmmaterial gefilmt,
      z.B. Grobkornfilme von ORWO oder Filmmaterial mit organischer Gleitbeschichtung(Agfa etwa), die jetzt in
      der Schicht Pilzausbreitung zeigen (die Schicht muß chemisch abgenommen werden, mag das machen wer
      will) und es gab viele Filmfabrikate die nicht scharf genug aufgenommen haben, natürlich auch abhängig
      von der Kameragüte. Es werden auch Filme angeliefert mit Farbverlust, rot überwiegt, von RGB ist GB im
      Laufe der Jahre verschwunden. Kodak-Filme sind immer noch technisch in 1A-Zustand, trotz der vielen
      Jahre die sie auf dem Buckel haben. Das tollste ist oft, daß die Filme nicht mehr zurückgespult worden sind
      und jetzt dem Digitalisierer das Ende des Filmes als Filmanfang vorgelegt wird, ich hatte auch schon Filme
      wo die Perforation plötzlich auf der anderen Filmseite war, da verkehrt zusammengeklebt worden ist, damit
      kann man die Scanneinrichtung kaputt machen, Die Güte der Klebestellen läßt ebenfalls zu wünschen
      übrig. Die Aufnahmen nach, mit im Kreis geschwenkter Kamera, alles verwackelt, Aufnahmeaussetzer,
      Brandlöcher im Film..., unglaublich was alles vorkommen kann.

      Um ein Vertrauensverhältnis mit dem Kunden aufzubauen ist der Weg über einen Probescann immer noch
      die beste Lösung für beide Seiten, nicht also so vorzugehen wie es old_det hier beschrieben hat!
      Von mir bekommt der Kunde zu dem Probescann auch noch ein kurzes Stück mit AviSynth-Restaurierung,
      so daß er sich selbst für oder gegen die Vorteile der AS-Restaurierung entscheiden kann.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 8.x - DaVinci Res.14 +++
    • Achilles schrieb:

      Liefert man Filme im guten Zustand ein, bekommt man auch ein gutes Digitalisierungsergebnis geliefert.

      Sicher - es muß jeden klar sein,daß das digitalsierergbnis nicht besser sein kann, als das original (spezielle Auf-/bearbeitung meine ich damit aber jetzt nicht)

      Achilles schrieb:

      die beste Lösung für beide Seiten, nicht also so vorzugehen wie es old_det hier beschrieben hat!

      Da geb ich dir uneingeschränkt recht - dies ist das zweite mal,daß ich habe etwas von s8 digitalisieren lassen. Beim ersten mal war ich zufrieden (anderer Anbieter) Den jetzigen habe ich nur genommen,weil die FHD in Rohdaten angeboten haben - hätte es der erste gemacht, hätte ich auch nicht gewechselt. Aber gut, die nächste Aktion wird mit probestück gemacht.

      Im Übrigen habe ich dafür Verständnis, daß du hier im Forum diesbezüglich nichts machen möchtest. Mir ging es schon mal ähnlich, ich hatte in einem anderen Forum (auch anderes Thema) ein paar Freebies zur Verfügung gestellt. Selbst da wurde noch gemeckert, weil sie noch dies und das lieber hätten - seit dem mach ich nix mehr für lau.
      Es ist auch kein faires Verhalten Geschäfte in Foren, gleich welcher Art auszudiskutieren. Forum ist Forum und Geschäft ist Geschäft - will heißen, geht nur die jeweiligen Partner etwas an.
      edit: jetzt hats mir den text durcheinander gehauen, korrigiert
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von old_det ()

    • Es ist auch kein faires Verhalten Geschäfte in Foren, gleich welcher Art auszudiskutieren.


      So habe ich das aber gar nicht gemeint,sondern dass man auf User hört die Ahnung haben,ev.sogar mehrere 10T Euro in das Jeweilige investiert haben.
      Es geht hier nicht ums Geschäftliche sondern um die richtige Vorgehensweise und dann um die saubere Arbeit.

      Beispiel:Antwort im Beitrag 55 von
      forum.gleitz.info/showthread.p…t/page6&highlight=schlumi
    • Goldwingfahrer schrieb:

      So habe ich das aber gar nicht gemeint

      ich auch nicht. ich hab mich damit nicht auf deinen Beitrag bezogen, sondern einfach nur allgemein so gemeint, daß wenn ich hier etwas von jemanden kaufe ob dienstleistung oder hardware gehts halt nur die beiden etwas an. Das war wohl ein mißverständnis. Über die Vorgehensweise ,technik etc kann man natürlich sehr wohl diskutieren
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Goldwingfahrer schrieb:

      schreib aber hier was dann drausgeworden ist.

      Nun, die "unendliche Geschichte" geht weiter. Ich habe heut die Reklamation zurückbekommen. Die Digitalisierung ist jetzt besser, die großen Weißflächen sind verschwunden - es geht also. Aber: Leider können die Jungs offenbar nicht bis 24 zählen... Diesmal haben sie nicht mit 18fps digitalisiert, aber auch nicht mit 24fps. Diesmal haben sie zur Abwechslung 25fps genommen :rock: . Morgen telefonier ich mit denen......
      edit: nur so zur techn. info: Die Rohdaten (gewaltige Datenmenge) ließen sich ruckelfrei von SSD abspielen - die HDDs mußten passen...
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Wenzi schrieb:

      Mich würde das langsam tierisch nerven.

      Hat*s mich auch, deshalb hab ich die Teile nicht wieder hingeschickt. Es gibt einen Preisnachlaß auf Grund der falsch berechneten Minuten (der Preis wurde seinerzeit auf Grund von 18fps festgelegt, da 25fps eine kürzere Laufzeit ergibt, stimmen die Minuten nicht überein). Es ist mir auch egal, mir wärs jetzt auf den Preis nicht angekommen, wenn die ihre Arbeit gemacht hätten. Lange Rede , gar kein Sinn. Ich hab die 25fps Rohdaten in 24fps konvertiert (mit avi framerate changer) und gut ist. Empfehlen kann man diesen Service nicht.
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det
    • Die Rohdaten (gewaltige Datenmenge) ließen sich ruckelfrei von SSD abspielen - die HDDs mußten passen..


      Wie ist die denn Bitrate ?
      Hier zum Bsp.kann ich ab HDD locker über 700 Mbps sowohl aufnehmen wie auch abspielen.
      Am Anfang der Capture-HDD sogar über 1000 Mbps.
      Siehe Beispielscreen.

      Kannst Du einen Ausschnitt hochladen,ev.in Zip oder Rar gepackt und als Direct Stream Kopie ?
      Dateien
      • 741_Mbps.jpg

        (62,4 kB, 59 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Goldwingfahrer schrieb:

      Wie ist die denn Bitrate ?


      Meine HDDs sind auch schon etwas betagt - jedenfalls ruckelt es. Ich hab dann mal auf die system-SSD überspielt. Von da gings ruckelfrei. Ist ohnehin die nächste Anschaffung, die Datenplatten nach und nach durch SSD zu ersetzen.(zumindest die Platte wo das Rohmaterial zum schnitt draufliegt)
      old_det auf https://www.turbosquid.com/Search/Artists/old_det