Naa Adobianer, keine Erfahrungsberichte mehr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Naa Adobianer, keine Erfahrungsberichte mehr?

      Offensichtlich sind Wiro und ich die einzigen Anwender von Premiere Pro hier in diesem Forum?

      Was ich mal loß werden wollte:

      Mit dem Plug-in 1.06 von Canopus für die Storm 2 marschiert Premiere Pro 1.0 einwandfrei, wenn auch noch Voice-over im Canopus-Modus nicht möglich ist.

      Nach einigen vergleichenden Tests mit EDIUS 2.02 kann ich zwar bestätigen, dass EDIUS 2.02 auf meinem PC-System zwar etwas mehr Echtzeitfähigkeit bietet, so deutlich ist der Vorsprung gegenüber Premiere Pro 1.0 aber nicht. EDIUS 2.02 arbeitet ohne Thumbnails auf der Timeline, dies mag mit ein Grund sein für die etwas schnellere Bearbeitung.

      Im reinen Premiere-Arbeitsmodus ist Premiere Pro 1.0 natürlich EDIUS 2.02 sehr deutlich in der Echtzeitfähigkeit unterlegen.

      Premiere Pro bietet aber etwas mehr Funktionalität und die Arbeit mit der sequentiellen Timelne bietet da schon eine sehr gute Übersicht und einen klasse Workflow.

      Mal sehen, was Premiere Pro 1.5 bringen wird.
      +++++++ www.hennek-homepage.de/video.htm ++++++
      FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE - Sony Xperia Z2, EDIUS 9.x
    • Na, Bruno, keine voreiligen Schlüsse ziehen. Wie kommst du denn darauf, dass ihr beiden die Einzigen seid, die mit PPro arbeiten?
      Wenn du genauer gelesen hättest, hättest du festgestellt dass auch noch andere zu PPro etwas geschrieben haben.

      Aber der Vergleich mit Edius 2 interessiert mich schon sehr, genauer gesagt, ob man mit Edius effektiver und besser arbeiten kann als mit PPro.
      Leider bin ich noch nicht dazu gekommen mir eine Testversion von Edius zu besorgen, aber was noch nicht ist kann ja noch werden.
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Wollte mal jemanden aus der Reserve locken, da bist Du ja! :beer:

      Wenn man genau das gleiche Teil-Projekt bearbeitet, dann kann man nach meiner Erfahrung nicht behaupt, mit Edius oder Premiere Pro würde man schneller an das Ziel kommen.

      Es sind die Details hier oder da, die besser oder weniger gut gelöst sind.

      An der Echtzeitfähigkeit würde ich das auch nicht festmachen wollen. Bin der Meinung, wenn man sich eines dieser Programme zulegt, dann muss die Rechnerausstattung dazu auch stimmen. Ich bin noch dabei über einen neuen Rechner nachzudenken. Werde gute technische Voraussetzungen schaffen, die mindestens zwei bis drei Jahre dann bei der Arbeit mit diesen Programmen Bestand haben sollen.

      Wie schon gesagt, der Vorteil von Premiere Pro ist die größere Funktionalität, die sequentielle Arbeit auf der Timeline und die vielen Informationen im Netz, viele Tutorials, viele Bücher, viele Foren. Also bekommt man zu diesem Programm einfach viel mehr Informationen. Natürlich muss man sich fragen, ob man das alles braucht...

      Im Falle EDIUS ist man "noch" auf Informationen ausschließlich aus dem Hause Canopus angewiesen und nur eine Stelle bietet einige Tutorials dafür an. Bücher habe ich noch keine gesehen. Edius kann MPEG-Dateien bearbeiten und das bildgenau, hier hat dieses Programm einen Vorsprung.

      Bezüglich der Stabilität sind beide Programme sehr gut, hatte keinen einzigen Absturz oder Hänger damit.

      Ich glaube, man muss einfach mal mit beiden Programmen länger arbeiten um das zu finden, was einem am besten liegt. Mit einer Trial kommt man da leider auch nicht weiter, weil bestimmte Funktionalitäten beschränkt sind und z.B. Test-Projekte nicht gespeichert werden können.
      +++++++ www.hennek-homepage.de/video.htm ++++++
      FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE - Sony Xperia Z2, EDIUS 9.x
    • Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich ja gerne mittesten - auch wenns schlampig sein mag...
      8o :D :D

      Wünsche euch aber hier viel Spaß beim Testen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Und ich dachte, du verdienst deine Brötchen mit etwas Anderem!
      :D
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo Bruno,

      ich arbeite bislang immer an einem PC mit PPro, an dem es mit der Echtzeitfähigkeit aber etwas hapert. Ich bin aber zufrieden damit und würde nur deswegen nicht aufrüsten, denn einfache Übergänge und dergl. laufen schon in Echtzeit ab.
      Eigentlich bin ich mit PPro sehr gut zufrieden, Abstürze habe ich keine und das Programm deckt alles ab, was ich benötige.
      Auch Aussagen wie "für kleine Urlaubsfilmchen ist das Programm viel zu Umfangreich und es geht mit anderen Programmen schneller" kann ich nicht gelten lassen. Denn, wer sich mit PPro auskennt kann enorm schnell damit arbeiten, Nur auskennen sollte man sich schon damit.
      Und ein Vergleich mit Premiere 6.5 ist auch nicht angebracht, da PPro doch ein fast komplett neu geschriebenes Programm ist und teilweise völlig anders bedient werden muss.
      Da ich aber in letzter Zeit sehr viel positives über Edius gelesen habe würde es mich halt doch mal interessieren, wie es sich damit arbeiten lässt. Aber es sind zur Zeit scheinbar noch recht wenige, die intensiv und über einen längeren Zeitraum damit gearbeitet haben.
      Daher weiss ich nicht, ob sich ein Umstieg überhaupt lohnen würde.
      Ein Vorteil wäre vielleicht der DV-Codecs, mit dem Canopus arbeitet.
      Aber ich rendere die meisten Videos direkt von der Timeline mit dem integrierten Codecs von PPro ins MPEG und bislang hat mir noch niemand gesagt, dass das Bild am TV schlecht sei.
      Deshalb denke ich, warum soll ich eigentlich umsteigen?
      ;)
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • Original von da Bruno
      EDIUS 2.02 arbeitet ohne Thumbnails auf der Timeline, dies mag mit ein Grund sein für die etwas schnellere Bearbeitung

      Hallo Bruno,
      wieso arbeitest Du beim einen Programm mit Thumbnails und beim anderen ohne? Das Abschalten der Thumbnail-Ansicht ist bei mir immer die erste Amtshandlung, wenn ich ein Projekt beginne. Und ich finde, daß die Übersichtlichkeit über ein größeres Projekt damit deutlich gewinnt.
      Hier ein Timeline-Screenshot, den ein dreiviertelstündiges Projekt ohne Thumbnails zeigt. Er stammt zwar aus AP 6.5, ich mache es bei APPro jedoch von Anfang an ebenso. Ist natürlich Ansichtssache - wie so vieles.
      Gruss Wiro
    • Nein Hans-Jürgen, unmittelbarer Handlungsbedarf zum Umstieg auf EDIUS besteht da nicht.
      Mit Premiere Pro bist Du schon sehr gut bedient. EDIUS 2 hat ja gegenüber EDIUS 1.5 offensichtlich einiges an der hochgelobten Performance eingebüßt, berichten jedenfalls die Anwender im Canopus Forum. Wenn das in Kürze kommende EDIUS 2.5 diese Performance-Verlust wieder regeneriert hätte, hätten bestimmt schon die Beta-Tester gejubelt. Wir werden es ja in Kürze sehen, wie sich dieses Programm weiter entwickelt. Falls jemand von der Amateur-Ebene aber hochsteigen möchte auf ein semiprofessionelles Programm, dann liegt er allerdings bei EDIUS schon richtig, bei Premiere Pro allerdings auch. Entscheidend ist halt, wie er mit dem Workflow klarkommt und welche Unterstützung durch Medien, Tutorials oder Bücher erwartet werden. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich garnicht sagen, ob es mir mit diesem oder jenen Programm leichter gefallen ist mich einzuarbeiten. Die Dokumentation von Adobe war allerdings besser. Du hast völlig Recht, man kann mit diesen Programmen genauso schnell arbeiten, wie z.B. mit PS9 und das hat nichts mit einem kurzen oder langen Video zu tun.
      +++++++ www.hennek-homepage.de/video.htm ++++++
      FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE - Sony Xperia Z2, EDIUS 9.x
    • @Wiro,
      in Edius muss man ohne Thumbnails auskommen, in Premiere Pro kann man sie benutzen.
      Für mich ist es einfach übersichtlicher, wenn ich nicht nur irgendwelche Clipnamen sehe, sondern das Eingangsbildchen dazu. Gerade z.B. bei dem Projekt Greece für Edius vermisse ich aus Übersichtlichkeitsgründen die Bildchen. Auch bei der sequentiellen Clipanordnung ist es ein Riesenvorteil nach meiner Ansicht, wenn man z.B. etwas noch auf der Timeline umsortieren möchte. Es ist dann nicht notwendig den Scrubber darauf zu stellen und in der Vorschau zu gucken, was ist das eigentlich?

      Mag sein, dass ich mich noch daran gewöhne ohne Thumbnails zu arbeiten ?(
      +++++++ www.hennek-homepage.de/video.htm ++++++
      FZ-300 - ThiEYE T5 EDGE - Sony Xperia Z2, EDIUS 9.x
    • Also ich persönlich möchte die kleinen Bildchen nicht missen, in keiner NLE. Die helfen mir beträchtlich, mich innerhalb eines Projekts zu orientieren - ich bins sogewohnt und halte das auch für sinnvoll (für mich). Das sind halt so die persönlichen Vorlieben, nehme ich mal an.
      ;)
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung