Pinnacle Studio 11

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Thematik, dass jeder Hersteller bei AVCHD sein eigenes Süppchen kocht, ist natürlich keine hübsche. Lösbar wird dies am ehesten auf der Seite der NLEs sein, die dann halt all die gängigen Formate können wird müssen. Ich vermute, dass auch Sony Vegas diesen Weg gehen wird - dauert halt vermutlich noch.

      Dies hat aber Nichts mit dem grundsätzlichen Potential des Formates zu tun. Es bleibt halt abzuwarten, ob die Industrie dies in geeigneten Camcordern heben wird oder nicht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von domain
      Ich kanns zwar auch nicht so ganz nachvollziehen, aber der AVCHD-Schnitt scheint in diesem Forum auf gehöriges Interesse zu stoßen


      Ich hatte bisher die Hoffnung mit HD-DVD Strukturen auf normalen DVDs auch unter Nutzung des AVCHD Codecs noch eine Zeit ohne die einschränkende Wirkung der HDCP Gängelei bei HD/BD-Brennern leben zu können. Anscheinend ist aber das HDCP fordernde Authoring schon bei den aktuellen Tools, so wohl auch bei S11, enthalten.
      LG
      Peter
    • Ich schaue da bis heute nicht so ganz durch, aber gesetzt den Fall, dass div. Player hard- und softwaremäßig HDCP unterstützen, was ist daran so schlimm wenn Selbstgebranntes von anderen nicht mehr so leicht kopiert werden kann?

      LGH
    • Na das finde ich mal gar nicht schlimm - sondern gut. Diejenigen von uns, die kleine Produktionen vielleicht neben- oder hauptberuflich verkaufen, leiden ziemlich darunter, dass es derzeit keinen wirklichen Kopierschutz gibt. Das wird zumindest diesem Personenkreis was bringen.

      Für andere unter uns, die nur die eigenen Filme erstellen, kanns aufwendiger werden - weil sie vielleicht plötzlich eigene Produktionen nicht mehr frei kopieren können. Da muss man dann offenbar die Originaldatein aufheben, um weitere Kopien herstellen zu können.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • was ist daran so schlimm wenn Selbstgebranntes von anderen nicht mehr so leicht kopiert werden kann?


      ... weil es...

      1. eine unnötige Gängelei für den Privateinsatz bedeutet (und HDCP kann im Einzelfalle bekanntlich auch Ärger bereiten), also das Vorhandensein der nötigen und funktionsfähigen Hardware voraussetzt und ...

      2. meine eigene HD-DVD/BluRay kann ich dann auch nicht mehr auslesen - sprich kopieren. Es wäre nicht das erste Mal, dass ich eine eigene DVD noch einmal kopiere, weil ich die Originaldateien nicht mehr finde bzw. gespeichert habe. Das geht mit diesem Zeugs, das primär der Industrie dient, dann eben auch nicht mehr.

      Wieso also sollte ich mir das antun? Es muss eine Möglichkeit für den privaten Anwender geben, alternativ (also auf Wunsch !!!) ohne HDCP arbeiten zu können. Wenn nicht, werde ich diese Sache wohl mittelfristig bestreiken - indem ich sie einfach nicht kaufe. HD-Mpeg2 läuft auf meiner DViX5000 viel zu gut, als dass ich mir das jetzt antun müsste - und dieser Player kostet nur einen Bruchteil dessen, was die Industrie momentan für BluRay/HD-DVD-Player haben will.


      Zuück zum Studio 11:

      im Gegensatz zum Videoaktiv-Kurztest, ist bei meinen Tests der Rechner bisher noch nicht abgestürtzt!


      @Bruno: Das haben wir bei Dir auch gar nicht anders vermutet... :pfeifen: :D :computer:
    • Ich habe auch keine Core2-CPU, siehe Beitrag von Hans (40km von Wien)... :D
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • AVCHD und Studio 11 Ultimate:

      habe mal die Clips von W.W. von dem Pana DX1 genommen (z.B. als dx1_07.m2ts)...

      Gut, es hat etwas länger gedauert (im Vergleich zu HDV) bis die Miniaturbildchen im Projektfenster/Album fertig waren. Zieht man die Clips auf die Timeline, dann sieht man für einige Zeit einen Fortschrittsbalken je Clip und dann liegt das Ding auf der Timeline. Einfache Überblendung benötigt schon recht viel Zeit bis die Vorschau berechnet ist.

      Die Vorschau aber ist auf meinem Rechner(P4-3,2GHz-HT, 2GB RAM-Speicher) praktisch unbrauchbar, es ruckelt fürchterlich, d.h. die Frames kommen sehr zögerlich.

      Editieren kann man aber, der Scrubber läßt sich problemlos verschieben. Es dauert nur einige Zeit bis das Frame in der Vorschau erscheint.

      Habe die Timeline dann wie gewohnt in MPEG2 1080/50i ausgegeben, das ging wieder für mich überraschend schnell.

      Das Ergebnis habe ich mir gleich von S11 aus am WMP11 angesehen. Lief schön geschmeidig durch, wie sonst mit HDV-Material.

      Tja, mit so einem Core2-Atomkraftwerk wird das wohl ganz gut funktionieren mit dem AVCHD-Editing... :servus:
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Habe die Timeline dann wie gewohnt in MPEG2 1080/50i ausgegeben, das ging wieder für mich überraschend schnell.


      Das fiel mir bei Vegas 7.0e ebenfalls auf - beim Rendern von AVCHD (Sony) nach HD-Mpeg2 merkt man kaum etwas. Auch die damit erzeugte m2t-Datei lief auf der DViX5000 problemlos und fehlerfrei. Aber selbst mit einem Core2 ist die Preview nicht so gut wie mit HDV-Dateien. Der Codec frisst einfach unheimlich viel Rechenzeit und erscheint mir als Bearbeitungsformat nicht geeignet - noch weniger als HDV. Der Ruf nach Intermediates wird wohl wieder laut und m.E. sogar noch sinnvoller wie bei HDV sein.

      Klar, wenn mal die GraKas mit ihren GPUs darauf optimiert werden und fleißig mitrechnen, wird sich das sicher eines Tages geben. Aus Quad-Cores werden 8 und dann auch mal 16 Kerne. Spätestens dann flutscht es - wenn die Industrie nicht wieder einen neuen, atemberaubend guten Codec ersinnt und auch zwingend einführt, der jede Hardware zum Schmelzen bringt. Dann bringt Intel eine neue Platine heraus, auf der 256 hochspezialisierte Kerne fest verbaut sind, die exakt mit dem neuen Codec harmonieren... das ist eben Fortschritt! :D :D :D

      Im Moment jedoch macht es noch keinen richtigen Spaß. Der Spung ist ähnlich wie damals von DV nach HDV. Da fluchten wir ja auch (fast) alle...
    • Ich tue mir das AVCHD nicht an. Es gibt ja schöne HDV-Camcorder und die Bildqualität der heutigen AVCHD-Camcorder ist keinen Deut besser...
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • Mensch klasse... :pfeifen:
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • Nur: macht euch darauf gefaßt, dass wir als HDV-Filmer in Zukunft eine Minderheit sein werden. AVCHD wird abheben... weil es die Industrie so will.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Original von Achilles
      AVCHD und Studio 11 Ultimate:

      Das Ergebnis habe ich mir gleich von S11 aus am WMP11 angesehen. Lief schön geschmeidig durch, wie sonst mit HDV-Material.

      Tja, mit so einem Core2-Atomkraftwerk wird das wohl ganz gut funktionieren mit dem AVCHD-Editing... :servus:


      Also prinzipiell scheint diese Version 11 ja mit AVCHD tatsächlich umgehen zu können! Ok ... abgesehen von der schlechteren Performance, aber das kann man Pinnacle bei dem komplexen H.264 Codec nicht ankreiden.

      Wie schaut es aber generell mit der Stabilität aus? Die Erfahrungen mit den letzten Versionen waren ja nicht so rosig :gruebel:

      Hast Du bei Deinen Tests Abstürze erlebt oder läuft das Ding halbwegs zufriedenstellend? Kannst dazu bitte auch etwas schreiben. Wäre sehr dankbar, weil wenn Du zufrieden bist kaufe ich mir diese Version auch.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von muek ()

    • Original von muek
      Original von Achilles
      AVCHD und Studio 11 Ultimate:

      weil wenn Du zufrieden bist kaufe ich mir diese Version auch.


      Bruno, war doch bis jetzt mit jeder Version von Studio zufrieden.... :pfeifen:
    • Stabilität von Studio 11 Ultimate

      Ich habe es jetzt einen halben Tag lang mit HDV und AVCHD gefoltert nach allen mir bekannten Regeln der Kunst auf meinem P4-3,2GHz-HT mit 2MB RAM. SATA-FP. Schnell umgeschaltet, Vollbildvorschau auf zweiten Monitor in Vollauflösung bei HDV, hin und her scrubben, HFX-Effekte, VitaScene-Effekte, Farbkorrektur, Musik generiert usw.

      Ach ja, Bilder werden mit bis zu 8000 x 8000 Punkten angenommen..., kannst darauf herumfahren, zoomen ...

      Mein größtes Projekt im Test hatte ich mit 30 Minuten aus Studio 10 heraus...
      S11 startet vom 2ten mal an sehr schnell, es lädt Projekte schneller als bisherige Versionen und es rendert auch schneller.

      Ergebnis: kein Absturtz, kein Einfrieren, keine Hänger (bis auf das Ruckeln der Vorschau im Falle AVCHD) !!!

      Es tut mir sehr leid, dass ich nichts anderes berichten kann...

      Nun mache ich Schluß, hole morgen meine Zähne und fahre in Urlaub...

      Schaun'mer mal dann, wie es mit dem HDV-Urlaubsprojekt zugeht...

      Servus :beer:
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...
    • Original von Achilles
      Stabilität von Studio 11 Ultimate

      Ergebnis: kein Absturtz, kein Einfrieren, keine Hänger (bis auf das Ruckeln der Vorschau im Falle AVCHD) !!!

      Servus :beer:


      Ich denke, dann wird es für meine bescheidenen Ansprüche wohl auch reichen :Zwinkern:

      Und Ende des Jahres kauf ich mir dann sowieso einen schnelleren PC, womit dann vermutlich auch das Ruckeln weg oder zumindest besser sein wird :Zwinkern:

      Danke für diese Infos, das überzeugt mich es auch zu kaufen!

      Wünsche Dir einen schönen Urlaub und viel Spaß beim Filmen :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von muek ()

    • @Klaus,
      für Dich habe ich noch etwas gemacht:

      Ein Videomix mit Clips der Pana DX1 und der Sony SR1...

      Rendern in MPEG2-1080/50i: Zeitverhältnis 1:5 auf meinem Rechner.

      Jetzt aber endgültig, Servus!
      Beste Grüsse;
      Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...