Angepinnt DVD-Rohlinge - Taiyo Yuden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      DVD-Rohlinge - Taiyo Yuden

      Rohlinge von Taiyo Yuden werden ja von vielen Leuten als "heimlicher" Industriestandard angesehen, sind aber fallweise schwer zu beschaffen.

      Links gibts hier:

      luxdisc-s1.net/taiyoyudencdr70…100stckstange-p-3010.html

      luxdisc-s1.net/taiyoyudendvdr1…hield50ercake-p-5874.html

      allgemein

      luxdisc-s1.net/advanced_search…on=1&keywords=Taiyo+Yuden

      double layer

      luxdisc-s1.net/verbatimdvdrdou…b10ercakebox-p-18042.html


      Hat hier eigentlich wer mit diesen Rohlingen Erfahrung?
      Ich verwende in den letzen Zwei Jahren eigentlich ausschließlich Taio Yuden.
      Nicht die billigsten,aber qualitativ sehr gut.

      Zuerst immer die 4x in letzer Zeit (seit verfügbar) die 8x full inkjet Prinable.

      Die Qualität ist ausgezeichnet, bisher keine Probleme und wenn doch, war/ist dass nicht auf den Rohling sondern eher auf eigene Fehler zurückzuführen.

      hab bei der letzten Bestellung mal eine 50er Cakebox Watershield Printable mitbestellt. Glänzende glatte Oberfläche. Das Bernnergebniss ist nach wie vor einwandfrei und auch das Druckergebniss kann sich mit meinem Epson R200 und R220 sehen lassen und bringt ein sehr sauberes Ergebnis im Vergleich zu manch anderen Hochgalnz-Oberflächen (z.Bsp TDK Premium Surface High Glossy).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „provid“ ()

      Ich kann mich dunkel an Artikel in der c't erinnern, in denen berichtet wurde, daß sogar bei manchen Markenherstellern bei gleicher Kennung der DVD's teilweise unterschiedliche Fertigungen den Rohling produziert hatten, und daher die Eignung von Rohlingen/Laufwerken teilweise unmöglich wird.

      Da uns die Industrie (Disk-Hersteller/Brenner-Hersteller) bei diesem Thema schon seit Jahren im Regen stehen lassen, kann man sich da wohl leider nie sicher sein.

      Ist halt alles billiges Consumer-Material!

      Gruß

      Schoeni
      Angeblich ist genau das bei Taiyo Yuden nicht der Fall. Weiß auch nicht, obs stimmt. Aber die Kennungen des Herstellers lassen sich ja auslesen.
      Original von wolfgang
      Aber die Kennungen des Herstellers lassen sich ja auslesen.


      Genau darum ging es in diesem Bericht, dieselbe Kennung (!) war für unterschiedliche Rohlinge vergeben. Der eine Rohlingstyp harmonierte mit Brenner A gut, aber nicht mit Brenner B, und umgekehrt. Das war sonst bei Markenherstellern wohl nicht, die Kennung war immer eindeutig.

      Ich habe überhaupt nicht mehr in Erinnerung, welcher (Marken-)Hersteller das war. Könnte sogar Taiyo Yuden gewesen sein, keine Ahnung.

      Ich würde alles was Rohlinge betrifft immer mit viel Vorsicht genießen. Scheint ein schnellebiges Geschäft zu sein, und die Rezepturen scheinen auch ab und an zu wechseln.
      Ich hab keine Ahnung wie das bei TY wirklich ist, aber es ist so, das TY halt ein Hersteller ist und kein Vertrieb. So kann es gut auch sein, dass dort wo Verbatim, TDK oder sonst was drauf steht, TY drinn ist.

      Ist wie gesagt keine Verbindliche Info ich kann mich da auch nur auf Artikel berufen, die ich irgendwo im Internetz gelesen hab´.

      RE: DVD-Rohlinge - Taiyo Yuden

      Original von wolfgang
      Rohlinge von Taiyo Yuden werden ja von vielen Leuten als "heimlicher" Industriestandard angesehen, sind aber fallweise schwer zu beschaffen.

      Links gibts hier:

      luxdisc-s1.net/taiyoyudencdr70…100stckstange-p-3010.html

      luxdisc-s1.net/taiyoyudendvdr1…hield50ercake-p-5874.html

      allgemein

      luxdisc-s1.net/advanced_search…on=1&keywords=Taiyo+Yuden

      double layer

      luxdisc-s1.net/verbatimdvdrdou…b10ercakebox-p-18042.html


      Hat hier eigentlich wer mit diesen Rohlingen Erfahrung?


      Hallo sind diese Taiyo Yuden Rohlinge original? Es sollen ja einige Anbieter Fakes verkaufen.
      Ich suche einen Händler in Deutschland der sicher die Originalen verkauft.
      Vielen Dank schon mal im voraus :yes:
      Schönen Gruß Oliver
      Canon HF100
      Garantieren wird dir das wohl keiner von uns können - aber Leute kaufen über diese Links, Beschwerden habe ich dazu bisher keine gehört.
      verwende schon seit einiger Zeit die Taiyo Yuden printable Watershield
      ohne Probleme.
      Sehr schöne glänzende Oberfläche, schnelltrocknend und sehr gute Druckergebnisse mit den Canon Pixma MP610.
      Bisher kein Fehlbrand mit LG-Brenner. Auf der Packung steht "Manufactured bei TAIYO YUDEN CO.LTD" made in Japon.
      Die früher von mir verwendeten Verbatim photo-printable liessen sich nicht so perfekt bedrucken.

      Gruss - Rainer
      Damit sich eine Fälschung überhaupt lohnt, wird sie nicht exakt dem Original entsprechen...

      Das Original erkennt man daran, dass JEDES Merkmal stimmt:

      - Codes auf der einzelnen Scheibe
      - Codes auf der Packung
      - gute, weiche Verschweissung, nicht billige Verklebung der beiden Scheibenhälften (die gute Verschweissung ist teuer!)
      - Herstellerinformationen beim Auslesen der Rohlingdaten mit einem Tool
      - absolut minimale Fehlerwerte

      Bei gefälschten können die Herstellerinformationen auf die Scheibe gebracht werden. Wenn man sie dann ausliest, dann merkt man nichts davon, weil da steht, sie seien von Taiyo Yuden. Dann wird aber der Code auf der Scheibe selber fehlen oder falsch sein oder aber die Verschweissung wird billig sein.

      Die Fehlerwerte bei TY sind GERINGER als bei vielen gepressten DVDs, also gekauften kommerziellen Filmen. Und sie sind auch deutlich geringer als bei x-beliebigen anderen Rohlingen.

      Man kann also praktisch schon an den Fehlerwerten erkennen, ob man TY in den Händen hat oder nicht. Die Kurven sind dabei charakteristisch.

      Hätte eine Fälschung die gleich gute Versiegelung und Fehlerkurven, dann wär sie sogar ihr Geld wert ;) - Denn diese beiden Parameter entscheiden, ob einen DVD ein Jahr oder Jahrzehnte halten wird.

      Bei meinen gebrannten tausenden DVDs habe ich nach all den Jahren keine physikalische Veränderung feststellen können (Brennqualitätscheck direkt NACH dem Brennen vs. Jahre später). Solange sich die Werte der DVD nicht ändern bleibt natürlich auch die Auslesbarkeit die Gleiche und die Scheibe ist somit nicht messbar gealtert. Dann gibt es auch keinen Grund, warum sie plötzlich nicht auslesbar sein sollte. Es müsste ein kontinuierlicher Alterungsprozess stattfinden, wie z.B. wenn Licht oder wenig Luft in die Scheibe gelangt. Dabei wird die ausgelesene Brennqualität kontinuierlich schlechtere Werte zeigen, bis die Schwelle zur Unauslesbarkeit überschritten ist. So kann eine Scheibe auch nach 2 Jahren scheinbar plötzlich nicht mehr auslesbar sein. In Wirklichkeit verschlechtern sich ihre Werte zunehmend und sind schon meist zu Beginn nicht gut...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „cici“ ()

      RE: DVD-Rohlinge - Taiyo Yuden

      Original von wolfgang
      Rohlinge von Taiyo Yuden werden ja von vielen Leuten als "heimlicher" Industriestandard angesehen, sind aber fallweise schwer zu beschaffen.
      Hat hier eigentlich wer mit diesen Rohlingen Erfahrung?


      Ist das noch aktuell?
      In Wien gibts Tayo Yuden hier:
      csmstore.at/top/product_info.p…tln5f9m800o9i8cd61lskutf2

      Habe aber keine Erfahrung damit, verwende Verbatims und kaufe meist bei CSM in der Vorgartenstrasse verschiedene CD/DVD-Hüllen. Da gibts reichliche Auswahl von Plastik bis Metall.
      Gruß, Andreas

      RE: DVD-Rohlinge - Taiyo Yuden

      Original von numeris

      Habe aber keine Erfahrung damit, verwende Verbatims


      Taiyo Yuden ist ein HERSTELLER

      Verbatim ist lediglich eine MARKE.

      Unterschied: Hersteller wie Taiyo Yuden oder Mitsubishi Chem. stellen die Rohlinge her. Firmen wie Verbatim, Sony etc. bestellen diese und lassen ihren Namen draufdrucken. Das Problem bei Marken-Rohlingen im Gegensatz zu Herstellerrohlingen: Bei Markenrohlingen kann die Qualität stark schwanken, da sie

      a) selber jederzeit den Qualitätsstandard ändern können, weil sie ihn bei den Herstellern "bestellen"

      b) oft von verschiedenen Herstellern stammen, TROTZ identischer Bezeichnung. Nur die Artikelcodes verraten, von welcher Farbrik der Rohling stammt, NICHT die Artikelbezeichnung. Die Fabrik kann auch aus den Rohlingen ausgelesen werden - so können viele Fälschungen entlarvt werden.

      Das Extrembeispiel hatte ich oft bei Panasonic-Rohlingen: Die lilafarbene 20er Packung DVD-R mit der Artikelbezeichnung X (weiss nicht mehr - war lange vor meiner "TY"-Periode) kam manchmal aus Indien (sehr schlechte Rohlinge) und manchmal aus Japan (genauer: von Taiyo Yuden ;) ). Bereits beim Anfassen hat man den Unterschied gemerkt: An der Kantenqualität des Rohlings, welche extrem wichtig für die Haltbarkeit ist, weil genau DORT Luft herein kann. Beide 20er Packungen wurden zum gleichen Preis im gleichen Laden verkauft - je nach Saison die eine oder die andere. Ohne die spezifischen Rohlingcodes nicht unterscheidbar (in diesem Beispiel gab es jedoch den "Made in ..." Hinweis, welcher es bereits auf der Verpackung verriet).

      Auch bei Verbatim gibt/gab es teils TY-Rohlinge, jedoch muss man immer den Rohlings-Code recherchieren, weil der Artikelname und die Verpackung NICHT ausreichen, die Fabrik zu bestimmen - diese kann jederzeit wechseln.

      Wenn TY offen unter eigenem Namen Rohlinge verkauft, haben diese jeweils den höchsten Qualitätsstandard.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „cici“ ()

      RE: DVD-Rohlinge - Taiyo Yuden

      @ cici,

      die Verbatims habe ich jeweils mit der Kennung MCC004 (DVD+R) bestellt, die sind glaube ich original von Mitsubishi in 1a Qualität. Verbatim ist ja eine Mitsubishi-Marke, so viel ich weiß. In letzter Zeit brenne ich allerdings nur mehr für Freunde und Bekannte, seit ich 2 Mediaplayer habe und in HD(V) filme und über Festplatten abspiele. Die Taiyo Yuden vom CSM-Store in Wien sind sicher beste Qualität, die verwenden die selber für ihre Auftragsproduktionen.
      Gruß, Andreas
      Man sollte hier auch ergänzen, dass der Bedarf an Scheiben insgesamt sinkt. Allerdings ist es noch immer der sinnvollste Weg, Material an Dritte zu verbreiten - auch wenn das inzwischen fallweise auch über ubs sticks erfolgt.