Frage zur Farbanpassung

    • Frage zur Farbanpassung

      Hallo.

      Ich habe mich bisher mit Videoschnitt nicht sonderlich intensiv beschäftigt, daher bitte ich um Nachsehen :Zwinkern: Die Suchfunktion hat mich leider auch nicht recht zum Ziel geführt (dafür hab ich dabei aber viel gelernt - Danke hierfür, tolles Forum)

      Ich filme, seit einiger Zeit in HDV, hauptsächlich Feuerwerke. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit in die Kamera und ein wenig spielen mit dem Weißabgleich, Farbe, Schärfe usw. klappt das auch recht gut. Ein "feuerwerkstypisches" Problem taucht allerdings immer wieder auf. Ich kann die Belichtung der Kamera bei sehr hellen Bildern (Kometen, helle Metallsterne) wohl runterregeln (dank Fernbedienung am Stativ auch recht komfortabel) und entsprechend bei dunkleren Bildern ("Goldregen...") hochregeln, zumindest etwas um nicht zuviel Rauschen im schwarzen Himmel zu haben. Bei gemischten Bildern (Gold + helle Kometen) möchte ich allerdings die Verstärkung recht hoch eingestellt lassen um das Gold noch auf Band zu bekommen. Hierbei kommt es dann zu folgendem Effekt:

      Sehr hell brennende Elemente überstrahlen in dem Video. Bei roten und blauen Farben ist das nicht weiter schlimm da es hier noch gut aussieht. Bei hellen Grüntönen allerdings geht die Farbe in den Sternen fast völlig verloren. In den Reflektionen (z.B. im Wasser) tritt dieser Effekt (vermutlich wegen der geringeren Helligkeit) nicht auf.

      Nun zu meiner Frage:

      Gibt es ein Videoschnitt-Programm, welches einen selektiven Farbfilter hat? Ich stelle mir das, ganz leihenhaft, mal so vor: Innerhald eines bestimmten (einstellbaren) Farbbereiches und/oder in Kombination mit bestimmten Helligkeitswerten soll der Filter, z.B. die Farbsättigung, wirksam werden. Der restliche Bildanteil soll aber nöglichst unverändert bleiben. Kurz: Das helle Grün soll satter werden, das Blau oder Rot und weiß aber keine Grünstich bekommen.

      Gibt es sowas (technisch überhaupt möglich?) und falls ja, in welchem Programm oder welches PlugIn?

      Vielen Dank für das geduldige Lesen einer vielleicht lachhaften Anfänger-Frage.

      Gruß, Thomas
    • Selektive Farbkorrektur ist mit Premiere Pro schon möglich, aber dort wo die Farbe ausgefressen ist und nur noch weiß zu sehen ist, wirst Du keine reale Farbe mehr herbeizaubern können, höchstens etwas einfärben.
      Ich kenne das Problem mit dem Feuerwerk bei der Aufnahme, habe jetzt zwei mal sowas aufgenommen. Ständig war ich an der manuelle Belichtungsregelung und habe nach Gefühl geregelt und lediglich mit dem kleinen Monitor die Wirkung grob kontrollieren können. Mit dem AE-Programm "Abenddämmerung" am Camcorder habe ich die besten Ergebnisse erzielt. Viel mußte ich dann trotzdem rausschneiden, am Ende aber ist doch noch genug übrig geblieben für eine kleine Feuerwerk-Sequenz.
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • RE: Frage zur Farbanpassung

      Wow, das geht ja schnell hier :anbet:

      @Achilles

      Stimmt, wo nix mehr auf dem Band ist kann man auch nix mehr reinzaubern, das ist mir schon klar. Aber es ist ja noch was da, es ist also noch "grün", nur viel zu blass.

      Mein "Haupt"hobby ist die Pyrotechnik. Wenn ich ein Feuerwerk filme, dann kenne ich im Normalfall den Abbrennplan und somit die Schussfolge, sprich die einzelnen Bilder. Ich stelle meine Kamera komplett auf Manuell und habe die Belichtung (Exposure) auf einer Fernbedienung am Stativgriff. Schnitte werden innerhalb des FWK nicht verwendet und nur möglichst langsame und geringe Schwenks, keinerlei Zoom (das mache ich später evtl. dann beim "Schnitt" durch Aufnahmen mit einer 2. Kamera). Aber es gibt eben Bilder, da kann ich mich für gute Farbe ODER für Gold entscheiden. Um das zu Umgehen wollte ich es halt mal mit etwas "offenerer Blende" und nachträglicher Farbanpassung versuchen.

      @Schoko

      Auf den ersten Blick sieht das kompliziert aus. Ich denke, da ist einfach mal "testing by doing" angesagt. Ich werde mir Vegas und auch PPro wohl mal als Demo/Trial besorgeen und das einfach mal probieren. Ich denke, beide Programme haben kein Problem mit einem m2t-Stream oder muss ich vorher konvertieren?

      Danke für die freundliche Aufnahme hier.
      Gruß, Thomas
    • Bei div. NL-Editoren gibt es, wie schon erwähnt, die Möglichkeit der sekundären Farbkorrektur. Auch jene: du klickst im NLE im Einzelbild per Mauszeiger ganz bestimmte Farben an, diese werden dann wie in Photoshop mit Masken versehen und können auch über sich dynamisch verändernde Bildinhalte selektiv und stark verändert werden.
      Bezweifle aber ein wenig, ob das bei Feuerwerksfarben funktioniert, weil sich diese ja schon allein in der Helligkeit über wenige Sekunden dramatisch verändern. Aber versuchen könntest du das ja mal.

      LGH
    • Original von Achilles
      Ich kenne das Problem mit dem Feuerwerk bei der Aufnahme, habe jetzt zwei mal sowas aufgenommen. Ständig war ich an der manuelle Belichtungsregelung und habe nach Gefühl geregelt und lediglich mit dem kleinen Monitor die Wirkung grob kontrollieren können. Mit dem AE-Programm "Abenddämmerung" am Camcorder habe ich die besten Ergebnisse erzielt. Viel mußte ich dann trotzdem rausschneiden, am Ende aber ist doch noch genug übrig geblieben für eine kleine Feuerwerk-Sequenz.


      warum musstest du soviel nachregeln?
      ich habe auch ein feuerwerk aufgenommen,
      allerdings mit der fx7 bei offner blende/festen gain 9 oder 12db/
      shutter fix bei 1/50 und bin recht zufrieden mit dem
      ergebnis (ohne farbkorrektur: cj4design.de/video/stuff.htm ).
      gruß cj
    • Hallo.

      Ich bin jetzt endlich dazu gekommen mir die Demo/Trial von Vegas 7 anzusehen. Erstmal erschlagen von der Funktionalität stellte sich nach einigen Stunden mit dem System aber doch ein AHA-Erlebnis ein. Und so ging es weiter. Ich bin von der Performance recht angetan, und das auf meiner alten Kiste (2,8GHz/HT). Reicht mir völlig aus, denn auch mit Color Corrector o.ä. ist noch ein "basteln" in "Echtzeit" möglich. Ich schreibe hier bewußt nicht "arbeiten" :jubilie:

      Mit dem Color Corrector (secondary) hab ich wohl einen Volltreffer gelandet. Das Teil (in Serie mit dem normalen Corrector) erfüllt genau meine Wünsche. Perfekt.

      Ich denke, Vegas wird meine neue NLE, auch wegen dem etwas anderen Workflow, den ich sehr ansprechend finde. Jetzt muss ich nur noch mit DVDA warm werden...

      Vielen Dank für die Hilfe und die Tipps. Ihr werdet bestimmt mal wieder von mir hören, spätestens wenn es mal klemmt.

      Gruß, Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ThomasW ()