Deshaker auf Basis der MotionVector-Nutzung von MPEG2/4

    • Geil - hast du dafür eine Bezugsquelle, wie nennt sich das Teil, und was kostet es?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Das Teil ist nicht ganz billig (€ 385.-), nennt sich SteadyWonder und gibts hier. Zuerst denk man, das ist gleich selbst gebaut.. Wenn man sich die Funktionsweise aber ansieht und die Einstellungen durchpfriemelt wird klar, dass sich da jemand ziemlich viel Gedanken gemacht hat.

      Ich kann nur sagen, dass es nach der Einstellung ganz erstaunlich gut funktioniert. Ich kann durch den Garten gehen, die Treppe rauf, hin und her, die Kamera bleibt absolut ruhig. Alledings ist es wie immer, nix geht wie von selbst. Beim Einstellen ist ein wenig Muße angesagt, am Anfang dachte ich, warum lang rumbasteln, Gewicht ganz nach unten und die Sache läuft.. Aber ganz falsch.. Das muß so eingestellt werden, dass das Gewicht quasi nur minimal schwerer ist wie wie die sich über dem Drehpunkt befindliche Kamera-Masse. Erst dann pendelt es praktisch nicht mehr.. Darüber hinaus ist eine weitgehend ruhige Hand und ein "runder" Gang natürlich hilfreich..

      Und für mich ganz wichtig.. man kann es super klein zusammenlegen, passt in jeden Rucksack zusätzlich, alles ist perfekt aus Edelstahl..
    • Danke für die Info, Josef. Ist halt für meine FX1 einfach zu klein, fürchte ich. Na vielleicht für einen kommenden Partylöwen.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo,

      DeSHAKER funktioniert auch in Permiere Elements.

      Ich habe die Anleitung von Bruno für Premiere benutzt.
      Leider wird das Video in VirtualDub in 4:3 durch den Frameserver importiert.
      und somit nach der Bearbeitung in Premiere Elements auch in 4:3 imprtiert.

      Hat einer eine Idee woran das Liegt?

      LG
      Michael

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mickymaus ()

    • (1440/4) x 3 = 1080, also stimmt die Anzeige in VD in 4:3...
      Source pixel aspect auf HDV 1440x1080 (1.333) und die Sache ist geritzt.
      den Faktor 1.333 mußt Du natürlich durchgängig einsetzen, dann klappt es auch...
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • Original von Wenzi
      Sehr bedauerlich aber auch. Den kennst sonst fast jeder, der sich jemals mit diesem Thema beschäftigt hat. Sozusagen ein "Must have"... :heul:

      In dem PC Video PDF kann man aber die Deshaker Werte nicht lesen. Die Auflösung der Bilder ist zu schlecht.
      Könntest Du die posten, sofern noh verfügbar.
    • Für diese Werte gibt es leider keine defaultmäßig geeigneten Sets. Das muss man für die eigene Situation optimieren.

      Wobei "Situation" die verfügbare Rechenleistung einschließt. So benötigt sogar ein Windows x64 Server mit 2 Xeon 5160 CPUs für eine Stunde canopus HQ 1920 x 1080 Pixel Material (aus dem GZ-HD7) etwa 70 CPU-Stunden nur für Pass 1 des Deshakers, wenn man eine sehr hohe Qualität ansetzt!

      Wenn ich die Zeit finde, werde ich hier noch einen optimierten Workflow für EDIUS und GZ-HD7 darstellen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Harald ()

    • für eine Stunde canopus HQ 1920 x 1080 Pixel Material


      In meiner eigenen Praxis mußte ich noch nie eine Stunde am Stück per Deshaker entwackeln, es sind nur einige Clips in der Länge von etwa 3-6 Sekunden die bei mir über den Deshaker laufen. Insofern relativiert sich der Zeitaufwand.

      Mit drei typischen Settings im Pass 2 (Freihandaufnahme, Zoom zwischen 6-10fach, Schwebeaufnahmen im Gehen ohne speziellem Schwebestativ), decke ich meinen Bedarf bei Anwendung des Deshakers eigentlich vollständig ab. Im Pass 2 experimentiere ich manchmal etwas um möglichst wenig abschneiden zu müssen vom Ausgleichsrand, aber die Neuberechnung im Pass 2 geht ja sehr schnell.

      Die meisten Clips nehme ich bereits beruhigt auf, da ich die Aufnahmen immer mit einem für meine Kamera ganz vorzüglich funktionierenden selbstgebauten Körperstativ durchführe.

      Bin schon gespannt auf den Workflow von Harald im Zusammenhang mit EDIUS?
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Achilles ()