Angepinnt Welcher BR-Player/HD Player Kaufberatung?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welcher BR-Player/HD Player Kaufberatung?

      Hallo,

      ist es richtig was hier im Forum am 10.09. geschrieben wurde:

      Alle drei Firmen sagen, daß ihre Blu-ray Player keine selbstgebrannten BD-R und BD-RE Discs abspielen.

      Sony und Panasonic sagen zusätzlich, für selbst erstellte Filme sei die AVCHD-DVD vorgesehen. Die laufe selbstverständlich in ihren Blu-ray Playern

      Wenn ich mir nun den Pioneer BR- Brenner bestelle, möchte ich schon wissen, auf welchen BR Brenner dann auch meine selbst erstellten BR laufen.

      Ich habe doch erst neulich gelesen, daß der SonySE1 (nach dem update) und auch der neue Sony BDP S500S1 das doch können, oder verwechsele ich da etwas?

      Was ist mit dem neuen HD Player Toshiba XE1?
      HD Brenner sollen in 2008 kommen, dann würde ich mir den Player jetzt kaufen, aber da weiß ich nicht genau ob der auch meine AVCHD DVD lesen kann.

      schöne Grüsse
      rudisilves
    • Der Toshiba kann es nicht mit miniAVCHD, weil er ein HD-DVD Player ist.

      Ich habe auf Blu-ray gesetzt (Sony PS3, weil das Gerät sehr kompakt ist und über zusätzliche Multimediafähigkeiten verfügt, wie Streaming von der PC-Festplatte, geräteeigene 60GB-Festplatte, Internet auf dem HDTV, natürlich kann der Blu-ray Player auch HDV-MPEG2 von einer Daten-DVD abspielen), muss mir aber jetzt einen neuen PC anschaffen, da die Produktion der miniAVCHD eine kliene Ewigkeit auf meinem alten PC dauert. BD-Brenner kriegst Du natürlich schon jetzt!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Hallo Achilles,

      was am 10.09.07 im Forum geschrieben wurde, scheint überholt
      zu sein, denn ich lese bei Sony, daß der Sony BDPS500
      BR-R und BD-RE im BDMV Format abspielt. AVCHD DVD kann er auch abspielen.

      In 4 Wochen kommt das Gerät auf den Markt.
      Verkaufspreis +-700,- Euronen +5 BR Disk Gratis dazu.

      Für die HD DVD gibt es zwar den tollen Toshibaplayer mit Reonchip,
      aber keinen DH Brenner der auch HD -RE beschreibt, jedenfalls habe ich im Netz nichts gefunden.

      Weil es mir aber nicht nur um das Betrachten meiner Filme auf
      Blu Ray /HD DVD geht, sondern auch um schöne Filme mit den neuen Scheiben auf meinem bestelleten Samsung LCD im Wohnzimmer zu schauen und die Auswahl an BR ist auch größer, habe ich mich auch zu Blu-Ray entschlossen.

      Nero 8 und Pinnacle Studio 11 ist schon bestellt, der Pioneer Brenner
      BDR202A muss noch bis Weihnachten warten.

      Mal sehen wie ich das alles installiert bekomme.

      Mit Adobe 2.0 werde ich nicht mehr arbeiten, weil die Updateversion mir zu teuer und zu umfangreich wird.

      Nach 3 Jahren filmen muss ich sagen, die Arbeit mit dem Filmschnitt sollte ein Nebenhobby sein, und zu viel Stresss mit der Technik sein, dafür kenne ich mich zuwenig damit aus.

      Der Betrachter weiß nicht immer einzuschätzen welche Arbeit in so einem Stückchen Film steckt.


      liebe Grüsse
      rudisilves

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von rudisilves ()

    • Aktueller Stand 02.10.2007

      Sony Player BDP-S1, BDP-S1E, BDP-S300, BDP-S500, BDP-S200ES spielen BDMV von BD-R und BD-RE Disc ab. Wichtig: Die älteren Player benötigen ein Firmwareupdate.

      Sony Playstation 3 spielt BDMV von BD-R und BD-RE Disc ab. Wichtig: Die älteren Playstation 3 Konsolen benötigen ein Firmwareupdate.

      Pioneer Player LX70 und LX70A spielen BDMV von BD-R und BD-RE Disc nicht ab.

      Panasonic Player DMP-BD10EG-S und DMP-BD10AEGK spielen BDMV von BD-R und BD-RE Disc nicht ab.

      Alle Angaben beruhen auf Herstellerangaben. Das heißt, die Hersteller garantieren in ihren Spezifikationen die Abspielfähigkeit.

      Interessant ist für den einen oder anderen vielleicht noch folgende Info aus Sony Kreisen (ich übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen):

      After doing some research, here is what I have been able to clarify.

      Blu-ray players first manufactured after Spring of this year are required to support BD-RE v3.0 media (AACS enabled) for playback of recordings where copyright has been asserted (e.g. digital broadcast, managed copy from a Blu-ray movie and similar).
      These same players may playback authored content from other sources (e.g. home movies) where copyright is not asserted from either BD-RE V3.0 or v2.1 (currently available) media.

      An exception was made for players produced before Spring this year such that they may playback authored BD movie content from BD-RE V2.1 media, even though they may not support V3.0 media. The PS3 is already fully compliant with the latest requirements. Other players may or may not be depending on current firmware revisions.

      The simple summary is that a consumer can author their own content as they wish using currently available media and play it back on any player that was released prior to Spring 07' as well as any player released since that time, provided that the player can support BD-RE V3.0 media. If a newer player cannot yet support that media type, then BD-RE 2.1 support can be enabled as soon as firmware allows the player to do so.

      The specifications are designed not to inconvenience any customer who wants to author content they own.


      Wenn das stimmt, dann kommen nicht so gute Zeiten auf die Hobbyfilmer zu, die ihre fertigen Filme auf Blu-Ray BD-R und BD-RE brennen möchten. Sony listet beispielsweise folgendes detailliert auf:

      BD-ROM-Wiedergabe (Einzel-/Doppelschicht):
      JA

      BD-9
      JA

      BD-RE V. 2.0 (Einzel-/Doppelschicht)
      NEIN

      BD-R V. 1.0 (Einzel-/Doppelschicht)
      NEIN

      BD-RE V. 2.0 mit AACS (Einzel-/Doppelschicht)
      NEIN

      BD-R V. 1.0 mit AACS (Einzel-/Doppelschicht)
      NEIN

      BD-RE V. 3.0 mit AACS (Einzel-/Doppelschicht)
      NEIN

      BD-R V. 2.0 mit AACS (Einzel-/Doppelschicht)
      NEIN

      Wenn das Thema mehr interessiert, der kann hier die ganze Diskussion nachlesen:

      avsforum.com/avs-vb/showthread.php?p=11335652#post11335652

      Erschwerend für die Playerauswahl kommt noch hinzu, daß am Blu-Ray Standard permanent weiter gearbeitet wird. So gibt es zur Zeit die Profile 1.0, 2.0 und 3.0. Jedes Profil schließt das darunter liegende mit ein. Am meisten kann also ein Profile 3.0 Player. Ältere Player lassen sich nicht aufrüsten, da ein Hardware Upgrade erfolgen muß: Größerer RAM Speicher, Ethernet Netzwerkschnittstelle, Zweiter Videoprozessor. Zusätzlich wird noch der BD-J (Blu-Ray Java) Standard weiter überarbeit. Ältere Player können neueere interaktive Möglichkeiten des neueren Java Standards nicht nutzen.

      Wer also heute eine Blu-Ray Player kauft, der weiß, daß der Player morgen schon veraltet ist.

      Bei HD DVD sieht es anders aus: Dort ist der Standard vom DVD Forum festgeschrieben und bietet bereits alle Möglichkeiten. Ein heute gekaufter Player kann auch morgen noch die neuesten interaktiven HD DVDs abspielen, natürlich mit allen Möglichkeiten.

      Für Hobbyfilmer ist das neue HD DVD REC Format interessant. Es beschreibt die HD DVD Strukturen auf eine herkömmliche DVD gebrannt. Inkl. aller interaktiven Möglichkeiten! Das DVD Forum hat den HD REC Standard schon veröffentlicht. Damit soll die Wartezeit überbrückt werden, bis echte HD DVD Brenner zur Verfügung stehen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Frankieboy ()

    • Hallo Leute,

      die neuen Pioneer BD haben keine Probleme mit
      Mpeg2HD 25Mbit/sek auf DVD, dafür ruckeln Sie bei TV-Aufnahmen mit 720p 50 Hz in H.264
      Ich habe eine Anfrage zu Pioneer geschickt, warum 720p nicht läuft.

      Jürgen
    • Hallo Leute,

      der neue 350-er BD Player kommt leider auch beim abspielen
      von Mpeg2HD Material mit 25Mbit/sek auf DVD ins ruckeln.
      Dazu habe ich bei Sony angefragt. Es geht nicht zu ändern
      teilte man mir mit.

      M. f. G-

      Jürgen

      P.S.
      Der erste BD Player, der H.264 TV und Mpeg2 25 Mbit/sek auf DVD kann, wird meiner.
    • Die obigen Postings sind ja uralt - inzwischen spielen viele Player BD-R ab, ich würde sagen eigentlich ziemlich alle.

      Das Abspielen von BDMV-Strukturen von DVD klappt in vielen Playern hingegen nur mit begrenzten Datenraten, weil die Loader der Geräte eher überforderst sein dürften - bei mpeg2 ein Problem, bei AVC eher selten ein Problem (wenn die DVDs überhaupt abgespielt werden - den das garantieren die eher nur für AVCHD-DVD).
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Also, H.264 TV (DVB-S)-Aufnahmen und Mpeg2 HD (25 Mbit/sek) auf DVD/ DVD DL "rund" abzuspielen ist schon, wie mehrfach berichtet, seit dem Pana BD30 technisch kein Problem mehr. Arcsoft TotalMedia Extrem macht aus den DVB-S-Aufnahmen zügig AVCHD (auch DL).
      Bei MPEG2 HD klappt es bei mir nur mit den Freeware-Tools tsMuxeR bzw. TsRemux (auch DL, aber jeweils ohne Menü).
      Mit dem DVDA5 gefertigte MPEG2 HD DVD/DVD DL (BDMV des 002-Typs) nimmt der Pana BD 30 nicht an - unsupported.

      Gibt es bzw. kann es überhaupt einen BR-Player geben, welcher 002-BDMV-Strukturen mit Menü auf DVD/ DVD DL auf der Basis von MPEG2 HD akzeptiert ?
    • Original von cutadel
      Gibt es bzw. kann es überhaupt einen BR-Player geben, welcher 002-BDMV-Strukturen mit Menü auf DVD/ DVD DL auf der Basis von MPEG2 HD akzeptiert ?

      Ich denke nicht - zumindest kenne ich keinen solchen Player. Dem geht man aber aus dem Weg, indem man einfach einen BD fertigt und brennt. Der LG GGW H20L ist ein sehr guter Brenner und für knapp über 170.- € zu bekommen. Finanziell steht dem also kaum mehr was im Wege, warum sich also mit einer Krücke behelfen.. Mein erster DVD-Brenner konnte gerade mal 4-fach brennen, das ganze nur mit DVD minus und der kostete knapp 500.- DM. Da ist BluRay mittlerweile weiter. Auch die Player sind gnadenlos im Preis gesunken. Einer der aktuell besten, der Sony BDP-S550E ist bei Geizhals ab € 275.- gelistet, der kaum weniger gute Sony BDP-S350E ab € 195.-
    • Original von cutadel
      Gibt es bzw. kann es überhaupt einen BR-Player geben, welcher 002-BDMV-Strukturen mit Menü auf DVD/ DVD DL auf der Basis von MPEG2 HD akzeptiert ?


      Doch, mein Samsung kann das - aber bei mpeg2HD halt nur mit Datenraten von bis maximal 18 mbps.

      Ehrlich gesagt, ich würde heute aber nicht mehr DVDs/DL für sowas anpeilen, bei den paar Scheiben die unsereins so im Jahr für sein Hobby brennt wäre ich längst in Richtung Blu Ray unterwegs - und dort stellen sich diese Fragen einfach nicht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich drehe mal die Betrachtungsweise so, daß die Überschrift "Praktikabel" lautet.

      Bluray-Brenner, Bluray-Rohlinge - alles da. Trotzdem ist für m i c h die DVD als HD-Medium weiterhin die meistgenutzte Tag für Tag - Lösung.

      1) TV-Aufnahmen: Die meisten der mich interessierenden Dokus (bei Arte HD oder, wenn auf Sender, Eins Festival HD) sind 45 min. Pro Doku eine DVD, bei den "Rockies" war es eine DVD DL (da zweiteilig). Hänge-Aufbewahrung in Sleeves - ein Griff, rein in den Player und los.

      2) HDV-Camcorder-Aufnahmen: Als Nicht-Profi bringe ich es im Normalfall nicht auf 25GB. 20 bis um die 40 min geschnitten - da paßt bei mir fast jedes gefilmte Ereignis rein: Die Enkelin übers Wochenende zu Besuch, die Skitour im Harz (im letzten Winter war dort leider nur zu Ostern Schnee), der 80. vom Schwiegervater etc. Paßt alles in MPEG2 HD 25 Mbit/sec und ruck zuck auf DVD/DVD DL. Aufbewahrung wieder in Sleeves, ein Griff und der Player startet schon.

      Natürlich schließt das eine das andere nicht aus. Soll ein Spielfilm-Renner archiviert werden, bleibt oft nur die BD-R. Oder die Edition Erstes Lebensjahr der Enkelin - auch auf BD-R. Aber eben im deutlichen Nachhinein, sozusagen als "gesammelte Werke".

      Summa summarum - die DVD ist für mich bisher schlicht d a s HD-Medium (noch vor der am Popi laufenden USB-Festplatte), die BD-R die Lösung im Einzelfall.

      Und deshalb meine Ergänzungsfrage:
      Können vielleicht der Sony BDP-S550 oder der Samsung BD-P2500 die MPEG2 HD-BDMV 002 auf DVD/DVD DL aus dem DVDA5 abspielen ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cutadel ()

    • Vielleicht, wäre auszutesten. Aber vermutlich nur mit Datenratenbeschränkungen im Fall von besonders mpeg2-HD, und der DVDA patzt meines Wissens noch immer mit DVD-DL und BDMV-Strukturen eher herum. Keine guten Vorraussetzungen.

      Und nein, die DVD ist im Grund genommen eben kein HD Medium. Der DVDA sieht eben keine AVCHD-DVDs vor, sondern eben nur die 002-BDMV-Strukturen, die eigentlich nur von BD-R abgespielt werden sollten.

      Was du aber machen könntest: du kannst natürlich mit dem DVDA mehrere Filme auch auf eine BD-R authoren.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Hallo Leute,

      ich habe gestern den Sony BDP-S550 im MM getestet.
      Dieser fängt bei Mpeg2HD 25 Mbit sofort an zu ruckeln.
      Der 350-er fängt erst nach einer Minute mit dem ruckeln,
      hängt sich dann aber auf.

      Ich schließe mich der Meinung von "Cutadel" an, zumal wenn ich eine
      BD bei S12 als Ziel anwähle, fängt S12 mit neucodieren an.

      Bei Ausgabe als Datei in HDV oder als HDDVD (mit 5.1 Ton) gibt es
      keine Neucodierung. Und aus der HDDVD mache ich dann eine BD!
      Lang lebe die HDDVD!

      Gruß

      Jürgen
    • Original von cutadel
      Und deshalb meine Ergänzungsfrage:
      Können vielleicht der Sony BDP-S550 oder der Samsung BD-P2500 die MPEG2 HD-BDMV 002 auf DVD/DVD DL aus dem DVDA5 abspielen ?

      Du kannst mit dem S350 MPEG2 HD-BDMV 002 auf DVD aus dem DVDA5.0a abspielen. Da kommt es wie schön häufiger berichtet bei 25Mbps zu Rucklern, die bei Bitraten um 20Mbps nicht mehr auftreten.

      Ich würde dir aber raten, lieber etwas längere Renderzeit in Kauf zu nehmen und nach AVCHD zu rendern. Das läuft mit sehr guter Bildqualität mit 1920x1080 (aus der SR11) bei 16Mbps von DVDs sehr gut auf dem S350 und bietet dazu noch etwas mehr Platz auf dem Medium.

      Auch ich sehe z.Zt. für mich keinen Notwendigkeit für HD-Material BDs der ersten Generation meine Videos anzuvertrauen und wie schon bei den inzwischen in die Tage gekommenen DVDs ihr Leben durch ständiges Umkopieren zu erhalten. Erst mit der nächsten, auf organischem Dye basierenden BDs, Generation werde ich über die Anschaffung eines dafür geeigneten Brenners nachdenken. Die fallenden Preise für die alten BD-Brenner sind für mich kein Kaufargument.
      LG
      Peter
    • Original von indoor07
      Der erste BD Player, der H.264 TV und Mpeg2 25 Mbit/sek auf DVD kann, wird meiner.


      Für DVD Wiedergabe sind ja auch nur 10 MBit/s spezifiziert. Warum sollte jemand einen Player außerhalb der Spezifikation bauen?

      Du kannst natürlich so einen Player selber bauen. Als Grundgerät brauchst du einen Player mit normalem PC-Blu-Ray Laufwerk. Das PC-Blu-Ray Laufwerk hat meistens eine Firmware drin, die die Drehzahl drosselt, damit das Laufwerk nicht soviel Krach macht. Das Laufwerk baust du aus und tauscht es mit einem Laufwerk, welches nicht gedrosselt ist. Vielleicht hast du auch Glück und mußt nur eine andere Firmware flashen. Hauptsachen, die Drehzahlsperre ist weg.

      Wenn du ein 3-4x Speed DVD lesendes PC-Blu-Ray Laufwerk eingebaut hast, dann klappt deine Wiedergabe mit 25 MBit/s.
    • elCutty - natürlich einverstanden. Bei MPEG2 HD bleibt immer die Renderoption auf AVCHD. Z.B. im Rahmen besonderer Anlässe, so wenn die Scheibe verschenkt werden soll. Klar - macht sich hier besser, so mit Menü. Für den Eigengebrauch (Menü verzichtbar) bleibe ich aber zunächst bei der "MPEG2 HD MiniBluray" auf DVD/DVD DL. Mit der FB6/HDPack rasant (da nur Tonwandlung) die m2t/mpa zur m2ts/ac3 geformt, danach mindestens ebenso schnell die MiniBluray- Struktur aus dem tsMuxeR gezogen (übrigens, der Autor verspricht eine neue Version für Januar 09 smlabs.net/tsmuxer.html) und mit ImgBurn hurtig und vor allem sicher (DVD wie DVD DL) gebrandt. Kurzum - ein zügiger, kostengünstiger und von der Ergebnis-Videoqualität beeindruckender workflow.
      Und jetzt letztmalig für alle (z.B. Frankieboy oder indoor07) zum Mitschreiben (weil einfach schon zu oft hingewiesen): Der Pana BD30 (sicher auch die Nachfolgemodelle-aber meinerseits nicht getestet) spielt die von ihm als AVCHD erkannten MPEG2 HD DVD/DVD DL mit der unverändert vom HDV-Camcorder übernommenen Datenrate von 25 Mbit/sec absolut flüssig und mit hoher Bildqualität ab.

      Bin und bleibe natürlich weiter interessiert an Tipps a) zu Authoringprogrammen für MiniBlurays auf Basis MPEG2 HD 25 Mbit/sek und b) zu Bluray-Playern, die diese MiniBlurays "rund" abspielen.
    • Hallo "Cutadel"

      Danke für den Hinweis mit dem Pana BD 30. Ich habe den schon einmal
      vor langer Zeit getestet, er spielte damals weder Mpeg2HD 25Mbit/sek
      noch TV-Mitschnitte in H.264 ab. Daher habe ich hier nicht weiter
      getestet. Vielleicht habe ich jetzt Glück. Wer ist besser bei der Erzeugung der AVCHD -Dateien geeignet: "tsmuxer" oder der "tsremuxe" ?
      (Ausgangsdatei wäre HDV 1440x1080 in Mpeg2HD aus Studio 12 oder
      EVO`s und 5.1 AC-3 Ton in 1440x1080 aus Studio 12 und
      "ts-Datein" in H.264 in 1080er, 1440 und 720 Auflösung)

      Danke
      Jürgen :wink2:
    • Zunächst einige Verweise auf entsprechende Beiträge hier im Forum, da dort fast alles drinsteht:

      videotreffpunkt.com/thread.php?threadid=5305
      videotreffpunkt.com/thread.php?threadid=5798&hilight=tsremux
      videotreffpunkt.com/thread.php…ght=&hilightuser=0&page=1
      videotreffpunkt.com/thread.php…soft&hilightuser=0&page=2

      Mein gegenwärtiger Erkenntnisstand als Extrakt:
      1. DVB-S2 (TV)-Aufnahmen in 720p (bei mir ts-files vom DVBViewer) bisher nur mit Arcsoft Total MediaExtreme schnell, unkompliziert und mit statischem Menü zur ACVHD (DVD/DVD DL) verarbeitbar. Der TSRemux nimmt auch den ts-Stream, seine BDMV-Struktur spielt der Pana BD30 aber nicht ab. Der tsMuxeR wiederum importiert die 720p-Aufnahmen nicht. Das heißt zur Zeit (bei 720p !): Entweder Arcsoft MediaExtreme benutzen oder das Thema falten. Oder hoffen, daß die versprochene neue Version des tsMuxeR funzt. Denn, heute senden in 720p Arte HD und Eins Festival HD (wieder zu Weihnachten), künftig (wahrscheinlich) alle HD-spezifizierten ÖR.
      2. Bei MPEG2 HD-Aufnahmen vom Camcorder wird der BD 30 faktisch mit "angepassten" AVCHDs gefüttert. Zur Herstellung dieser BDMV gibt es die bekannten Methoden unter Verwendung von TSRemux oder tsMuxeR. Jede der Mux-Varianten ist m.E. gleichgut. Bedingung ist in jedem Falle, daß vorher (bei mir mit der FB6HDPack) der HDV-Stream (m2t oder auch mpg) zu m2ts (Ton als Vorzug ac3) gewandelt werden muß, da sonst nicht bluray-konform.

      Und im besonderen gilt wie immer die Erkenntnis - Probieren geht über Studieren ! Gut Holz !
    • Hallo Cutadel,

      Danke für die Tipps und Links.
      Ich habe vorhin den Pana BD 30 und 35 getestet.
      Mpeg2HD 25Mbit auf DVD wollten beide nicht abspielen. Den
      AC3-Ton habe ich vorher mit ffmpeggui erzeugt und mit
      tsmuxer oder tsremuxe zur BD gemuxt. Diese Scheibe laufen
      auf vielen Playerns, mit 18 Mbit sorgar ruckelfrei. Nur die neuen
      Pioneere schaffen 25 Mit/sek, sind aber sehr hochpreisig und
      scheitern an H.264 720p 50 Herz von TV-Aufnahmen.

      M. f. G.

      Jürgen
    • Ja dann auf zur Ursachensuche ! Bitte mal den gesamten workflow mit allen D e t a i l s posten, also:
      - XP ?
      - welches Schnittprogramm, mit welchen Parametern MPEG2HD ausgegeben (Video und Ton)
      - wie die m2ts erzeugt
      - Brenner, Rohling, Brennprogramm mit welchen Einstellungen
      - Fehlermeldung des BD30 ?

      Ist ggf. die in der Sache ähnliche "Anleitung für mini-Blu-ray-Disc Authoring" auf hdtvtotal.com (zu finden unter Horns Kiste, S.2) bekannt ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cutadel ()