Angepinnt Blu Ray versus AVCHD-DVD

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja, wiegesagt für den 70er (ohne "a") geht das schon. Wie zuverlässig - sprich - obs in den Specs des Herstellers steht, weiß ich nicht. Ist mir persönlich auch viel zu teuer.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Original von wolfgang
      ... Ist mir persönlich auch viel zu teuer.


      Mir auch. Aber ich hatte ja schon mal Glück mit einem Vorjahres-Modell von Pio mit fast 50% Preisermässigung - vielleicht klappt´s nächsten Herbst nochmal :yes:. Mal abwarten, was so kommt.....
    • Diese Diskussion hier erinnert mich an die Zeiten, wo alle Leute mir gesagt haben, SVCD reicht doch, warum kaufst du dir für teures Geld einen DVD Brenner? Das war im Jahre 2002, gerade mal gut fünf Jahre her.

      Das Lustige: Heute brennen diese Leute selber DVDs und haben ihre SVCDs schon lange entsorgt.....

      Der DVD Brenner war damals übrigens mehr als doppelt so teuer wie heute ein Blu-Ray Brenner (1600 DM -> 800 € gegenüber 400 € für einen heutigen Blu-Ray Brenner).

      Ich habe mir jetzt einen schönen Laptop mit Blu-Ray Laufwerk und 1920 x 1200 Display gekauft. VGA und HDMI Ausgang hat er auch sowie eine optische Lichtwellenleiter-Buchse für den guten Ton.

      Das Teil war zwar teuer, aber es macht alles, was ich momentan brauche. :)
    • Keine Frage, dass sich hier die Geschichte wiederholen wird...
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Original von Uwe
      Original von Frankieboy
      Diese Diskussion hier erinnert mich an die Zeiten, wo alle Leute mir gesagt haben...


      Einige Leute sagen aber auch, dass nur das Internet gewinnt...........


      Ja, bei Kauffilmen / Leihfilmen wird ähnlich wie bei der Musik das Internet gewinnen. Davon bin ich überzeugt. Microsoft bietet das Filmleihen über das xbox live Netzwerk ja jetzt schon an und auch T-Online kommt immer mehr in Schwung mit seinem Filmverleih.

      Interessant ist das Statement von Michael Ballhaus (Hollywood Regisseur). Der sagt nämlich, daß weder HD DVD noch Blu-Ray gewinnt, sondern der Internet Download. Lachender Dritter im Formatkrieg ist Microssoft...

      Für die eigenen Videofilme ist eine Blu-Ray oder Video DVD super praktisch. Die kann man für die Freunde und Familie kopieren. Zu Hause habe ich das meiste auch noch auf Festplatte liegen wie Hochzeits- und Urlaubsfilme.
    • Original von Frankieboy
      ...
      Für die eigenen Videofilme ist eine Blu-Ray oder Video DVD super praktisch. Die kann man für die Freunde und Familie kopieren. Zu Hause habe ich das meiste auch noch auf Festplatte liegen wie Hochzeits- und Urlaubsfilme.


      Da hast Du sicherlich recht. Bloß wieviel people bearbeiten ihre Filme selbst? 4%, 6%...? Lohnend wäre es für die Industrie nur, wenn es sich auf breiter Basis durchsetzt. Wenn nicht, werden sie sich zurückziehen....
    • Für eigene Filme - ja, auch die liegen bei mir auf den immer größer werden Raid-Systemen und Wechselplatten. Aber die diversen Spielfilme halte ich eher auf Scheibe.

      Habe gerade erst einen Platteninhalt mit vielen aufgenommenen Filmen durch einen blöden Fehler verloren, da waren etliche Filmaufnahmen drauf... das tut weh.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang
    • Hallo zusammen,

      bin erst seit wenigen Tagen auf der Suche nach einer Lösung, habe aber schon zig Stunden hier im Forum verbracht. Bitte verzeiht, wenn meine Meldung einen offensichtlichen Gedankenfehler enthalten sollte.


      Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die allermeisten Diskussionen, vor allem in diesem Thema, darauf abzielen, wie man für sich seine HD-Aufnahmen am besten konservieren solle. Dabei wurden zum Vergleich auch die SVCDs erwähnt. In Eurer Erinnerung scheint sie nur als Übergangslösung für den Filmer geblieben zu sein, weil dieser sich damals keinen DVD-Brenner leisten konnte.


      Ich sehe aber das Thema, damals mit den SVCDs und heute mit den ersten HD-Scheiben aus der Sicht eines Verbreiters, der möglichst viele Fans mit seinem Special Interest HD-Material beglücken möchte.

      Es ist meiner Meinung nach Fakt, dass die allermeisten potentiellen Kunden noch keinerlei BD-Abspielmöglichkeit haben. Weder als SA, noch mit einem BD-ROM im PC/Notebook.

      Damals war es die SVCD, die ansehnliche Videos (mit Einschränkungen) unter die Kunden bringen konnte. Nicht nur der Filmer hätte sich einen DVD-Brenner für DVDs kaufen müssen, seine Kunden brauchten eine DVD-Abspielmöglichkeit. DAS war meiner Meinung nach der Grund für SVCDs - und ich war sehr dankbar dafür, ebenso meine Kunden. 1-2 Jahre später war die DVD-Verbreitung dann weitgehend gegeben und die SVCDs somit obsolet.


      Mit diesem Gedankengang im Hinterkopf kann man in welcher Form heute (=2008) HD-Bildmaterial an seine Kunden bringen, wenn praktisch noch niemand eine BD-Abspielmöglichkeit hat?
      Es muss eine Variante auf DVD sein, anders geht es (noch) gar nicht. Leider spielt der einzige "SA", der evtl. schon ansatzweise da draußen bei den Kunden existieren könnte, keine BDMV-DVD ab - die PS3. Aber die könnte ja mit einer BD-R bedient werden.

      Deshalb meine Frage:
      liege ich als Neueinsteiger in die HD-Verbreitung, der sich aktuell PC, Software und Cam kauft, richtig, wenn ich meinen Kunden BDMV-DVDs und für die wenigen Einzelfälle (z.B. PS3) die gleiche Struktur gebrannt auf BD-R anbieten möchte?

      Oder habe ich etwas grundsätzlich falsch verstanden/nicht bedacht? Sind nur Power DVD Ultra und Nero Viso 4 in der Lage, solche Scheiben abzuspielen? Oder gibt es gar freie Software (z.B. MediaPlayer oder VLC oder ähnlich)?

      Und erlaubt mir Corel-Ulead's Video Studio 11.5 PLUS als Einsteigersoftware genau dieses Format auf DVD und BD-R mit animierten Menüs zu brennen? Nachdem, was ich gelesen habe, denke ich ja.

      Und die abschließende Frage - ebenfalls unter diesem Gesichtspunkt: in welche Richtung sollte ich bei der Schnittsoftware schauen? Premiere CS3 (als Update von PP 1.5 für 350 Euro zu bekommen, allerdings ohne Encore) oder Vegas 8?

      Besten Dank für jeden Hinweis.
      Grüße
      Markus
    • allerdings ohne Encore


      Wer hat dieses Gerücht nun wieder in die Welt gesetzt?
      Man schaut doch einfach auf die Adobe Homepage und schon ist man bestens informiert, so einfach ist das!
      Beste Grüsse von Bruno(Achilles)!
      - Videografieren ist eine Vergnügungssteuer -

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Achilles ()

    • Verzeihung und danke, im Moment sortieren sich gerade sehr viele Themen bei mir, da war ich wohl auf dem Holzweg:

      Make every phase of video production more efficient with Adobe® Premiere® Pro CS3 software, which includes Adobe OnLocation™ CS3* (Windows® only) and Adobe Encore® CS3.


      Na um so besser!

      Trotzdem bleibt meine Frage, ob ich auch mit der BDMV-DVD / BD-R Idee ebenfalls etwas falsch sortiert habe oder richtig liege und ob für den allerersten Anfang Ulead's Video Studio 11.5 PLUS auch seinen Dienst (inkl. Bewegtmenüs) reicht - das bekommt man schon für gut 60 Euro. Bis ich das ausgereizt habe gibt's schon CS4 :Zwinkern:

      Besten Dank für jeden Hinweis!
    • Original von PyroM


      Damals war es die SVCD, die ansehnliche Videos (mit Einschränkungen) unter die Kunden bringen konnte. Nicht nur der Filmer hätte sich einen DVD-Brenner für DVDs kaufen müssen, seine Kunden brauchten eine DVD-Abspielmöglichkeit. DAS war meiner Meinung nach der Grund für SVCDs - und ich war sehr dankbar dafür, ebenso meine Kunden. 1-2 Jahre später war die DVD-Verbreitung dann weitgehend gegeben und die SVCDs somit obsolet.



      Die Kunden brauchen ja auch einen DVD-Player, um SVCDs anzuschauen... von daher ist es nur für den Filmer von damals günstiger, ohne DVD-Brenner arbeiten zu können. Der Kunde hätte auch damals lieber eine DVD gehabt, als eine SVCD.... den DVD-Player muss er ja so oder so dafür haben...

      Heute ist das anders: für die BD-Struktur kommt er nicht um ein BD-Gerät herum.... (oder PC...).
    • Vielleicht trübt mich meine Erinnerung, aber eine SVCD konnte man doch mit einem CD-ROM und DVD-Player-Software abspielen?! Himmel, ist das lange her ;)

      Genau so wäre es dann heute:
      DVD-ROM in einem halbwegs potenten PC, darin eine BDMV-DVD und BD-Player-Software. Es wäre also nur letzteres anzuschaffen - deshalb auch meine Frage, ob es ggf. freie Software gibt oder der MediaPlayer 11 soetwas schon schafft...

      Worauf der Kunde das dann schaut - auf PC-Monitor oder abgeleitet auf Flat ist mir dann relativ egal. Hauptsache er kann es erstmal abspielen.
    • Original von PyroM
      Vielleicht trübt mich meine Erinnerung, aber eine SVCD konnte man doch mit einem CD-ROM und DVD-Player-Software abspielen?! Himmel, ist das lange her ;)



      Wenn der Kunde von damals damit zufrieden ist, dass er sich die Videos am PC anschaut..... dann JA! - Und das war so üblich? - Also in meinem Umfeld wurde einfach die VHS-Kassette so lange noch benutzt, bis der DVD-Player da war und die S-VCD kenne ich nur als günstige Lösung, wenn man 50 Kopien kostenlos rausgeben will.... Die VCD-Player kamen auch nie bis in die Schweiz - die wurden bei uns übersprungen: direkt von VHS zu DVD. Die VCD selber kenne ich auch nur für 2-Euro Hollywood Filme, die man sich auf dem VCD-Player anschaut - ansonsten wurde auch VCD hier übersprungen und man landete sofort bei S-VCD eben als schnelle Billig-Lösung z.B. auch für Tests, Kostproben etc. - ist ja immerhin vergleichbare Qualität wie VHS.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cici ()

    • Die VCD war ein Krampf und Ihr Schweizer seid gut beraten gewesen, sie zu ignorieren :D

      Nicht desto trotz wurde auch sie anfänglich nachgefragt, weil noch nicht so fixe PCs/Grafikkarten verfügbar waren. Und eben SVCDs für etwas schnellere PCs. (S)-VHS-Kassetten habe ich dagegen keine einzige ausgegeben. Das wollte ich mir dann wiederum nicht antuen.

      Ja, zumindest bei meinen Kunden kam die etwa 1 Jahr lang gut an. Nicht tausendfach, aber zig dutzendfach. Besser, als diese Anfragen gar nicht bedienen zu können. Man lernt sie zu produzieren, einige Kunden sind glücklich - ein fließender Übergang.

      Dasselbe stelle ich mir bei der BDMV-DVD vor, deshalb meine Fragen :D


      /* edit: ich möchte Euch Euer Thema nicht zulabern. Nachdem ich nochmals einige Themen gelesen habe beantworte ich mir meine Fragen selber - und bitte trotzdem um Einspruch, wenn ich einen Gedankenfehler habe */

      Also:
      (vor allem aufgrund der Hinweis von Mr. Jo und Wenzi hier: videotreffpunkt.com/thread.php…ght=&hilightuser=0&page=2)
      • Filmen in HDV ist Voraussetzung (XDCAM/FullHD kümmere ich mich später drum)
      • Authoren in Premiere/Encore CS3 oder Premiere Elements 4 oder Ulead Video Studio 11.5 PLUS (nur Authoring auch mit oder Roxio DVDit Pro HD) sollte für Bewegtmenüs und nur einen Rendervorgang möglich sien, natürlich mit unterschiedlichem Komfort/Möglichkeiten der Software
      • Projekt/Image (je nach Software) lässt sich als BDMV-DVD oder BDMV als echte blu-ray brennen - mit Bewegtmenüs
      • PS3 spielt nur die blu-ray, nicht aber die BDMV-DVD ab
      • "Echte" BD-Player wie der Sony S300 sollten beide abspielen können, ist aber im Einzelfall nicht gesichert

      Bleibt nur noch die Frage, ob es kostenlose Software zum Abspielen von BDMV-DVDs auf dem PC gibt...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PyroM ()

    • Lustig wenn ich lese das einige immer den Rohlingpreis von Blurays anspielen. Also ich war gestern im Blödmarkt und habe mir ein paar BD-R von Sony gekauft, Stück 9,99 EUR. Den Preis finde ich ok wenn ich bedenke dass wir von 25 GB!!! Reden, also 5 DVDs....!!!

      Dazu kommt noch dass ich mit einer BD-R schon eine Zeit auskomme wenn ich bedenke, dass ich mal ein Urlaubsvideo, Kind Filmen, Hochzeit usw. filme. Vielen reden hier immer, als würden sie täglich 3 Rohlinge benötigen.
      Neue Technik kostet halt Geld, aber denkt mal wieviel Ihr für Eure HD Cam, PC und Software investiert habt und jetzt gehts halt um das Sichern der Daten und da wirds plötzlich teuer.....Kopfschüttel :roll:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bambolo ()

    • Tja, ich habe halt keine Einzelvideos mit 25GB, lustig gell... :roll:
      Beste Grüsse von Bruno(Achilles)!
      - Videografieren ist eine Vergnügungssteuer -
    • Original von Achilles
      Tja, ich habe halt keine Einzelvideos mit 25GB, lustig gell... :roll:


      Also ich habe bis jetzt auch eher wie Bruno gedacht, aber denke jetzt um. Mich nervt es für jedes kurze Filmchen eine eigene Scheibe zu haben und die stapeln sich. Werde deshalb so schnell wie möglich einen BluRay-Brenner kaufen, damit ich mehrer Filme auf eine Scheibe brennen kann. Und so wie die Preise jetzt fallen und sich meine karge Freizeit gestaltet, erscheint mir das (für mich persönlich) doch die sinnvollere Lösung zu sein :Zwinkern: