Rendern aber wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Rendern aber wie?

      hallo,

      da ich neu bin in forum nutze ich zunächst diese anlaufstelle.

      mein problem: richtig rendern

      ich habe ein film mit sony vegas 7.0 gebastelt nun möchte ich diesen zu einem film machen, den ich mit einem videobeamer abspielen lassen kann also sollte die quali auch entsprechend sein.

      nun stellt sich mir die frage, welchen codec muss ich nutzen, bzw. wie stelle ich den richtig ein?
      der film geht ca 60 minuten, wie bekomme ich das teil zu einer dvd oder andere gängige formate für mein vorhaben (videoleinwand)?

      hoffe auf hilfe
    • RE: Rendern aber wie?

      Nimm am besten die Main Concept MPEG2-Vorlagen.

      Welche dann genau, hängt von dem Material und Ausgabemedium ab. Da Du offenbar auf DVD brennen willst und zum Beamer nichts sagst (HD-Auflösung?), willst Du vermutlich in SD-Auflösung ausgeben. Also bei 4:3 die "DVD-PAL"-Vorlage, bei 16:9 Aufnahmen "DVD-PAL Widescreen-Videostream für DVD-Architect"

      Achtung: bei den Vorlagen für DVD-Architect "fehlt" die AUdioausgabe. Einfach danach Audio gesondert rendern und im gleichen AUsgabeverzeichnis speichern. DVD-Architect sollte dann die "passende" Audiodatei zum Video selbständig erkennen und verwenden.
      LG
      Bjørn

      Beiträge als Moderator in grün.
    • also die audiogeschichte kann ich weglassen, da das video zu einem livekonzert dienen soll sprich die audiospur kommt über einen anderen weg.

      zu den beamer kann ich nix sagen aber ich gehe mal von einem "normalen" aus, ich werde also mal die 4:3 testen, welche sachen sind noch zu beachten also bei der 4:3 variante?

      ps: das material besteht aus avi und mpg daten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dieter Mueh ()

    • Original von Dieter Mueh
      welche sachen sind noch zu beachten also bei der 4:3 variante?


      nix, das Render-Preset von Vegas ist m.E. optimal.

      Wenn Du Vegas das erste Mal nutzt, solltest Du allerdings in den Projekteinstellungen kontrollieren, ob "PAL" (nicht: NTSC!) eingestellt ist.
      LG
      Bjørn

      Beiträge als Moderator in grün.
    • ok wollte mal testen und habe festgestellt, dass die renderzeit jetzt weit über 10h geht, bei einem film von 60 minuten.
      muss allerdings dazu sagen, dass ich recht viel effekte eingebaut habe.

      wenn ich mal angenommen 16h renderzeit habe, wie groß wird dann die datei?und wie mache ich dann den spass zu einer dvd?
    • Wie lang die Kiste rendert ist für die Grösse der gerenderten Datei wurscht , egal ob 10min oder 50 std. Rendertzeit. Dein Rechner rechnet nur wegen der vielen Effekte so lange, davon wird aber die Datei nicht grösser.

      60min gehen auf jeden Fall auf eine normale DVD.

      Du solltest aber auf jeden Fall an verschiedenen Stellen des Projektes ein paar Sekunden "testrendern", damit nicht wegen irgendeines kleinen Problems nach 10 stunden Du alles nochmal machen kannst.... :Zwinkern:
      LG
      Bjørn

      Beiträge als Moderator in grün.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bjørn ()

    • Bitte beachten, dass, wenn der DVDA zur Anwendung kommen soll, genau die DVDA Vorlagen verwendet werden müssen!

      Und im Tutorialbereich hier sowie auf dem Schwester-Vegas-Forum findet sich genau dazu ein Tutorial - auch mit dem Hinweis, welche Vorlagen konkret zu verwenden sind.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung