Display-Filmen?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Display-Filmen?!

      Da ja die Ära des Suchers sich wohl langsam dem Ende nähert, möchte ich mich vor Erwerb einer neuen HD-Kamera, mal erkundigen, wie andere so mit Display filmen.

      Hab mit dem Display bisher nur 2 Erfahrungen gemacht:
      - zur späteren Kontrolle des aufgenommenen (deswegen war mir bisher auch ein großes LCD wichtig, was es ja auch nicht mehr gibt!)
      - ab und zu beim Verwenden des Stativs (z.B. Firmenfeste)

      Da es ja durchaus Situationen aber gibt, wo ein Stativ nicht möglich ist, sollte man ja auch freihändig möglichst verwacklungsfrei unterwegs sein.

      Jetzt würde mich mal interessieren, was für eine Haltetechnik ihr verwendet?
      Mit einer Hand auf dem Bildstabilisator vertrauen? Mit der linken Hand das Display halten, mit der rechten die Kamera? Mit beiden Händen das Kameragehäuse?

      Wäre echt interessant! Manche schwärmen ja richtig vom Display und behaupten, es wäre bei weitem besser als ein Sucher!

      Ich war ja bisher immer skeptisch, aber da neuere Kameramodelle wohl nicht mehr mit Sucher rauskommen werden, eine Trendwende nicht annehmbar ist und angeblich sogar Profis mit Display und nicht mehr mit Sucher filmen, muss ich mich wohl der neuen Modeerscheinung anpassen.

      Eine HDV-Kamera möchte ich ja nicht, da mir Speicherkarten bis auf den Preis eigentlich viel sympathischer sind (kleiner, leichter, kein Capturen mehr notwendig) und die Sucher der aktuellen HDV-Modelle auch schon ziemlich sperrig geworden sind (nicht mehr hochklappbar, höchstens nach hinten ausziehbar, das Gesicht klelbt am Akku!)
      AVCHD schreckt mich nicht ab, kann man ja wie früher bei HDV in ein Zwischenformat konvertieren lassen bis man einen leistungsfähigen Rechner für native AVCHD-Bearbeitung hat.

      Also, was ist die richtige Körperhaltung beim Display-Filmen?
    • Es ist zwar keine Antwort auf deine Frage, die mich im übrigen auch sehr interessieren würde, denn ich hatte das neulich mal ausgiebig versucht, aber was hält dich von der SR11E ab? Die hat noch einen Sucher in der Qualität der HV30 und dazu das beste LCD das es momentan am Markt gibt : groß und horizontal in voller HD-Auflösung mit 921k Pixel. Damit kannst du ggf. das Freihandfilmen dann üben ;)
      LG
      Peter
    • Rechte Hand unter der Kamera, Daumen in der Nähe des REC-Knopfes, linke Hand an der linken Seite der Cam, Zeigefinger am linken Rand des LCD.

      Bei meiner Hochkantkamera klappt das noch alles wunderbar und nach 2 Jahren Erfahrung erzeuge ich trotz des elektronischen Bildstabilisators recht ruckelfreie Aufnahmen... :servus:
    • Nun, die Festplatte sehe ich bei der SR11 als Manko an, in der Anleitung steht was von Höhenbeschränkung und da ich als Tiroler ja in den Alpen lebe,...
      Die Harddisk scheint auch wesentlich mehr Akku-Leistung zu brauchen. (und Sony Akkus sind ja bekanntlich nicht gerade billig!)
      Noch dazu habe ich hier im Forum von Problemen bei der Aufnahmen in einem fahrendem Auto gelesen.

      Für mich käme sowieso nur eine Speicherkarten-Lösung in Frage, wozu also Festplatten-Gewicht unnötig herumtragen?

      Ich weiß, ich bin heikel.
      Aber dass Sony weiterhin an den Sucher festhält, finde ich lobenswert und werde das ganze genauer verfolgen!
    • und da ich als Tiroler ja in den Alpen lebe,...


      aber gar soviele Querungen oder Hütten oberhalb von 3000m sind da auch nicht wirklich vorhanden.....oder ???

      ausser natürlich du bist ein echter "Gipfelstürmer", der sein Vorbereitungstraining für den >Dolomitenmann< dokumentieren muß....
      Achtung, leichte Ironie... :wink2:: ....

      aber wenn du schreibst: "in der Anleitung steht was von Höhenbeschränkung"
      solltest du (imho) für Forum-Neulinge aber auch gleich den Wert = 3000m erwähnen.

      Dann kann der "Normalflachländer" auch einschätzen ob er im Urlaub überhaupt sooo hoch hinauf will .....

      freundliche Grüße aus Wien+40km .... old (but not dead) Hans :servus:

      [IMG:http://666kb.com/i/ay3272kkial5thk6e.jpg]

      PS: de.wikipedia.org/wiki/Dolomitenmann
      i9-7980XE 18cores-M.2 960PRO 512GB-32GB DDR4-GTX 1080 8GB-Win 10prof-Edius 9-Resolve Studio

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von vienna1944er ()

    • Na ja, Ausschließen würde ich es ja nun auch wieder nicht, oder? :yes:

      Na ja, stimmt schon, so oft wird das in meinem Leben sicherlich nicht sein!

      Aber bin generell der Ansicht, dass Festplatten eher empfindlich sind. Bin schon froh, wenn sie in meinem Rechner bei Hochsommer überleben.

      In den Jahren seit ich mich mit PCs beschäftige sind mir 2 Festplatten eingegangen, glücklicherweise beim zweitten Desaster hat man aus Fehlern gelernt und ein Backup zur Verfügung gehabt.

      Aber Backups gehen auf Reisen nicht.
      Da kann man vier Wochen die Festplatte voll filmen und dann bringt die australische Hitze es fertig, dass die Harddisk sich verabschiedet.
      Alle Aufnahmen futsch.

      Hat man Speicherkarten oder Bänder, bleiben einen wenigstens die Aufnahmen und mir sind Erinnerungen wichtiger als die Kamera.
      Eine Kamera kann man wieder kaufen, Erinnerungen an die Reise aber nicht.

      Ist die Karte oder das Band voll, wechsle ich sie/es einfach.
      Nicht jeder nimmt auch einen Laptop zur Zwischenlagerung oder als Backup-Lösung mit.

      Unterwegs konzentriere ich mich voll aufs Filmen, geschnitten wird daheim. :ruder:

      Hinzu kommt, dass eine Festplatte Geräuche verursacht, vielleicht weniger wie Bandlaufwerke, aber immerhin.
      Das entfällt bei Speicherkarten, noch dazu sind sie leichter beim Transport.

      Und wenn die Festplatte hin ist, muss ich die ganze Kamera einschicken, weil man die ja nicht einfach austauschen kann (geschweige denn gegen eine größere eintauschen!)
      Wenn eine Speicherkarte oder ein Band defekt ist,... einfach wechseln!


      Aber zurück zum Display-Filmen! Hab jetzt mit meiner jetzigen Kamera (Panasonic NV-GS400) mal das probiert.
      Rechte Hand haltet die Kamera (in der Schlaufe!), mit der linken nehme ich das Display.
      Ellbogen sützen sich am Körper dabei ab.
      Es geht! Rein subjektiv betrachtet, finde ich es gleich ruhig wie beim reinen Sucher-Filmen.

      Ist zwar etwas ungewohnt, aber immerhin!
      Bei Firmenfeiern schaut es vielleicht etwas amateurhaft aus, aber im Endeffekt ist ja das Ergebnis was zählt und nicht der Weg, würde ich mal sagen! :Applaus:
      Mal abgesehen davon, dass ich meistens sowieso mit Stativ arbeiten werde, wenn es möglich ist!

      Das Gewicht ist ja bei heutigen Cams, vor allem mit Speicherkarten noch eine Spur geringer, wodurch man sich beim Freihand-Filmen wahrscheinlich noch leichter tun wird, als mit meiner!
      Schätze mal also, ich könnte damit leben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von maverick0812 ()

    • Steht ja sowieso außer Zweifel, dass die Festplatten-Cams nur eine Zwischenlösung darstellen. Bald wird's nur noch Speicherkarten geben mit 64 GB und mehr, dann gibt's diese Probleme mit Luftdruck und Geräuschen einfach nicht mehr. Und die kleinen für die selbe Laufzeit wie derzeit Kassetten bieten (also 1 Stunde) werden auch kaum mehr wie jetzt Kassetten kosten ... etwas Geduld noch :jubilie:

      Und mit Glück kommen ja auch wieder etwas größere Cams mit Sucher und besserer Ausstattung :yes:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von muek ()

    • Vor einigen Monaten habe ich hier im Forum schon mal die Frage nach der Empfindlichkeit von Festplatten gestellt. Die Beiträge waren mehr oder weniger Spekulationen. Wer hat denn nun schon einen Defekt gehabt? Oder wer kennt einen solchen Fall, damit man Rückschlüsse ziehen kann?
      Zum Display-Filmen: habe versucht, einen Adler bei einer Vorführung im Flug zu filmen...nein, ich bleibe bei meinem Sucher!

      Gruß Klaus
    • In den Jahren seit ich mich mit PCs beschäftige sind mir 2 Festplatten eingegangen


      Du Glücklicher! Mir sind allein in den letzten vier Monaten drei Platten über die Wupper gegangen (Western, Maxtor und Hitachi). Die neueren Platten scheinen von der Haltbarkeit nicht mehr so toll zu sein. Die Platten wurden wirklich nicht zu sehr strapaziert. Die älteste war 2 Jahre.

      Deshalb bin ich da bei Camkordern doch eher skeptisch, da die Platte schon mal einen Stoß mitbekommen kann. Mann kann zwar die Kameraplatten nicht mit denen im Rechner vergleichen, aber nachdenklich s.o. macht mich das schon.

      Stellt Euch mal vor: Einmal eine Weltreise und dann alle Aufnahmen futsch!
    • Original von El Libre
      Stellt Euch mal vor: Einmal eine Weltreise und dann alle Aufnahmen futsch!

      Bei der SR11/12 kann man ja recht leicht ein Backup von der internen Platte direkt auf Flash-Speicher (vielleicht ja sogar auf kostengünstige mircoSD Karten) machen. Was will man mehr?
      Sichern würde ich wichtigen Aufzeichnungen auf SD(HC) Karten in jedem Fall auch auf einem weiteren Medium.
      LG
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von elCutty ()

    • Bei der SR11/12 kann man ja recht leicht ein Backup von der internen Platte direkt auf Flash-Speicher


      Ist mir bekannt. Aber ich weiß nicht: Das mit den Festplatten gefällt mir nicht so recht. Ist wirklich eine Übergangslösung. Ich glaube schon im nächsten Jahr wird es das nicht mehr geben. Dann werden wahrscheinlich nur noch (außer dem HDV Bandgeräten :Zwinkern:) die reinen Kartencameras auf dem Markt sein.
    • Das vermute ich auch, nur daß ich glaube daß die Anzahl der neu vorgestellten HDV Camcorder gegen Null gehen wird ;)

      Platten werden nun aber schon eine ganze Weile in Camcordern verbaut und man sollte deren Qualität nicht mit in PCs verbauten sondern eher mit Notebook-HDDs vergleichen. Hier im Forum gibt es ja schon lange User solcher HDD-Camcorder und bisher gab es offenbar noch nie ein Problem damit sonst hätten wir sicher davon gelesen.
      LG
      Peter
    • Das vermute ich auch, nur daß ich glaube daß die Anzahl der neu vorgestellten HDV Camcorder gegen Null gehen wird


      So wird es sein. Ich finde es schade. Aber Du scheinst Dir wegen der SR11 auch noch nicht so ganz schlüssig zu sein. Hätte die HF10(0) doch nur einen Sucher!
    • Original von El Libre
      Aber Du scheinst Dir wegen der SR11 auch noch nicht so ganz schlüssig zu sein. Hätte die HF10(0) doch nur einen Sucher!

      Inzwischen schon ;)
      Die SR11 ist mit ihren Features und besonders auch im für mich sehr wichtigen LowLight-Verhalten der HF10 deutlich überlegen. Und wer als 'Display-Filmer' mal dieses LCD gesehen hat, der gibt es nicht wieder her....

      Bei allen bandlosen Aufzeichnungen muß man sich ja mehr Gedanken über die Sicherung machen. So kann man z.B. die SD-Karten auf der Platte eines 'Fototanks' sichern oder gar durch die einfache Speicherung dort die Karte frei machen. Dann aber ohne eine Sicherung. Man kann aber auch einfach nahezu zeilich unbegrenzt auf einer HDD aufzeichnen und zur Sicherung dann auf Karten kopieren. Die Sicherungsrichtung ist eigentlich fast egal, nur daß man z.B. im Falle der SR11 kein extra Gerät dazu benötigt. Ich habe eine Weile gebraucht, um den Charme dieser Lösung zu erkennen.
      LG
      Peter
    • Die SR11 ist mit ihren Features und besonders auch im für mich sehr wichtigen LowLight-Verhalten der HF10 deutlich überlegen.

      Peter, woher stammt den diese Info?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Na aber das waren doch keine wirklich vergleichenden sampels, oder?
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Naja, die von slashCAM und camcorderinfo würde ich schon so ansehen. Die in dem japanischen Test eigentlich auch, selbst wenn ich etwas über die Formate ins Grübeln gekommen bin. Ich gehe aber davon aus, daß sie aus den angegebenen Camcordern kommen.

      Hier mal die HF10 und SR11 ohne SlowShutter, bei dem die SR11 auch deutlich bessere Resultate liefert. Ich habe bisher noch keinen Vergleich gesehen bei dem es anders herum gewesen ist.
      Dateien
      LG
      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elCutty ()