Angepinnt AVCHD 1920 x 1080, Vorschau, Schnitt und Leistungsanforderung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Du meinst aber die Vorschau, die sicher etwas weniger perfomat ist, als HDV2 Material. Ich sprach aber primär vom Rausrendern - vermeide ich eine Umskalierung, geht das schneller; und ich verliere weniger Qualität. Und ich meinte bevorzugt das Authoring - das geht ja auf Blu Ray offenbar mit 1920x1080, wie auch mit 1440x1080.

      Also ist mein Vorschlag, sich da an den Parametern des Ausgangsmaterial zu orientieren, und dabei zu bleiben.



      Bruno, die Differernzbildmethode ist sicherlich ein guter Weg, um Veränderungen durch Renderprozesse sichtbar zu machen. Freut mich, dass du das auch so siehst - immerhin hatten wir diese Methode schon in der Vergangenheit intensivst hier im Forum verwendet - LINK.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Wie Peter schon, habe ich ebenfalls mal einen Renderingversuch nach Full-MPEG2HD gemacht, allerdings erneut mit S11 Plus:



      Die gerenderte Bildqualität ist deutlich besser als bei dem Renderingversuch nach H.264/AVC. Die Renderingzeit betrug nur ca. 57% der Renderingzeit nach H.264/AVC.

      Hieraus muss ich bei Verwendung von Studio 11 Plus dringend empfehlen nach Full-MPEG2HD für Bluray zu rendern!
      +++++++++ Das ist meine Privatmeinung! +++++++++
      +++ FZ300 - RX100 - EDIUS 9.x - DaVinci Res.14 +++
    • RE: AVCHD 1980 x 1020, Vorschau, Schnitt und Leistungsanforderung

      Hallo Mr jo,

      da ich Neuling im Bereich der Bildverarbeitung bin, habe ich 2 Fragen wenn ich darf:
      Wie öffnet man m2ts Datei in vegas?
      Der Super Rechner die du beschrieben hast, hast du selber zusammen gebaut oder gibt es auch fertig zu erwerben.

      danke in voraus.
      Alex
    • RE: AVCHD 1980 x 1020, Vorschau, Schnitt und Leistungsanforderung

      Original von alex_m_5o
      Wie öffnet man m2ts Datei in vegas?


      Die AVCHD-Files sind in Vegas direkt aus dem Windows Explorer durch Hineinziehen mit der Maus in die Timeline oder den Mediaexploer aufmachbar - für die meisten Geräte. Nur in ganz wenigen Fällen verweigert Vegas die Annahme der Datein, aber das wäre dann einer der wenigen Fälle, wo die DAtein (noch) inkompatibel mit Vegas wären (es gibt halt zahllose AVCHD-Dialekte, leider).

      Man kann die Sache aber auch in Vegas über den dort integrierten Explorer öffnen.

      Um zu so einem PC wie dem von Josef zu kommen, kennt man sich entweder selbst sehr gut aus und assembliert sich das Gerät selbst zusammen - oder aber man geht zu einem Fachhändler und läßt sich das Gerät zusammen stellen. Man kann dem ja durchaus sagen, was man an Komponenten haben will. Beides ist möglich, der Fachhändler will aber halt auch wo mit verdienen - eh klar. Ich persönlich habe den Weg über den Fachhändler gewählt - aber auch, weil ich kompatible Hardware zur Canopus NX haben wollte.

      Unreflektiert würde ich aber auch keinen PC-Vorschlag aus einem Forum nachbauen lassen - da sind oft spezifische Wünsche realisiert, über die man nachdenken kann. Beispiel: Josef verwendet ein Raid 0 System. Ich persönlich neige eher zu einem Raid5 System, mit einem eigenen guten Raidcontroller. Beides hat Vor- und Nachteile, muss man sich selbst überlegen was man da haben will.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • RE: AVCHD 1980 x 1020, Vorschau, Schnitt und Leistungsanforderung

      Original von alex_m_5o
      Wie öffnet man m2ts Datei in vegas?

      Im Falle deiner SR11E würde ich dir dringend empfehlen die Clips vorher mit AVCmerge zusammen zu fügen und die *.EDL.txt im Vegas Explorer duch Doppelklick zu laden. Das arbeiten in der TL ist dann deutlich zügiger als bei den Einzelclips.
      LG
      Peter
    • Hallo Achilles,

      ich kann Vergleichbares mit SR11 und Vegas Pro 8.0b berichten:

      Ein Ausgabe-Rendering nach MPEG2HD (1920x1080, 25 Mbit/s VBR) ergibt ein etwas besseres Ergebnis, als eins nach AVCHD (1440x1080, 15 Mbit/s).

      Und dauert nur rund halb so lange.

      Aber ... Vegas 8.0b kann wohl nur AVCHD mit maximal 1440x1080, und MPEG2HD ist nicht mit DD5.1-Ton möglich.

      Außerdem ist die Datei-Größe der MPEG2HD-Files rund doppelt so groß.


      Das finde ich nicht befriedigend, und so warte ich auf Vegas 8.0c, das dann hoffentlich als Ausgabe auch AVCHD mit 1920x1080 haben wird.


      Herzliche Grüße
      VIDFan
    • Hallo,

      die PC-Leistung von Mr Jo ist beeindruckend. Das die Leistung für AVCHD Echtzeibearbeitung ausreicht glaub ich aber wie schaut das in der Effektbearbeitung aus?

      Gruß Andreas