Flycam/Glidecam ausbalancieren mit HF100

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flycam/Glidecam ausbalancieren mit HF100

      Ich hatte mir vor einiger Zeit mal die Flycam 3000 Pro bestellt. Als ich jetzt aus dem Urlaub wieder kam, war sie hier.

      Jetzt würde mich mal interessieren, wer von euch ein Glidecam oder Flycam Stativ mit einer leichten Kamera benutzt.

      Bin mir ein bisschen unsicher mit den Gewichten. Ich habe momentan nur jeweils 1 Scheibe drin und das Teleskopstativ kaum ausgezogen. Wenn ich es jetzt seitlich fallen lasse, dann braucht es eine gute Sekunde bis zu Mitte. so sollte es ja auch sein.
      Ziehe ich die Teleskopstange weiter aus, fällt es schneller zurück ebenso mit mehr Gewichten.

      Soweit habe ich es auch ganz gut ausbalanciert, noch nicht perfekt, aber recht gut. Wenn ich aber diesen Test mache mich schnell von rechts nach links hin und her bewegen, dann dreht sie sich nach einigen Malen ganz leicht nach innen.

      Eben bin ich mal ein bisschen damit durch die Wohnung gelaufen. Sie ist doch schon um einiges ausgeglichener als mein Modosteady, das merkt man doch. Allerdings ist das Biest auch ganz schön schwer, hätte ich nicht gedacht.

      Muss man eigentlich die 2. Hand immer am Hauptrohr haben um es zu führen?

      Von der Verarbeitung ist es ganz ok. Das Haupteil (Rohr mit Griff)macht einen sehr soliden Eindruck und läuft auch ganz leicht. Die Schraubzwinge am Teleskopfuß ist leider aus Kunststoff und nicht aus Metall, sieht eher billig aus, schätze aber, dass man die ja auch nicht mehr einstellen muss, wenn man es einmal geschafft hat. Sie haben aber auch direkt ein 2 Ersatzzwingen mitgeschickt und auch sonst ein paar Reparaturteile. Fand ich sehr positiv.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mos ()

    • Also eine Flycam 3000 Pro wird einfach nicht gut mit einer HF100 harmonieren, außer Du lastest die HF100 entsprechend auf...

      Nicht umsonst habe ich mir für die Sony HDR-HC3 ein spezielles leichtes Handheld-Schwebestativ selbst gebaut. Die HF100 ist sogar noch leichter als meine Kamera.

      Mit Kamera trage ich 1500 Gramm bei den Aufnahmen und das ermüdet den Arm nicht besonders. Mit dem Trimmen habe ich überhaupt keine Probleme, das geht ruck-zuck...
      Beste Grüsse;
      FZ-300/RX100 - ThiEYE T5 EDGE/Xperia Z2 mit eGimbal - EDIUS 9.x - i7-6700
    • Die Kamera wiegt mit Objektiv knapp 750 Gramm, ist das zu leicht? Könnte ja noch Wuchtblei an die Befestigungsplatte machen.

      Die Flycam wiegt mit den 2 Gewichtscheiben 1,6 kg (ohne Kamera).

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mos ()

    • 1. Die Droptime (also die Zeit, die von der Position un der horizontalen bis zur vertikealen Position vergeht) ist mit einer Sekunde zu Kurz. D.H., das Ding ist unten noch etwas zu schwer, was zu einem "Aufschaukeln" bei Hin- und Her-Bewegungen führt. Versuche ruhig einmal, das Gewicht oben unter der Kameraplatte schrittweise noch etwas zu erhöhen. Du solltest für's erste so auf 2-3 sekunden kommen. das muss man ausprobieren.

      2. Ja, man führt eigentlich immer mit den Fingerspitzen der linken Hand (Daumen, Zeige- und Mittelfinger) ganz leicht (nicht fest anfassen!) mit. Wobei man allerdings sehen muss, dass grundsätzlich das bestreben immer sein muss den Vorteil der freien kardanischen Aufhängung nicht wieder durch unnötige "Eingriffe" mit der linken Hand zunichte zu machen. Mit der Zeit lernt man aber intuitiv, wann ganz minimale Korrekturen nötig sind.
      LG
      Bjørn

      Beiträge als Moderator in grün.
    • @Schoko, oben Gewicht zufügen oder einfach unten mal die 2 Gewichtscheiben herausnehmen? Werde ich morgen mal probieren. Mir wäre die leichtere Version lieber :).
    • Beides geht natürlich theoretisch.

      Praktisch habe ich immer bessere Erfahrungen mit mehr Gewicht oben (und damit auch leider mehr Gewicht insgesamt) gemacht.

      Du kannst ja auch mal ausprobieren, andere, dünnere Scheiben (aus dem Baumarkt) unten einzusetzen. Besser ist aber ein höheres Gesamtgewicht.
      LG
      Bjørn

      Beiträge als Moderator in grün.
    • Hm, habe ich jetzt gemacht. Oben mehr Gewicht zugefügt. Es klappt auch schon ganz gut, habe heute mal den 2. Test gemacht. Manchmal funktioniert es recht gut, aber manchmal habe ich diese Seemannsbewegung mit drin. Wie bekomme ich die raus?

      youtube.com/watch?v=bdqCAtgIBfw