3 chip gegen 1 chip

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 3 chip gegen 1 chip

      Im Zusammenhang mit diesen neuen Hybrid-Spiegelreflex-Videocams stellt sich für mich eine sehr interessante Frage. Während ja die Videokameras der Oberklasse immer 3 Chipper waren/sind, hatten die Spiegelreflex ja immer nur einen Chip und trotzdem traumhafte Farben erzeugt. Das habe ich ja sowieso niemals wirklich verstanden wie das funktioniert und wozu eine Videokamere 3 von den Dingern braucht :gruebel:

      Aber wie ist das jetzt z.B. bei der D90 oder D5MII im Videomodus? Wenn man sich die bisherigen Demos anguckt bekommt man ja nicht den Eindruck, dass 3 Chips wirklich notwendig wären, also warum brauchen dann die guten Videokameras 3 davon. Kann mir das bitte Jemand mit einfachen Worten erklären :Zwinkern:
    • Beim 3-Chipper wird das Licht besser ausgenützt. Siehe hier und folgende Posts. Zusätzlich führt die Aufteilung der Sensorfläche auf 3 Chips zu kleineren Sensoren.

      Die Diagonalen der Sensoren in 3-Chippern sind (bei gleichwertigen Systemen) also deutlich kleiner. Die Schärfentiefe ist damit größer als beim 1-Chipper mit gleicher "Lichtstärke". Dies ist bei Liveaufnahmen von Vorteil, da Schärfenachführungen nicht so genau halten und damit einfacher sind.

      In den Beispielen der D90 ist manchmal nur eine Schärfentiefe von wenigen mm sichtbar. Bei Liveaufnahmen käme ich nicht damit zurecht. Anders ist das bei geplanten Szenen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Harald ()

    • Ich weiß nicht, ob die hierfür nötige Präzision bei einer 15 Megapixel-Fotokamera oder höher überhaupt sinnvoll machbar (und dann noch bezahlbar) ist. Schließlich müssen die drei Sensoren pixelgenau ausgerichtet sein. Das mag bei 2 MP noch gehen (hier werden ja meist Sensoren mit deutlich weniger Pixel verwendet) - aber bei dieser Menge stelle ich mir das nicht mehr so einfach vor.

      M.E. kann man mit Einchipsystemen Bilder produzieren, die von denen eines Dreichipsystems farblich (subjektiv) nicht zu unterscheiden sind. Ist aber nur meine persönliche Meinung.
    • @Harald

      Danke für diese Infos und den Verweis ... diesen Thread habe ich leider auch überlesen aber jetzt nachgeholt. War sehr aufschlußreich für mich :yes:

      @Wenzi

      Es kann schon sein, dass es ein paar Experten gibt, die den Farbunterschied eines 3-Chipper zu einem 1-Chipper sofort sehen können, ich gehöre sicher nicht dazu und was meine HF100 schafft ist für mich mehr als ausreichend. Und an den Demos der D5MII würde ich mal sagen dass ist mind. so gut wenn nicht besser.

      Aber ich habe das Pixelzählen sowieso aufgegeben, weil letzt endlich nur das zählt, was dann am grossen TV im Wohnzimmer zu sehen ist und da bin ich in der Zwischenzeit mit meiner Produktionskette mehr als zufrieden.

      Was für mich aber mit dem Erscheinen einer D5MII jetzt sicher abgehakt ist, ist der Wunsch nach einer Kamera wie z.B. der 151-er von Panasonic. Meine nächste kamera wird SICHER ein Kombigerät. Ob schon bald eine D5MII oder einer der Nachfolger, wird sich zeigen. Da ich aber Zugriff auf gute Canon-Objektive habe und ja auch mit meiner EOS 400 sehr zufrieden bin, werde ich Canon vermutlich jetzt treu bleiben.

      In ein paar Monaten weiß ich sicher mehr ... mal sehen ob ich einen "Sponsor" finde oder ich schreibe einfach ein Mail an das Christkind, oder doch den Weihnachtsmann :D
    • Also da ich den Vergleich zwischen der HF100 und der FX1 mit 3 ccds habe, kann ich nur sagen, dass die Farbauflösung bei der FX1 schon besser ist als bei der HF100. Ob einem das Delta aber wichtig ist, ist halt eine andere Frage - den so groß ist es halt auch wieder nicht.
      Lieben Gruß,
      Wolfgang

      Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
      Der Rest ist meine Privatmeinung
    • Ich sehe das in der Zwischenzeit wesentlich entspannter. Verzichte einfach auf diverse Labordaten und versuche lieber von den Geräten die mich interessieren aus dem Netz reale Videos zu bekommen. Daraus brenne ich mir eine BluRay und spiele sie über die PS3 auf meinem TV ab. Wenn mir das was ich dann sehe gefällt, ist die Sache für mich ok :D

      Und deshalb würden mich eben reale Videos der Canon SX1 interessieren, nur hab ich noch keine gefunden :(

      Achja und da ich ja nur für mich im privaten Bereich filme, wären auch 30 fps ok. Hab's probiert, klappt mit meiner Gerätekombination super :yes:
    • Original von Achilles
      Und was machst Du dann aus dem 30fps-Material?


      Ich habe aus dem Testmaterial der D5MII mit Premiere Elements 7 eine NTSC BluRay gebastelt und das hat einfach super ausgesehen über meine PS3 abgespielt.