DSMC von RED

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ja, hat absolut was. Auch die Preisgestaltung sieht auf den ersten Blick nett aus. Der Endpreis für ein System dürfte aber wegen des supermodularen Aufbaus im Endeffekt wieder Welten von den aktuell vorgerstellten Nikons und Canons entfernt liegen. ... Aber schön, daß die Canon und Nikon Konkurrenz wenigstens zu Wechselobjektiven geführt hat ... mal weiteres abwarten ...
      - Frankie
    • Im Prinzip haben wir hier die erwartete Modularisierung. Schaut ganz sinnvoll aus.

      Ganz zum Schluss steht da aber noch so'n Hinweis: "Specifications and Delivery Dates are subject to drastic changes. Count on it and you won't be disap(p)ointed." :pfeifen:

      Hm, wenn man sich die bisherigen Ankündigungen und Lieferdaten ansieht, dann ist das "count on it" doch sehr optimistisch.

      Beste Grüße, Rod

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rod ()

    • Also für den "Normal-Filmer" käme ja eigentlich nur die 3K in Frage. Da liegt der body bei 2500,- Dollar. Wäre im Preissegment vielleicht vergleichbar mit der 5DII. Aaaaaaaaaber sie hat nur einen 2/3-Sensor :(. Außerdem gefällt das Ganze mir auch optisch nicht - hat was von einem "Regalsystem". Von edlem Design keine Spur.

      Na gut, so kann ich in Ruhe auf eine neue Nikon warten... :)
    • nochmals, es wurde schon des öfteren angesprochen, das Filmen mit RED und dem dazugehörendem Workflow ist NICHT zu vergleichen mit dem was unsere CAMs und DSLRs zu Verfügung stellen..

      Wer sich ein wenig mit dem RAW Format und den dazugehörenden RAW Convertern beschäftigt und das in viel größerem Leistungsumfang aufs REDRAW umlegt versteht das von ganz alleine.

      Ist in der ART zu vergleichen wie das Colorgrading von AE und 5dColossos alias LUSTRE
    • Original von Uwe
      Also für den "Normal-Filmer" käme ja eigentlich nur die 3K in Frage. Da liegt der body bei 2500,- Dollar. Wäre im Preissegment vielleicht vergleichbar mit der 5DII. Aaaaaaaaaber sie hat nur einen 2/3-Sensor :(.


      Das mit dem kleinen Sensor ist mir auch sofort ins Auge gestoßen. Da kann ich mir ja mal für die nächsten 2-3 Jahre beruhigt eine 5DII kaufen und abwarten was daraus wirklich wird. Und sollte ich doch zum genialen Filmemacher mutieren (was eher unwahrscheinlich ist mit meinen Talenten), dann kann ich ja in 2-3 Jahren immer noch bei der RED zuschlagen ... sofern sie auch liefern können :D
    • Original von muek
      ...
      Das mit dem kleinen Sensor ist mir auch sofort ins Auge gestoßen. ....


      Der ist ja fast so klein wie der Sensor in meiner "Hosentaschen-Knipse". Das Spiel mit der Schärfentiefe, excellente Farben, saubere Lowlight-Eigenschaften, professionelle Fotografie.... etc. kann man mit diesem Teil wohl vergessen...
    • Original von Uwe
      Original von muek
      ...
      Das mit dem kleinen Sensor ist mir auch sofort ins Auge gestoßen. ....


      Der ist ja fast so klein wie der Sensor in meiner "Hosentaschen-Knipse". Das Spiel mit der Schärfentiefe, excellente Farben, saubere Lowlight-Eigenschaften, professionelle Fotografie.... etc. kann man mit diesem Teil wohl vergessen...


      Eben ... und die erste die einen gleichwertigen Chip hat wäre dann wohl die Scarlet FF35 wo das Gehäuse bei 7000.- beginnt. Also sollen die vielleicht doch nicht so sehr den Mund aufreißen und die Videoqualität einer 5DMarkII kritisieren, weil das was die kann (auch wenn sie vergleichsweise zu hochwertigen Videocams natürlich auch ihre Nachteile hat) müssen sie in der Preisklasse erst mal nachmachen.

      Also im unteren Preissegment gebe ich denen aber keine grossen Chancen :shake:
    • Original von muek
      ... und die erste die einen gleichwertigen Chip hat wäre dann wohl die Scarlet FF35 wo das Gehäuse bei 7000.- beginnt. ...


      Noch schlimmer - sie liegt bei 12.000,- Dollar + hat einen Vollformat-Sensor wie die 5DII. Die S35 liegt bei 7000,- - sie hat einen 30x24-Sensor. Und diese beiden "Großen" liegen höchstens bei 30 fps... ;). Die "Kleine" wiederum kann bis 120 fps...
    • Original von Harald
      Von 7 Modellen können 5 deutlich über 30p. Gut!


      Um es deutlich zu sagen: Die jeweils "Kleinen + Preiswerten" können über 30fps. Die High-End-Modelle nicht...
    • nur einen 2/3er SENSOR??? :Zwinkern:

      filmcentre.co.uk/image.html#hidef

      ich denke das wird das Problem nicht wirklich werden :pfeifen:
      selbst die Panavision HD-900F aka SONY CINEALTA verwendet diese Chipgröße
      viele andere ebenso...
      Kein Mensch weis etwas über die technischen Eigenschaften des RED CHIPs und was würde es nützen wenn der CHIP der KNALLER wäre nur die OPTIK einen Aschenbecher darstellt an Qualität.
      Es ist schon die Summe des ganzen was RED bieten könnte denn auch eine Nikom oder Canon kann ich mit schlechtem Material und schlechter Handhabung zur Polaroidcam machen... wobei in der Analogen Welt war SW Polariod in der Werbung unverzichtbar im Studio..

      und das mit den FRAMRATES.... ist wie auch schon bei der RED ONE die FPS in der MAX RES.

      Die ONE kann max
      K 16:9 (2048x1152), 2K 2:1 (2048x1024) 1 – 120 frame/s (variable)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von MG2 ()

    • Na mit DSLR hat das ja nichts mehr zu tun , sieht eher aus wie eine Hasselblad hasselblad.de/produkte/virtual…w/h3dii-virtual-demo.aspx.
      Eine Hasselblad ist doch keine DSLR ! :gruebel:
      Die Hasselblad kann ab 31 bis 50 Megapixel, das reicht zum Leinwanddrucken für Hausflächen.

      Aber wieso braucht man eine Fotoknipse zum Filmen ?
      Sinn würde das doch nur machen wenn man beim Filmen ein 10 bis 14 Megapixel großes Foto schießen kann. Oder etwa nicht.
    • Ja wenn du meinst Uwe .... drum war Freund Cocoa mit seiner Panasonic AG-HPX500 wegen der Leistung zum Thema
      mit der Schärfentiefe, excellente Farben, saubere Lowlight-Eigenschaften
      vollkommen überwältigt

      mit Sicherheit werden die nächsten drei StarWars Folgen vom Lucas Georgi mit einer Canon DSLR gefilmt :Zwinkern: und nicht wie damals mit einer 2/3 Panavision :roll:

      Aber Spaß beiseite, warten wir mal auf den Zeitpunkt bis sie Verfügbar sind und erste Tests beweisen obs ein Griff ins Klo ist...
      Ich kanns nur nochmals aufzeigen Still hat nichts mit Bewegtbild zu tun...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MG2 ()

    • Klar muss man die ersten Test-Clips + Fotos abwarten. In vielleicht 6-12 Monaten. Aber hier nochmal ein link zum Thema 5DII + RED ONE, XH-A1 bezüglich Lowlight.

      Auszug:
      " In his reply to his reader, he called an amateur digital video camcorder Canon XH-A1 unusable garbage when it compares head-to-head with Canon 5D Mark II in night scene... but was concurred with a top commercial film editor with expertise in the $20k RED camera. “the 5D MKII is far superior to the RED camera in terms of low light performance…”