Panasonic VDR310 DVD-Camcorder - wie importiert man die Dateien?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Panasonic VDR310 DVD-Camcorder - wie importiert man die Dateien?

      Hallo,

      gerade kam ein Kollege zu mir und brachte mir die Mini-DVD einer Pansonic VDR310. klick-klick Wenn ich die Datei einlese (Dateiendung .VRO), dann belegt sie im NLE gerade mal ein paar Sekunden (älteres Pinnacle Studio oder Vegas 8 ). Mit einem Software-DVD-Player sehe ich den ganzen Film. Irgend etwas befindet sich also in dem Videofile, das wie Dateiende aussieht. In einem DVD-Player läuft die Scheibe einwandfrei. Das ist also irgend so ein Panasonic-Sonderformat.

      Frage: Gibt es ein Konvertierungsprogramm, das mir diese Datei in eine gültige Mpeg-Datei wandelt? Oder wie kann man dieses Zeugs sonst noch schneiden? Angeblich lag dem Camcorder kein Programm bei, doch das kann ich nicht recht glauben.
      Klappt leider nicht - es wird stets die erste Szene angezeigt und das war's dann. Im Internet wird man auch reichlich fündig über dieses verdammte VRO-Zeugs, das sich nur mühsam wandeln lässt. Die Infos hierzu stehen nämlich in einer Hilfsdatei (wie bei DVDs auch üblich), doch man entscheidet schon beim Formatieren der Mini-DVD, für was man sich entscheiden möchte. Im anderen Modus (nicht VR) hat man dann eine VOB-Datei und damit funktioniert es.

      Panasonic hat seinem Camcorder auch ein kleines Progrämmchen beigelegt, das mein Bekannter aber leider nicht hat. Kann sein, dass er auf einer Reise zugeschlagen hat, denn es ist keine EG-Version. Nachbestellen für diese Fernost-Version ist laut Pana nicht möglich. :wallbash:

      Das hat man dann davon, wenn man ein paar Kröten sparen will. Ich möchte nicht wissen, was im Garantiefalle los ist.
      über dieses verdammte VRO-Zeugs, das sich nur mühsam wandeln lässt.


      ne..ne

      habe ich schon mit der uralten Version von Edius 3.5 hingekriegt.

      Da aber zumeist in diesen Streams auch AC3 eingebunden ist habe ich dann den Mpeg Video Wizard gestartet,File etwas zugeschnitten und dann rausrechnen lassen.

      wandeln braucht man da gar nix....ist ja schon Mpeg2...eventuell oberes Halbbild und die Auflösung in 704 Breite.

      nachtrag.
      Frage war ja...wie import man diese Files.

      Mit einem DVD-RAM tauglichen Brenner und dem passenden RAM-Treiber.
      Auf keinen Fall mit dem Nero Tool "InCD" versuchen.....taugt nämlich nichts...steht auch so in versch.Foren.
      Hab schon tonnenweise solche RAM`s auch in und wieder auch auf Caddy`s geschrieben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Goldwingfahrer“ ()

      Importieren kann ich sie ja - aber sie ist nur 30 Sekunden lang (so lange wie die erste Szene halt) und die Szenentrennung z.B. von PD7 erstellt viele weitere Szenen mit exakt dem gleichen Inhalt. Ähnlich ist es mit Vegas 8.

      RE: Panasonic VDR310 DVD-Camcorder - wie importiert man die Dateien?

      Original von Wenzi
      Wenn ich die Datei einlese (Dateiendung .VRO),


      Hast du's mal unter Vegas über File/Import/DVD-Camcorder Disk probiert? Das sollte eigentlich funktionieren
      Viele Grüße
      Peter

      Wer mit UHDp30 bei der 180° Belichtungsregel bleibt, wird keine signifikanten Verbesserungen zu UHDp25 feststellen.
      ***** Überzeugter 'Falschfilmer' *****
      Hi,

      hab hier noch einen Ordner auf dem Computer, von so einer Disk. Ich hab sogar noch das Programm von Sony (nennt sich Picture Package), mit dem man diese DVD-VRO-Datei in die verschiedenen Szenen zerlegen kann - kanns aber auf Windows 8 und Windows 10 PC nicht mehr installieren.

      Ich kann die VRO-Datei in Magix importieren (nicht als einzelne Events, sondern so, als wäre der Film fertig gerendert), aber dann stürzt Magix oft ab und nach dem auseinanderschneiden in einzelne Events verschiebt sich der Ton...

      In Vegas lässt sich die Datei gar nicht öffnen.

      Nachdem der Thread schon ziemlich alt ist: Gibts noch Möglichkeiten, so ne alte DVD-Datei in etwas zu wandeln, was von den Programmen vertragen wird - und wo dieser "Gesamtfilm" wieder in einzelne Events zerschnitten wird?

      Viele Grüße,

      Martin