Framegrab vs. Foto bei DSLRs? Wer weiss etwas?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Juhuuu! Es funktioniert! ... leider noch etwas winzig... Grössere / weitere Bilder folgen...


      [IMG:http://www.dvxuser6.com/uploaded/7139/1228761768.jpg]
      [IMG:http://www.dvxuser6.com/uploaded/7139/1228761848.jpg]

      So. Ich benutze also einfach die Upload-Adresse von DVX-User...


      Was wir hier haben, sind

      A) Detailvergrösserung Foto
      B) Detailvergrösserung Framegrab

      BEI GLEICHER DATEIGRÖSSE UND GLEICHER PIXELANZAHL!!

      Fazit: die D90 "könnte" Videos bei den jetzigen 12-22 mbps und dem jetzigen Chip machen, bei denen die Detailvergrösserung so aussehen würde, wie bei A) .... die Realität ist aber leider B) ... :(

      Während des Filmens geht offenbar alles so schnell, dass die D90 trotz den LÄNGST ausreichenden 12-22 mbps auf schrecklich ineffektive Komprimierung zurückgreifen muss: GOPs, ständiges Hin- und Her zwischen Zwischenspeicher und Speicherkarte... etc. .

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cici ()

    • [IMG:http://www.dvxuser6.com/uploaded/7139/1228763411.jpg]
      [IMG:http://www.dvxuser6.com/uploaded/7139/1228763450.jpg]

      Framegrab vs. Foto

      - gleiche Auflösung
      - gleiche Datenrate / Dateigrösse
      - gleiche Kamera
      - gleiches Objektiv
      - gleicher Zeitpunkt
      ...

      Oben sieht man, was die Kamera tut und unten, was sie tun könnte... ohne die Parameter Kompression oder Auflösung zu ändern!

      Auch der Kontrastumfang leidet im Videomodus, wie wir an den Bildern der Parkbank sehen können.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von cici ()

    • Mein Motorrad wurde doch aus dem Frame herausvergrößert, oder? Die spannende Frage ist: Wie sähe der Frame - unter gleichen Bedingungen aufgenommen und vergrößert - z. B. einer Sony EX1 usw. aus? Das original Nikon-Bild hatte immerhin 4288x2848 Pixel. Dass da ein Video-Frame nicht mithalten kann ist klar. Der Vergleich zu Frames aus der EX1/3, HPX/150/170/500 ... würde erst eine vage Aussage über die Leistungsfähigkeit der D90 ermöglichen.

      Damit kein Mißverständnis entsteht, erst mal Danke für die Mühe und die Aufnahmen. Ist halt ein langsames Herantasten an die Möglichkeiten der D90.

      Und die 4288x2848 bei Video voll ausgeschöpft? Ich verbaue grade Terabyte-Platten, gibt es schon Petabyte ... :D

      Beste Grüße, Rod
    • Original von Rod
      Wie sähe der Frame - unter gleichen Bedingungen aufgenommen und vergrößert - z. B. einer Sony EX1 usw. aus? Das original Nikon-Bild hatte immerhin 4288x2848 Pixel. Dass da ein Video-Frame nicht mithalten kann ist klar.


      Nein - Du hast da glaub ich etwas falsch verstanden:

      BEIDE Bilder haben hier die exakt gleiche Auflösung und Dateigrösse!!

      Die Fotografie wurde dafür auf 1280x720 Pixel runtergerechnet und danach erst noch komprimiert, bis die Kompression den 12-22mbps des Videostreams entsprach.

      GLEICHE Bedingungen also!

      Darum wollte ich auch zwei Bilder noch bringen, bei denen man die Pixel selber am Bildschirm sehen und zählen kann... enorm vergrössert also... dann sieht man, dass das Segelboot (oben) bei beiden Bildern ca. 25 Pixel lang ist!!

      (Anmerkung: es ist dasselbe Segelboot - nur einmal etwas weiter gefahren, weil Uwe die Kamera umstellen musste.)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cici ()

    • Original von blindcat
      und wie können wir sowas jetzt für die D5 sehen ?


      Man kann nichts sagen, ohne dass wir das Gleiche für die 5D auch machen würden....

      Zuerst muss wirklich die Fotografie erst mal runtergebracht werden auf das Niveau des Framegrabs. Sonst ist der Vergleich natürlich unsinnig.

      Was sich jetzt neu fragt:

      Wie sähe es aus, wenn wir per NLE mal 5 Sekunden Video einer DSLR nehmen und einmal 5 Sekunden eine Fotografie (des selben Apparats) im Video stehen lassen?

      1. Wie sieht der Unterschied dann auf einem HD-Fernseher aus?
      2. Wie sieht der Unterschied aus, wenn man DANN von beiden Framegrabs macht? (natürlich erst NACH dem Rendern des fertigen Videos...)

      Vorher werde ich hier aber noch Detailvergrösserungen mit einzelnen Pixeln posten.... damit man sieht, dass die beiden Segelboote WIRKLICH genau gleich viel Pixel haben (plus gleiche Dateigrösse - was nicht selbstverständlich ist!).

      Danke nochmals, Uwe, für die Bilder! - Ohne diese (und dazu sind es noch IDEALE Bilder! Man kann auch nichts besser machen an den Voraussetzungen...) hätte ich gar nichts in der Hand gehabt. Wir konnten nun eine Frage klären, deren Antwort wir schon zu kennen glaubten, aber nun wissen wir exakt, wie es aussieht...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von cici ()

    • Original von cici
      Während des Filmens geht offenbar alles so schnell, dass die D90 trotz den LÄNGST ausreichenden 12-22 mbps auf schrecklich ineffektive Komprimierung zurückgreifen muss: GOPs, ständiges Hin- und Her zwischen Zwischenspeicher und Speicherkarte... etc. .

      Hierzu 100%ige Zustimmung von meiner Seite.

      Also liebe Hersteller: Entwickelt schnellere, spezialisierte DSPs für eine hochwertigere Komprimierung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Harald ()

    • ... und bis dahin: es lohnt sich für uns immer noch, wenn wir Fotos in Videos integrieren. Selbst wenn wir Fotos (von unbewegten Objekten) einer D90 in ein Video importieren, wird das Resultat vermutlich deutlich besser sein, als wenn wir auf die gleiche Timeline ein D90-Video importieren würden.

      Vorteil: wir können die geringe Schärfentiefe einer SLR nutzen für Foto-Imports...

      Nachteil: es sieht für eine Landschaft nicht gut aus, wenn sich die Grashalme der Wiese überhaupt nicht bewegen... geht also wirklich nur für vollkommen unbewegte Objekte (Fahrzeuge, Museums-Aufnahmen, Präsentation von Objekten, Innenräume, etc.). Trost: diese können wir animieren - z.B. mit Pan&Zoom.... und dafür können wir die Fotos auch erweitern, indem wir sie zusammenhängen ("Stitch") als Panoramen, oder ein Patchworkbild machen, in dem wir nachher eine Kamerafahrt simulieren (inkl. extrem starkes Ranfahren - siehe HD-View).

      Ich werde trotzdem noch die ausbleibenden Schritte tun:
      1. zwei Vergleichsbilder auf sichtbarem / zählbarem Pixel-Niveau einfügen
      2. Framegrabs von fertigen Videos vergleichen, bei denen einmal ein Foto ins Video eingefügt worden ist und einmal ein Video der selben DSLR

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cici ()

    • Während des Filmens geht offenbar alles so schnell, dass die D90 trotz den LÄNGST ausreichenden 12-22 mbps auf schrecklich ineffektive Komprimierung zurückgreifen muss: GOPs, ständiges Hin- und Her zwischen Zwischenspeicher und Speicherkarte... etc


      Angeblich kommt nun die erste Firmware für die D90 noch in diesem Monat von Nikon. Es soll der Videomodus etwas aufgebohrt werden, hier soll ein Fehler (Blockbildung im Blaukanal) in der Kompression behoben werden. Schauen wir mal ob es nur ein Gerücht ist...... und ob dies bessere Videos produziert.

      Firmware erscheint hier: Klick

      Die Foto/Video Vergleiche werden immer anders aussehen, bei Video geht nur 4:2:0..... deshalb müssten SW Motive im Vergleich besser ausschauen.....
    • Original von ruessel
      ...
      Angeblich kommt nun die erste Firmware für die D90 noch in diesem Monat von Nikon. Es soll der Videomodus etwas aufgebohrt werden, hier soll ein Fehler (Blockbildung im Blaukanal) in der Kompression behoben werden. Schauen wir mal ob es nur ein Gerücht ist...... und ob dies bessere Videos produziert.
      ...


      Das Gerücht ging bei "Nikon Rumors" rum. Einer startete daraufhin eine Anfrage bei Nikon UK. Hier die Antwort:

      "“Thank you for contacting Nikon Support, At present there are no firmware updates for the D90 but I will forward your suggestion to our development team for consideration. Thank you for taking the time to make this suggestion for the firmware update of your D90. If you have any further queries, please do not hesitate to contact me by clicking on the link above to update this email. Kind Regards Fergus Redmond Nikon Europe Support”

      Ok - aufgeschoben ist nicht aufgehoben...
    • Meine D90 hat einen 1080 Bug.... sie zeichnet ein 1080 Bild auf...leider nur in einem 720p Container, d.h. es wird nur ca. 2/3 des Bildes vertikal verzerrt aufgezeichnet.
      Stellt man die HDMI Ausgabe von 1080 auf 720 um, ist wieder alles normal.

      Steckt also in der Kamera auch 1080 Video drin?


      Ok - aufgeschoben ist nicht aufgehoben...


      Ich hatte die Info von einem Nikonhändler... schauen wir mal.
    • Original von cici
      .....
      Wie sähe es aus, wenn wir per NLE mal 5 Sekunden Video einer DSLR nehmen und einmal 5 Sekunden eine Fotografie (des selben Apparats) im Video stehen lassen?
      ...


      Wie wäre es mal mit einem Musik-Viideo aus 45.000 Einzelfotos. Eine Alternative für DSLR-Besitzer ohne Video-Modus? Ok, ist ein bisschen OT hier, aber trotzdem schön...
    • Original von Uwe
      Ok, ist ein bisschen OT hier, aber trotzdem schön...


      OT ist es nur zu meinem Zitat, welches Du noch einfügst... :D ... ansonsten passt es IMHO schon zum Thema.

      So kriegt man natürlich ein gutes und Artefakt-freies Video hin!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cici ()