Objektive für 5D ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • okay, jetzt hat er verdient sein fett weg ...
      werden wir wieder konstruktiv.
      Was stört dich an der Bestellung in den USA? In der Regel kann wirklich froh sein, wenn man überhaupt einen Adapter von dem einen auf das andere findet. Insbesondere wie in deinem Fall, wo sogar ein Systemwechsel von (offenbar) Mittelformat auf Kleinbild stattfindet. Da würde ich mit einem Suchtreffer für so einen Adapter in den USA in die Hände klatschen und die Kreditkarte zücken ... (zumindest wenn die Objektive etwas taugen, die du da geerbt hast).
      Ich habe hier zuhause bei mir eine ganz nette Sammlung an Minolta MC/MD Objektiven. Das sind soviele lichtstarke Festbrennweiten, daß ich schön bekloppt wäre, wenn ich mir nicht den einzigen bei eBay gefundenen Adapter für 100,- Euro (zweite Variante ohne Kontakte auch für 50,- Euro erhältlich, beide mit einer angepassten Korrekturlinse) bestellen würde. Selbst wenn das Experiment mit diesen Fremdobjektiven in die Hose gehen würde, wäre das im Preis-Leistungsverhältnis keine echte RFehlinvestition, sondern nur ein geringes Lehrgeld ;) Ich weiß z.B. im Moment nicht, ob mit diesem Adapter die Blende manuell einstellbar wäre, weil ich an meiner Vergleichskamera, der Minolta SRT 101 erst die Abblendtaste drücken müsste damit die Blende auch einrastet und im Sucher bereits berücksichtigt ist ...
      Möglicherweise kann ich die Objektive auch mechanisch manipulieren, damit die Blende immer greift, aber damit wären sie offiziell kaputt, und nicht mehr verkäuflich.
      Mein Vorteil dir gegenüber ist aber, daß ich sowohl zu den Optiken als auch zum Standard Kamera Modell sehr viel gegoogelt habe, und nicht zu unterschätzen ist vielleicht auch, daß ich eine zweite SRT 101 komplett zerlegt und auseinandergenommen habe. Ich kenn mich damit also aus.
      Und du solltest dir solche Kenntnisse auch erstmal draufschaffen. Dazu brauchst du Zeit und Google. Aber nicht unbedingt das Forum hier, weil wir dir auch nicht alles vorkauen können was Standard-Wissen ist. Welches man haben sollte. Jedenfalls wenn man sich für 2200 Euro einen Kamera Body kauft.
      - Frankie
    • @blindcat: thx :yes:

      dass die Leute teilweise unter einem Nick den "großen Zampano" machen mit ner riesen vorlauten Klappe und unter dem Anderen kleinlaut nach Infos betteln.

      Mach ich das ? Ich habe den 2ten Account aus versehen mal angelegt da ich das Passwort vergessen hab ..
      Und ich "bettel" mit beiden um Infos und lasse mit keinem den Zampano raus ...
      Jedenfalls was spricht dagegen Camcorder Beratung zu geben .. schleißlich hatte ich schon genug in den Händen und erfahrungen damit gemacht .. auch wenn ich nicht weiß wie Optiken genau aufgebaut sind und das ganze Theorie zeugs erst erlernen muß, welche Cam gut und schlecht ist was sie kann und was nicht kann ich sehr gut einschätzen und beurteilen !
      Deshalb: Du berätst auf deiner Webseite Menschen bei Fragen über Camcorder, obwohl du von der Materie kaum Ahnung hast. Das solltest du der Fairness halber den Ratsuchenden schon sagen.

      Theorie und Praxis ist ein großer unterschied .. was nützts einen wenn er über die Quantenphysik eines CMOS Sensor bescheid weiss wenn er noch nie einen Camcorder in der Hand hatte ?
      Auserdem beantworte ich nur Fragen die ich auch weiß ..
      :wink2:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BulletToothToni ()

    • die Quantenphysik eines CMOS Sensor bescheid weiss wenn er noch nie einen Camcorder


      Du weißt weder über die Quantenphysik noch über die grundlegendsten Camcorder-Fragen Bescheid. Bei letzterem liegt das Problem. An deiner Stelle würde ich meinen Hut nehmen und ganz kleine Brötchen backen.

      Rod
    • Du weißt weder über die Quantenphysik noch über die grundlegendsten Camcorder-Fragen Bescheid. Bei letzterem liegt das Problem. An deiner Stelle würde ich meinen Hut nehmen und ganz kleine Brötchen backen

      Wie komsmt du darauf das ich von Camcordern nichts verstehe ?
      IS ja auch egal .. Danke Trotzdem für eure Hilfe !
      Achja war gerade im Fotofachgeschäft und die meinen das es für meine Mamiya Objektive keinen Atapter gibt.. :gruebel:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BulletToothToni ()

    • Warum verstehst du das nicht?
      Man kann Objektive recht günstig bauen mit billigen Gläsern und einer Mechanik, die für sparsamen Gebrauch ausgelegt ist.
      Man kann aber auch Objektiven mit guten teuren Gläsern und einem mechanisch hochwertigem Aufbau bauen, die natürlich wesentlich teurer sind. Die bilden nicht nur besser ab, sondern halten auch viel länger.
      Die Daten wie Lichtstärke, Brennweite und dergl. sagen doch nichts über die Qualität eines Objektives aus.

      Vielleicht solltest du das Sigma aber lieber mit dem hier vergleichen, das wäre sinnvoller:

      fotoandmore.de/cgi/websale6.cg…dex=1-1859&referer=idealo
      Gruß

      Hans-Jürgen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hans-Jürgen ()

    • ja der vergleich ist schon besser :yes:
      Aber trotzdem noch 400€ unterschied ...
      und wenn ich diese optiken hier the-digital-picture.com/Review…&FLI=0&API=0&LensComp=376
      vergleiche sehe ich keinen Optischen Vorteil des Canons ?
      Warum sollten die Gläser bei Canon besser sein ?
      Verarbeitung und der Name können doch nicht 400€ mehr kosten oder doch ?
      Jedenfalls hatte ich vor paar Wochen das Canon 24-70mm (1200€)
      und das Tamron 28-75mm (300€) zum Testen auf meiner 5D ..
      Bis auf leichte Randunschärfen und schlechtere Verarbeitung steht das Tamron dem Canon kaum hinten nach !
      Sogar der USM war nicht viel schneller ..
      Das Tamron finde ich sogar zum filmen feiner da der Fokusring nicht so laut hörbar ist !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BulletToothToni ()

    • @cici:
      Ich glaub du hast es auf den punkt gebracht ! :yes:
      Ich hätte da aber noch eine frage ...
      Ich will mir zum abschluß meiner Objektiv Sammlung ein Tele kaufen !
      Zoom wäre natürlich ansprechender .. also ein 70-200 etc.
      Jetzt hab ich mir gedacht einen Konverter dazu anzuschafen ..
      die Frage ist halt die:
      Wieviel Belnden schluckt der ?
      Wie viel Schärfe geht da verloren ?
      Wie verhält sich das im Videomodus ?
      Klar das hängt auch vom Konverter ab .. aber so Prinzipiell ?
      Ich dachte da an sowas in der Art.. geizhals.at/a65037.html
      weil ein 400er um 7000€ leg ich mir bestimmt nich zu um nur annähernt an den Zoombereich einer XH A1 zu kommen wenn du/ihr verstehst was ich meine ? !
    • Wie verhält sich das im Videomodus?

      Ohne es probiert zu haben meine eigene Theorie (muss nicht stimmen).

      Im Videomodus hast du ja "nur" 1920x1080px, was ja für eine Fotoauflösung gerade lächerlich ist. also wirds an der Abbildungsleistung schon mal nicht scheitern. Bei billigeren Objektiven ev. an der Randabschattung, weil die Objektive nicht für Vollformatsensoren ausgelegt sind. bei alten Objektibven aus der analog Fotografie auch kein Problem, da die ja auf einen ähnlichen oder gleichen Kreis ausgelegt sind.

      Die Frage, die ich mir im Moment gerade stelle ist halt, kauf ich mir ein günstigeres Objektiv um damit Video zu machen, wofür es wahrscheinlich reicht, oder gleich ein gutes um damit beides machen zu können, nämlich Foto und Video. Denn für Foto wird man beim Vollformater mit 21 Mpix bald am ende der Fahnenstange sein. Doppelt kaufen ist noch teurer und guter Rat sowieso ;) :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von provid ()

    • Ein entscheidender Faktor für den Preis scheinen auch die erlaubten Toleranzen bei der Fertigung zu sein, wie mir mal ein Leitz-Mitarbeiter sagte.
      Wenn also eine Firma bei der Linsenproduktion von 100 gefertigten Linsen lediglich 20 oder 30 für die endgültige Fertigung auswählt wird das auf jeden Fall teurer als wenn sie 70 - 80 der Linsen auswählt.
      Durch engere Toleranzen kann also gewährleistet werden, dass die Optiken immer einen Mindestanspruch erfüllen.
      Das bedeutet aber im Umkehrschluss, dass auch Billigproduzenten durchaus mal ein Super Objektiv produzieren können, nämlich dann, wenn alle Linsen eines Objektives zufällig gut gelungen sind. Die Wahrscheinlichkeit sinkt natürlich um so mehr, je größer die Toleranzen bei der Herstellung der Gläser sein dürfen.
      Aus diesem Grunde sollen scheinbar - zumindest früher - die Produzenten von Billigoptiken die Objektive durchgemessen haben, bevor sie zu irgend welchen Testern geschickt wurden. Das ist dann auch eine Art von Qualitätssteigerung. :teufel:
      Gruß

      Hans-Jürgen
    • die Produzenten von Billigoptiken die Objektive durchgemessen haben, bevor sie zu irgend welchen Testern geschickt wurden.


      Nach meinen Informationen (auch vom Leiter einer Qualitätskontrolle) werden sämtliche Geräte, die an Fachzeitschriften gegeben werden, selektiert. Deshalb kauft die Stiftung Warentest ja auch anonym im Handel und kommt - insbesondere bei Geräten der Unterhaltungselektronik - zu gänzlich anderen Ergebnissen.
      Viele Grüße,
      Rüdiger
    • Den Canon-Managern müssen sich ja derzeit die innerliche Haare aufstellen: auf ihren schönen Canon-Bodys prangen bei Video hauptsächlich Nikon-Objektive. So war das sicher nicht geplant und diese Situation wird vermutlich auch nicht lange andauern.

      Aber wenn ich schon lichtstarke Objektive mit manueller Blendensteuerung anschaffen würde, dann wohl nur Nikon, weil lange wird es vermutlich nicht mehr dauern bis Nikon nach der D90 zu einem umfassenden Gegenschlag ausholen wird. Die könnten sich nämlich im Gegensatz zu Canon damit ein wirklich neues Geschäftsfeld erobern.
    • Original von domain
      ...Aber wenn ich schon lichtstarke Objektive mit manueller Blendensteuerung anschaffen würde, dann wohl nur Nikon, weil lange wird es vermutlich nicht mehr dauern bis Nikon nach der D90 zu einem umfassenden Gegenschlag ausholen wird. Die könnten sich nämlich im Gegensatz zu Canon damit ein wirklich neues Geschäftsfeld erobern.


      Genau, hoffentlich bald. Eine FF-Kamera mit voller manueller Kontrolle zu einem Preis um die 3000,- :-)) - ich nenne sie mal D800. Aber auch auch an der GH1 kann man ja mit einem Adapter Nikon-Objektive nutrzen. Natürlich funktioniert dann der AF nicht mehr...