Archiv-Videos mit neuem PC aufarbeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Archiv-Videos mit neuem PC aufarbeiten

      Hallo Videofreunde,
      in den Forenbeiträgen finde ich so viel geballtes Fachwissen, das mir teilweise schon schwindlig wird.
      Was waren das noch Zeiten, als man ohne PC mit einer „GSE“ seine Videofilme bearbeitete…
      An dieser Stelle mal im Namen aller nicht genannten Gästen und User, einen herzlichen Dank
      für diese immense Bereitschaft, eigenes Wissen und Erkenntnisse weiterzugeben.
      Mein Wissensdurst fängt ein paar Takte tiefer an.
      1. Thema:
      Ich habe mich entschlossen, zunächst mal mein archiviertes Video Rohmaterial, (teilweise mit Studio im 4:3 Format auf externe Festplatte gespeichert) -VHS, H8, Digi8, MPEG 4-Videos mit 640x480 Auflösung bestmöglich aufzuarbeiten und auf DVD zu brennen.
      Mein DVD-Recorder ist der Panasonic DMR-EH65.
      Kann das Material überhaupt HDV-fähig werden, bzw. wenn es untereinander gemischt wird, weil
      ich manche Clips in mehreren Filmen verwenden möchte?
      2. Thema:
      In diesem Sinne, Aufrüstung bzw. neuer PC.
      Ich möchte gerne das Betriebssytem XP-Pro SP3 weiter nutzen mit der S11-Ultimate,
      (oder sinnvoller die S12-Ultimate kaufen und dann auch noch Vista-H-P 64 ?)
      Wie kann der PC für diesen Zweck noch preiswert und doch optimal aussehen?
      Intel-Duo oder Quad, Gefork 512 MB oder 1GB, RAM 3 oder 4 GB, mit Festplatten 2x 500GB.
      Was ist überhaupt kompatibel? Die Händler verkaufen ja einfach nur.
      Abschließend bitte ich um Erklärung der beiden Themen.

      Gruß Gepi
    • RE: Archiv-Videos mit neuem PC aufarbeiten

      von wegen MINDEST anforderungen von pinnacle: bei spezifikationen

      pinnaclesys.com/PublicSite/de/…mily/Studio+Ultimate.html

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von chrigi ()

    • RE: Archiv-Videos mit neuem PC aufarbeiten

      danke chrigi.
      von wegen MINDEST anforderungen von pinnacle: bei spezifikationen
      ...daraus hatte ich meine PC Vorgaben zunächst auch gezogen. Da aber
      aus verschiedenen Beiträgen hervor geht, das die Pinn-System-
      Vorraussetzungen mit Vorsicht zu genießen sind zum einen auch wegen dem Betriebssystem Vista und der PC von der Verarbeitung meines oben genannten Rohmaterials abhängt,sehe ich nachwievor nicht klar.
    • RE: Archiv-Videos mit neuem PC aufarbeiten

      nun

      solange du kein AVCHD verarbeitets, tuts bestimmt auch ein einigermassen potenter dual mit 256 graka und 2giga ram.....

      aber wenns die finanzen zulassen trozdem lieber einen (einfachen) quad mit ner 500graka und 3 giga ram.......im falle du auf die idee kommen solltest der eine oder andere spez . effekt einzubauen.....

      oder auch: je nach dem können bei pinnacle scheinbar prinzipiell rechnungsfehler auftauchen bei zuwenig leistung, er hat nicht nur einfach länger mit berechnen bei wesentlich kleinerer mind. prozesserleistung ...

      oder

      neuerdings habe ich noch einen läppi mit dual 2,4hz , 4giga ram und top graka, 64bit vista ....bearbeite AVCHD (keine grossen spez. effekte) hmmm aber eben wehe ich lasse ihm nicht genügend zeit mit fertig rechnen bevor ich einen weiteren kick mache => und tschüss.....

      und sonst : im däumchen drehen bin ich schon bald weltmeister mit dem läppi grinssss....

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von chrigi ()

    • RE: Archiv-Videos mit neuem PC aufarbeiten

      Original von chrigi
      neuerdings habe ich noch einen läppi mit dual 2,4hz , 4giga ram und top graka, 64bit vista ....bearbeite AVCHD (keine grossen spez. effekte) hmmm aber eben wehe ich lasse ihm nicht genügend zeit mit fertig rechnen bevor ich einen weiteren kick mache => und tschüss.....

      und sonst : im däumchen drehen bin ich schon bald weltmeister mit dem läppi grinssss....


      Warum muss denn eigentlich die ACVHD-Bearbeitung unbedingt nativ erfolgen?
      Offensichtlich hat da Pinnacle massive Performance-Probleme.:shake:

      Mit einem Intermediate-Codec kann man auch ACVHD auf einem Laptop mit 2,4 Ghz fast genauso flüssig wie DV bearbeiten! Einfach auch mal über den Tellerrand schauen und mal eine andere Software testen.
      Letzlich wird in den meisten Fällen das fertige Video sowieso nicht mehr als AVCHD ausgeben, sondern auf BRay oder DVD gebrannt, was eine Umcodierung mit sich bringt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von klaus_p ()

    • RE: Archiv-Videos mit neuem PC aufarbeiten

      Zitati]Original von chrigi[/i]
      solange du kein AVCHD verarbeitets, tuts bestimmt auch ein einigermassen potenter dual mit 256 graka und 2giga ram.....
      aber wenns die finanzen zulassen trozdem lieber einen (einfachen) quad

      ...wie mir scheint, warst Du auf dem richtigen (meinem) Weg.
      ... lassen wir die Läppis mal außen vor, mir geht es ja um einen Desktop-PC.
      sicher ist auch, das ich mit meiner S11, oder vielleicht der S12? herumexperimentieren werde. In jedem von uns steckt doch der Spieltrieb, etwas creatives zu schaffen. Auf ein anderes Programm möchte ich nicht umsteigen, zumal die mit S9 und S11 aufgenommenen H8-Videos im 4:3-Format auf Platte schlummern. ..Und dann auch die VHS-Bänder.
      Da mir nicht klar ist, welche höchste Qualität ich auf die DVDs bannen kann, wenn es dann noch auf einem LCD-Flachmann leidlich gut wäre, wäre ich schon mit 720x576 Pixel zufrieden. Dafür habe ich dann 20 Jahre filmen gerettet.
      Was in 2 Jahren ist, „ schaun wir mal“, vielleicht bin ich dann so weit wie Ihr heute.
      Also, neuer PC für die jetzige Hobby-Arbeit mit XP, gemäß Berichten verbraucht Vista ja nur unnötige Performance, die anscheinend für Studio sinnvoller ist.
      So, bitte knackt meine Nuss.
      Gruß Gepi
    • RE: Archiv-Videos mit neuem PC aufarbeiten

      nun, du kommst ohne probleme mit ner ente von hamburg nach münchen aber ebenso mit einem 500er mercedes..............ziel in jedemfall erreicht: du bist in münchen..........

      welche reiseart du willst musst halt selbst wissen...........wie gesagt, wenn es die finanzen zulassen nehme ich lieber etwas richtung mercedes......ist halt schon schön wenns jederzeit mehr als flott und komfortabel voran geht....

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von chrigi ()

    • Und da es hier ausschliesslich um SD-Material geht, reicht der Tretroller allemal aus. Bzw. schon ein schneller Single-Core- oder jeder Dual-Core-PC. Gedanken über HDV- oder AVCHD-Bearbeitung sind bei dem Ausgangsmaterial vollkommen überflüssig und die DVD das ideale Zielmedium.

      Viel wichtiger finde ich:
      VHS, H8, Digi8, MPEG 4-Videos mit 640x480 Auflösung


      Hoffentlich ist damit sowohl "VHS, Hi8, D8 etc."- ALS AUCH "Mpeg4 mit 640x480"-Material und nicht schon in 640x480 Mpeg4 konvertierte VHS-, Hi8-, etc. Aufnahmen gemeint!

      Sollte es so sein, würde ich empfehlen, das Originalmaterial, sofern noch vorhanden, neu einzulesen.
    • Original von chandler-tg1
      Und da es hier ausschliesslich um SD-Material geht, reicht der Tretroller allemal aus. Bzw. schon ein schneller Single-Core- oder jeder Dual-Core-PC. Gedanken über HDV- oder AVCHD-Bearbeitung sind bei dem Ausgangsmaterial vollkommen überflüssig und die DVD das ideale Zielmedium.

      Also dann lass ich einen motorisierten Tretroller: 2 Quad Q6600, 2x2 GB RAM, 2x500GB SATA, und eineGF 9800 GT-1GB bauen.

      Viel wichtiger finde ich:
      VHS, H8, Digi8, MPEG 4-Videos mit 640x480 Auflösung


      ..war etwas falsch ausgedrückt: Nur die Videoclips von der Sanyo CG 6
      sind in MPEG4 mit Auflösung 640x480
      Gruß Gepi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Gepi ()