motorisierter Slider

  • Hallo stanley L,


    hast Du schon so ein Teil beschafft?


    Gruß Jürgen

  • Hallo stanley L,


    hast Du schon so ein Teil beschafft?


    Gruß Jürgen

    nein , hatte bisher noch keine Zeit, aber ich denke, ich werde mir gegen Weihnachten das Teil kaufen von Rollei

  • nein , hatte bisher noch keine Zeit, aber ich denke, ich werde mir gegen Weihnachten das Teil kaufen von Rollei

    Hallo Stanley,

    ich hatte mir mal einen Motor-Slider gebaut, ihn aber nur zu Testzwecken motorisiert benutzt. Wenn Du nicht im Sinn hast ins "Timelapse-Geschäft" einzusteigen -was ja mittlerweile ziemlich überholt ist, denn der Effekt hat sich "ausgelutscht"!

    Nun habe ich mir einen ein Meter Slider für unter 100 Euro zugelegt und der erfüllt den Zweck perfekt. Mit ein bisschen Übung schafft man damit auch relativ lange seitliche Fahrten. Habe auf die Schnelle mal eine 23-Sekunden Fahrt gemacht. Bei der Gelegenheit hab ich bemerkt, dass ich meinen Schnittplatz wieder mal entrümpeln sollte:pfeifen:


    Gruß, Paul

    Hier meine "Testfahrt"

    https://youtu.be/2iEc-LRz_lQ


    und hier noch ein Link zu einem günstigen Slider:

    https://www.amazon.de/Neewer-K…er&qid=1570374576&sr=8-11

  • Hi Jack,


    so einen ähnlichen Slider (nur kürzer) habe ich mir auch gekauft, muß allerdings sagen, daß ich mit den Ergebnissen nicht zufrieden bin. Ob das nun an mir oder an dem Slider liegt, sei dahin gestellt. Ich filme primär (wilde) Tiere, habe also vor Ort selten Zeit, vier oder fünf "Schiebversuche" zu starten, bis das Ergebnis halbwegs gelungen ist, deswegen denke ich halt ernsthaft über den Erweb eines motorisierten Sliders nach. Einen motorisierten "Drehteller" habe ich mir schon zugelegt und bin extrem zufrieden damit.

  • Vielleicht bilde ich es mir ein, aber ich glaube schon Geschwindigkeitsunterschiede sehen zu können.

    Das dachte ich auch, habe aber dann vermutet, daß das leichte Ruckeln vielleicht von einer typisch Sonntag Abend instabilen www Verbindung herrührt

  • so einen ähnlichen Slider (nur kürzer) habe ich mir auch gekauft, muß allerdings sagen, daß ich mit den Ergebnissen nicht zufrieden bin. Ob das nun an mir oder an dem Slider liegt, sei dahin gestellt. Ich filme primär (wilde) Tiere, habe also vor Ort selten Zeit, vier oder fünf "Schiebversuche" zu starten, bis das Ergebnis halbwegs gelungen ist, deswegen denke ich halt ernsthaft über den Erweb eines motorisierten Sliders nach. Einen motorisierten "Drehteller" habe ich mir schon zugelegt und bin extrem zufrieden damit.

    Hallo Stanley,

    wenn das so ist (Wildfilmerei) dann ist ein motorisierter sicher die bessere Wahl! Üben geht da natürlich nicht!

    Gruß, Paul

    Vielleicht bilde ich es mir ein, aber ich glaube schon Geschwindigkeitsunterschiede sehen zu können

    Hallo Hans-Jürgen,

    Du hast Recht! bei 0,10 wird die Fahrt etwas schneller. Ich könnte mir vorstellen, dass sowas in freier Natur nicht unbedingt auffallen würde. Zudem sass ich etwas seitlich versetzt zum Slider, was auch nicht ideal ist. Wie gesagt, es war ein nur schneller Versuch!

    Gruß, Paul

  • Ich hatte es ja schon mal geschrieben, ich habe auch einen Slider mit Handbetrieb, aber ich schaffe es nicht, ihn über längere Strecke gleichmäßig zu schieben.

    Natürlich kann man das in der Nachbearbeitung beruhigen, aber das geht immer auf Kosten der Bildqualität und vor allem des Bildausschnittes.

    Letzteres ist für mich unerwünscht, da ich den Bildausschnitt eigentlich schon bei der Aufnahme festlegen möchte.

    Das machen hier zwar einige User anders, aber ich habe das fertige Bild schon gerne vorher im Kopf und damit auch in der Kamera.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • Natürlich kann man das in der Nachbearbeitung beruhigen, aber das geht immer auf Kosten der Bildqualität und vor allem des Bildausschnittes.

    ich mache solche Aufnahmen in UHD, dann minimiert sich der Qualitätsverlust. Beim Bildauschnitt hat man dann ja auch weniger Probleme.

    Gruß, Paul

  • Das machen hier zwar einige User anders, aber ich habe das fertige Bild schon gerne vorher im Kopf und damit auch in der Kamera.

    Dann mache es halt so wie Du es gewöhnt bist.

    Ich mach es anders, ich nutze die Vorteile die mir die größere Footage bietet voll aus, habe jetzt aus UHD-16:9

    ein Filmchen in 21:9 mit einer Videobreite von 1920 gemacht..., da hatte ich durchaus schon bei der Aufnahme

    eine Idee wie es schlussendlich werden soll.

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Ich besitze halt nicht die Gabe ein Bild bei der Aufnahme schon so zu sehen, wie es einmal werden soll, wenn es auf dem Monitor ganz anders ausschaut.

    Selbst Regisseure nutzen kleine Zusatzgeräte, die ihnen den richtigen Ausschnitt schon vor der Aufnahme anzeigen, damit sie das Bild richtig gestalten können.

    Da bewundere ich doch Bruno, bei dem das alles ganz anders ist.


    Aber hier geht es um Slider.

    Gruß


    Hans-Jürgen

  • nur so am Rande:


    solche Slider eignen sich auch gut, wenn man alleine ein Interview von einer Person macht und filmt und die Kamera dabei langsam voll automatisch langsam von li nach re und umgekehrt fährt.


    Habe ich vor kurzem in einem youtube tutorial gesehen.


    Ich würde auch nur einen mit Motor nehmen.

    :computer::wallbash::thumbsup::stolz:

  • Zitat

    nur so am Rande:


    solche Slider eignen sich auch gut, wenn man alleine ein Interview von einer Person macht und filmt und die Kamera dabei langsam voll automatisch langsam von li nach re und umgekehrt fährt.

    Auch von mir "nur so am Rande" zum Thema Anwendung bei einem "Interview":


    Ich hatte im Juli sehr überraschend die Gelegenheit bekommen, eine interessanten Menschen (Bürgermeister) vor dessen heimischer (Insel)Kulisse am Strand kurz interviewen zu dürfen.

    Ich habe zwei GoPros an einem Baumast in erhöhter Postion und einem Surfsegel befestigt und dem Interviewpartner ein Rode Wireless Pro an der GH5 auf Stativ angeklemmt, mich mit einem Rode Reporter, am Tascam an die Sporthose geklemmt, verkabelt und alle Cams gestartet - alles allein in die Tat umgesetzt. Aufgrund des schwachen Windes (kein Windsurfen sinnvoll) waren alle meine Sportfreunde auf Moutainbikes unterwegs.

    Wir haben ca 15 Min. geredet, bei ruhigem, sonnigen Wetter mit ortstypischer Tonkulisse im Hintergrund.

    Abgesehen von der GH5 passt das gesamte benötigte Equipment in einen normalen Schuhbeutel.

    Das Ergebnis mit EdiusPro 9 am Laptop anschließend sofort unter Einbeziehung der verschiedenen Einstellungen bearbeitet (ca. 180 Min. Dauer).

    Der Wechsel der Kameraperspektive schafft guten Look; die hier notwendige Synchronisation des Tons in der Post war in Edius Pro 9 kein Problem.

    Also ich selbst war mit dem Ergebnis zufrieden, und danach hat auch niemand, der das Ergebnis brauchte (u. A. die Lokalzeitung), gemeckert.


    Einen Slider neben dem übrigen von mir benötigten Krempel auch noch mitzunehmen, wäre für mich nicht machbar (gewesen).


    Grüße


    Hansi