Mein Field Monitor

  • Baubericht:


    Nachdem ich lange nach einem günstigem Fieldmonitor mit Akkubetrieb und möglichst hoher HD-Auflösung gesucht habe, bin ich folgendes Teil gestossen:


    http://www.odys.de/web/lcd-tv-15-base_de.html


    LCD - Auflösung: 1366 x 768 Pixel (Prima)
    LCD - Reaktionszeit 8 ms (naja geht so)
    Anschlüsse:
    HDMI Eingang: 480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i, 1080p (klingt nach allem relevanten)
    Component (YPbPr) - Eingang, S-Video Eingang, VGA-Eingang (alles was man braucht)
    Stromversorgung: 12V, 2A (Prima kann mit 12V Akku betriben werden)


    Also flugs bei Conrad Electronic für (finde ich günstige) 129,- Euro gekauft.


    Und siehe da, die Farben sind recht nah (im Vergleich zu meinem professionellen Sony Röhrenmonitor) an der Wahrheit.
    Direkt von vorne aufs Display geschaut, fast wie die Sony-Röhre.
    Blinkwinkelabhängigkeit ist (fürs Geld) ganz gut.
    Von oben geschaut wirds leicht (minimal) Magenta.
    Von der Seite ändert sich in den Farben nix nur der Kontrast lässt nach.
    Von unten geschaut kannste vergessen (Kontrast und Farben stimmen nicht mehr).


    Also hat dieses Teil meine "Qualitätsansprüche" für einen Fieldmonitor bestanden.


    Damit er auch unterwegs einsetzbar ist, habe ich ein Transportgehäuse gebaut.
    Dem Preis des Gerätes angemessen, kam nur eine DIY-Bastel-Baumarktlösung in Frage.


    Von der Grösse passt er in einen Standard Alukoffer mit Schnappschlössern und Griff für (im Hornbach) 7,99 Euro.




    So sieht der gesamte Koffer (final) aus:


    [Blockierte Grafik: http://www.studio-perspective.de/Projekte/Bilderkoffer/Koffer_gesamt.JPG]




    Der Koffer muss verstärkt werden damit die Griffseite sich nicht verbiegt:


    [Blockierte Grafik: http://www.studio-perspective.de/Projekte/Bilderkoffer/Griffverstaerkung.JPG]




    Dann hinten noch ein Verstärkungsblech damit die VESA Halterung des Gerätes (75mm) den Monitor trägt, ohne daß sich alles verbiegt:


    [Blockierte Grafik: http://www.studio-perspective.de/Projekte/Bilderkoffer/Riffelblech.JPG]




    Für die Anschlussbuchsen (für meine XHA1 in Component) und den Akkuanschluss habe ich eine Buchsenschale eingebaut:



    [Blockierte Grafik: http://www.studio-perspective.de/Projekte/Bilderkoffer/Anschluss.JPG]




    Unten noch ein paar zusätzliche Füsse dran:


    [Blockierte Grafik: http://www.studio-perspective.de/Projekte/Bilderkoffer/Fuesse.JPG]




    Die Zusätzlichen Kofferschlösser sind einfach aus einem zweiten gekauften Koffer entfernt und an der Seite angebracht:


    [Blockierte Grafik: http://www.studio-perspective.de/Projekte/Bilderkoffer/aufgeklappt.JPG]




    Der Akku ist ein Conrad-Akku für ca. 35,- Euro (habe ich schon von meiner Handlampe gehabt) inkl. einer Tasche (Ebay für 5,- Euro zum Transport):


    [Blockierte Grafik: http://www.studio-perspective.de/Projekte/Bilderkoffer/Akku%20mit%20Tasche.JPG]



    So sieht er aus von der Seite:


    [Blockierte Grafik: http://www.studio-perspective.de/Projekte/Bilderkoffer/alles.JPG]




    Das ganze war 4 Stunden "handwerkliche" Arbeit mit einer ausgerüsteten Werkstatt mit Ständerbohrmaschine, Akkuschrauber, Stichsäge, Schraubstock etc.


    Der Akku von Conrad hält 5 Stunden, das dürfte reichen (habe auch 2 zwei davon).
    Buchsenschalen XLR Stecker/Einbaubuchsen, Videokabel mit Cinchstecker dran zum kürzen/einbauen und BNC Einbaubuchsen gibts günstig bei Pollin Electronic.
    Ans Netzteil des Gerätes habe ich ein XLR Stecker dran gemacht, der an die Buchse im Gehäuse passt.
    Dieses liegt zum Transport in der linken Oberen Ecke im Koffer (passt dort geade so rein und hält ohne herauszufallen).


    Alles zusammen haben die Teile inkl 2 Koffer so ca. 40,- Euro gekostet.


    Wer nachbauen will kann dies gerne als Anleitung benutzten.
    Kann auch weitere "Handwerkstipps" bei bedarf geben.


    Viele Grüße

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

    Einmal editiert, zuletzt von xandix ()

  • Hallo xandix


    Ein wirklich interessante Arbeit.


    Noch ein Hinweis: Wenn du deinen Monitor wirklich im "Field" einsetzten willst, dann könnte dir eine Lichtblende nützlich sein.


    Für meinem Monitor habe ich ein solches Teil um den Bildschirm vor Fremdlicht zu schützten. Damit Kann ich das Monitorbild viel besser beurteilen.


    Grüsse Vigor

  • Zitat

    Original von Vigor
    Für meinem Monitor habe ich ein solches Teil um den Bildschirm vor Fremdlicht zu schützten. Damit Kann ich das Monitorbild viel besser beurteilen.


    Hallo Vigor,


    hats du Bilder/kannst du Bilder machen von deinem Monitor mit der Lichtblende?
    Wäre prima!
    Wie hast du das selbst gebaut?



    Gruss Andreas

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Original von Vigor


    Denke, das lässt sich sehr einfach herstellen. Muss ja auch nicht als Metall sein, Kunstoff dürfete mehr als ausreichend sein.


    Ja das könnte was passendes sein.


    Mir ist nur nicht so klar wie ich das ganze "zusammenfalte" für den Transport.
    Das Ding muss dann in den Koffer reinpassen zum Transport, ohne daß was "herausschaut".


    Platz hätte es noch im Deckel des Koffers...


    Muss mir da nochmals Gedanken machen....

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Hallo xandix
    Also ich könnte mir vorstellen, dass es so mit Kunstlederstreifen (anleimen) oder starkem und etwas dickerem Klebeband wie es die Handwerker verwenden gehen könnte. Dann lässt sich das Ding falten.


    Inspirationen kannst du dir vielleicht unter http://www.hoodmanusa.com/ holen.

  • Ich habe mir heute diesen LED Bildschirm ausgesucht: United LED9022 http://www.pcpraxis.de/store_5…MI_DVBTMPEG4_LED_12V.html


    Besitzt eine größere Winkelunabhängigkeit und kostet unter 250 Euro. Mal schauen in was für einen Koffer ich diesen einbauen kann.


    [Blockierte Grafik: http://bilder.elektronik-star.de/images/l/2310_eBay.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://bilder.elektronik-star.de/images/l/2309_anschluesse.jpg]


    55cm (22“) Fernseher mit hervorragenden Bildeigenschaften und 1920 x 1080 Full-HD-Auflösung – unterstützt 1080p, 720p, 1080i, 480p, 480i

  • Zitat

    Original von ruessel
    Mal schauen in was für einen Koffer ich diesen einbauen kann.


    Vielleicht sowas:


    http://cgi.ebay.de/Alu-Koffer-…4lter&hash=item1c12e47b4a


    oder:


    http://cgi.ebay.de/Alukoffer-F…stung&hash=item2a07d8224e


    oder


    http://cgi.ebay.de/Friseurkoff…in_77&hash=item35aa2bed0c


    oder


    http://cgi.ebay.de/Silber-Reis…oires&hash=item3cae178095


    Muss natürlich alles umgebaut werden....


    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Oder du lässt Ihn dir von einem Casebauer anfertigen.


    So wie für mein DELL-Monitor
    XHA1 Component-Anschluss
    (etwas runterscrollen)


    Ist aber nicht ganz billig, diese Einzelanfertigung....


    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Oder du lässt Ihn dir von einem Casebauer anfertigen.


    Ja, aber die Teile sind immer sehr schwer.... mal abwarten was da kommt, einen richtigen Testbericht habe ich über den Flat nicht gefunden, wird für 250 Euro kein Superteil sein....

  • Zitat

    Original von ruessel
    wird für 250 Euro kein Superteil sein....


    Wie heisst's so schön: you get what you paid for....


    Mein Odys, ist auch kein Referenzmonitor, aber fürs Geld wirklich gut.
    Die Schwächen muss man hinnehmen, oder was teures kaufen.


    Ich selbst dachte bei meinem Odys, als ich Ihn das erste mal auf Dreh mitgenommen habe:
    mal schauen obs vor Ort was taugt (auch wenn andere Draufschauen).
    habe meinen DELL (im Case) dabei gahabt, als Reserve, falls jemand meckert.
    Am Tagesende war der DELL immer noch schön im Sprinter stehend und den ganzen Tag wurde nur mit dem Odys gedreht (bzw. Bild geschaut, Kamera war die XHA1).
    Und es haben 2 Leute vom Fach draufgeschaut (und der Kunde) und alle fandens gut...


    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

    Einmal editiert, zuletzt von xandix ()

  • Ja, manchmal geht es nicht ohne Kontrollmonitor. Beim letzten Dreh habe ich nicht bemerkt, das im nicht Sichtbaren Bereich noch bunte Kabel lagen.... ärgerlich!

  • Der Bildschirm ist angekommen. Kurz an der Ex1R per 10 Meter HDMI Kabel angeschlossen und ein Bild in HD ist sofort da. Bild ist scharf und detailreich (zum Schärfeziehen geeignet) aber farblich/kontrast sehr winkelabhängig +-45 Grad ist gerade noch o.k...... eben ein 250 Euro Bildschirm. Mal schauen wo ich einen passenden Koffer her bekomme.

  • Zitat

    Original von ruessel
    Bild ist scharf und detailreich (zum Schärfeziehen geeignet) aber farblich/kontrast sehr winkelabhängig +-45 Grad ist gerade noch o.k.


    you get what you paid for....



    Zitat

    Original von ruessel
    Mal schauen wo ich einen passenden Koffer her bekomme


    Viel Erfolg beim basteln. :Zwinkern:



    gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Viel Erfolg beim basteln


    Habe eine Firma in meiner Nähe gefunden, die hat passende Flightcase. Allerdings wiegt das Flightcase 9,5 KG..... Ich schaue mir das morgen mal vor Ort genauer an.

  • Hallo Ruessel,


    sieht ja schon geil aus! :yes:


    Viel Professioneller wie mein Teil.... :gruebel:


    Was hat das ganze jetzt gekostet?


    Wieviel Kilo wiegts?


    Wie lange läuft der Monitor mit Akku?



    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Original von ruessel
    weitere Infos hier: http://www.fxsupport.de/07_10.html


    Danke, sehr interessant! :Applaus:


    Also doch selbst gebaut! Spitze. :yes:


    Aus was für einem Material besteht der Sonnenschutz und woher hast du den?
    Ich brauche für meinen Monitor auch noch was....


    Gruss

    Grüne Kommentare sind als Moderator, alles andere als User geschrieben.

  • Zitat

    Aus was für einem Material besteht der Sonnenschutz und woher hast du den?


    Schwarz matte Kunststoffplatte 100x50cm 3mm dick, 12,50 Euro im Hornbach Baumarkt. Lassen sich mit einem Teppichmesser leicht zuschneiden.