SAT HDTV Receiver mit PVR - suche Empfehlungen

  • Hallo allerseits,


    leider verträgt sich der HDMI Anschluß meines Comag SL 100 HDTV/PVRready/2CI nicht mit meiner Bose Anlage. Auch SW Updates brachten keine Veränderung.
    Um Bild/Ton zu aktivieren waren mehrere Tastenkombinationen auf der FB zu drücken und damit nicht familientauglich.


    So bin ich wieder auf der Suche nach einem anderen Receiver.


    Toll (aber nicht Bedingung) wäre es, wenn das neue Gerät auch folgendes hätte:
    a) Netzschalter an der Frontseite
    b) TV/Radio Umschaltung mit Taste am Gerät
    c) USB Anschluß an der Rückseite
    d) Optischer Anschluß für Audio


    Kann jemand mir andere SAT Receivern mit PVR empfehlen ?


    Vielen Dank schon mal für Eure Postings


    Gruß
    Stromboli

  • Emfehlenswert sind die Geräte von Dream Multimedia und von VU+
    Diese Geräte haben ein Unix Betriebsystem und werden durch viele Usergemeinden unterstützt unter anderem mit CAM Emulationen für Sky und HD+ (auch parallel) ohne die lästigen Einschränkungen.


    Ein Netzschalter ist z.B. bei den VU+ Geräten nicht nötig, da diese im Deep Standby nur ein halbes Watt konsumieren und denoch timergesteuert Anfahmen machen.


    Habe selber eine VU+ Solo und bin sehr zufrieden!!!

  • Von der Dream kann ich nur abraten, viel zu teuer.
    Die VU die erwähnt wurde wird sehr gelobt. Meine momentane entscheidung denke ich würde beim Kathrein 922er liegen. Oder der 912er von Kathrein. Ich war zwar mit meiner 910er von Kathrein nicht immer Glücklich aber seit ich Enigma2 vom Stick aus betreibe funzt sie schon nicht schlecht.
    Wenn man extrem viel Geld ausgeben möchte für eine zum Beispiel Dream 8000 denke ich wäre man mit einer Reel besser bedient, bei dieser kann man umrüsten wie bei einem PC.

    LG Andreas

  • Also ich bin mit meinem Xoro 8500 für 66 Euro ganz zufrieden. Hat HDMI-Anschluss, PVR über USB-Stick, schnelle Umschaltzeiten, Frontschalter für Power, ein sehr gutes Bild und ist klein und handlich.


    Gruß
    KDS

  • Hallo


    schon mal vielen Dank an alle fürs Feedback.


    Hat jemand Erfahrungen mit dem TechniSat TechniStar S1?



    Habe mir aufgrund der Anregung jetzt den Xoro 8500 angeschaut.


    Einschränkung FAT32 könnte Problem werden, da ich meine HD Filme eigentlich darüber sehen wollte und diese teilweise >4GByte sind.


    Frage an Schmidt.
    Mich würde interessieren, ob er über HDMI angeschlossen ist und auch das Ein-/Aus-/Umschalten problemlos geht.
    Außerdem, ob das EPG ok ist, d.h. ob alle Sender komplett angezeigt werden und nicht zu lange Ladezeiten vorhanden sind.





    Gruß
    Stromboli

  • Wenn die Box auf Linux bessiert kannst du auch in Ext2 oder Ext3 formatieren, dann hast du die Filebegrenzung nicht. Viele Boxen können auch NTFS verstehen.

    LG Andreas

  • Zitat

    Mich würde interessieren, ob er über HDMI angeschlossen ist und auch das Ein-/Aus-/Umschalten problemlos geht. Außerdem, ob das EPG ok ist, d.h. ob alle Sender komplett angezeigt werden und nicht zu lange Ladezeiten vorhanden sind.


    Ja, er ist über HDMI angeschlossen.


    Nach dem Einschalten muss er erst hochfahren (ca. 10 sec.), das Umschalten zwischen den Sendern geht schnell.


    EPG ist in Ordnung, soweit ich das beurteilen kann. "Alle Sender komplett"? Es werden alle free-Sender angezeigt, die ich mit meiner Astra-Anlage empfangen kann. "Ladezeiten"? Welche? Beim Umschalten und bei der Wahl der EPG-Liste geht das schnell.


    Nachteile (aber nicht für mich):
    Das Umsortieren der Sender ist lästig, es geht immer nur einer (ist aber in der Regel eine einmalige Angelegenheit).
    Aufnahme nur auf USB-Stick mit FAT32, bei längeren Sendungen werden automatisch neue Dateien angelegt. Für HD muss es ein schneller Stick sein.


    Man kann aber auch über HDMI-Ausgang aufnehmen. Am Wochenende habe ich den HDMI-Stecker in den Eingang meiner HDStorm gesteckt und eine Sendung mit Edius aufgezeichnet (WDR, also nicht HD). Die daraus gebrannte DVD hat eine hervorragende Qualität.


    Gruß
    KDS

  • Hallo,


    vielen Dank für Eure schnellen und informativen Auskünfte!


    Der Xoro hört sich ja ganz gut an und scheint keine Problem mit dem EPG und der HDMI Verbindung zu haben (so wie bei meinem alten Comag).


    Und Aufnahmen länger als 4 GBYte gehen über Anlage mehrerer Dateien.


    Ich werde mir morgen mal die Kathrein 922 ansehen und dann entscheiden, was ich bestelle. Werde dann hier berichten.



    Nochmals danke für den Support


    Gruß
    Stromboli

  • Schon aber was machst du wenn du AVCHD wiedergeben möchtest mit dem Receiver? Da hast du das Problem mit der Filebegrenzung schnell beisammen. Ich kann dir nur empfehlen den 922er vorzuziehen, da laufen auch andere Images drauf und das Enigma möchte ich nicht mehr missen. Meine Frau hat anfangs extrem geschimpft drüber und jetzt will sie auch nur mehr mit Enigma booten und die Original ist nur mehr so im Flash das ich vielleicht mal zurückgreifen kann.

    LG Andreas

  • Hallo Andreas,


    danke für den Hinweis.


    Ich rendere meine Filme in MPEG2 raus und nutze daher AVCHD zur Wiedergabe nicht. Ich kann auch noch auf den angeschlossenen Blue Ray Player mit USB Eingang oder den über HDMI angeschlossenen PC zurückgreifen.



    Werde heute Abend mir mal intensiv den empfohlenen Kathrein und Xoro ansehen.


    Gruß
    Stromboli

  • Alles klar, ich denke aber vom Preis her solltest du die beiden nicht vergleichen können. Ich kenne den Xoro nicht aber der 922er ist nicht billig. Kann mir aber vorstellen das er auch in einer anderen Liga spielt.

    LG Andreas

  • Hallo Andreas,


    das stimmt. Der Kathrein ist ja sogar mit eingebauter Festplatte, was ich nicht möchte.


    Habe jetzt mal den Xoro bestellt und werde testen ob dieser sich mit meiner Anlage verträgt.


    Gruß
    Stromboli

    Einmal editiert, zuletzt von stromboli ()

  • Ohne Festplatte wäre meine Wahl momentan vielleicht der 912er Kathrein, der soll auch aufnehmen können und kann auch mit alternativen Images betrieben werden. Wer einmal Enigma drauf hatte weis von was ich rede.
    Aber trotzdem wünsche ich die Zufriedenheit und viel Spaß mit dem Xoro.

    LG Andreas

  • Hallo allerseits,


    ich habe letzte Woche den XORO HRS 8500 installiert.


    Insgesamt positiv, mit einem Wermutstropfen.


    Positiv:
    - Gerät funktioniert über HDMI mit meiner Bose Anlage, d.h. Bild/Ton sind auf Tastendruck da.
    - Bildqualität SD und HD sind m.E. einwandfrei
    - EPG ist komplett, wird schnell aufgebaut und gut lesbar.
    - Fernbedienung geht ohne Probleme, auch wenn man nicht genau auf das Gerät "zielt"
    - Aufnahmefunktion mit externer Festplatte funktioniert ebenfalls und ist einfach zu bedienen (habe neue Festplatte in mehrere 32GByte Partitions aufgeteilt)
    - Spielt meine benötigten Filmformate problemlos ab.
    - > 4GByte Filme liegen auf NTFS Partition der Platte und werden über BlueRay Player USB Eingang abgespielt.


    Negativ:
    Bose Fernbedienung funktioniert nicht, da FB Code nicht hinterlegt ist.



    Alles in allem bin ich sehr zufrieden.


    Vielen Dank für Eure Tips


    Gruß
    Stromboli.

  • Zitat

    Bose Fernbedienung funktioniert nicht, da FB Code nicht hinterlegt ist.


    Das konnte ich nicht voraussehen.
    Ansonsten freue ich mich, dass du ebenso zufrieden bist wie ich.


    Gruß
    KDS

  • Hallo K.D. Schmidt,


    der XORO Tip war Spitze !! Nochmals Danke !!


    -> und die Bose FB bekomme ich auch noch irgendwie hin!


    Gruß
    Stomboli

  • Wißt ihr, ob der Xoro verschlüsselte Sender (Sky, ORF usw.) bei der Aufnahme auf die Platte unverschlüsselt ablegt? Das ist für mich etwa ein wichtiger Punkt.


    Und ansonst ist der Umstand, dass die Datei in 2 GB Stücke geteilt wird, nicht unbedingt ein Problem. Die Hänlein Software, die wirklich gut ist, setzt die Stücke automatisch zusammen, wenn man damit etwa Werbepausen raus schneidet. Ich rendere das Material dann in einem Stück zusammen, und spiele das von meinen Win TV Live Festplattenplayer problemlos ab. Man muss das nicht unbedingt immer vom Sat-Receiver aus abspielen.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Mach ich ähnlich:
    Ich hol's über Netzwerk von meiner Dream 8000 runter, schneide es mit DVR-Studio 2 HD, und schicke es auf mein NAS.
    Wenn ich dann mal Lust zum Anschauen habe spielt's mein Media-Player (in meinem Fall ein DUNE 3) über LAN wieder ab.


    Die Dream 8000 programmiere ich oft 2 bis 4 Wochen im voraus - komfortabel über die Web-Oberfläche - da sie keine Begrenzung der Timer kennt geht das problemlos.
    Und verschlüsselte Aufnahmen kennt sie natürlich auch nicht.

    Einmal editiert, zuletzt von VIDFan ()

  • Hallo Wolfgang,


    verschlüsselte Sendungen bekomme ich nicht angezeigt und das Gerät hat auch keinen Schacht für CI (?) Karten.
    Damit dürfte sich die Frage erledigt haben ?




    Nochmals wegen der 4 GBYte Beschänkung.


    Aufnahme ist kein Problem, da angabegemäß der Film in kleinere Dateien abgelegt wird und trotzdem dann en bloc zu sehen ist.


    Mir ging es um die Abspielmöglichkeit meiner selbst geschnittenen HD Filme, die in MPEG2 teilweise > 4 GByte sind. Und ich wollte eigentlich nicht zwischen USB BlueRay und USB XORO hin und herwechseln, so wie ich es jetzt mache.


    Gruß
    Stromboli

  • Ja klar danke, dann ist das klar.


    Ob sich dieses Wechseln vermeiden läßt, kann ich dir leider nicht sagen - weil ich die Geräte nicht kenne. Aber warum keinen USB-Splitter verwenden, so eine Umschaltbox wenn du das Umstecken vermeiden willst?

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung