Hilfe - Canon XM2 o. HC1 - dringend

  • Hallo!
    Hätte gerne von den Erfahrenen Filmern gewußt ob es heute noch sinnvoll ist eine XM2 zu kaufen? - o. doch gleich eine HDV-Cam in etwa der gleichen Preislage.(HC1)
    Stehe gerade(habe mir die XM2 bis morgen zur Seite geben lassen) vor der Entscheidung ob ich mir die XM2 kaufen sollte.(Super Preis) Daß sie eine sehr gute Cam ist weiß ich in der Zwischenzeit.
    Vielleicht könnten mir XM2 Anwender dazu auch Tipps geben - wie sie ihre jetzige Situation allgem. sehen.


    mfg
    Franz

  • hallo.
    persönlich würde ich mir die hc1 kaufen.zum einen weil ich lust auf was neues habe,zum anderen weil mir das 16:9 format schon zusagt.und dies leider mit einer xm2 eher mittelmäsig gelöst werden kann.ausserdem ist man dann auch auf der sicheren seite für die zukunft.
    wenn du allerdings in 4:3 produzieren willst,ist xm2 mit der sony vx2100 somit das beste was du in diesem preissegment bekommen kannst.allerdings ist es ja auch eine frage der investition.wer sich heute eine xm2 kauft muss sich im klaren sein,dass sie in einem halben jahr wajrscheinlich nur noch die hälfte wert ist.man schaue auch mal nach den strasenpreisen einer gs400.meine habe ich vor kurzem bei ebay verkauft.habe kaum verlust gemacht.
    das geld wird jetzt in eine hc1 gesteckt.

  • Ja - danke, conan - genau das habe ich mit meiner Frage gemeint.
    Nehme mal an das auch andere XM2 Benutzer ähnliche überlegungen anstellen.
    Werde damit noch ein wenig weitersparen bis die hc1 erhältlich ist.


    Damit habe ich jetzt meine Entscheidung getroffen die XM2 doch nicht zu kaufen.



    Gruß
    Franz

  • conan,
    mit Sicherheit hast Du auch noch ungeschnittene DV-Bänder herumliegen...
    Was meinst Du, wie wird die Capturing-Qualität sein, wenn Du den Sony-HC1 Camcorder als Zuspieler zum PC für diese ungeschnittenen Bänder verwendest?

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Hallo,
    ich habe eine XM2 und bin sehr zufrieden damit. Aber wenn ich mir jetzt eine neue Kamera kaufen würde ?( Wenn ich noch genügend Zeit, hätte würde ich auf eine HDV warten. Die Sony HC1 kling sehr gut, würde aber nicht sofort kaufen. Am Anfang sind meistens noch Fehler drinnen und der Preis wird in einigen Monaten sicher auch fallen.
    Ist sicher eine schwere Entscheidung, jetzt vor der Urlaubszeit!

  • Zitat

    Original von Bruno Peter
    Was meinst Du, wie wird die Capturing-Qualität sein, wenn Du den Sony-HC1 Camcorder als Zuspieler zum PC für diese ungeschnittenen Bänder verwendest?


    Bin zwar nicht Conan, aber vielleich akzeptierst du ja auch meine Antwort.
    Die HC1 kann auch normale DV Aufnahmen machen und benutzt generell normale DV Bänder. Beim Einlesen der Bänder wird nicht im analogen Sinne gecaptured sondern lediglich digital kopiert. Daher kann solange sie Spur stimmt kein Qualitätsverlust auftreten. Jeder DV Camcorder ist etwas anders justiert so daß es schon mal vorkommen kann, daß ein schlechtes Band auf einem anderen als dem Aufnahmecamcorder etwas schlechter (mit Blockfehlern) abgespielt wird.


    Bruno, du kannst getrost deine GS-400 verkaufen, wenn du auf die HC1 umsteigst ;)

    LG
    Peter

  • Hmmm, logisch was Du schreibst elCutty, auf die Band-Justierung kommt es wohl an, falls wir nicht etwas anderes noch übersehen...
    Merkwürdig die zurückhaltende Aufklärungsarbeit der HDV/HDTV-Industrie, Informationen und Testergebnisse sind noch sehr rar und unvollständig.


    Zwar beschäftige ich mich mit dem Gedanken umzusteigen, aber solange noch kein HD-DVD (o.ä.) angeboten wird, steige ich nicht um. Muß ja nicht jetzt sein, in einem Jahr sieht ja schon wieder alles anders und vielleicht viel besser aus...


    Im Moment sehe ich es so:


    1. Camcorder: HC1 wäre eine Möglichkeit aber 2006 wird die Auswahl größer und möglicherweise klären sich meine Einwände zu Bild-Unschärfe in bestimmten Aufnahmesituationen
    2. Videoschnitt: EDIUS Pro 3 ist bei mir verfügbar, Schnitt mit HD-AVI (Canopus HQ-Codec) bietet derzeit beste Performance mit der Möglichkeit am Storm 2 - Ausgang das Videobild zu kontrollieren während des Schnitts. Mit den eigenen Augen als Prüf-Werkzeug, ist auf dem jetzigen PC-Monitor kein Unterschied zwischen *.m2t und *.avi (Canopus HQ-Codec) feststellbar, auch nicht bei Einzelframeprüfung und 300% Vergrößerung. EDIUS Pro 3 wird bei mir weiter gepflegt werden, wegen der HDV-Option. Es ist nicht möglich mit HD-AVI in EDIUS Pro 3 ein Projekt wie "Greece" ohne zusätzlicher Hardwareunterstützung aufzubauen. Ob es mit zusätzlicher Hardwareunterstützung gehen könnte und mit welcher, ist mir nicht bekannt.
    3. Datenträger: ohne HD-DVD (o.ä.) fange ich mit HDV nicht an, Aufbau einer Übertragungsstrecke zum HDTV von der Festplatte aus kommt für mich nicht in Frage. Es kommt für mich auch nicht in Frage in HDV aufzunehmen und in DV weiter zu verarbeiten.
    4. Wiedergabegerät: aus heutige Sicht würde ich Philips 37 PF 9986 oder gar 42 PF 9986 mit einer Auflösung von 1366 x 768 x 3 (RGB) bevorzugen, um dann auch noch PAL-TV in tragbarer Qualität auf dem hochauflösenden Bildschirm zu bekommen ist. HDTV wird es Jahre noch bei den öffentlichen Fernsehsendern nicht geben, die bauen doch gerade erst DVB-T aus und es ist nicht geklärt in welcher Norm HDTV gesendet wird (EBU bevorzugt 720p).


    Also, an den Verkauf der GS400 denke ich erst, wenn alle anderen offenen Punkte für mich nicht nur befriedigend, sondern auch Top geklärt werden können. Bis es soweit ist, begleite ich die Entwicklung von HDV/HDTV mit meinen Bemerkungen weiter... 8)


    Demnächst landet bei mir eine HDTV-Sat-Karte... :pfeifen:


    Viel Glück und Freude aber jedem, der jetzt schon in HDV/HDTV einsteigt. :yes:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • Daß allerdings das Capturen von einem älteren, bereits vorhandenen DV-Band mit der HC1 funktionieren sollte, halte ich für unstrittig. Bandjustierung? Wenn das Gerät funktioniert, geschieht das natürlich automatisch.


    So einsichtig viele der anderen Argumente sind, mit einem Umstieg auf HDV noch zu warten, der Capturing Punkt ist es wohl nicht.


    Was mich an der HC1 noch stört, daß sind die doch beschränkteren manuellen Einstellmöglichkeiten, die Sony diesem Gerät spendiert hat. Details finden sich in diesem Thread hier, wo ein Link zu einem Testbericht liegt. LINK


    Die XM2 hat halt sogar für die Toneinstellung kleine Potis, was ich als für die Tonaussteuerung bei der Aufnahme als ideal empfinde. Und bei den anderen, manuellen Einstellmöglichkeiten über Knöpfe erwarte ich mir manuelles Scharfstellen (vorhande), manuelle Einstellen der Blende oder ähnliches (vorhanden), aber auch einen manuellen Weißausgleich (nur über Touchscreen vorhanden). Man sollte sich also wohl noch ansehen, ob die HC1 den eigenen Wünschen beim Filmen ausreichend entgegenkommt. Wer viel mit Automatiken arbeitet, dürfte mit dem Gerät durchaus seine Freude haben. Wer doch immer manuelle Einstellungen bevorzugt, der könnte damit vielleicht unglücklich sein.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Was Lowlight anbetrifft, habe ich mal eine Zusammenstellung vorhandenere Informationen von Camcorderinfo gemacht, die man sich hier ansehen kann.


    Habe gestern auch einige Tests gemacht um mal für mich festzustellen, was eigentlich 15lux bedeutet. Habe dafür ein geeichtes Gerät unserer Firma mit nach Hause genommen und dabei festgestellt, dass ich bei 15lux die Fernsehprogrammzeitschrift zwar noch gut sehen, aber nicht mehr lesen konnte. Na ja, bin ja auch schon etwas älter. ..:heul:

    Beste Grüsse;
    Es kommt darauf an wie kreativ man mit der Kamera umgeht, nicht wie teuer sie ist...

  • wolfgang
    man darf glaube ich nicht versuchen alle Features einer professionellen FX1 in einer Consumer HC1 zu suchen. Das sind andere Anwendungsgebiete. Die hohe Portabilität einer HC1 mit all den dort zu dem Preis geführtem Features ist schon eine Sensation. Beeindruckend ist da schon was Kerr Cook, der sowohl die FX1 als auch für eine kurze Zeit die HC1 hatte, zu den beiden Geräten geschrieben hat.


    Spätestens wenn die anderen Hersteller feststellen, daß sie im oberen Segment ihrer DV Consumer Camcoder durch die HC1 einen Umsatzeinbruch erfahren, werden sie reagieren. Die HDV Spec. wurde ursprunglich von Sony und JVC auf den Weg gebracht, das scheint die anderen etwas zurück geworfen zu haben.


    Bruno
    Der Zeitpunkt für den Umstieg ist für jeden sicher individuell anders begründet. Wenn ich z.B. in der nächsten Zeit eine Reise machen, dann sicher mit einer neuen HDV Kamera, wenn die Qualität an meine TRV900 heranreicht oder, was ich bei der HC1 als gegeben ansehe, sie übertrifft.


    15Lux halte ich in der Realität auch für etwas übertrieben. Der Wert wird genommen, um das absolute Ende besser begutachten zu können. Aber Aufnahmen bei 25Lux sollten schon noch eine vernünftige Detailauflösung und soweit möglich Farbauflösung bringen. Die Aufnahmen des Resolution Charts von Kerr Cook bei unterschiedlichen Beleuchtungen, sind da schon recht überzeugend.


    Einen der ersten HD DVD Player würde ich mir nicht kaufen, da die spätestens nach einem Jahr oder noch eher völlig überholt sein werden. Da bietet ein PC mit der Flexibilität am Anfang viel bessere Optionen.


    Zum Sichtgerät ist inzwischen vielfach festgestellt worden, daß man den vollen Genuß auch nur mit der vollen 1080er Auflösung hat. Alles andere ist eine Zwischenlösung, die über kurz oder lang verschwinden wird.



    Demnächst landet bei mir eine HDTV-Sat-Karte..
    Welche ist denn das? Ich habe seit geraumer Zeit die TVsat 2 und absolut rückelfreies HDTV in voller Bildschirmauflösung.


    Na ja, bin ja auch schon etwas älter. .
    Da hilft dann vielleicht 'ne Brille ;)

    LG
    Peter

  • Peter,


    ja und nein. Ich erwarte mir zumindest die Einstellmöglichkeiten, die ich auf meiner alten Panasonic NV-MX350 so schätzen gelernt habe. Wenn du genau betrachtest, was ich geschrieben habe, dann sind das halt manuelle Einstellungen, die ich hier für mich haben will. Und da greift mir die HC1 doch etwas zu kurz - fürchte ich. Das heißt nicht, daß die HC1 für andere Anwender nicht das Traumgerät sein kann und wird. Gegenwärtig neige ich persönlich eher zur FX1 - bzw. warte einfach ab, was da sonst noch kommt.


    Ich finde nur, man sollte den Punkt der manuellen Einstelbarkeit mit berücksichtigen, wenn man XM2 gegen HC1 abwägt. Denn die beiden Geräte unterscheiden sich gerade bezüglich der manuellen Einstellmöglichkeit beträchtlich - da kann die XM2 einfach deutlich mehr. Hängt halt davon ab, wie man filmen will - ob einem das stört oder nicht.



    @ lowlight Verhalten:
    die HC1 kann nach qualitativen Testaussagen im obigen Test/Link diesbezüglich weniger als die FX1. Ich erwarte daher, daß die HC1 hier auch schwächer als die XM2 sein wird, habe aber diesbezüglich noch keine Meßkurven gesehen (und die Meßwerte in Videoaktiv digital würde ich persönlich schon abwarten).


    Und dann gibts noch andere Kriterien, die man vermutlich erst sieht, wenn man mal selbst das Gerät in der Hand hat. Hat etwa die HC1 einen ausziebaren Sucher - ich glaube nein. Kann Leuten wichtig sein, die darüber filmen wollen - und wenn dann der Akku zu breit wird, und man nicht mehr mit dem Auge zum Sucher kommt, wirds auch fad.


    Ich selbst versuche halt bei derartigen Vergleichen schon auch immer, ein wenig analytisch vorzugehen - und mir die Punkte zu überlegen.

    Lieben Gruß,
    Wolfgang


    Grüne Kommentare sind aus der Admin-Funktion geschrieben
    Der Rest ist meine Privatmeinung

  • Zitat

    Original von wolfgang
    die HC1 kann nach qualitativen Testaussagen im obigen Test/Link diesbezüglich weniger als die FX1. Ich erwarte daher, daß die HC1 hier auch schwächer als die XM2 sein wird


    Die HC1 ist mit 7Lux spezifiziert, FX1 mit 3Lux. Und das ist sicher deutlich besser. Wenn man aber mal den Spielraum einer LowLight-Aufnahme der HC1 mit der einer DV Kamera vergleicht, also im NLE mit Levels oder ColorCurves das Bild aufhellt, sieht man bei der HC1 kaum Rauschen, wenn man nicht übertreibt. Die Schärfe/Auflösung ist der einer DV Cam in jedem Fall deutlich sichtbar überlegen.


    Hat etwa die HC1 einen ausziebaren Sucher - ich glaube nein.
    Hat sie nicht und das ist bei stärkeren Akkus sicher auch ein Problem. Ich will nicht behaupten, daß die HC1 die Eierlegendewollmichsau ist, aber es ist ein sehr guter Schritt in die HDV Richtung, den ich so früh eigentlich nicht erwartet hätte.

    LG
    Peter

  • Zitat

    Original von wiro
    Daran muß man natürlich auch denken, wenn man sich heute eine HC1 kauft. Es wird nicht dabei bleiben, das HD-Material als DV auszuspielen - man wird umsteigen wollen.


    Wenn man aber die HC1 bezüglich ihrer DV Möglichkeiten (ggf. im NLE umzuwandeln, da dort besser) mit der XM2 vergleicht fällt mir eigentlich neben der deutlich besseren manuellen Einstellmöglichkeiten 'nur' noch das ausgezeichnete 20x Zoom Objektiv ein. Wenn jemand 16:9 erstellen will, scheidet IMHO die XM2 aus. Die Aufrüstung auf HDV Ausgabe und Bearbeitung kann man dann, wenn man die Aufnahmen bereits in HDV gemacht hat, ja später - vielleicht schon im nächsten Jahr machen ;)

    LG
    Peter

  • man verpaßt nichts im Moment...
    Das kommt doch wohl sehr darauf an, was der Moment zu bieten hat. Seht etwas einmaliges, kaum wahrscheinlich wiederholbares bevor, sollte das in bestmöglicher Qualität aufgenommen werden. Wenn du mit Proxis schneidet, geht das Rausrendern später zu HDV 'fast' von selbst

    LG
    Peter

  • @all
    Möchte mich noch mal einklinken - wenns erlaubt ist ;)


    Warum kann die XM2 kein 16:9 ?


    In der Beschreibung steht : 16:9 Digital-Effekt
    Aufzeichnungssystem : Vertikalstreckung
    Bildfeldmarkierung: 16:9 Ja im Sucher 4:3
    Was heißt das auf "Deutsch"?


    Gruß, Franz

  • Sie kann, aber nur mit Letterboxing im CCD, das dann umgerechnet wird. Die Auflösung leidet darunter bei 16:9 gegenüber 4:3 erheblich. Da kann man besser in 4:3 aufnehmen und im NLE umrechnen, das wird dann noch besser als aus der XM2.

    LG
    Peter

  • nun.die xm2 kann schon anamorphes 16:9.nur leider nicht recht gut.sie zeichnet in der horizontalen mit zu wenigen pixel auf.die nacher bei der wiedergabe gestreckt werden müssen.
    früher war meine meinung,dass 720x576 pixel halt 720x576 pixel sind.soll heissen das ein camcorder der mit mehr aufzeichnet nachher einem der gleich damit aufzeichnet nicht überlegen wäre.dem ist wohl nicht so.auch die panasonic gs 400 macht wohl eine besseres 16:9 bild als die xm2.da diese cam auch mit mehr pixeln aufzeichnet und intern umwandelt.obwohl mich mal einige testclips in 16:9 der 400èr interessieren würden..(bruno?)



    aber nach wie vor gibts echtes 16:9 jawohl erst mit hd.was ich machen will,ist halt eine vorrübergehende massenkompatible lösung.die aber der xm2 überlegen sein dürfte.auch ein grund warum isch sie verkauft habe.(hätte sie lieber behalten,dasss gute stück).

  • Zitat

    Original von El Libre
    Ich wünschte nur der große Frachter aus Japan hätte schon mal angelegt und das Teil wäre endlich verfügbar. :D


    Angeblich ist die Auslieferung, die wohl weltweit (außer Japan) für den 15.7.05 geplant war in USA verzögert, aber ich halte mein Ohr auf die Schienen des Großhandels.


    Ich sehe das auch so, dieses Format bietet so viel mehr als eine DV Aufzeichnung, daß ich wichtige Dinge sofort damit aufnehem würde, auch wenn es im Übergang noch holperig sein wird. Das Original ist dann hochauflösend vorhanden und könnte in der Übergangszeit immer noch bessere Resultate als heutige DV Camcorder für DV_wide liefern.

    LG
    Peter

  • bei geizhals hat eine händler den ausliefertermin auf +3 tage gesetzt(ab heute).ist natürlich die frage in wie fern das glaubwürdig is..


    werde sowieso noch nen monent warten wenn sie verfügbar is.die preise werden täglich purzeln.denke ich..

  • Zitat

    Original von conan
    werde sowieso noch nen monent warten wenn sie verfügbar is.die preise werden täglich purzeln.denke ich..


    Nicht wenn die Nachfrage so groß ist wie zur Zeit zu vermuten ist. Anfangs werden nur kleine Stückzahlen geordert und geliefert.

    LG
    Peter